Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß – Unfallverursacher zuvor durch unsichere Fahrweise aufgefallen

SCHWEBHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Vor den Augen eines Autofahrers, der bereits die Polizei verständigt hatte, hat sich am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 286 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 72-Jähriger war aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Seite geraten und dort mit einem weiteren Pkw zusammengestoßen. Der Unfallverursacher, der zuvor bereits über mehrere Kilometer durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war, erlitt schwere Verletzungen, während der zweite Fahrer nur leicht verletzt wurde. Die B 286 war etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

Auf den Audi war ein Verkehrsteilnehmer gegen 14.45 Uhr bereits in der Nähe der Gemeinde Gaibach, Lkr. Kitzingen, aufmerksam geworden, weil das Fahrzeug in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war. Bei dieser Ortschaft kam es im Begegnungsverkehr offenbar zu einer ersten Spiegelberührung zwischen dem Pkw des Rentners und einem zweiten Auto. Der Zeuge, der sich mit seinem Pkw hinter dem Audi befand, setzte sofort einen Notruf ab und hielt in der Folge per Handy Kontakt zur Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. So waren die Beamten stets über den aktuellen Standort informiert.

Im Bereich Unterspießheim kam es dann erneut zu einer gefährlichen Situation im Gegenverkehr und möglicherweise zu einem weiteren Spiegelkontakt. Schließlich bog der Rentner aus dem Landkreis Kitzingen auf die B 286 in Richtung Schweinfurt ein, wobei sich an der unsicheren Fahrweise nichts änderte. Nach nur zwei Kilometern ereignete sich dann ein Frontalzusammenstoß. Der 72-Jährige war erneut auf die linke Seite geraten, wo ein Fordfahrer aus dem Landkreis Schweinfurt noch vergeblich versuchte, eine Kollision zu vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Pkw von der Straße geschleudert.

Der 72-Jährige war in seinem Audi eingeklemmt. Der Rentner wurde schwer verletzt von den Feuerwehren befreit und anschließend in eine Schweinfurter Klinik eingeliefert. Der 66-Jährige am Steuer des zweiten Fahrzeugs kam dank der sich öffnenden Airbags mit leichten Verletzungen davon. Vorsorglich wurde der Mann trotzdem in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Pkw haben nur noch Schrottwert.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache führen jetzt Beamte des Einsatzzuges der Schweinfurter Polizei. Es geht nun darum herauszufinden, was zu der unsicheren Fahrweise des 72-Jährigen geführt hat. Neben der Frage, ob eventuell Alkohol bzw. Medikamente im Spiel waren, wird auch geprüft, ob möglicherweise eine medizinische Ursache Auslöser gewesen sein könnte.

 

Verkehrsteilnehmer, die durch den Audi auf der Strecke von Gaibach bis zur Unfallstelle im Raum Schwebheim geschädigt bzw. zumindest gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/2020 zu melden.

 

...weitere Beiträge:
BAMBERG. Erheblichen Sachschaden verursachte am 17.02. ein Brand in den frühen Morgenstunden in der Bamberger Jäckstraße. Die Lösch- und Sicherungsarbeiten der Feuerwehr ...
weiterlesen
Fürth (ots) - In der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag (13./14.02.2012) brachen bislang Unbekannte in zwei Kindertagesstätten sowie in eine Schule ...
weiterlesen
Sachbeschädigungen Audi beschädigt HEILIGENSTADT. Vermutlich in den frühen Morgenstunden am Mittwoch beschädigte ein Unbekannter einen gaparkten Audi/A3 in der Mühlengasse. Der Täter zertrümmerte das ...
weiterlesen
Coburg (ots) - Das Landgericht Bamberg hat soeben eine Klage der Rechtsanwaltskammer für den OLG-Bezirk München gegen die HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung abgewiesen. Damit hat ...
weiterlesen
Nürnberg (ots) - Innerhalb von 24 Stunden hat ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus den Niederlanden im Stadtgebiet seinen Pkw unter Alkoholeinwirkung geführt. Eine Streife ...
weiterlesen
Mehrstöckiges Gebäude durch Brand erheblich beschädigt
Drei Einbrüche durch Unbekannte
Polizeibericht Landkreis Bamberg 17.02.
HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung setzt ihr Schadenmanagement gerichtlich durch
Zwei Mal unter Alkoholeinwirkung gefahren

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Mehrstöckiges Gebäude durch Brand erheblich beschädigt
  2. Drei Einbrüche durch Unbekannte
  3. Polizeibericht Landkreis Bamberg 17.02.
  4. HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung setzt ihr Schadenmanagement gerichtlich durch
  5. Zwei Mal unter Alkoholeinwirkung gefahren