Ammoniakaustritt an Eissporthalle – Zehn Personen verletzt – Drei im Krankenhaus

BAD KISSINGEN. An der Eissporthalle in Bad Kissingen ist am späten Samstagnachmittag Ammoniak ausgetreten. Bislang gibt es zehn zumeist Leichtverletzte. Drei Personen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Eishalle wurde geräumt, der Bereich um den Einsatzort sowie der Kurpark abgesperrt. Dort hängt eine Ammoniakwolke, die sich aufgrund der Witterung nicht bewegt. Die ständigen Messungen der Feuerwehr haben ergeben, dass für die Bad Kissinger Bevölkerung keine akute Gefährdung besteht.

 

Der Ammoniakaustritt war gegen 17.20 Uhr festgestellt worden. Zu diesem Zeitpunkt herrschte nur mäßiger Betrieb in der Halle. In der Folge rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot von nahezu 100 Mann und auch die Bad Kissinger Polizei an, die von zwei Streifenbesatzungen des Einsatzzuges Schweinfurt unterstützt werden. Auch auf Seiten des Rettungsdienstes sind etwa 60 Mann mit von der Partie.

Die Eissporthalle und die nähere Umgebung wurden sofort geräumt. Eine Ammoniakwolke war in der Folge zum Kurpark gezogen, von wo sie sich seitdem aufgrund des fehlenden Windes nicht mehr fortbewegt. Auch dieser Bereich wurde geräumt und abgesperrt.

Um herauszufinden, wo das Ammoniak ausgetreten ist, hatten Feuerwehrleute die Eishalle betreten und an der Kühlanlage sämtliche Schieber geschlossen. Das eigentliche Leck wurde bislang aber noch nicht lokalisiert. In Kürze (Stand 20.15 Uhr) werden Feuerwehrleute zusammen mit dem Betriebsleiter erneut einen Vorstoß zur Kühlanlage unternehmen, um herauszufinden, ob weiteres Ammoniak austritt. Auch ein Vertreter einer Fachfirma wird in Kürze vor Ort erwartet.

Bei den Verletzten handelt es sich nach den vorliegenden Erkenntnissen um acht Mann des Bedienpersonals und zwei Feuerwehrleute.

Das für den Abend angesetzte Eishockeyspiel Bad Kissingen – Mitterteich musste natürlich abgesagt werden. Wie lange sich der Einsatz noch hinzieht, kann momentan nicht gesagt werden. Der Absperrmaßnahmen werden bis auf Weiteres aufrecht erhalten.

 

Nachtrag 21.45 Uhr:

 

Inzwischen wurde festgestellt, dass in der Eishalle kein Ammoniak mehr austritt. Darauf wurden die Absperrmaßnahmen aufgehoben.

Die Ammoniakwolke, die über dem Bad Kissinger Kurpark stand, hat sich inzwischen bis auf einen zu vernachlässigenden Wert aufgelöst.

Bei den weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen, die mit Unterstützung einer inzwischen an der Eishalle eingetroffenen Fachkraft geführt werden, geht es jetzt darum herauszufinden, was der Auslöser für den Ammoniakaustritt war.

 

...weitere Beiträge:
KITZINGEN. Vermutlich zwei Täter haben in der Nacht zum Freitag einem 53-Jährigen die Handtasche geraubt und sind anschließend geflüchtet. Das Opfer, das ...
weiterlesen
Auslobung und Zeugenaufruf Wie bereits durch das Polizeipräsidium München berichtet, hatten sich am Freitag, den 13.01.2012, zwei Explosionen in der Allacher Straße bei ...
weiterlesen
FORCHHEIM. Schwere Verletzungen erlitt am Freitagabend eine 22-jährige Fußgängerin, als sie im Ortsteil Reuth von einem Fahrzeug erfasst und auf die Fahrbahn ...
weiterlesen
Fürth (ots) - In der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag (13./14.02.2012) brachen bislang Unbekannte in zwei Kindertagesstätten sowie in eine Schule ...
weiterlesen
Schüler trinken Blumenwasser – Krankenhaus!
Valentinsgeschenk hatte für zwei Jungen aus Unterfranken unangenehme Folgen MARKTHEIDENFELD Ein Valetinstagsgeschenk hatte für zwei Schüler aus dem unterfränkischen Marktheidenfeld unangenehme Folgen: ...
weiterlesen
TSCHIRN, LKR. KRONACH. Schwerstverletzt wurde am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, ein 68-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 16 nahe Tschirn. Der ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Erst Anfang Februar hatte die Würzburger Polizei von zwei jungen Rumäninnen berichtet, die im Stadtgebiet für ein nicht existentes Therapiezentrum gesammelt ...
weiterlesen
Verfolgungsfahrt mit 200 km/h – Polizeiauto touchiert – in Baden-Württemberg gestoppt
WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG UND DERTINGEN, LKR. MAIN-TAUBER-KREIS. Mit nahezu 200 km/h hat sich am Dienstagabend ein Autofahrer eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Reichlich Alkohol war offenbar der Auslöser für einen Einsatz, den die Würzburger Polizei in der Nacht zum Samstag in der Innenstadt ...
weiterlesen
SCHWEINFURT. Verkehrsteilnehmer müssen in der Faschingszeit vermehrt mit Kontrollen durch die Polizei rechnen. Dies gilt nicht nur für den Zeitraum der jeweiligen ...
weiterlesen
KLEINHEUBACH, LKR. MILTENBERG. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 469 sind am Donnerstagmorgen zwei Personen schwer und drei weitere leichter verletzt worden. ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Ein Unbekannter hat sich in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam Zutritt in einen Baumarkt im Stadtteil Lengfeld verschafft. Im Inneren öffnete ...
weiterlesen
Fürth (ots) - Ein 67-Jähriger suchte über das Internet sexuellen Kontakt zu minderjährigen Mädchen. Möglicherweise gibt es noch weitere Geschädigte. Der Mann aus ...
weiterlesen
Diebstähle FORCHHEIM. Zum Dienstahl eines Fahrrades kam es am Donnerstagnachmittag in der Unteren Kellerstrasse am dortigen Fahrradabstellplatz eines Supermarktes. Es wurde ein rotes ...
weiterlesen
A70/Gundelsheim. Am Freitagabend gegen 20.15 Uhr befuhr ein 44-jähriger mit seinem Pkw Audi die A 70 in Richtung Bayreuth. Kurz nach dem ...
weiterlesen
Umhängetasche geraubt – Opfer zur Beobachtung im Krankenhaus
Zündung von drei selbstgebauten Krachern („Rohrbomben“)
22-jährige Fußgängerin schwer verletzt
Drei Einbrüche durch Unbekannte
Schüler trinken Blumenwasser – Krankenhaus!
Mercedes prallt frontal gegen Baum
Betteln und Sammeln in die eigene Tasche
Verfolgungsfahrt mit 200 km/h – Polizeiauto touchiert –
Beim Abseilen abgestürzt – Mit leichten Verletzungen davon
Verstärkte Polizeikontrollen in der Faschingszeit
Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Einbruch in Baumarkt und Kiosk – hoher Beuteschaden
Mann suchte Kontakt zu Minderjährigen – Weitere Geschädigte?
Polizeibericht – Forchheim – 18.02.
Polizeimeldungen Landkreis Bamberg 18.02

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Umhängetasche geraubt – Opfer zur Beobachtung im Krankenhaus
  2. Zündung von drei selbstgebauten Krachern („Rohrbomben“)
  3. 22-jährige Fußgängerin schwer verletzt
  4. Drei Einbrüche durch Unbekannte
  5. Schüler trinken Blumenwasser – Krankenhaus!
  6. Mercedes prallt frontal gegen Baum
  7. Betteln und Sammeln in die eigene Tasche
  8. Verfolgungsfahrt mit 200 km/h – Polizeiauto touchiert – in Baden-Württemberg gestoppt
  9. Beim Abseilen abgestürzt – Mit leichten Verletzungen davon gekommen
  10. Verstärkte Polizeikontrollen in der Faschingszeit
  11. Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß
  12. Einbruch in Baumarkt und Kiosk – hoher Beuteschaden
  13. Mann suchte Kontakt zu Minderjährigen – Weitere Geschädigte?
  14. Polizeibericht – Forchheim – 18.02.
  15. Polizeimeldungen Landkreis Bamberg 18.02