Rennfahrer werden beim 24H Rennen auf dem Nürburgring

Mit der der “Plusevent Driving School” in Zusammenarbeit mit dem ADAC seine Träume verwirklichen und Rennfahrer werden um beim 24H Rennen auf dem Nürburgring mitzufahren.
Schweinfurt / Obersfeld, Rennfahrer werden – Wer hat nicht schon einmal davon geträumt bei einem 24h Rennen zu fahren und dabei die atemberaubende Beschleunigung sowie unglaubliche Kurvengeschwindigkeiten zu erleben. Jetzt kann jeder seinen Traum Wirklichkeit werden lassen und Rennfahrer werden. Mit der Profi-Ausbildung der “Plusevent Driving School” in Zusammenarbeit mit dem ADAC haben Sie die Möglichkeit als Rennfahrer beim größten Motorsport-Event der Welt, dem 24h Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife teilzunehmen!

Rennfahrer werden mit den beiden erfolgreichen Profi-Rennfahrern Andreas Pfister (SEAT Leon Supercopa im Rahmen der DTM) und Marcus Zeiner (ADAC Cruze Cup). Sie haben mit ihrer langjährigen Erfahrung ein auf das fahrerische Können abgestimmtes Rennfahrertraining konzipiert. Teilnehmer werden in wenigen Wochen fit gemacht, selbst beim 24H Rennen auf dem Nürburgring mitzufahren.

“Auch ich bekomme bei dem ohrenbetörenden Sound der Motoren und der eindrucksvollen Kulisse auf den Rennstrecken noch immer ein Kribbeln im Magen”, so der Profi-Rennfahrer Andreas Pfister, von Pfister Racing.

Mit der richtigen Vorbereitung in den Rennwagen

Vor dem Ziel Rennfahrer werden steht zu Beginn ein exklusives Rennfahrertraining auf dem Programm. Ziel dabei ist es die Beherrschung eines Rennwagens kennenzulernen. Vermittelt werden dabei unterschiedliche Fahrtechniken mit Handlings Übungen auf der Rundstrecke. “Eine permanente Fehleranalyse dient der direkten Verbesserung und richtigen Umsetzung des Erlernten”, so Profirennfahrer Marcus Zeiner.

Nach dem Rennfahrertraining folgt der Lizenzlehrgang zum Erwerb der Motorsport-Lizenz des DMSB. In der theoretischen Ausbildung stehen neben Grundlagen der Fahrphysik auch die Sicherheitsvorschriften der FIA-DMSB, dass Wettbewerbsreglement der DMSB und das internationale Sportgesetz der FIA im Programm. Im praktischen Teil lernen Sie intensiv die Bereiche Fahrzeugbeherrschung, Fahrtechnik, Fahrstil, Bremspunkt, Ein- und Auslenkpunkte kennen. Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung erhalten Sie die A Lizenz zur Teilnahme an nationalen und internationalen Rennveranstaltungen, was den Traum Rennfahrer werden näher kommen lässt.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Lizenzlehrgang und dem Rennfahrertraining geht es zur direkten Rennvorbereitung. Ein Rennwagen wird auf Sie und der jeweilige Rennserie individuell abgestimmt. Um die technische Abnahme des Autos, den Reifenservice und die Reservierung der Box kümmert sich Pfister Racing.

Rennfahrer werden, weitere Informationen erhalten Sie dazu bei Pfister Racing unter der Telefonnummer +49(0)9350 – 90 97 39 oder im Internet www.pfister-racing.de sowie per Email an

Rennfahrer werden, was kostet das:

Rennfahrertraining auf der Rennstrecke, ab 827,- Euro
DMSB Lizenzlehrgang, ab 589.- Euro
24h Rennen am Nürburgring, ab 9.900.- Euro

Kontakt:
Pfister-Racing GmbH
Andreas Pfister
Obersfelderstraße 46
97776 Obersfeld
+49 (0)9350 / 90 97 39
www.pfister-racing.de

Pressekontakt:
saamMedia | Agentur für Kommunikation & Media
Alexander Saam
Schulstr. 46
97534 Waigolshausen

09722941027
saam-media.de

Hintergrundinformationen

Nach erfolgreichen Rennen im nationalen und internationalen Kartsport folgte im Jahr 2005 der Umstieg in den Tourenwagen-Motorsport. Mit dem Profi-Rennfahrer Andreas Pfister etablierte sich Pfister-Racing im ADAC VW Polo Cup im Rahmen der DTM sowie in der “Dutch Winter Challenge” auf einem Mini Cooper Rennwagen. In 2007 holte das Rennteam den Vize-Titel im ADAC VW Polo Cup nach Franken. Ab der Rennsaison 2008 ging das Team im SEAT Leon Supercopa (300 PS) im Rahmen der DTM, sowie im ADAC Logan Cup und im ADAC Cruze Cup an den Start. Damit bietet die Pfister-Racing GmbH sowohl Neueinsteigern als auch Profis Möglichkeiten im Motorsport Fuß zu fassen, sowie mit konkurrenzfähigen Rennwagen Veranstaltungen zu bestreiten.

Die Rennfahrerschule “Plusevent Driving School” unter Leitung des DMSB-Lizenzinstruktors Andreas Pfister betreut seit dem Jahr 2009 aktiv Motorsportler und Motorsportlerinnen. Großer Fokus wird neben den Fahrsicherheits- und Sportfahrertrainings auf das Marketing und Pressearbeit gelegt, dies wurde durch den Gewinn des Presse-Cups im SEAT Leon Supercopa 2008 bestätigt, Pfister-Racing wurde als das Rennteam mit der besten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Cup ausgezeichnet. Seit der Saison 2009 engagiert sich Pfister-Racing zusätzlich in der Nachwuchsförderung des ADAC Logan Cups sowie ADAC Cruze Cups, der Rennfahrer Andreas Pfister steht dem Nachwuchs für Tipps und Tricks zur Verfügung. Stetig wurde auch die Zusammenarbeit mit dem ADAC intensiviert und erweitert – der ADAC fördert seit Bestehen den Motorsport und die aktiven Motorsportler. (Foto: Pfister-Racing GmbH / JH-Press) 

...weitere Beiträge:
WÜRZBURG. Reichlich Alkohol war offenbar der Auslöser für einen Einsatz, den die Würzburger Polizei in der Nacht zum Samstag in der Innenstadt ...
weiterlesen
Ganz großes Kino beim Forum der empathie agentur!
Das erste empathie forum in diesem Jahr lockte unter dem Motto „Ihre Werbung auf 200 Quadratmeter“ rund 150 Unternehmer ins Erlebniskino CINEWORLD ...
weiterlesen
Beim Abseilen abgestürzt – Mit leichten Verletzungen davon
Ganz großes Kino beim Forum der empathie agentur!

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Beim Abseilen abgestürzt – Mit leichten Verletzungen davon gekommen
  2. Ganz großes Kino beim Forum der empathie agentur!