„Schockanrufer“ erfolgreich – mehrere Tausend Euro erbeutet

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Erneut haben am Samstagnachmittag sogenannte Schockanrufer bei zwei Frauen mit osteuropäischen Migrationshintergrund ihr Glück versucht. In einem Fall waren die Täter sogar erfolgreich. Die Betrogene übergab einem unbekannten Abholer mehrere Tausend Euro, der sich in der Folge mit dem ergaunerten Geld aus dem Staub machte.

Gegen 13.20 Uhr läutete das Telefon bei einer Frau in der Jahnstraße. Der Anrufer informierte die Geschädigte über eine angebliche Unfallbeteiligung ihres Enkels, bei dem ein Kind schwer verletzt worden wäre. Im Anschluss forderte der Täter einen größeren Geldbetrag, der für eine dringend notwendige Behandlung des Verletzten notwendig wäre. Nur durch die Bezahlung könne die Frau ihrem Enkel einen Gefängnisaufenthalt ersparen. Das gesamte Telefonat wurde in russischer Sprache geführt. Bereits kurze Zeit nach dem ersten Anruf meldete sich der Betrüger erneut, möglicherweise um Nachfragen bei Angehörigen bzw. bei der Polizei vorzubeugen. Der Täter verwickelte die Dame so lange in ein Gespräch, bis schließlich der unbekannte Geldabholer vor der Türe stand. Die Frau gab dem Mann den vierstelligen Betrag. Dann machte sich der Unbekannte mit einem Taxi aus dem Staub.

Bereits im Vorfeld hatte sich möglicherweise der selbe Täter auf ähnliche Weise an ein potentielles Opfer in der Franz-von-Liszt-Straße gewandt. Glücklicherweise fiel die Dame in diesem Fall nicht auf die Betrugsmasche herein und verständigte statt dessen die Polizei.

Von dem Geldabholer in der Jahnstraße liegt folgende Personenbeschreibung vor: Der Mann ist ca. 190 cm groß, ungefähr 30 Jahre alt und sehr schlank. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist der Unbekannte mit einem Taxi zur Wohnanschrift der Geschädigten gefahren. Nachdem ihm das Geld übergeben wurde, stieg er offensichtlich erneut in das wartende Taxi ein und ließ sich zur Kreisklinik in Bad Neustadt fahren. Dort stieg er schließlich aus und lief in Richtung Goethestraße davon.

 

Personen, die Angaben zur Identität des Geldabholers machen können oder sonst im Zusammenhang mit der Tat irgendwelche verdächtigen Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt, Tel. 09721/202-1731, in Verbindung zu setzen. 

...weitere Beiträge:
SCHWEINFURT. Die Serie von sogenannten „Schockanrufen“ in Unterfranken hat sich am Samstag in Schweinfurt fortgesetzt. Dort versuchten Unbekannte bei zwei Frauen und ...
weiterlesen
BAMBERG. Eine unbekannte Betrügerin brachte letzten Freitag mit der Masche des „Enkeltricks“ eine 84-jährige Bambergerin um ihr Erspartes. Sie ergaunerte sich 25.000 ...
weiterlesen
KARBACH, LKR. MAIN-SPESSART. Am späten Donnerstagabend ist in einer Ferienwohnung ein Feuer ausgebrochen. Offenbar wurde der Brand durch ein überhitztes Ofenrohr ausgelöst. ...
weiterlesen
NÜRNBERG. (381) Ein 25-jähriger Nürnberger sowie seine gleichaltrige Komplizin stehen in dringendem Tatverdacht, in den letzten Wochen mehrere Hunderttausend Euro veruntreut zu ...
weiterlesen
WÜRZBURG OT HEIDINGSFELD. Im Stadtteil Heidingsfeld hat ein Unbekannter in der Zeit von Samstag bis Montag aus einem Büro und einem Kellerraum ...
weiterlesen
ASCHAFFENBURG. Ein Unbekannter ist Samstagnacht in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen. Dem Täter gelang es, mit einer Beute im Wert von mehreren ...
weiterlesen
ASCHAFFENBURG. In der Nacht zum Donnerstag ist ein Unbekannter in ein Optikergeschäft im Boschweg eingestiegen. Dem Täter gelang es, mit einer Beute ...
weiterlesen
LANDKREIS RHÖN-GRABFELD. Eine Frau aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld ist Opfer einer besonders dreisten Betrugsmasche geworden. Bereits im Januar diesen Jahres überwies die ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Geschäft für Computerzubehör im Stadtteil Lengfeld eingestiegen. Den Tätern gelang es, mit ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Geschäft für Computerzubehör im Stadtteil Lengfeld eingestiegen. Den Tätern gelang es, mit ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Zwei leicht Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend in der Veitshöchheimer Straße zugetragen ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Zwei Unbekannte haben am Sonntagfrüh offenbar versucht, gewaltsam in eine Apotheke im Stadtteil Grombühl einzudringen. Nachdem dies den Tätern nicht gelang, ...
weiterlesen
BÜRGSTADT, LKR. MILTENBERG. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Montagmorgen in einem Einfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner wurde dabei verletzt. Die ...
weiterlesen
HALLSTADT. In den frühen Morgenstunden des Samstags wurde eine Polizeistreife wegen eines Streites zu einer Disco in der Michelinstraße gerufen. Nach Abklärung ...
weiterlesen
HOF. Wiederholt traten in Hof Trickbetrüger auf, die sich übers Telefon als Bekannte oder Familienangehörige ausgaben und geschickt versuchten, an Geld zu ...
weiterlesen
„Schockanrufer“ wieder aktiv – Potentielle Opfer reagieren richtig
Enkeltrickbetrüger erfolgreich
Brand in Ferienwohnung – mehrere Zehntausend Euro Schaden
Mehrere Hunderttausend Euro veruntreut – Festnahme und Haftbefehle
Einbrecher erbeutet Bargeld und Werkzeug
Wohnungseinbrecher erbeutet Laptop und Parfüm – Zeugen gesucht
Einbruch in Optikergeschäft – mehrere Hundert Brillengestelle entwendet
Betrügerische Internetbekanntschaft – über 30.000 Euro weg
Geschäftseinbrecher entwendet Computerzubehör – ca. 3.000 Euro Beuteschaden
Geschäftseinbrecher entwendet Computerzubehör – ca. 3.000 Euro Beuteschaden
Zwei Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
Einbruchsversuch in Apotheke – 500 Euro Schaden
Wohnhausbrand – eine Person verletzt – über 100.000
Polizeibeamte beleidigt
Trickbetrüger schlagen erneut zu

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. „Schockanrufer“ wieder aktiv – Potentielle Opfer reagieren richtig
  2. Enkeltrickbetrüger erfolgreich
  3. Brand in Ferienwohnung – mehrere Zehntausend Euro Schaden
  4. Mehrere Hunderttausend Euro veruntreut – Festnahme und Haftbefehle erlassen
  5. Einbrecher erbeutet Bargeld und Werkzeug
  6. Wohnungseinbrecher erbeutet Laptop und Parfüm – Zeugen gesucht
  7. Einbruch in Optikergeschäft – mehrere Hundert Brillengestelle entwendet
  8. Betrügerische Internetbekanntschaft – über 30.000 Euro weg
  9. Geschäftseinbrecher entwendet Computerzubehör – ca. 3.000 Euro Beuteschaden
  10. Geschäftseinbrecher entwendet Computerzubehör – ca. 3.000 Euro Beuteschaden
  11. Zwei Verletzte und 50.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall – Polizei schließt illegales Autorennen nicht aus
  12. Einbruchsversuch in Apotheke – 500 Euro Schaden
  13. Wohnhausbrand – eine Person verletzt – über 100.000 Euro Schaden
  14. Polizeibeamte beleidigt
  15. Trickbetrüger schlagen erneut zu