Bei den 44. Würzburger Bachtagen trifft Johann Sebastian Bach auf Wolfgang Amadeus Mozart

Bei den diesjährigen Würzburger Bachtagen werden Kompositionen von Johann Sebastian Bach denen Wolfgang Amadeus Mozarts gegenübergestellt. Das Aufeinandertreffen beginnt am 23. November 2012 mit einem Festakt und endet mit „Poesie und Musik“ am 2. Dezember 2012. Dazwischen stehen mit einem großen Oratorienabend, zwei Festgottesdiensten mit Bachkantaten, Kammer-, Orgel- und Orchesterkonzerten sowie einem Familienkonzert insgesamt zehn Veranstaltungen unterschiedlicher Prägung auf dem Festivalprogramm.

Christian Kabitz, künstlerischer Leiter der Würzburger Bachtage freut sich, diese interessante Kombination seinem Publikum präsentieren zu können: „Nun hat Mozart beileibe nicht von Bach abgeschrieben. Das direkte Nebeneinander der Werke der beiden Genies zeigt jedoch Verbindendes und Trennendes. Dies auf höchstem Niveau aufzuzeigen, macht natürlich Spaß.“

Eröffnet werden die 44. Würzburger Bachtage am Freitag, dem 23. November, um 19 Uhr traditionell mit einem Festakt im Fürstensaal der Residenz. In der Festrede wird der emeritierte Professor der Würzburger Universität Prof. Dr. Dr. h.c. Winfried Böhm die Beziehung zwischen J. S. Bach und W. A. Mozart beleuchten. Kammermusik mit Werken beider Komponisten rahmen die Veranstaltung ein. Ein Empfang beschließt den Abend.

Am Samstag, dem 24. November, steht um 20 Uhr in der St. Johanniskirche J. S. Bachs „Messe g-Moll“ sowie die „Große Messe c-Moll“ von W. A. Mozart und seine Motette „Exultate, jubilate“ auf dem Programm. Gestaltet wird das Konzert von Martina Schilling und Mirjam Striegel (Sopran), Maximilian Argmann (Tenor), Janno Scheller (Bass) sowie Bachchor und Bachorchester Würzburg. Die Leitung obliegt Kirchenmusikdirektor Christian Kabitz.

Im Klavierrecital am Dienstag, den 27. November tritt, bereits zum fünften Mal in der Geschichte der Würzburger Bachtage, der Pianist Konstantin Lifschitz im Großen Saal der Musikhochschule auf. Er spielt neben zwei Kompositionen von W. A. Mozart die Goldberg-Variationen von J. S. Bach.

Das Familienkonzert am Mittwoch, dem 28. November, um 16 Uhr in der St. Johanniskirche trägt den Titel „Bachs Geige – Mozarts Violine“ und widmet sich den Streich-Instrumenten der beiden Festival-Protagonisten. Die Kinder werden nicht nur die Violine besonders genau kennenlernen, sondern auch die Musik der beiden Komponisten hören und erleben.

Im Orgelkonzert am Freitag, dem 30. November, spielt der Gewinner des Leipziger Bachpreises von 1972, Heribert Metzger, um 20 Uhr in der St. Johanniskirche Orgelwerke von J. S. Bach und W. A. Mozart. Der Professor für Orgelspiel am Mozarteum Salzburg und Titularorganist am Salzburger Dom, der über eine Arbeit zum Thomaskantor promoviert wurde, ist auch ein ausgewiesener Mozartspezialist. Mehrfach hat er dessen kleines, aber hochkarätiges Oeuvre für die Königin der Instrumente in Konzerten zu Gehör gebracht.

Das Förderkonzert für junge Künstler am Samstag, den 1. Dezember gestalten in diesem Jahr die vier jungen Saxophonisten des Ebonit-Saxophon-Quartett (Simone Müller, Dineke Nauta, Johannes Pfeuffer und Paulina Kulesza). In der Matinee um 11 Uhr im Toskana-Saal der Residenz werden sie u. a. Werke von J. S. Bach und W. A. Mozart interpretieren.

Im Orchesterkonzert am selben Abend ist um 20 Uhr im großen Saal der Musikhochschule der Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, Albrecht Mayer, zu Gast. Mit den Münchner Bachsolisten spielt er unter der Leitung von Christian Kabitz die Konzerte für Oboe und Orchester von J. S. Bach und W. A. Mozart. Außerdem kommen J. S. Bachs 3. Brandenburgische Konzert und W. A. Mozarts „Adagio und Fuge c-Moll“ zur Aufführung.

Zwei Festgottesdienste (25. Nov. und 2. Dez., jeweils um 10 Uhr) bringen Bachs Kantaten an ihren ureigenen Platz – den Sonntagsgottesdienst. Am 25. November erklingt die Bachkantate „Meinen Jesum lass ich nicht“ BWV 124, eine Woche später zum 1. Advent die Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 61.

Mit „Poesie und Musik“ endet das Festival am Sonntag, dem 2. Dezember. Die Schauspielerin Senta Berger liest Prosa und Lyrik zu Advent und Weihnacht. Der Bachchor Würzburg steuert Choräle, Chorsätze und Motetten alter Meister bei. Veranstaltungs-beginn in der St. Johanniskirche ist um 17 Uhr.

Auch im 44. Jahr des Bestehens bieten die Würzburger Bachtage ihrem Publikum an verschiedenen Konzertorten ein facettenreiches Programm, das durch den Festival-Paten KBA People & Print sowie den Sponsoren und Konzertpaten Südzucker AG, Wölfel, Rechtsanwälte Vocke und Partner, Allianz-Agentur Serge Avit, Robert-Krick-Verlag, KBA-Metronic, Autohaus Rhein, rockenstein AG, und der Sparkasse Mainfranken ermöglicht wird. Stadt Würzburg, Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Bezirk Unterfranken sowie Musikzauber Franken fördern das Festival.

Medienpartner der Würzburger Bachtage sind erneut die Mainpost, BR Klassik sowie die Facebook-Seite Würzburg erleben.

Karten können telefonisch unter der Rufnummer 0931/37 23 98 oder online unter www.adticket.debestellt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.bachtage-wuerzburg.de 

...weitere Beiträge:
Die Pianistin Kimiko Ishizaka hat die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach eingespielt. Unter einer Creative-Commons-Lizenz sind Noten und Musik jetzt offen für alle, können heruntergeladen, ...
weiterlesen
Statt großem Orchester begleitet das französische Ensemble "Quatuor barbaroque" den Oratorienchor Würzburg. Von Konzerten mit "Barbaroque" lassen sich selbst Klassikmuffel zu Begeisterung ...
weiterlesen
Hof – Bach geht immer. Seine Instrumentalmusik hat man anachronistisch schon für Jazz-Vokalisten, Marimbafon, Saxofonquartett bearbeitet – immer klingt sie neu; immer ...
weiterlesen
Mozart-Areal: Handelsverband startet Umfrage im Stadtrat
Mozart-Areal: Handelsverband startet Umfrage im Stadtrat Würzburg sei soweit, den Investorenwettbewerb für die Stadtgalerie auf Mozart-Areal und Kardinal-Faulhaber-Platz anzugehen: „Das müssen wir nutzen; ...
weiterlesen
BAMBERG. Die Bamberger Symphoniker widmen sich bei ihrer diesjährigen Biennale im Sommer dem Werk von Wolfgang Amadeus Mozart. Im Mittelpunkt steht die ...
weiterlesen
Sonderausstellung im Würzburger Museum im Kulturspeicher: Über 80 Meisterwerke von Picasso bis zur Gegenwart
Sammeln, was man liebt – Meisterwerke von Picasso bis zur Gegenwart Würzburg, 24.05.2012 – Über 80 Meisterwerke der Kunst von Picasso bis zur ...
weiterlesen
Sebastian „Bobo“ Fischer neuer stellv. Vorsitzender
Neuwahlen und Diskussion mit Karsten Klein, MdL beschäftigen LHG Würzburg Würzburg. Die Mitgliederversammlung der Liberalen Hochschulgruppe (LHG) Würzburg hat Sebastian „Bobo“ Fischer einstimmig ...
weiterlesen
6. Würzburger Hafensommer
Das beliebte Kulturfestival Würzburger Hafensommer geht 2012 in die sechste Runde. Auf der idyllisch gelegenen Hafenbühne gastieren vom 24. Juli bis 15. ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Ohne größere Vorkommnisse ist der Würzburger Faschingsumzug am Sonntag über die Bühne gegangen. Nach einem pünktlichen Start kurz vor 12.00 Uhr ...
weiterlesen
Würzburg – Italien – das Land der Sehnsucht und das Land, in dem die Zitronen blühen. Schon Goethe wusste um die Vorzüge ...
weiterlesen
„Gemeinsam gegen den Hunger“ Als Würzburger Traditionsunternehmen schließt sich gebrüder götz einer guten Sache an und spendet vom 23. bis 30. April, 1 ...
weiterlesen
WÜRZBURG. Vier Steuer- und Anwaltskanzleien sowie zwei Arztpraxen in der Würzburger Innenstadt sind seit Gründonnerstag Zielobjekte von einem oder mehreren Einbrechern geworden. ...
weiterlesen
Ehemaliges Festzelt Stadlwirt erstrahlt auf dem Würzburger Kiliani 2012 im neuen Gewand
Nur noch wenige Tage und es ist Gaudi pur angesagt, auf dem größten Volksfest in Unterfranken, dem Kiliani. Vom 06.07. bis 22.07.12 ...
weiterlesen
Bayreuth (ots) - Ein Designerstrumpf im Sanitätshaus - ausgeschlossen?! Nein! Auf der Leitmesse Orthopädie + Reha-Technik vom 16. bis 18. Mai in ...
weiterlesen
Von hinreißenden Klängen in herrlichen Sälen, dargeboten von herausragenden Solisten und Ensembles, lassen sich seit dem 1. Juni 2012 Musikliebhaber beim Mozartfest ...
weiterlesen
Projekt Open Goldberg-Variationen: Musikaktivisten befreien Johann Sebastian Bach
Mozart und Pergolesi
Mit Papa Bach im Tango-Keller
Mozart-Areal: Handelsverband startet Umfrage im Stadtrat
Biennale der Bamberger Symphoniker mit Mozart
Sonderausstellung im Würzburger Museum im Kulturspeicher: Über 80
Sebastian „Bobo“ Fischer neuer stellv. Vorsitzender
6. Würzburger Hafensommer
Würzburger Faschingszug bei guter Laune und Sonnenschein
Italienische Nacht in der Würzburger Residenz
Gebrüder Götz unterstützt die neu gegründete Würzburger Kindertafel
Einbruchsserie in Würzburger Innenstadt – sechs Kanzleien und
Ehemaliges Festzelt Stadlwirt erstrahlt auf dem Würzburger Kiliani
Kompressionsstrümpfe aus Designerhand – Wolfgang Joop rückte die
Mozartfest aktuell

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Projekt Open Goldberg-Variationen: Musikaktivisten befreien Johann Sebastian Bach
  2. Mozart und Pergolesi
  3. Mit Papa Bach im Tango-Keller
  4. Mozart-Areal: Handelsverband startet Umfrage im Stadtrat
  5. Biennale der Bamberger Symphoniker mit Mozart
  6. Sonderausstellung im Würzburger Museum im Kulturspeicher: Über 80 Meisterwerke von Picasso bis zur Gegenwart
  7. Sebastian „Bobo“ Fischer neuer stellv. Vorsitzender
  8. 6. Würzburger Hafensommer
  9. Würzburger Faschingszug bei guter Laune und Sonnenschein
  10. Italienische Nacht in der Würzburger Residenz
  11. Gebrüder Götz unterstützt die neu gegründete Würzburger Kindertafel e.V.
  12. Einbruchsserie in Würzburger Innenstadt – sechs Kanzleien und Arztpraxen betroffen
  13. Ehemaliges Festzelt Stadlwirt erstrahlt auf dem Würzburger Kiliani 2012 im neuen Gewand
  14. Kompressionsstrümpfe aus Designerhand – Wolfgang Joop rückte die medi Innovationen 2012 auf der Orthopädie + Reha-Technik ins Rampenlicht
  15. Mozartfest aktuell