FC Bayern Basketball strebt Umzug an

Köln (ots) – Thomas Oehler hat bekannt gegeben, dass der FC Bayern Basketball mittelfristig einen Hallenwechsel anstrebt. Der Geschäftsführer der Basketball-Abteilung des Münchner Clubs hofft damit indirekt auch auf eine Verschiebung der Einnahmenstruktur.

Im Rahmen des 8. SPONSORs Clubmanager Summit sagte Oehler, dass das Ticketing derzeit knapp 23 Prozent der Einnahmen des FC Bayern Basketball ausmacht. Über den Verkauf von Hospitality-Tickets generiert der Club aus der Beko Basketball Bundesliga (BBL) ein Viertel seines Ticket-Umsatzes. Aus diesem Grund hat der Club im Audi Dome die Zahl der Business Seats in diesem Sommer um 100 auf 450 Plätze erhöht.

Mit Blick auf die Zukunft scheint ein Umzug in eine andere Heimspielstätte möglich. “Für die nächsten Jahre wird uns der Audi Dome genügen”, sagt Oehler mit Blick auf die 6700 Zuschauer fassende Halle. “Mittelfristig streben wir aber eine Heimspielstätte mit einer Kapazität von circa 10 000 Zuschauern an.” Weitere Details zum Umzug des Clubs in eine andere Arena nannte Oehler vorerst nicht.

Sponsoring das Maß der Dinge

Haupteinnahmequelle der Basketball-Abteilung, die einen Jahresetat von neun Millionen Euro hat, ist derzeit das Sponsoring. Rund 70 Prozent beträgt der Anteil an den Gesamteinnahmen. Der Vorteil des FC Bayern Basketball ist in diesem Zusammenhang unbestritten die Sponsorenstruktur der Fußball-Abteilung. “Mit unseren beiden strategischen Partnern Audi und Adidas konnten wir langfristige Verträge abschließen”, sagt Oehler. Beide Unternehmen haben auch langfristige Verträge mit der Fußball-Abteilung und sind mit jeweils 9,09 Prozent Anteilseigner der FC Bayern München AG.

Dem Bereich Merchandising misst der FC Bayern Basketball derzeit keine große Bedeutung bei. “Das ist primär ein Thema der Identifikation und weniger ein Thema bei dem man Umsatz erwirtschaften kann”, sagt Oehler. Trotzdem haben die Basketballer des FC Bayern in ihrem ersten Jahr in der BBL über 2500 Trikots verkauft und in der Gesamtheit mit dem Merchandising über 200 000 Euro Umsatz erwirtschaftet. Für das laufende Jahr sollen diese Zahlen übertroffen werden – auch hier dank Synergieeffekten die durch die Marke FC Bayern München bestehen.

“Berlin und Bamberg ein gutes Stück voraus”

Insgesamt sieht Oehler den FC Bayern Basketball im Ligavergleich noch im Lernprozess. So seien “die Standorte Berlin und Bamberg noch ein gutes Stück voraus.” Im Etatvergleich stehen die Münchner Basketballer mit dem Etat von neun Millionen Euro bereits vor den Brose Baskets Bamberg (acht Millionen Euro) und Alba Berlin (7,5 Millionen Euro).

Auch bei der Anzahl der Mitarbeiter setzt der FC Bayern bereits jetzt Maßstäbe. In den vergangenen eineinhalb Jahren ist die Basketball-Abteilung von zwei auf mittlerweile 20 Mitarbeiter angewachsen. 

...weitere Beiträge:
Basketball: Tadda bis 2014 in Bamberg
Basketball: Tadda bis 2014 in Bamberg Bamberg (SID) - Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg setzt auch in der kommenden Saison der Basketball-Bundesliga auf die ...
weiterlesen
Bamberg schreibt Basketball-Geschichte
Bamberg schreibt Basketball-Geschichte Bamberg (sid/dpa) Bierduschen, Freudentänze, Konfettiregen: Die Baskets ... Topscorer der Bamberger beim dritten Sieg war Brian Roberts mit 16 Punkten. Read ...
weiterlesen
Basketball: Bamberg gelingt Ausgleich, Alba geht unter
Basketball: Bamberg gelingt Ausgleich, Alba geht unter Würzburg (SID) - Die Brose Baskets Bamberg haben den "Betriebsunfall" repariert. In den Play-offs der Basketball-Bundesliga ...
weiterlesen
Neuer Sponsor für Nürnberger Basketball Club
Gegründet unter dem Namen "Franken Hexer" startete der Verein im Jahr 2002 mit einer Herrenmannschaft in der Kreisliga sowie zwei Jugendteams. Schnell ...
weiterlesen
Die Brose Baskets Bamberg sind mit einem deutlichen Sieg in die Endspiel-Serie um die deutsche Basketball-Meisterschaft gestartet. Im ersten von fünf möglichen ...
weiterlesen
Bamberg strebt drittes Double in Serie an
Bamberg strebt drittes Double in Serie an Bonn (dpa) - Titelverteidiger Bamberg geht als großer Favorit ins Top-Four-Turnier um den Pokal der Basketball-Bundesliga. ...
weiterlesen
Bayerns Städte sterben – Berufsverband Stadtmarketing Bayern wählt neuen Vorsitzenden
Bamberger Citymanager führt Berufsverband Stadtmarketing Bayern (München, 30.Januar 2012) Bayerns Innenstädte werden aussterben, wenn es weiter zum Flächenwachstum auf der "Grünen Wiese" kommt. ...
weiterlesen
GUNZENHAUSEN, LKR. WEIßENBURG-GUNZENHAUSEN. (975) Am gestrigen Sonntagabend (03.06.2012) wurde ein 30-Jähriger in Gunzenhausen beim Verladen einer kompletten Cannabisaufzuchtsanlage von der Polizei ertappt. Gegen ...
weiterlesen
Millionen Zuschauer verfolgten am Samstagabend vor dem Fernseher die bittere Niederlage der Münchner Bayern im Champions-League-Endspiel. Einer, der die Pleite gegen Chelsea ...
weiterlesen
Erste Studienergebnisse zur Lebensmittelverschwendung in Bayern vorgestellt
Kulmbach - Die bayerischen Verbraucher werfen weniger Lebensmittel weg als der Bundesdurchschnitt. Mit durchschnittlich 65 kg an weggeworfenen Lebensmitteln pro Kopf und ...
weiterlesen
Basketball: Unglaublicher Höhenflug der Ulmer Spatzen ins Finale
Basketball: Unglaublicher Höhenflug der Ulmer Spatzen ins Finale Heute gilt der Satz von Per Günther, dem Spielgestalter von Ratiopharm Ulm, ausgesprochen nach dem ...
weiterlesen
Bayern schiebt Oberfranken aufs Abstellgleis
Der Freistaat Bayern ist ein modernes Bundesland mit hervorragender Infrastruktur. Gut ausgebaute Straßen, schnelle Zugverbindungen und sogar Flugverbindungen in alle Welt zeugen ...
weiterlesen
Projektcontrolling für Universitätsneubau in Bamberg abgeschlossen
Pünktlich am 01.08.2012 hat die Klappan-Gruppe, Bamberg, den fertiggestellten Neubau der Otto-Friedrich-Universität Bamberg an das Hamburger Emissionshaus Paribus Capital GmbH übergeben. Das ...
weiterlesen
Neuausschreibung für den Kissinger Stern – Ist der Zug für den Bayern-Takt endgültig abgefahren?
Die Bayrische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat die Ausschreibung für den zukünftigen Betrieb des sogenannten Kissinger Sterns gestartet. Der neue Vertrag soll ab Dezember ...
weiterlesen
Starke neue Partnerschaft für die unadressierte Zustellung in Bayern
(23.07.2012 Bad Kissingen) Die VdB Verteildienst Bayern GmbH mit dem Sitz in Kulmbach hat mit der prospega GmbH und der Mediengruppe Oberfranken ...
weiterlesen
Basketball: Tadda bis 2014 in Bamberg
Bamberg schreibt Basketball-Geschichte
Basketball: Bamberg gelingt Ausgleich, Alba geht unter
Neuer Sponsor für Nürnberger Basketball Club
Bamberg gewinnt erstes Finale um deutsche Basketball-Meisterschaft
Bamberg strebt drittes Double in Serie an
Bayerns Städte sterben – Berufsverband Stadtmarketing Bayern wählt
Umzug einer Cannabis-Plantage
Bayern-Fan: “Ein Schock ist es nicht”
Erste Studienergebnisse zur Lebensmittelverschwendung in Bayern vorgestellt
Basketball: Unglaublicher Höhenflug der Ulmer Spatzen ins Finale
Bayern schiebt Oberfranken aufs Abstellgleis
Projektcontrolling für Universitätsneubau in Bamberg abgeschlossen
Neuausschreibung für den Kissinger Stern – Ist der
Starke neue Partnerschaft für die unadressierte Zustellung in

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Basketball: Tadda bis 2014 in Bamberg
  2. Bamberg schreibt Basketball-Geschichte
  3. Basketball: Bamberg gelingt Ausgleich, Alba geht unter
  4. Neuer Sponsor für Nürnberger Basketball Club
  5. Bamberg gewinnt erstes Finale um deutsche Basketball-Meisterschaft
  6. Bamberg strebt drittes Double in Serie an
  7. Bayerns Städte sterben – Berufsverband Stadtmarketing Bayern wählt neuen Vorsitzenden
  8. Umzug einer Cannabis-Plantage
  9. Bayern-Fan: “Ein Schock ist es nicht”
  10. Erste Studienergebnisse zur Lebensmittelverschwendung in Bayern vorgestellt
  11. Basketball: Unglaublicher Höhenflug der Ulmer Spatzen ins Finale
  12. Bayern schiebt Oberfranken aufs Abstellgleis
  13. Projektcontrolling für Universitätsneubau in Bamberg abgeschlossen
  14. Neuausschreibung für den Kissinger Stern – Ist der Zug für den Bayern-Takt endgültig abgefahren?
  15. Starke neue Partnerschaft für die unadressierte Zustellung in Bayern