Psychisch kranker Täter hatte weitere 200 Schuss Munition dabei

Der mutmaßliche Täter des Amoklaufs in Mittelfranken soll seit mehr als zehn Jahren psychische Probleme haben. Dies geht aus Unterlagen hervor, die in der Wohnung des Sportschützen gefunden wurden, wie die Staatsanwaltschaft Ansbach am Montag berichtete. Der Mann habe seine Ärzte aber bislang nicht von der Schweigepflicht entbunden. Eine Befragung der Mediziner sei deswegen nicht zulässig. In der Wohnung des 47-Jährigen, die seinen Eltern gehört, fand die Polizei 18 Cannabispflanzen. Im Fahrzeug des Mannes stellten die Fahnder 200 Schuss noch nicht verbrauchte Munition sicher.

Der Mann soll am Freitag in Leutershausen bei Ansbach zuerst eine 82 Jahre alte Frau und danach einen 72 Jahre alten Radfahrer aus einem Auto heraus erschossen haben. Auf seiner weiteren, rund 30 Kilometer langen Flucht schoss er den Ermittlungen zufolge auch auf eine Pkw-Fahrerin und einen Traktorfahrer. Die Frau blieb unverletzt, der Landwirt zog sich leichte Verletzungen am Arm durch herumfliegende Splitter der durchschossenen Frontscheibe seines Schleppers zu.

Tankstellenmitarbeiter verhinderten Schlimmeres

Als der Täter gegen 11.45 Uhr an einer Tankstelle in Bad Windsheim anhielt, konnte er durch das beherzte Eingreifen der Tankstellenmitarbeiter überwältigt werden. Dadurch wurde möglicherweise Schlimmeres verhindert.
Ansbach Text-15:00
Ob der Schütze zur Tatzeit unter Drogeneinfluss stand, soll eine Blutprobe klären. Er arbeitete bis Februar als Krankenpfleger in einer Klinik in Bad Windsheim. Den Job verlor er, weil er einem Patienten die Hand verdreht haben soll. Danach arbeitete er im Vitalis-Wohnpark in Ansbach als Urlaubsvertretung.
Das Arbeitsverhältnis in dem Pflegeheim wurde ebenfalls vorzeitig beendet: “Er verhielt sich nicht so, wie wir das erwartet haben”, sagte eine Vitalis-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Er sei gegenüber Kollegen und Heimbewohnern laut geworden und sehr hektisch gewesen. “Er war einfach nicht stressresistent.”

Motiv für Amoklauf weiter unklar

Das Motiv des Täters bleibt unterdessen weiter im Dunkeln. Medienberichte, wonach der 47-Jährige die Amokfahrt bis zu seinem früheren Arbeitsplatz in Bad Windsheim fortsetzen wollte, bestätigte die Staatsanwaltschaft nicht. Hierfür hätten sich bislang keine Hinweise ergeben. Gleiches gelte für geäußerte Vermutungen, der Mann habe aus Hass auf ältere Menschen gehandelt.
Amokläufer wirkte wirr_16.40
Der 47-Jährige ist Mitglied in einem Schützenverein im mittelfränkischen Heilsbronn – unweit von Ansbach entfernt. Seine Waffen besaß er daher legal. Bei der jüngsten Überprüfung des Sportschützen im Jahr 2013 war den Behörden nichts aufgefallen. “Da war alles in Ordnung”, sagte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums. Der nächste Check wäre turnusgemäß Ende 2016 fällig gewesen.
“Ich kannte ihn, er hat aber zuletzt nicht sehr viel bei uns trainiert”, sagte eine Sportschützin des Vereins. “Er wirkte auf mich normal.”

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Einbruch ins Weiße Haus: Mann hatte 800 Schuss Munition und Machete im Auto
Ein Ex-Soldat war am Freitag ins Weiße Haus in Washington eingedrungen. Nun wurde bekannt: In seinem unweit des Gebäudes geparkten Auto lagen ...
weiterlesen
Jeder dritte Deutsche sucht sich in seinem Leben professionelle psychologische Hilfe. Die Spezialisten der Bezirksklinik in Rehau haben schon vielen Menschen in ...
weiterlesen
Fast 20 Gewehre, Maschinenpistolen, Pumpguns und mehr als 600 Schuss Munition hat die Polizei in der Wohnung eines Mannes in Oberfranken sichergestellt. ...
weiterlesen
Diebstahl eines Anhängerplanenaufbaus BAMBERG. Über das vergangene Wochenende, zwischen Samstag, 18 Uhr und Sonntag, 9 Uhr, wurde an der Einmündung Gackensteinweg / ...
weiterlesen
Königsberg - Ermittelt ist der Täter dreier exhibitionistischer Straftaten auf einem Radweg bei Königsberg. Nachdem die Polizei am Abend des vergangenen Donnerstags ...
weiterlesen
Ein möglicherweise psychisch kranker Mann hat in Zwickau zwei Rentnerinnen niedergestochen und tödlich verletzt. Der 46 Jahre alte Tatverdächtige griff am Samstagnachmittag ...
weiterlesen
Papyrus-Dokument: Jesus hatte möglicherweise eine Frau
Ein neu entdecktes, in koptischer Sprache verfasstes Dokument aus dem vierten Jahrhundert soll belegen, dass Jesus eine Frau gehabt hat. Eine Harvard-Professorin ...
weiterlesen
Erneut sind in Paris Schüsse gefallen. Im Osten der Hauptstadt hat ein Mann in einem jüdischen Supermarkt um sich geschossen, er hält ...
weiterlesen
Mit Holzstiel zugeschlagen
HEILSBRONN, LKR. ANSBACH. (1161) Heute Mittag (03.07.2012) schlug in Neuendettelsau (Lkr. Ansbach) ein älterer Mann mehrfach mit einem Holzstiel auf seine Frau ...
weiterlesen
Vier weitere Jahre im Weißen Haus – Barack Obama twittert Liebes-Foto zum Wahl-Sieg
Die US-Sender sind sich sicher: Barack Obama bleibt Präsident der Vereinigten Staaten. Er dankt seinen Anhänger über Twitter und verbreitet ein Bild, ...
weiterlesen
AMORBACH, LKR. MILTENBERG. Nachdem am Rosenmontagabend ein Mann auf offener Straße einen Bekannten durch einen Kopfschuss schwer verletzt hat, laufen die gemeinsamen ...
weiterlesen
Kranker Junge bekommt neuen Hund: Das Glück kommt auf drei Beinen
Ein Junge und sein Hund: Der eine leidet unter einer seltenen Krankheit, der andere hat nur noch drei Beine. Doch zusammen finden ...
weiterlesen
Noch eine Stromtrasse ist quer durch Oberfranken in Planung, aber keine neue, sondern eine erneuerte alte: Der Ersatzbau für die 380-Kilovolt-Leitung von ...
weiterlesen
Machetenmord: Zwei weitere Verdächtige festgenommen
Einen Tag nach dem Machetenmord wurden zwei weitere Verdächtige festgenommen. Die Frau und der Mann stehen im Verdacht, Beihilfe zum Mord an ...
weiterlesen
“Ich hätte die Scheiße aus ihm rausgeprügelt” – Whitney Houstons Mutter verabscheut Bobby Brown
Nach Ansicht der Mutter von Whitney Houston ist Bobby Brown für den Tod ihrer Tochter verantwortlich. In einem Interview findet sie drastische ...
weiterlesen
Einbruch ins Weiße Haus: Mann hatte 800 Schuss
Ein Tag als psychisch kranker Patient
Mann hortet Gewehre, Pistolen und 600 Schuss Munition
Randalierer hatte Rauschgift dabei
Belästigung von Joggerinnen – Täter ermittelt – weitere
Psychisch verwirrter Mann tötet zwei Frauen
Papyrus-Dokument: Jesus hatte möglicherweise eine Frau
Terror in Frankreich: Weitere Schießerei und Geiselnahme im Osten
Mit Holzstiel zugeschlagen
Vier weitere Jahre im Weißen Haus – Barack
Nach Schuss auf Bekannten – 36-Jähriger in Untersuchungshaft
Kranker Junge bekommt neuen Hund: Das Glück kommt
*** Weitere Stromtrasse durch Oberfranken in Planung
Machetenmord: Zwei weitere Verdächtige festgenommen
“Ich hätte die Scheiße aus ihm rausgeprügelt” –

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Einbruch ins Weiße Haus: Mann hatte 800 Schuss Munition und Machete im Auto
  2. Ein Tag als psychisch kranker Patient
  3. Mann hortet Gewehre, Pistolen und 600 Schuss Munition
  4. Randalierer hatte Rauschgift dabei
  5. Belästigung von Joggerinnen – Täter ermittelt – weitere Straftaten geklärt
  6. Psychisch verwirrter Mann tötet zwei Frauen
  7. Papyrus-Dokument: Jesus hatte möglicherweise eine Frau
  8. Terror in Frankreich: Weitere Schießerei und Geiselnahme im Osten von Paris
  9. Mit Holzstiel zugeschlagen
  10. Vier weitere Jahre im Weißen Haus – Barack Obama twittert Liebes-Foto zum Wahl-Sieg
  11. Nach Schuss auf Bekannten – 36-Jähriger in Untersuchungshaft
  12. Kranker Junge bekommt neuen Hund: Das Glück kommt auf drei Beinen
  13. *** Weitere Stromtrasse durch Oberfranken in Planung
  14. Machetenmord: Zwei weitere Verdächtige festgenommen
  15. “Ich hätte die Scheiße aus ihm rausgeprügelt” – Whitney Houstons Mutter verabscheut Bobby Brown