Bürgerkrieg in Syrien: Amnesty International wirft Kurden Vertreibungen vor

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) hat Kurden im Norden Syriens Vertreibungen und Häuserzerstörungen vorgeworfen. Ganze Dörfer in dem von der Kurden-Partei PYD kontrollierten Gebiet seien niedergerissen worden, heißt es in einem AI-Bericht. Tausende seien vertrieben worden. Die Organisation beruft sich unter anderem auf Augenzeugenberichte und Satellitenbilder.

Das Vorgehen der von der PYD geführten autonomen Verwaltung erfolgt den Angaben zufolge häufig aus Vergeltung für vermeintliche Sympathien oder Verbindungen der Menschen zu Mitgliedern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder anderer bewaffneter Gruppen. Die Verwaltung missbrauche ihre Macht und missachte Völkerrecht in einer Weise, die Kriegsverbrechen gleichkomme, heißt es.

Kritik am russischen Syrien-EinsatzDie PYD steht der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK sehr nahe. Verbunden ist sie auch mit den kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG). Die YPG hat mit mehreren moderaten Rebellengruppen ein neues Militärbündnis in Syrien gegen den IS gegründet. Die YPG ist die stärkste Kraft im Norden Syriens und wichtigster Partner des Westens im Kampf gegen den IS.

Die Vereinigten Staaten haben zuletzt ihre Militärhilfen für die nordsyrischen Kurden verstärkt. Die kurdischen Volksschutzeinheiten hätten vor kurzem eine Lieferung erhalten, hieß es am Montag aus kurdischen Kreisen. Keine Angaben gab es zu Art und Umfang der Militärhilfe.

Das Bündnis und die Waffenhilfe sind das Ergebnis eines US-Strategiewechsels in der Syrienpolitik. US-Medien hatten berichtet, Washington wolle im Nordosten Syriens eine Truppe von mehr als 20 000 Kurden und bis zu 5000 Arabern fördern. Das Programm zur Ausbildung moderater Rebellen außerhalb Syriens gaben die USA nach mehreren Fehlschlägen hingegen auf.

Türkei sieht YPG als Ableger der PKK

Der Nato-Partner Türkei sieht die Allianz der USA mit der YPG jedoch kritisch, weil sie die Bildung eines Kurdenstaates an ihrer Südgrenze befürchtet. Sie betrachtet die Volksschutzeinheiten zudem als syrischen Ableger der PKK.

Die Kurden kontrollieren mittlerweile einen Großteil der Grenze zur Türkei. Dort haben sie eine selbstverwaltete Zone errichtet. Den IS hatten die Kurden unter anderem aus Kobane vertrieben. Für die Verteidigung der Grenzstadt hatte die YPG zuletzt im Herbst vergangenen Jahres Waffen von den USA erhalten.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Syrien: Amnesty wirft Kurdenmiliz Vertreibungen vor
Sie sollen Dörfer niedergerissen und Tausende Zivilisten vertrieben haben - nach Ansicht von Amnesty International könnte die syrische Kurdenmiliz YPG Kriegsverbrechen begangen ...
weiterlesen
In Kobane kämpfen die Kurden um jedes Haus - mit Erfolg. Der "Islamische Staat" verliert an Boden. Bilder zeigen das Geschehen an ...
weiterlesen
Bericht von Amnesty International: “Festung Europa” hält Flüchtlinge fern
In einem Bericht verurteilt Amnesty International erneut die Flüchtlingspolitik der EU. Man investiere Milliarden in die Abschottung - aber nichts in die ...
weiterlesen
Die Menschen in Syrien haben keinen Zugang mehr zu Internet und Telefon. Die Opposition geht von einer absichtlichen Störung durch die Regierung ...
weiterlesen
Bürgerkrieg in Syrien: USA finden zu wenige gemäßigte Rebellen
Die US-Armee will 5000 syrische Aufständische für den Kampf in ihrem Heimatland ausbilden. Doch bislang haben erst 200 das Training begonnen. Das ...
weiterlesen
Bürgerkrieg in Syrien: USA bestätigen erstmals Chemiewaffen-Einsatz
Das Assad-Regime hat im syrischen Bürgerkrieg chemische Waffen eingesetzt. Daran haben die USA keinen Zweifel mehr. US-Präsident Barack Obama kündigte an, die ...
weiterlesen
Bürgerkrieg in Syrien: Dutzende Tote bei Luftangriff der Regierung auf Aleppo
Nach Angriffen des syrischen Regimes auf Aleppo sind erneut Dutzende Menschen getötet worden. Kampfflugzeuge beschossen die Stadt mit Fassbomben. SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen
weiterlesen
Bürgerkrieg: Tote und Verletzte bei angeblichem Giftgas-Angriff in Syrien
Im syrischen Bürgerkrieg sind offenbar wieder Chemiewaffen eingesetzt worden. In der Provinz Hama sollen viele Menschen durch Giftgas verletzt worden sein, angeblich ...
weiterlesen
Bürgerkrieg in Syrien: Österreich zieht Blauhelme von Golan-Höhen ab
Die Uno-Mission auf den Golan-Höhen verliert ihren größten Truppensteller. Österreich will seine 380 Soldaten innerhalb von zwei bis vier Wochen abziehen. Die ...
weiterlesen
Bürgerkrieg in Syrien: Assad will zum Volk sprechen
Es wäre die erste öffentliche Rede seit Monaten: Der syrische Präsident Baschar al-Assad will sich am Sonntag zur Lage in seinem Land ...
weiterlesen
Offensive gegen PKK: Luftwaffe greift Kurden auf türkischem Boden an
Die Türkei setzt ihre Angriffe auf die kurdische PKK fort. Kampfjets flogen nun auch Angriffe über türkischem Boden. Die Rebellen hätten zuerst ...
weiterlesen
Die Uno-Beobachter haben angesichts der eskalierenden Gewalt in Syrien ihren Einsatz ausgesetzt. Bis auf weiteres werde es keine Patrouillen mehr geben, sagt ...
weiterlesen
Nordirak: Iran und USA liefern Waffen an Kurden-Kämpfer
Die USA haben mit direkten Waffenlieferungen an kurdische Kämpfer begonnen - und auch Teheran schickt offenbar Militärhilfe in den Nordirak. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen ...
weiterlesen
Assad-Gesandter in Peking: Syrien sucht Hilfe in China
Der Druck auf Syriens Diktator Baschar al-Assad steigt, er ist weitgehend isoliert. Jetzt schickt der Präsident einen Berater nach China, um sich ...
weiterlesen
Uno-Resolution zu Syrien: US-Regierung verzichtet auf Forderung nach Militärschlag
Russland setzt sich durch: Im Ringen um eine Syrien-Resolution im Uno-Sicherheitsrat wollen die USA offenbar nicht auf einem möglichen Militärschlag beharren. Ein ...
weiterlesen
Syrien: Amnesty wirft Kurdenmiliz Vertreibungen vor
Kampf gegen IS: Kurden rücken in Kobane vor
Bericht von Amnesty International: “Festung Europa” hält Flüchtlinge
Bürgerkrieg: Syrien vom Internet abgeschnitten
Bürgerkrieg in Syrien: USA finden zu wenige gemäßigte
Bürgerkrieg in Syrien: USA bestätigen erstmals Chemiewaffen-Einsatz
Bürgerkrieg in Syrien: Dutzende Tote bei Luftangriff der
Bürgerkrieg: Tote und Verletzte bei angeblichem Giftgas-Angriff in
Bürgerkrieg in Syrien: Österreich zieht Blauhelme von Golan-Höhen
Bürgerkrieg in Syrien: Assad will zum Volk sprechen
Offensive gegen PKK: Luftwaffe greift Kurden auf türkischem Boden an
Bürgerkrieg: UN-Beobachter stoppen Syrien-Mission
Nordirak: Iran und USA liefern Waffen an Kurden-Kämpfer
Assad-Gesandter in Peking: Syrien sucht Hilfe in China
Uno-Resolution zu Syrien: US-Regierung verzichtet auf Forderung nach Militärschlag

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Syrien: Amnesty wirft Kurdenmiliz Vertreibungen vor
  2. Kampf gegen IS: Kurden rücken in Kobane vor
  3. Bericht von Amnesty International: “Festung Europa” hält Flüchtlinge fern
  4. Bürgerkrieg: Syrien vom Internet abgeschnitten
  5. Bürgerkrieg in Syrien: USA finden zu wenige gemäßigte Rebellen
  6. Bürgerkrieg in Syrien: USA bestätigen erstmals Chemiewaffen-Einsatz
  7. Bürgerkrieg in Syrien: Dutzende Tote bei Luftangriff der Regierung auf Aleppo
  8. Bürgerkrieg: Tote und Verletzte bei angeblichem Giftgas-Angriff in Syrien
  9. Bürgerkrieg in Syrien: Österreich zieht Blauhelme von Golan-Höhen ab
  10. Bürgerkrieg in Syrien: Assad will zum Volk sprechen
  11. Offensive gegen PKK: Luftwaffe greift Kurden auf türkischem Boden an
  12. Bürgerkrieg: UN-Beobachter stoppen Syrien-Mission
  13. Nordirak: Iran und USA liefern Waffen an Kurden-Kämpfer
  14. Assad-Gesandter in Peking: Syrien sucht Hilfe in China
  15. Uno-Resolution zu Syrien: US-Regierung verzichtet auf Forderung nach Militärschlag