Mindestens acht Tote bei Schneesturm an US-Ostküste

Einer der schwersten Schneestürme seit Jahren hat die US-Ostküste getroffen und mindestens acht Menschen das Leben gekostet.

Es kam zu vielen Unfällen, Zehntausende Bürger waren ohne Strom, Tausende Flüge wurden abgesagt, wie der Sender CNN berichtete. Insgesamt leben in dem von dem Sturm bedrohten Gebiet in 19 Bundesstaaten etwa 85 Millionen Menschen. Das entspricht knapp einem Viertel der US-Bevölkerung.

Der nationale Wetterservice gab eine Blizzardwarnung heraus, die von Virginia bis vor New York City reichte. Allein in der Hauptstadt Washington DC sollten nach Angaben des Wetterdienstes Wunderground bis zu 60 Zentimeter Schnee fallen. Dort kam das öffentliche Leben weitestgehend zum Erliegen. Regierungsbehörden und Schulen hatten bereits am Freitag geschlossen. Auch der öffentliche Nahverkehr wurde bis Sonntag eingestellt, vom frühen Samstagmorgen an auch einschließlich des gesamten Metronetzes. Das hat es in dieser Form in DC noch nicht gegeben.

Auf den winterlichen Straßen brach vielerorts der Verkehr zusammen. Rund 1000 Unfälle meldete die Polizei nur in Virginia, wie CNN berichtete. Ein Mensch kam dort ums Leben. Sieben weitere Tote gab es in den Bundesstaaten North Carolina und Kentucky. Viele Autofahrer hatten offizielle Mahnungen ignoriert, das Haus von Freitagnachmittag an nicht mehr zu verlassen. An der US-Ostküste sind nicht viele Fahrzeuge für Schnee und Eis ausgerüstet.

Das Winterwetter legte auch Teile des Flugverkehrs lahm. Nach Angaben der Website flightaware.com wurden von Freitag bis Sonntag mehr als 8000 Flüge abgesagt.

Wegen des erwarteten schweren Schnees auf den Stromleitungen wurden Ausfälle in der Energieversorgung befürchtet. In Virginia kam es dazu schon früh, Zehntausende waren dort ohne Strom. Bis in die Nacht zum Samstag war der Schnee allerdings zum Beispiel in Maryland zwar reichlich, aber pulvrig und leicht. Mehrere Bundesstaaten riefen den Notstand aus, das hat aber vor allem organisatorische und finanzielle Gründe.

Während der Sturm 24 bis 36 Stunden dauern sollte, wurde für Sonntag strahlender Sonnenschein bei Minusgraden vorausgesagt: ideales Wetter für Wintersportler, Familien und Ausflügler.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Beim Sturz eines Krans auf die Große Moschee von Mekka sind am Freitag mindestens 62 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben von ...
weiterlesen
Schneesturm an US-Ostküste: Wetterdienst warnt vor Monster-Blizzard in New York
Ein extrem starker Blizzard nimmt Kurs auf die Ostküste der USA. New Yorks Bürgermeister warnt: "Das könnte der größte Schneesturm in der ...
weiterlesen
Bei einem Überfall mutmaßlicher islamistischer Extremisten auf eine Universität nahe der pakistanischen Stadt Peshawar sind mindestens 19 Menschen getötet worden. Das sagte ...
weiterlesen
Beim Brand einer Klinik in Russland sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Rettungskräfte suchten noch nach zwei Vermissten, meldete die Nachrichtenagentur ...
weiterlesen
Blutbad fordert mindestens sieben Tote: Schießerei in Sikh-Tempel schockt USA
Bei einer Schießerei in einem Sikh-Tempel im US-Staat Wisconsin sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten ist offenbar auch ...
weiterlesen
Mindestens neun Tote – Israelis greifen UN-Schule im Gazastreifen an
Bei einem israelischen Granatenangriff im Gazastreifen sind mindestens neun Menschen in einer Schule der Vereinten Nationen ums Leben gekommen. Dutzende weitere ...
weiterlesen
Mindestens 16 Tote: Schneechaos legt Japan lahm
Japan leidet derzeit unter den heftigsten Schneefälle seit 45 Jahren. Mehrere Menschen sind ums Leben gekommen. Toyota hat die Autoproduktion vorübergehend eingestellt. STERN.DE ...
weiterlesen
Video: Mindestens 12 Tote: Verwüstung nach Beben in Myanmar
Ein schweres Erdbeben hat in Myanmar für schwere Schäden verursacht. Mindestens zwölf Menschen verloren ihr Leben. Das Epizentrum lag unweit von Mandaly, ...
weiterlesen
Video: Philippinen: Mindestens 280 Tote nach Taifun “Bopha”
Das Ausmaß der Katastrophe auf den Philippinen wird immer deutlicher: Mindestens 280 Menschen haben in dem Sturm "Bopha" ihr Leben verloren. Tausende ...
weiterlesen
Indien: Mindestens 32 Tote nach Massenpanik bei Hindu-Fest
Wieder ist es in Indien bei einem religiösen Feier zu einer Massenpanik gekommen. In Patan im Bundesstaat Bihar sollen mindestens 32 Menschen ...
weiterlesen
Im Westen der iranischen Hauptstadt ist eine kleine Passagiermaschine in einen Wohnblock gestürzt. Bei dem Unglück kamen mindestens 40 Menschen ums Leben. SPIEGEL ...
weiterlesen
Bagdad (dpa) - Bei zwei Anschlägen nordöstlich der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 40 Menschen getötet worden. Zudem seien bei den Anschlägen auf ...
weiterlesen
Flugzeugkollision: Mindestens sieben Tote beim Zusammenstoß von Kleinflugzeugen
Über hunderte Meter verteilt liegen die Trümmer zweier Kleinflugzeuge. Mindestens sieben Menschen sterben nach dem Zusammenstoß der Maschinen nördlich von Frankfurt. Unter ...
weiterlesen
Nach “Sandy” kommt “Athena”: US-Ostküste wappnet sich für neuen Sturm
Rund eine Woche nach Monstersturm "Sandy" leben Hunderttausende an der US-Ostküste immer noch ohne Strom und Heizung. Jetzt fällt der erste Schnee. ...
weiterlesen
Ägypten: Mindestens 22 Tote bei Krawallen vor Fußball-Stadion
Vor einem Fußballspiel geraten in Ägypten Fans und Polizisten aneinander. Mindestens 22 Menschen sterben. Die Behörden befürchten Schlimmeres. Der Ligabetrieb soll vorläufig ...
weiterlesen
Saudi Arabien: Mindestens 60 Tote bei Sturz von
Schneesturm an US-Ostküste: Wetterdienst warnt vor Monster-Blizzard in New York
Mindestens 19 Tote nach Angriff auf Universität in
Agentur: Mindestens 21 Tote bei Brand einer Klinik
Blutbad fordert mindestens sieben Tote: Schießerei in Sikh-Tempel
Mindestens neun Tote – Israelis greifen UN-Schule im
Mindestens 16 Tote: Schneechaos legt Japan lahm
Video: Mindestens 12 Tote: Verwüstung nach Beben in
Video: Philippinen: Mindestens 280 Tote nach Taifun “Bopha”
Indien: Mindestens 32 Tote nach Massenpanik bei Hindu-Fest
Iran: Mindestens 40 Tote bei Flugzeugabsturz in Teheran
Mindestens 40 Tote bei Doppel-Anschlag im Irak
Flugzeugkollision: Mindestens sieben Tote beim Zusammenstoß von Kleinflugzeugen
Nach “Sandy” kommt “Athena”: US-Ostküste wappnet sich für
Ägypten: Mindestens 22 Tote bei Krawallen vor Fußball-Stadion

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Saudi Arabien: Mindestens 60 Tote bei Sturz von Kran auf Moschee von Mekka
  2. Schneesturm an US-Ostküste: Wetterdienst warnt vor Monster-Blizzard in New York
  3. Mindestens 19 Tote nach Angriff auf Universität in Pakistan
  4. Agentur: Mindestens 21 Tote bei Brand einer Klinik in Russland
  5. Blutbad fordert mindestens sieben Tote: Schießerei in Sikh-Tempel schockt USA
  6. Mindestens neun Tote – Israelis greifen UN-Schule im Gazastreifen an
  7. Mindestens 16 Tote: Schneechaos legt Japan lahm
  8. Video: Mindestens 12 Tote: Verwüstung nach Beben in Myanmar
  9. Video: Philippinen: Mindestens 280 Tote nach Taifun “Bopha”
  10. Indien: Mindestens 32 Tote nach Massenpanik bei Hindu-Fest
  11. Iran: Mindestens 40 Tote bei Flugzeugabsturz in Teheran
  12. Mindestens 40 Tote bei Doppel-Anschlag im Irak
  13. Flugzeugkollision: Mindestens sieben Tote beim Zusammenstoß von Kleinflugzeugen
  14. Nach “Sandy” kommt “Athena”: US-Ostküste wappnet sich für neuen Sturm
  15. Ägypten: Mindestens 22 Tote bei Krawallen vor Fußball-Stadion