+++ Newsticker +++: Bombenanschlag in Ansbach – islamistischer Selbstmordanschlag naheliegend

+++ 6.10 Uhr: Grund für Ablehnung des Asylantrags unbekannt +++

Der Grund für Ablehnung des Asylantrags von dem 27-jährigen Syrer ist laut Herrmann noch unbekannt. Dies soll im Laufe des Tages mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geklärt werden.

+++ 5.27 Uhr: Herrmann: “Islamistischer Selbstmordanschlag” ist sehr naheliegend +++

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält es für wahrscheinlich, dass der Bombenanschlag von Ansbach das Werk eines islamistischen Selbstmordattentäters gewesen ist. “Meine persönliche Einschätzung ist, dass ich es leider für sehr naheliegend halte, dass hier ein echter islamistischer Selbstmordanschlag stattgefunden hat”, sagte Herrmann am frühen Montagmorgen der Deutschen Presse-Agentur.

Auf die Frage, ob der Täter im Zusammenhang mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) stehe, sagte der Minister: ”Es ist dies auf jeden Fall nicht auszuschließen.” Konkrete Hinweise auf den IS gebe es allerdings noch nicht.  

+++ 5.20 Uhr: Hergang der Tat +++

Auf einer nächtlichen Pressekonferenz in Ansbach schildern Herrmann und Polizeipräsident Roman Fertinger den Hergang der Tat: Der 27-jährige Syrer – der als abgelehnter, aber geduldeter Asylbewerber seit rund zwei Jahren in der mittelfränkischen Stadt gelebt habe – habe gegen 22.00 Uhr versucht, auf das Gelände des Open-Air-Festivals zu kommen. Der Zutritt sei ihm verwehrt worden, weil er keine Eintrittskarte besaß.

Daraufhin habe der Mann den in einem Rucksack versteckten Sprengsatz gezündet. Bei dem Festival waren nach Polizeiangaben rund 2500 Besucher. Es sei “glücklichen Umständen” zu verdanken, “dass nicht weitere Menschen zu Tode gekommen sind”, sagt Herrmann. Staatsanwalt Michael Schrotberger sagt auf der Pressekonferenz, es werde wegen Mordversuchs in zwölf Fällen ermittelt.

+++ 4.58 Uhr: 12 Menschen verletzt +++

Nach dem Bombenanschlag im fränkischen Ansbach untersuchen die Ermittler, ob es die Tat eines islamistischen Terroristen gewesen ist. Der mutmaßliche Täter sei ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien gewesen, sagt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei einer Pressekonferenz in der Nacht zum Montag. Die Polizei will nicht ausschließen, dass sich der psychisch labile Mann radikalisiert hatte. Bei der Explosion gegen 22 Uhr vor dem Eingang zu einem Musikfestival mit 2500 Besuchern wurden bis 12 Menschen verletzt, drei davon schwer. Der Attentäter wurde getötet. 

+++ 3.48 Uhr: Mutmaßliche Täter ist ein Flüchtling aus Syrien +++

Der mutmaßliche Täter beim Anschlag von Ansbach ist ein 27-Jähriger Flüchtling aus Syrien, sagt Minister Herrmann. Dieser sei vor zwei Jahren nach Deutschland gekommen und habe einen Asylantrag gestellt. Der Antrag wurde vor einem Jahr abgelehnt, der Flüchtling sei seitdem geduldet gewesen.

+++ 1.52 Uhr: Tödliche Explosion in Ansbach “vorsätzlich herbeigeführt” +++

Die tödliche Explosion in der Innenstadt von Ansbach ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler “vorsätzlich herbeigeführt” worden. Dies sagt ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums in der Nacht zu Montag. Es gebe einen Toten und “zehn oder elf Verletzte”. Ob es sich um eine Bombe und um einen Anschlag handele, werde noch geprüft.

+++ 1.16 Uhr: Sprengsatz in der Innenstadt von Ansbach explodiert +++

In der Innenstadt von Ansbach ist am späten Sonntagabend mindestens ein Sprengsatz detoniert. Wie die Bürgermeisterin Carda Seidel vor Journalisten erklärt, gab es eine Explosion vor dem Eingang zu einem Musikfestival.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Ein hochkarätiges Programm und eine bunte Mischung erwartet die Besucher beim diesjährigen „Ansbach open“ vom 31. August bis 2. September in der ...
weiterlesen
Amoklauf von Ansbach: Schütze muss in die Psychiatrie
Ein psychisch kranker Mann kommt in die Psychiatrie, weil er 2015 in Mittelfranken zwei Menschen erschoss. Das hat das Landgericht Ansbach entschieden. SPIEGEL ...
weiterlesen
Junges Spritzgussunternehmen aus Ansbach übernimmt AKT Paddockplatten
Das auf Bodenbefestigungssysteme spezialisierte Ansbacher Unternehmen Spectrum GmbH Kunststofftechnik hat mit Wirkung zum 01.06.2012 das Produkt "AKT Paddockplatte" vom bisherigen Hersteller "Altmühltaler ...
weiterlesen
Belgischer Konzern investiert in Ansbach
Erlangen, 12.11.2012 Die belgische Joris Ide N.V. aus Zwevezele, Spezialist für die Herstellung von Stahlprofilen, Dachpfannenplatten und Isolierpaneelen, baut im Industriegebiet Ansbach Brodswinden-Süd ...
weiterlesen
ANSBACH. (953) Vergangene Nacht (30./31.05.2012) kam es im Stadtgebiet von Ansbach zu einem schadensträchtigen Brand in einer Recycling-Firma. Personen wurden hierbei nicht ...
weiterlesen
Bayern: Sprengsatz in Ansbach explodiert - Tatverdächtiger tot
Am Eingang zu einem Musikfestival im bayerischen Ansbach wurde ein Sprengsatz gezündet. Ein Mann wurde getötet, laut Innenministerium der Tatverdächtige. Mehrere Menschen ...
weiterlesen
Schon wieder Bayern: In Ansbach bei Nürnberg ist am Sonntagabend mindestens ein Sprengsatz explodiert – ein Mann stirbt, es gibt mehrere Verletzte. ...
weiterlesen
Die Reisebloggerin Sandra Malt war zu Besuch im Ansbacher Hofgarten und beschreibt in ihrem Blog den Besuch bei der Markgräfin Friederike Luise ...
weiterlesen
Ansbach Immobilien
<< Zurück zur Immoübersicht - Aktuelle Immobilien Angebote in Ansbach{{{hpm-immonet#mid=9964e36537e339183e62d3e8f}}}
weiterlesen
ANSBACH. (861) In der Nacht von vergangenem Monatag (14.05.2012, 23:30 Uhr) auf den gestrigen Dienstag (15.05.2012, 06:30 Uhr) brachen bislang Unbekannte in ...
weiterlesen
Vormarsch islamistischer Rebellen – Hollande droht Mali mit Militärschlag
Frankreichs Präsident Hollande droht mit einer militärischen Intervention im westafrikanischen Mali, wenn die islamistischen Rebellen dort ihren Vormarsch nicht stoppen. Ein Einsatz ...
weiterlesen
Nigeria: Dutzende Tote bei Bombenanschlag auf Busbahnhof
Terror in Nigeria: Mehrere Dutzend Menschen sind bei einem Anschlag auf den Busbahnhof der Hauptstadt Abuja getötet worden. Augenzeugen sprechen von einem ...
weiterlesen
Nach den Bombardements von PKK-Stellungen und einem Dorf im Nordirak durch die türkische Luftwaffe haben kurdische Extremisten eine Station der türkischen Militärpolizei angegriffen. SPIEGEL ...
weiterlesen
Libanon: Rätselraten über Bombenanschlag in Beirut
Bei einer Bombenexplosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist der Chef des Polizeigeheimdiensts getötet worden, viele Menschen wurden verletzt. Steckt das Assad-Regime ...
weiterlesen
Terror bei Wahlen – Bombenanschlag auf Islamisten-Kundgebung in Pakistan
Fünf Tage vor der Parlamentswahl in Pakistan sind erstmals Islamisten bei einem Anschlag auf einer Wahlkampfveranstaltung getötet worden. Nach offiziellen Angaben starben ...
weiterlesen
Ansbach open
Amoklauf von Ansbach: Schütze muss in die Psychiatrie
Junges Spritzgussunternehmen aus Ansbach übernimmt AKT Paddockplatten
Belgischer Konzern investiert in Ansbach
Verwertungsbetrieb in Ansbach ausgebrannt
Bayern: Sprengsatz in Ansbach explodiert - Tatverdächtiger tot
Ansbach: ein Toter und elf Verletzte
Parks, Gärten und Cafés in Ansbach
Ansbach Immobilien
Unbekannte brechen in Café in Ansbach ein
Vormarsch islamistischer Rebellen – Hollande droht Mali mit
Nigeria: Dutzende Tote bei Bombenanschlag auf Busbahnhof
Konflikt mit der PKK: Türkische Soldaten bei Selbstmordanschlag
Libanon: Rätselraten über Bombenanschlag in Beirut
Terror bei Wahlen – Bombenanschlag auf Islamisten-Kundgebung in

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Ansbach open
  2. Amoklauf von Ansbach: Schütze muss in die Psychiatrie
  3. Junges Spritzgussunternehmen aus Ansbach übernimmt AKT Paddockplatten
  4. Belgischer Konzern investiert in Ansbach
  5. Verwertungsbetrieb in Ansbach ausgebrannt
  6. Bayern: Sprengsatz in Ansbach explodiert - Tatverdächtiger tot
  7. Ansbach: ein Toter und elf Verletzte
  8. Parks, Gärten und Cafés in Ansbach
  9. Unbekannte brechen in Café in Ansbach ein
  10. Vormarsch islamistischer Rebellen – Hollande droht Mali mit Militärschlag
  11. Nigeria: Dutzende Tote bei Bombenanschlag auf Busbahnhof
  12. Konflikt mit der PKK: Türkische Soldaten bei Selbstmordanschlag getötet
  13. Libanon: Rätselraten über Bombenanschlag in Beirut
  14. Terror bei Wahlen – Bombenanschlag auf Islamisten-Kundgebung in Pakistan
  15. Hagel-Besuch in Afghanistan: Viele Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul