News des Tages: Zug rammt LKW-Auflieger – zwölf Verletzte im Münsterland

+++ 9.43 Uhr: Thailand liefert mutmaßlichen Sextäter aus +++

Thailand will einen mutmaßlichen Sex-Verbrecher aus Tschechien an sein Heimatland ausliefern. Der 49-Jährige wurde nach Angaben der Flughafen-Direktion der Hauptstadt Bangkok in Bangkok in ein Flugzeug gesetzt, das ihn zurückbringen soll. Der HIV-infizierte Mann wurde von der europäischen Polizeibehörde Interpol mit internationalem Haftbefehl gesucht. Er soll beim Sex mit Minderjährigen Straftaten begangen haben.

Zudem steht er unter Verdacht, Sexualpartner absichtlich mit der Immunschwächekrankheit angesteckt zu haben. Offiziell legen ihm die thailändischen Behörden zu Last, dass sein Visum ausgelaufen ist. Der Mann war am Dienstag vergangener Woche in der Touristenmetropole Phuket festgenommen worden.

+++ 9.24 Uhr: UN-Gesandter rechnet mit Syrien-Abschlusserklärung +++

Bei der Syrien-Konferenz in Astana stehen Regierung und Rebellen nach UN-Angaben vor einer Einigung auf eine Abschlusserklärung. “Wir sind nicht mehr weit von einer Abschlusserklärung entfernt”, sagte der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura in der kasachischen Hauptstadt. Es gebe aber noch “sehr intensive Diskussionen”, weil es nicht um um “ein Papier” gehe, sondern um eine “Einstellung der Kampfhandlungen” in Syrien und daher auch um “Menschenleben”.

Der erste Verhandlungstag hatte nach Angaben von Regierung und Rebellen zunächst keine greifbaren Ergebnisse gebracht. Die Aufständischen lehnten direkte Gespräche mit der Regierungsdelegation ab, für den Fall eines Scheiterns der Konferenz drohten sie mit einer Wiederaufnahme der Kämpfe.

+++ 8.54 Uhr: Weißes Haus sagt spanischsprachige Homepage zu +++

Die spanischsprachige Internetseite des Weißen Hauses wird nach Angaben der neuen US-Regierung nicht dauerhaft abgeschaltet: Nach Protesten gegen das Verschwinden der Website erklärte der Sprecher von US-Präsident Donald Trump, die Internetseite werde lediglich auf den neusten Stand gebracht. Auf Fragen von Journalisten fügte Sean Spicer hinzu, die Aktualisierung der Seite werde mit Hochdruck vorangetrieben, bis zur Fertigstellung werde es aber noch etwas dauern.

Zuvor hatte sich der spanische Außenminister Alfonso Dastis besorgt über das plötzliche Verschwinden der Internetseite kurz nach Trumps Amtsübernahme geäußert. Angesichts von 52 Millionen spanischsprachigen Menschen in den USA sei das “keine gute Idee”. Nach US-Behördenangaben gibt es in den Vereinigten Staaten mittlerweile sogar fast 57 Millionen Hispanics – die größte Minderheit in dem Land mit einer Bevölkerung von 320 Millionen Menschen.

Viele Hispanics stammen aus Lateinamerika. Die Latino-Wähler stimmten bei der Präsidentschaftswahl im November mehrheitlich für Trumps Kontrahentin Hillary Clinton.

+++ 8.15 Uhr: Abschiebeflug in Afghanistan gelandet +++

Mit der zweiten Sammelabschiebung von Afghanen aus Deutschland sind am frühen Morgen 26 junge Männer am Kabuler Flughafen angekommen. Das Charterflugzeug landete planmäßig um 7.15 Uhr. Die Ankunft verlief ruhig.

Einer der Passagiere konnte oder wollte das Flugzeug nicht verlassen. Afghanische Polizeibeamte sagten, der Mann sei krank. Ein Vertreter des Flüchtlingsministeriums sagte, die deutsche Seite sei “entgegenkommend” gewesen und fliege den Kranken wieder nach Deutschland. Nach einer anderen Quelle ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

Die afghanischen Behörden wussten bis zum Schluss nicht, wieviele Passagiere an Bord sein würden. Am Vortag standen auf einer Liste des Außenministeriums noch 14 Passagiere. Im Flüchtlingsministerium war von bis zu 45 die Rede. Wieso es weniger Ankömmlinge waren als erwartet, wurde nicht unmittelbar klar. 

+++ 8.06 Uhr: Zugunglück im Münsterland: Zwölf Verletzte +++

Beim Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Lastwagen an einem Bahnübergang im nordrhein-westfälischen Warendorf sind am Montagabend zwölf Menschen verletzt worden. Sieben seien in Krankenhäuser gebracht worden, fünf weitere habe ein Notarzt vor Ort versorgt, sagte eine Sprecherin der Polizei in Warendorf. Demnach gab es aber keine Schwerverletzten.

Ein Lkw-Fahrer sei in Warendorf beim Wenden mit seinem Fahrzeug an einem Bahnübergang auf die Schienen geraten, teilte die Polizei am Morgen mit. Der Sattelauflieger des Lasters stand nach ersten Erkenntnissen noch auf den Schienen, als sich am Montagabend die Schranken schlossen. Dann fuhr der Regionalzug in das Hindernis.

Der Lastwagen-Fahrer und sein Beifahrer kamen ins Krankenhaus. Auch der Lokführer wurde leicht verletzt. Fünf Bahn-Fahrgäste erlitten einen Schock. Die Bergungsarbeiten dauerten nach Auskunft der Polizei auch am Morgen noch an. Zwar sei die Fracht des Lasters umgeladen und der Sattelzug geborgen worden. Der Zug habe sich aber zunächst noch nicht bewegen lassen, schilderte der Polizeisprecher.

+++ 6.51 Uhr: Italien: Weitere Tote aus verschüttetem Hotel geborgen +++

Aus den Trümmern des verschütteten Hotels in Italiens Erdbebengebiet sind weitere Todesopfer geborgen worden. Das teilten die Einsatzkräfte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Zahl der Getöteten nach dem Lawinenunglück am Gran-Sasso-Massiv in Mittelitalien stieg damit auf neun, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Retter suchten in der vergangenen Nacht weiter nach möglichen Überlebenden. Seit dem Lawinenabgang vergangenen Mittwoch werden noch 20 Menschen vermisst. Hoffnung war am Montag aufgekommen, nachdem die Einsatzkräfte drei Hundewelpen lebend gerettet hatten.

+++ 5.20 Uhr: Australien will Freihandelsabkommen TTP retten +++

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Transpazifischen Freihandelsabkommen TPP will Australien in die Bresche springen, um das Abkommen zu retten. Der australische Premierminister Malcolm Turnbull sagte, seine Regierung sei in “aktiven Diskussionen” mit den anderen TTP-Staaten, darunter Japan, Neuseeland und Singapur. Zugleich kündigte er an, TTP möglicherweise für China öffnen zu wollen. Es sei “möglich”, dass sich die Haltung der US-Regierung mit der Zeit ändere, “wie sie es auch bei anderen Handelsabkommen getan hat”, sagte Turnbull in Canberra. Er verwies darauf, dass der designierte US-Außenminister Rex Tillerson und Vertreter der Republikaner im US-Kongress TTP unterstützten. Der Schritt der neuen US-Regierung sei zugleich aber auch eine Chance, TTP ohne die USA weiterzuentwickeln.

+++ 4.09 Uhr: George Bush senior verlässt Intensivstation +++

Der frühere US-Präsident George Bush muss nach seiner Lungenentzündung nicht länger auf der Intensivstation behandelt werden. Der 92-Jährige werde auf eine normale Station verlegt, teilten seine Ärzte mit. Bush atme wieder selbstständig. Bushs 91-jährige Frau Barbara, die in einem geschwächten Zustand und mit Husten zur Beobachtung ebenfalls ins Krankenhaus eingewiesen worden war, konnte die Klinik bereits verlassen. Die Bushs waren in der vergangenen Woche ins Krankenhaus eingewiesen worden. Der Ex-Präsident wurde nach Angaben seines Büros sediert, um in einer Prozedur seine Atemwege zu schützen und zu reinigen. Anschließend kam er zur Beobachtung auf die Intensivstation.

+++ 3.07 Uhr: US-Senat bestätigt Pompeo als neuen CIA-Chef +++

Der US-Senat hat Mike Pompeo als neuen Direktor des Auslandsgeheimdienstes CIA bestätigt. 66 Senatoren stimmten für die Ernennung des 53-Jährigen, 32 dagegen. Zuvor hatte noch ein Ausschuss des Senats die Ernennung von Außenminister Rex Tillerson abgesegnet, die endgültige Abstimmung im Senat stand noch aus. Pompeo gilt als Anhänger der konservativen Tea Party, die die Republikaner vor einigen Jahren weiter nach rechts getrieben hat.

+++ 2.51 Uhr: Yahoo-Übernahme durch Verizon erst im Frühjahr +++

Die Übernahme des Kerngeschäfts des US-Internetkonzerns Yahoo durch den Telekommunikationsriesen Verizon verzögert sich um mehrere Monate. Yahoo teilte mit, der ursprünglich in den ersten drei Monaten dieses Jahres angestrebte Abschluss des Geschäfts verschiebe sich ins zweite Quartal. Zunächst müssten noch “abschließende Bedingungen” geklärt werden, hieß es zur Begründung. Daran werde zügig gearbeitet, um die “Übernahme so schnell wie machbar” zu vollziehen. Belastend für die Übernahme war unter anderem, dass Yahoo im Dezember einen umfangreichen Diebstahl von Kundendaten öffentlich gemacht hatte.

+++ 1.20 Uhr: Höchstes britisches Gericht entscheidet im Brexit-Prozess +++

Das höchste britische Gericht verkündet am Vormittag sein Urteil im Brexit-Prozess. Bei dem Rechtsstreit geht es um die Frage, ob das britische Parlament seine Zustimmung geben muss, bevor die Regierung die Erklärung für den Austritt aus der EU förmlich einreicht. Auch die Regionalparlamente von Schottland, Wales und Nordirland fordern ein Mitspracherecht. Ein früheres Urteil war zugunsten der Abgeordneten ergangen.

+++ 1.13 Uhr: US-Senat stimmt für Tillerson als US-Außenminister +++

Der designierte US-Außenminister Rex Tillerson hat auf seinem Weg ins Amt eine wichtige Hürde im Senat in Washington genommen. Nach seiner Anhörung im Außenausschuss stimmte das Gremium mit elf gegen zehn Stimmen für den Kandidaten von US-Präsident Donald Trump für das Außenamt. Die republikanischen Senatoren im Ausschuss votierten geschlossen für Tillerson, die Demokraten gegen ihn. Nun muss noch der Senat als Ganzes die Personalie bestätigen. Dort haben die Republikaner die Mehrheit. Ein Termin steht noch nicht fest.

+++ 0.54 Uhr: BKA warnt vor Terror-Anschlägen mit Chemikalien +++

Bundesregierung und Bundeskriminalamt (BKA) haben nach einem Medienbericht vor der Gefahr von Terroranschlägen mit Chemikalien gewarnt. Islamistisch motivierte Täter seien willens und in der Lage, “größere Mengen Chemikalien zu beschaffen und diese auch einzusetzen”, schreibt das BKA in der “Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz” der Bundesregierung laut “Bild”-Zeitung. Als “realistische Option” werde ein Chemie-Anschlag auf die Trinkwasserversorgung zum Beispiel von Mehrfamilienhäusern oder Lebensmittel angesehen, zitiert das Blatt aus dem Papier. Ein “hohes Gefährdungspotenzial” gebe es auch bei Einrichtungen oder Transporten der Chemie-Industrie.

+++ 0.37 Uhr: Brawn und Bratches ersetzen Ex-Formel-1-Chef Ecclestone +++

Nach der Trennung von Bernie Ecclestone als Geschäftsführer der Formel 1 übernehmen der frühere Mercedes-Teamchef Ross Brawn und der Vertriebsexperte Sean Bratches Schlüsselrollen. Brawn wird in einem neu geschaffenen Direktorenposten für den Bereich Motorsport verantwortlich sein, Bratches verantwortet ein Ressort für kommerzielle Belange. Dies teilte der neue Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey mit. 

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.+++ 18.55 Uhr: Drei Verletzte bei Schießerei in Zürich - Täter flüchtig +++Bei einer Schießerei in der ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 9.50 Uhr: Erdbeben erschüttert Nordwesten Griechenlands +++Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat am Samstagabend den Nordwesten ...
weiterlesen
Die aktuellsten Nachrichten des Tages für Sie im Überblick.+++ 9.50 Uhr: Chiles Präsidentin: 222 Häuser nach Großbrand in Valparaíso zerstört +++Bei dem Großbrand ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick.+++ 6.32 Uhr:  Aktivisten: Syrische Armee erobert großen Stadtteil im Südosten von Aleppo +++Die syrischen Regierungstruppen haben ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 16.50 Uhr: Beobachter: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor +++Mit Hilfe russischer Luftangriffe sind syrische Regierungstruppen weiter ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.Alle aktuellen Entwicklungen rund um den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt finden Sie hier.+++ 9.30 Uhr: Anklage wegen ...
weiterlesen
+++ Die Lage in Aleppo +++Alle Nachrichten über die Lage in Aleppo finden Sie hier in unserem Nachrichtenticker über die jüngsten Entwicklungen ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.+++ 13.29 Uhr: Griechenland liefert IS-Sympathisanten nach Deutschland aus +++Ein auf der Flucht in Griechenland festgenommener IS-Sympathisant aus ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.Alle aktuellen Entwicklungen rund um den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt finden Sie hier.+++ 15.10 Uhr: Erdogan empfängt Bana ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 09.16 Uhr: Bettdecke brennt - Sieben Verletzte +++Durch den Qualm einer brennenden Bettdecke sind in Kiel ...
weiterlesen
Die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.+++ 6.40 Uhr: Deutscher von Extremisten im Süden der Philippinen entführt +++Im islamisch geprägten Süden der Philippinen ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im Überblick.+++ 22.31 Uhr: EU-Staaten stimmen Handelspakt Ceta zu +++Die EU-Staaten haben den europäisch-kanadischen Handelsvertrag Ceta offiziell gebilligt. ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick.+++ 10.56 Uhr: Rechte demonstrieren nahe der Chemnitzer Wohnung Terrorverdächtigem +++Nach der Festnahme des Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr haben ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages - im stern-Newsticker:+++ 13.41 Uhr: Neues FIFA-Ethikverfahren gegen Ex-Präsident Blatter eröffnet +++Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat ein ...
weiterlesen
News des Tages: Drei Verletzte bei Schießerei in
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
+++ News des Tages +++: Drei Tote bei
News des Tages: Massenmörder Charles Manson ins Krankenhaus
News des Tages: Trump legt im Streit mit
+++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken
News des Tages: “Airpocalypse now”: Smogalarm in China
News des Tages: Kinder zünden Obdachlosen an
+++ News des Tages +++: Griechenland liefert deutschen
News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk
News des Tages: Hinrichtung in den USA –
+++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von
News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im
+++ News des Tages +++: Putin kommt zu
News des Tages: Bundesregierung bestellt Kim Jong Uns

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. News des Tages: Drei Verletzte bei Schießerei in Zürich – Täter flüchtig
  2. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  3. +++ News des Tages +++: Drei Tote bei Verkehrsunfall mit Geisterfahrer
  4. News des Tages: Massenmörder Charles Manson ins Krankenhaus eingeliefert
  5. News des Tages: Trump legt im Streit mit China nach
  6. +++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor
  7. News des Tages: “Airpocalypse now”: Smogalarm in China sprengt Messwerte
  8. News des Tages: Kinder zünden Obdachlosen an
  9. +++ News des Tages +++: Griechenland liefert deutschen IS-Sympathisanten aus
  10. News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk getötet
  11. News des Tages: Hinrichtung in den USA – Todeskampf dauert 13 Minuten
  12. +++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von Islamisten entführt, seine Freundin ermodet
  13. News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im UN-Menschenrechtsrat
  14. +++ News des Tages +++: Putin kommt zu Krisentreffen nach Berlin
  15. News des Tages: Bundesregierung bestellt Kim Jong Uns Botschafter ein