News des Tages: Schulz-Effekt: Nicht-Wähler verhelfen SPD zum Umfragehoch

+++ 9.30 Uhr: AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen +++

Der AfD-Bundesvorstand will ein Parteiausschlussverfahren gegen den umstrittenen Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke einleiten. Wie es in Parteikreisen hieß, wurde dieser Beschluss am Morgen in einer Telefonkonferenz mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit gefasst.

+++ 8.36 Uhr: Riesiger US-Staudamm droht wegen Erosionsschäden zu brechen +++

Rund 160.000 Menschen haben sich in Kalifornien vor dem drohenden Bruch eines riesigen Staudamms in Sicherheit gebracht. Der Not-Abflusskanal des Oroville-Staudamms weise starke Erosionsschäden auf, warnte der nationale Wetterdienst am Sonntag (Ortszeit). Bei einem Bruch müsse mit einer nicht kontrollierbaren Überflutung gerechnet werden. Die Anlage liegt rund 125 Kilometer nördlich von Sacramento.

Um eine Katastrophe zu verhindern, leitete die zuständige Behörde zunächst größere Wassermassen wieder über den Hauptabfluss des Staudamms ab. Der beschädigte Kanal war erst in der vergangenen Woche zum Einsatz gekommen, zum ersten Mal in der Geschichte des 48 Jahre alten Staudamms. Er sollte eigentlich den Hauptabfluss entlasten, der ebenfalls Schäden aufwies. Der 235 Meter hohe und rund 2.300 Meter lange Damm staut den Oroville-See auf und dient der Stromgewinnung. Teile Kaliforniens hatten in den zurückliegenden Tagen wegen heftiger Regenfälle unter Wasser gestanden. Bewohner wurden aus ihren Häusern gerettet, nachdem der Fluss San Lorenzo über die Ufer getreten war. Die Wassermassen überraschten den Bundesstaat nach Jahren der Dürre.

+++ 7.43 Uhr: Buschbrände in Australien geraten außer Kontrolle +++

Bei sengender Hitze sind mehrere Buschbrände im Südosten Australiens außer Kontrolle geraten. Die Flammen zerstörten im Bundesstaat New South Wales zahlreiche Häuser, Landwirte verloren ganze Viehherden. Ein kleines Dorf etwa 350 Kilometer nordwestlich von Sydney brannte fast vollständig nieder, wie die lokale Feuerwehr am Montag mitteilte. In der Gegend herrschen Temperaturen um 45 Grad Celsius. Vielerorts sei noch heißere und extrem trockene Luft in den Rauchschwaden der Buschfeuer elektrostatisch aufgeladen. Dadurch hätten sich mehrere Gewitter entwickelt, hieß es. Zahlreiche Blitze seien durch den Rauch gezuckt.

Den Angaben nach kämpfen seit Freitag bis zu 2500 Feuerwehrleute gegen die Flammen. Am Montag wüteten noch bis zu 70 Brände, 26 seien noch immer nicht eingedämmt. Die Einsatzkräfte hofften auf sinkende Temperaturen zum Wochenstart, um die Brände in den Griff zu bekommen.

+++ 7.02 Uhr: Sieben Verletzte bei Massenkarambolage auf A1 +++

Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 1 sind am Sonntagabend sieben Menschen verletzt worden, mindestens einer von ihnen schwer. Ein mit Holzbrettern beladener Autoanhänger geriet aus zunächst ungeklärter Ursache an der Anschlussstelle Remscheid in Richtung Köln ins Schleudern und verlor einen großen Teil seiner Ladung, wie die Polizei mitteilte. Mindestens 20 nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und fuhren auf die Bretter beziehungsweise den Anhänger. Sieben Menschen wurden in aufeinanderprallenden Autos verletzt. Die A1 zwischen Remscheid und Wermelskirchen musste laut Polizei für fünf Stunden gesperrt werden, der nachfolgende Verkehr wurde umgeleitet.

+++ 5.36 Uhr: Zypries fordert von Bundesländern zügigen Netzausbau +++

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die Länder zu einem schnellen Ausbau der Stromnetze aufgefordert. “Ich denke, es ist an der Zeit, dass die Länder Tempo geben”, sagte Zypries den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgabe). “Wir brauchen schnelle Fortschritte beim Netzausbau, damit wir den Strom dahin transportieren können, wo er gebraucht wird”, sagte die Ministerin.

Asylbetrug 20.00Trotz einiger Engpässe bei der Versorgung während der Wintermonate hält Zypries die Stromversorgung in Deutschland jedoch für “zuverlässig und sicher”. Weil viel Strom verkauft wurde, seien auch Kraftwerke angesprungen, die sonst selten eingesetzt werden, sagte sie. “Es war aber zu jeder Zeit mehr als genügend Kraftwerkskapazität verfügbar”, betonte Zypries. Von einer kritischen Situation könne also überhaupt nicht die Rede sein.

+++ 4.57 Uhr: Umfrage: Nicht-Wähler verantwortlich für Hoch der SPD +++

Nicht-Wähler, die zurück an die Wahlurne kommen, könnten zur entscheidenden Größe bei den kommenden Bundestagswahlen im September werden. Das geht aus jüngsten Insa-Umfragen für die “Bild”-Zeitung hervor. Demnach war jeder fünfte aktuelle SPD-Unterstützer 2013 noch Nicht-Wähler, aber nur jeder zehnte aktuelle Unionswähler ging 2013 nicht zur Wahl.

Erhielt die AfD bei den Landtagswahlen im vergangenen Jahr den größten Zulauf aus dem Lager der Nicht-Wähler, so ging deren Anteil bei den aktuellen AfD-Unterstützern in den vergangenen zwei Wochen um etwa 40 Prozent zurück, wie es in dem Bericht weiter heißt. 

+++ 4.19 Uhr: Tausende Mexikaner demonstrieren gegen Trump +++

Tausende Mexikaner sind gestern gegen US-Präsident Trump und seine Pläne zum Bau einer Grenzmauer auf die Straße gegangen. In Mexiko-Stadt marschierten Demonstranten in einem Meer von rot-weiß-grünen mexikanischen Flaggen durchs Stadtzentrum. Auch in rund 20 weiteren Städten im ganzen Land gab es Proteste. Dazu aufgerufen hatte ein breites Bündnis von Universitäten, Wirtschaftsverbänden und gesellschaftlichen Organisationen. Seit Trumps Amtsantritt haben die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko einen Tiefpunkt erreicht. Der neue US-Präsident hatte als eine seiner ersten Amtshandlungen im Januar per Dekret den Bau einer Mauer entlang der 3200 Kilometer langen Grenze zu Mexiko angeordnet. Er will die Kosten für die Mauer der mexikanischen Regierung aufbürden. Mexiko lehnt das ab.

+++ 3.42 Uhr: Schwere Kämpfe im Kongo: Mindestens 90 Tote +++

Bei Kämpfen zwischen Rebellen und Sicherheitskräften sind im Kongo innerhalb von zwei Tagen mindestens 90 Menschen getötet worden. Wie das örtliche Rote Kreuz berichtete, kam es am Donnerstag und Freitag in der Stadt Tshimbulu in der Provinz Kasai zu den Auseinandersetzungen. Die Friedensmission der Vereinten Nationen im Kongo (Monusco) teilte mit, es habe bis Freitagabend rund 50 Tote gegeben. Man sei wegen der von den Rebellen begangenen Gräueltaten und auch über die Rekrutierung von Kindersoldaten besorgt. Darüber hinaus sei man aber auch besorgt wegen des unverhältnismäßigen Einsatzes von Gewalt durch das Militär.

Warum Trump seine Russland-Connection nun richtig Ärger bringen könnte 16.04Seit der Anführer der Rebellen, Kamwina Nsapu, im August durch die Polizei getötet worden war, kommt es in dem Land immer wieder sporadisch zu Gewaltausbrüchen. Rebellen versuchen, seinen Tod zu rächen. Sie kämpfen gegen die ihrer Ansicht nach “ungerechte politische Herrschaft” in der zentralkongolesischen Provinz Kasai.

+++ 2.23 Uhr: USA, Japan und Südkorea fordern Treffen des UN-Sicherheitsrats zu Nordkorea +++

Nach dem neuerlichen nordkoreanischen Raketentest haben die USA, Japan und Südkorea eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates gefordert. Das Gremium werde voraussichtlich am Montagnachmittag (Ortszeit) zusammenkommen und beraten, sagte ein Vertreter der US-Botschaft bei den Vereinten Nationen am Sonntag.

Zuvor hatte Pjöngjang den Test einer Rakete vom Typ Pukgukson-2 als Erfolg bezeichnet, wie die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA berichtete. Das Geschoss wurde nach Angaben der südkoreanischen Regierung am Sonntagmorgen von einem Stützpunkt im Westen des Landes ins Japanische Meer abgefeuert. Es war der erste Abschuss einer nordkoreanischen Rakete seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump. Trump, Japans Regierungschef Shinzo Abe und Südkoreas amtierender Präsident Hwang Kyo Ahn verurteilten den Raketentest scharf.

07-Einzigartig: Kenianer stellt Leder aus Fischhaut her-5313646244001

+++ 1.12 Uhr: Erneut protestieren zehntausende Rumänen gegen Regierung +++

Die Proteste gegen die Regierung in Rumänien reißen nicht ab: Trotz eisiger Kälte haben am Sonntag laut Medienberichten in Bukarest erneut bis zu 50.000 Menschen demonstriert. “Diebe” und “Rücktritt” rief die Menge vor dem Regierungssitz in der rumänischen Hauptstadt. Einem Aufruf in den sozialen Netzwerken folgend hielten Tausende ihre leuchtenden Handy-Bildschirme gegen farbiges Papier und bildeten so eine riesige rumänische Flagge.

Vereinzelt wurden Transparente mit der Aufschrift “Stopp Korruption. Kampf für Demokratie” hochgehalten. Auf ein Gebäude wurde in großen Buchstaben der Slogan “Widerstand leisten” projiziert. Es war der 13. Protesttag in Folge. Die Behörden gaben keine Teilnehmerzahlen bekannt.

+++ 0.44 Uhr: Moskau befürchtet weitere Zerstörungen in Palmyra durch IS +++

Die Terrormiliz Islamischer Staat will nach Einschätzung Russlands weitere antike Stätten in der syrischen Oasenstadt Palmyra zerstören. Der IS plane die Lieferung von Sprengstoff, um architektonischen Sehenswürdigkeiten größtmögliche Schäden zuzufügen, berichtete die Agentur Tass unter Berufung auf das russische Verteidigungsministerium. Beim Vormarsch der syrischen Regierungstruppen Richtung Palmyra hätten russische Drohnen entdeckt, dass sich zunehmend Lastwagen der Terroristen in der Gegend von Palmyra in Bewegung gesetzt hätten. 

Das deute auf Pläne hin, Sprengstoff in die Stadt zu bringen, um so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich zu zerstören, bevor der IS die Stadt verlasse, hieß es weiter. IS-Extremisten hatten Palmyra erstmals im Mai 2015 erobert und in den folgenden Monaten historische Bauwerke aus der Zeit vor rund 2000 Jahren zerstört. Im März 2016 konnten syrische Regierungstruppen die Stadt mit russischer Luftunterstützung wieder unter ihre Kontrolle bringen, im Dezember eroberte der IS Palmyra jedoch erneut. Satellitenfotos hatten Zerstörungen am Amphitheater von Palmyra gezeigt, zudem liegt das Tetrapylon – ein typisches Monument der römischen Architektur – in Trümmern. Palmyra zählt seit 1980 zum Unesco-Weltkulturerbe.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Schulz-Effekt: Nicht-Wähler verhelfen SPD zu Umfragehoch
Martin Schulz ist Kanzlerkandidat und die SPD erlebt ein Umfragehoch. Entscheidend für den Aufschwung sind auch ehemalige Nicht-Wähler. SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im Überblick.+++ 22.31 Uhr: EU-Staaten stimmen Handelspakt Ceta zu +++Die EU-Staaten haben den europäisch-kanadischen Handelsvertrag Ceta offiziell gebilligt. ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 16.50 Uhr: Beobachter: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor +++Mit Hilfe russischer Luftangriffe sind syrische Regierungstruppen weiter ...
weiterlesen
+++ Die Lage in Aleppo +++Alle Nachrichten über die Lage in Aleppo finden Sie hier in unserem Nachrichtenticker über die jüngsten Entwicklungen ...
weiterlesen
+++ 9.43 Uhr: Thailand liefert mutmaßlichen Sextäter aus +++Thailand will einen mutmaßlichen Sex-Verbrecher aus Tschechien an sein Heimatland ausliefern. Der 49-Jährige wurde nach ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick.+++ 8.50 Uhr: Keuchhusten-Welle in Deutschland +++Die Zahl der Keuchhusten-Infektionen in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand gestiegen. ...
weiterlesen
Die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.+++ 6.40 Uhr: Deutscher von Extremisten im Süden der Philippinen entführt +++Im islamisch geprägten Süden der Philippinen ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.+++ 13.29 Uhr: Griechenland liefert IS-Sympathisanten nach Deutschland aus +++Ein auf der Flucht in Griechenland festgenommener IS-Sympathisant aus ...
weiterlesen
Die aktuellsten Nachrichten des Tages für Sie im Überblick.+++ 9.50 Uhr: Chiles Präsidentin: 222 Häuser nach Großbrand in Valparaíso zerstört +++Bei dem Großbrand ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker:+++ 9.58 Uhr: Autoknackerbande geschnappt - rund eine Million Euro erbeutet +++Die Polizei hat eine Autoknackerbande geschnappt, ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker:+++ 15.08 Uhr: Autobombe tötet Militärchef der "Volksrepublik Luhansk" in der Ostukraine +++Auf den Militärchef der selbstproklamierten Volksrepublik ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 12.37 Uhr: Brot für die Welt warnt vor Agrarexporten nach Afrika +++Im Vorfeld eines deutsch-afrikanischen Landwirtschaftsforums ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 15.01 Uhr: Petry beugt sich der AfD-Basis und verzichtet auf alleinige Spitzenkandidatur +++AfD-Chefin Frauke Petry beugt sich ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 12.53 Uhr: Berliner Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten jungen Mann +++Bei einem Polizeieinsatz in Berlin ist am ...
weiterlesen
Schulz-Effekt: Nicht-Wähler verhelfen SPD zu Umfragehoch
News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
+++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken
News des Tages: Kinder zünden Obdachlosen an
News des Tages: Zug rammt LKW-Auflieger – zwölf
News des Tages: Fahrlehrer betrunken – Fahrschüler fährt
+++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von
+++ News des Tages +++: Griechenland liefert deutschen
News des Tages: Massenmörder Charles Manson ins Krankenhaus
News des Tages: Teenager prallen mit Auto gegen
News des Tages: Frauke Petry will mit Baby
News des Tages: Iraks Armee befreit Antikenstadt Nimrud
News des Tages: Grippewelle sucht Deutschland heim
News des Tages: Polizist in Hessen bei Schießerei

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Schulz-Effekt: Nicht-Wähler verhelfen SPD zu Umfragehoch
  2. News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im UN-Menschenrechtsrat
  3. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  4. +++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor
  5. News des Tages: Kinder zünden Obdachlosen an
  6. News des Tages: Zug rammt LKW-Auflieger – zwölf Verletzte im Münsterland
  7. News des Tages: Fahrlehrer betrunken – Fahrschüler fährt gegen Wand
  8. +++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von Islamisten entführt, seine Freundin ermodet
  9. +++ News des Tages +++: Griechenland liefert deutschen IS-Sympathisanten aus
  10. News des Tages: Massenmörder Charles Manson ins Krankenhaus eingeliefert
  11. News des Tages: Teenager prallen mit Auto gegen Baum und sterben
  12. News des Tages: Frauke Petry will mit Baby Wahlkampf machen
  13. News des Tages: Iraks Armee befreit Antikenstadt Nimrud vom IS
  14. News des Tages: Grippewelle sucht Deutschland heim
  15. News des Tages: Polizist in Hessen bei Schießerei schwer verletzt