Dündar rechnet mit Ausweisung von Deniz Yücel aus der Türkei

Der regierungskritische türkische Journalist Can Dündar hat die Festsetzung des «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel in der Türkei scharf kritisiert. «Die Regierung will keine ausländischen Beobachter mehr im Land dulden, weil diese noch mehr Möglichkeiten haben, über die Ungerechtigkeit zu berichten, als die einheimischen Journalisten». Das sagte er den Dortmunder «Ruhr Nachrichten». Er erwarte, dass Yücel, der die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, aus der Türkei ausgewiesen werde. Yücel befindet sich seit Mitte Februar in Istanbul in Gewahrsam.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Bulgarien hat die Einbeziehung des Schutzes seiner Grenzen in das geplante Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei gefordert. «Bulgarien wäre nicht ...
weiterlesen
Die Flüchtlingskrise macht es möglich: Die EU will mit dem Beitrittskandidaten Türkei deutlich enger zusammenarbeiten als bisher. Ein Gipfeltreffen mit Ministerpräsident Ahmet ...
weiterlesen
Für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Türkei Visa-Erleichterung und Finanzhilfen in Aussicht gestellt. Im Gegenzug erwarte ...
weiterlesen
Vor der Verlängerung des Ausnahmezustands in der Türkei hat Amnesty International vor dessen Missbrauch durch die Regierung gewarnt. Es bestehe ein ernsthaftes ...
weiterlesen
Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
Ankara unterstützt die Aufständischen im Nachbarland. Militärisch hielt sich die Türkei zurück. Bisher. Ministerpräsident Erdogan lässt Vergeltung für die Tötung einer türkischen ...
weiterlesen
Angesichts der jüngsten Gewalteskalation in der Türkei hat die dort stationierte Bundeswehrtruppe ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Die in Kahramanmaraş stationierten Raketenabwehr-Soldaten verließen ihre ...
weiterlesen
Das Europaparlament debattiert am Nachmittag in Straßburg über die von der EU-Kommission vorgeschlagenen Änderungen für eine fairere Verteilung von Flüchtlingen. Demnach sollen ...
weiterlesen
Seit Tagen fehlte jede Spur von ihnen. Nun wurde ein deutsches Ehepaar in Alanya tot aufgefunden - geknebelt und gefesselt. Türkische Medien ...
weiterlesen
Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen Erdogan
Noch kämpfen Rettungskräfte in Soma um die eingeschlossenen Bergleute, doch die Zahl der Toten steigt - mehr als 240 sind es bis ...
weiterlesen
Mutter schmeißt schwulen Sohn raus: Großvater rechnet mit Tochter ab
Eine Mutter wirft ihren Sohn nach seinem Coming-out ohne Erbarmen aus dem Haus. Der Großvater richtet daraufhin einen erbosten Brief an sie ...
weiterlesen
Im Europäischen Parlament formiert sich eine breite Mehrheit für das Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei. Gleichzeitig warnten bei der Plenardebatte einige ...
weiterlesen
Die Bundeswehr richtet sich im Zuge des Syrien-Konflikts auf einen weiteren Auslandseinsatz deutscher Soldaten ein. Zur Unterstützung der Türkei verlegt die Nato ...
weiterlesen
Das Innenministerium hat eine Kommunikationspanne im Zusammenhang mit der brisanten Einstufung der Türkei als zentrale «Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen» eingeräumt. «Auf Grund ...
weiterlesen
Ein Selbstmordattentäter hat sich und zehn weitere Menschen mitten in Istanbul in die Luft gesprengt. Kanzlerin Merkel gibt sich gleichsam trauernd und ...
weiterlesen
Kanzlerin Angela Merkel trifft heute in Berlin mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz zusammen. Die Gespräche dürften sich vor allem ...
weiterlesen
Auch Bulgarien will Schutz seiner Grenze zur Türkei
EU wagt bei Gipfel Neuanfang mit Türkei
Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei
EU-Parlament diskutiert über Flüchtlinge und Lage in der
“Barbarischer” Doppelmord im Türkei-Urlaub: Deutsches Ehepaar tot in
Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen
Mutter schmeißt schwulen Sohn raus: Großvater rechnet mit
EU-Abgeordnete wollen Gespräche mit der Türkei einfrieren
Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
Innenministerium räumt Panne bei brisanter Türkei-Bewertung ein
Reise-Warnungen für Türkei: Merkel zeigt sich entschlossen im
Türkei-Deal und Brexit: Juncker und Schulz treffen Merkel

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Auch Bulgarien will Schutz seiner Grenze zur Türkei
  2. EU wagt bei Gipfel Neuanfang mit Türkei
  3. Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
  4. Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
  5. Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
  6. Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei
  7. EU-Parlament diskutiert über Flüchtlinge und Lage in der Türkei
  8. “Barbarischer” Doppelmord im Türkei-Urlaub: Deutsches Ehepaar tot in Mietwohnung gefunden
  9. Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen Erdogan
  10. Mutter schmeißt schwulen Sohn raus: Großvater rechnet mit Tochter ab
  11. EU-Abgeordnete wollen Gespräche mit der Türkei einfrieren
  12. Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
  13. Innenministerium räumt Panne bei brisanter Türkei-Bewertung ein
  14. Reise-Warnungen für Türkei: Merkel zeigt sich entschlossen im Kampf gegen Terror
  15. Türkei-Deal und Brexit: Juncker und Schulz treffen Merkel in Berlin