Ex-FBI-Chef Comey zu Aussage vor Ausschuss bereit

Der von Präsident Donald Trump gefeuerte FBI-Chef James Comey will in einer öffentlichen Sitzung vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats aussagen. Das teilten die Ausschussvorsitzenden mit. Trump hatte Comey vergangene Woche entlassen und sieht sich deswegen Vorwürfen ausgesetzt, er habe in die Russland-Untersuchungen eingreifen wollen. Das FBI ermittelt zu möglichen Verstrickungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Vertretern Russlands. Unter anderem die «New York Times» hatte berichtet, dass Trump Comey gebeten habe, Ermittlungen gegen Ex-US-Sicherheitsberater Michael Flynn einzustellen.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Bitte um Einstellung der Flynn-Ermittlungen: Comey-Memo soll Trump schwer belasten
US-Präsident Trump soll Medienberichten zufolge versucht haben, die Ermittlungen des FBI zu behindern. Es wäre die bisher größte Bedrohung seiner Präsidentschaft. Das ...
weiterlesen
Das US-Justizministerium hat zur Untersuchung möglicher Verstrickungen zwischen Donald Trumps Wahlkampf und Russland einen Sonderermittler eingesetzt. Der frühere FBI-Chef Robert Mueller werde ...
weiterlesen
Washington (dpa) - Donald Trump will als Präsident der USA das gespaltene Land zusammenbringen. «Wir werden Amerika für alle Amerikaner groß machen, für jedermann», ...
weiterlesen
Showdown im Ausschuss: Heute treffen Sebastian Edathy und Michael Hartmann aufeinander
Wäre die Edathy-Affäre ein Spielfilm, er würde von der Kritik verrissen. Kinderpornografie, Drogen und Ermittler, die zu Angeklagten werden - die Story ...
weiterlesen
Seoul (dpa) - Nordkorea hat seinen Ton verschärft und Südkorea mit einem neuen Krieg gedroht. Die Armee und die Bevölkerung seien nicht nur ...
weiterlesen
Auftritt vor Bengasi-Ausschuss: Alles bereit für Hillary Clinton 2016
Kämpferisch, emotional, selbstsicher: Mehr als vier Stunden verteidigt Noch-Außenministerin Hillary Clinton ihre Rolle in der Bengasi-Affäre gegen massive Kritik der Republikaner. Denn ...
weiterlesen
Donald Trump hat sich bei der Vorwahl um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner im Bundesstaat Michigan nach Vorhersagen der Sender Fox und NBC ...
weiterlesen
Damaskus (dpa) - Der syrische Machthaber Baschar al-Assad hat sich nach russischen Berichten zu einer vorgezogenen Präsidentenwahl bereiterklärt. Dafür müsse Syrien nach Assads Vorstellung ...
weiterlesen
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die elementaren Grundwerte der westlichen Gemeinschaft zu missachten. Trump laufe «mit der Abrissbirne durch ...
weiterlesen
Am Rande der wichtigen Vorwahl zur Präsidentschaft im US-Staat Indiana hat der Wahlkampf der Republikaner noch einmal an Schärfe gewonnen. Der texanische ...
weiterlesen
Nach einer schlechten Wahlkampf-Woche hat der US-Republikaner Donald Trump eingelenkt. In einer Rede stellte er sich hinter zwei prominente Parteikollegen, die sich ...
weiterlesen
Von wegen «präsidentiell»: Am frühen Morgen rastet Trump auf Twitter regelrecht aus. Der US-Präsident hat schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Barack Obama erhoben. ...
weiterlesen
Morddrohungen: Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer wird erpresst
Der Finanzberater Carsten Maschmeyer wird laut Medieninformationen erpresst. Der frühere Chef des Finanzdienstleisters AWD soll sogar Morddrohungen erhalten haben. STERN.DE RSS-Feed Panorama - ...
weiterlesen
Noch weiß die Polizei nicht, was dahinter steckt. Doch die lebensgefährlichen Schüsse auf einen Hells Angel machen den Ermittlern Sorgen. Droht ein ...
weiterlesen
Firma mit 120 Angestellten: Warum ein Chef 70.000 Dollar Mindestgehalt zahlt
Der Chef einer US-Firma kürzte sein Gehalt von einer Million Dollar auf 70.000 - damit alle 120 Angestellten mindestens diese Summe verdienen. ...
weiterlesen
Bitte um Einstellung der Flynn-Ermittlungen: Comey-Memo soll Trump schwer belasten
Sonderermittler untersucht Trumps Russland-Verstrickung
Trump: Werden das Land vereinen und groß machen für
Showdown im Ausschuss: Heute treffen Sebastian Edathy und
Nordkorea zu «umfassendem Krieg» bereit
Auftritt vor Bengasi-Ausschuss: Alles bereit für Hillary Clinton
Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan
Berichte: Syrischer Machthaber Assad zu Präsidentenwahl bereit
Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
Trump bringt Vater von Cruz mit Kennedy-Mörder in
Trump lenkt ein – Unterstützung für Ryan und
Trump unterstellt Obama Abhöraktion – «Kranker Typ»
Morddrohungen: Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer wird erpresst
Schüsse auf Rocker in Berlin: Opfer ist Vertrauter
Firma mit 120 Angestellten: Warum ein Chef 70.000

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Bitte um Einstellung der Flynn-Ermittlungen: Comey-Memo soll Trump schwer belasten
  2. Sonderermittler untersucht Trumps Russland-Verstrickung
  3. Trump: Werden das Land vereinen und groß machen für jedermann
  4. Showdown im Ausschuss: Heute treffen Sebastian Edathy und Michael Hartmann aufeinander
  5. Nordkorea zu «umfassendem Krieg» bereit
  6. Auftritt vor Bengasi-Ausschuss: Alles bereit für Hillary Clinton 2016
  7. Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan
  8. Berichte: Syrischer Machthaber Assad zu Präsidentenwahl bereit
  9. Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
  10. Trump bringt Vater von Cruz mit Kennedy-Mörder in Verbindung
  11. Trump lenkt ein – Unterstützung für Ryan und McCain
  12. Trump unterstellt Obama Abhöraktion – «Kranker Typ»
  13. Morddrohungen: Ex-AWD-Chef Carsten Maschmeyer wird erpresst
  14. Schüsse auf Rocker in Berlin: Opfer ist Vertrauter von Hells-Angels-Chef Hanebuth
  15. Firma mit 120 Angestellten: Warum ein Chef 70.000 Dollar Mindestgehalt zahlt