News des Tages: Mann in Oldenburg auf offener Straße erstochen

Die aktuellen Nachrichten im Überblick:

+++ 13.54 Uhr: Räuber überfallen Rentner und zünden sein Haus an +++

Zwei Männer haben in Haan bei Düsseldorf einen Rentner zu Hause überfallen, ihn gefesselt und sein Haus angezündet. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Die Feuerwehr wurde am Mittwochabend zu dem Haus gerufen und löschte den Brand. Zu dem Zeitpunkt kümmerten sich bereits Nachbarn im Garten um den leicht verletzten 82-Jährigen. Das Haus sei stark beschädigt und vorerst nicht bewohnbar, teilt die Feuerwehr mit. Zur möglichen Beute der beiden Täter wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

+++ 13.47 Uhr: Bewährungsstrafe für dutzendfachen Kindesmissbrauch +++

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 108 Fällen hat das Hamburger Landgericht einen Jugendbetreuer zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Die Strafkammer entsprach damit der Forderung des Staatsanwalts und der beiden Nebenkläger. Der Verteidiger hatte die Strafforderung als nachvollziehbar bezeichnet. Der 43-Jährige hatte die Vorwürfe umfassend eingeräumt und die Opfer um Entschuldigung gebeten.

Demnach hatte er einen Elfjährigen, den er auf einem Flohmarkt kennengelernt hatte, zu sich nach Hause zum Computerspielen eingeladen und sexuell berührt. Innerhalb von rund drei Jahren missbrauchte er den Jungen 54 Mal. An einem zweiten Jungen verging er sich ebenfalls 54 Mal in mehr als drei Jahren. Zu dem damals Zehnjährigen hatte er als ehrenamtlicher Betreuer einer kirchlichen Jugendgruppe Kontakt gefunden.

Die Strafkammer wertete vor allem das Geständnis des Diplom-Ökonoms als strafmildernd. Seine frühe Aussage im Ermittlungsverfahren habe den Opfern eine Befragung vor Gericht erspart. Außerdem habe er seine Taten bereut und den jungen Männern jeweils 5000 Euro Schmerzensgeld gezahlt. Seit vergangenem Jahr mache er eine Therapie, um seine pädophilen Neigungen unter Kontrolle zu bekommen. “Das haben wir wirklich selten, dass wir einen Angeklagten haben, für den so viel Positives spricht”, sagte die Vorsitzende der Jugendschutzkammer. 

+++ 12:07 Uhr: Neues Mordkomplott unbewiesen – “Satanist von Witten” freigesprochen +++

Ein als “Satanist von Witten” bekanntgewordener Häftling ist am Donnerstag vom Vorwurf eines weiteren Mordkomplotts freigesprochen worden. Nach Überzeugung des Bochumer Schwurgerichts gibt es keine Beweise dafür, dass der 41-Jährige nach einem Ritualmord im Jahr 2001 aus der Haft heraus auch die Ermordung seiner Ex-Frau geplant hat. Auch die Staatsanwältin hatte auf Freispruch plädiert, weil sich der Vorwurf nicht untermauern ließ.

Ursprünglich war die Staatsanwaltschaft davon ausgegangen, dass der Mann aus dem Gefängnis eine Brieffreundin zum Mord an seiner Ex-Frau angestiftet habe. Diese Brieffreundin, eine 34-jährige Frau, hatte sich bei ihrer Zeugenvernehmung jedoch wiederholt in Widersprüche verstrickt. “Der Eindruck, den die Zeugin hier gemacht hat, war verheerend”, sagte Richterin Petra Schönenberg-Römer bei der Urteilsbegründung. Auf ihre Aussage habe man keine Verurteilung stützen können.

Der Angeklagte, der seit fast 16 Jahren in Haft sitzt, hatte kurz zuvor noch einmal seine Unschuld beteuert und dabei gleichzeitig gefordert, die Zeugin nun ebenfalls anzuklagen – wegen Falschaussage.

+++ 12:04 Uhr: Polizei analysiert nach Abschiebetumulten in Nürnberg ihren Einsatz +++

Nach den Tumulten um die geplante Abschiebung eines jungen Afghanen in Nürnberg hat die Polizei eine Analyse ihres Einsatzes angekündigt. “Ihr könnt sicher sein, dass wir in unserer Behörde diesen Einsatz noch einmal genau betrachten und besprechen werden”, schreibt das Polizeipräsidium Nürnberg in einem Facebook-Beitrag.

Schüler einer Berufsschule hatten am Mittwoch zunächst mit einer Sitzblockade und einer spontanen Demonstration versucht, die Abschiebung des afghanischen Mitschülers zu verhindern. Als die Streifenbeamten daraufhin Verstärkung anforderten, kam es zu tumultartigen Szenen. Neun Polizisten wurden verletzt, fünf Personen vorübergehend festgenommen.

+++ 12:02 Uhr: Umfrage: Spatz ist am häufigsten in deutschen Gärten zu sehen +++

SpatzDer Spatz lässt sich im Vergleich zu anderen Vögeln am häufigsten in deutschen Gärten sehen. Das ist das Ergebnis der “Stunde der Gartenvögel”, bei der am zweiten Mai-Wochenende rund 60.000 Menschen ihre Beobachtungen an den Naturschutzbund Deutschland (Nabu) meldeten. Die Beobachter registrierten im Schnitt rund 35 Vögel pro Garten. Nach den Spatzen gehörten Kohlmeisen, Stare und Blaumeisen zu den am häufigsten gesichteten Vögeln. Damit lägen die Ergebnisse seit Beginn der Zählungen im Jahr 2005 im langjährigen Mittel, teilte der Nabu am Donnerstag mit. Der Spatz bleibe unangefochten auf Platz 1.

Zu sehen seien aber auch Negativ-Trends, zum Beispiel bei Mauerseglern, heißt es in der Auswertung. Sie ließen sich um rund ein Drittel seltener blicken als noch 2006. “Der Verlust von Nistplätzen an Gebäuden und ein starker Rückgang ihrer Fluginsektennahrung macht ihnen zu schaffen”, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. 

+++ 11:53 Uhr: Erste Heuler in Seehundstation – Zustand noch kritisch +++

An der Nordseeküste in Niedersachsen sind die ersten Heuler der Saison in der Seehundstation Norden-Norddeich untergebracht worden. Drei in der vergangenen Woche entdeckte Jungtiere werden derzeit medizinisch untersucht und versorgt. “Das sind absolute Frühgeburten in kritischem Zustand”, sagte Stationsleiter Peter Lienau am Donnerstag. Die weiteren Untersuchungen müssten zeigen, ob die Tiere überlebensfähig seien.

In der ostfriesischen Seehundstation werden jährlich zwischen 80 und 150 verwaiste Seehunde und vereinzelt auch Kegelrobben aufgezogen und in die Nordsee zurückgebracht.

+++ 10.45 Uhr: Tankred Dorst gestorben +++

Der als einer der erfolgreichsten und meistgespielten deutschen Dramatiker geltende Tankred Dorst ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 91 Jahren in Berlin, wie der Suhrkamp-Verlag mitteilte. Dort lebte er seit dem Jahr 2013 mit seiner Frau Ursula Ehler, mit der er zahlreiche seiner Werke zusammen geschrieben hatte.

+++ 9.15 Uhr: Französische Justiz leitet Vorermittlungen gegen Minister Ferrand ein +++

Wegen einer Immobilienaffäre hat die französische Justiz Vorermittlungen gegen den Minister für den territorialen Zusammenhalt, Richard Ferrand, eingeleitet. Das teilte die Staatsanwaltschaft der nordwestfranzösischen Stadt Brest am Donnerstag mit. Die Affäre um ein früheres Immobiliengeschäft lastet schon seit Tagen auf der Regierung von Frankreichs neuem Staatschef Emmanuel Macron.

+++ 8.45 Uhr: Mann in Oldenburg auf offener Straße erstochen +++

In Oldenburg ist ein Mann auf offener Straße erstochen worden. Der 33-Jährige war am Mittwoch mit zwei anderen Männern in einen Streit geraten, woraufhin einer der beiden ein Messer zog und auf das Opfer einstach, wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte. Der Mann starb noch am Tatort an seinen schweren Stichverletzungen. Die beiden 22-jährigen Tatverdächtigen flüchteten zunächst, konnten aber kurz darauf festgenommen werden. Mehrere Augenzeugen hatten detaillierte Angaben zu den Männern gemacht. Einer der beiden ließ sich widerstandslos festnehmen. Der zweite Tatverdächtige versuchte zunächst erneut zu flüchten, wurde aber von Beamten überwältigt. Nach ersten Erkenntnissen sollen religiöse Konflikte Auslöser der Auseinandersetzung gewesen sein.

+++ 8.40 Uhr: “Manche werden wohl nie gefunden”: Kabul identifiziert Anschlagsopfer +++

Nach einem der schwersten Anschläge in Afghanistan seit Beginn der internationalen Intervention im Jahr 2001 mit mindestens 90 Toten und rund 460 Verletzten gehen in der Hauptstadt Kabul die Identifizierung der Opfer und Ermittlungen zu den Tätern weiter. Die in einem Wassertanker versteckte Bombe war am Mittwochmorgen an einer belebten Straße in unmittelbarer Nähe der deutschen Botschaft explodiert, hatte die Straße verwüstet und das Botschaftshaus schwer beschädigt. Ein afghanischer Wächter starb, eine deutsche Diplomatin wurde leicht, eine afghanische Mitarbeiterin schwer verletzt.

“Bisher haben wir die gleiche Totenzahl wie gestern”, sagte der Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums, Mohammed Ismail Kawusi, am Donnerstagmorgen. Es gebe aber Hinweise auf weitere Opfer. “Wir glauben, dass manche Menschen niemals gefunden werden, weil die Explosion sie in zu kleine Stücke gerissen hat.” Manche der Leichen seien kaum zu identifizieren. “Es ist einfach furchtbar.”

31-80 Tote nach Anschlag: Heftige Explosion in Kabul-5454412539001

+++ 6.16 Uhr: Mindestens zehn philippinische Soldaten von eigener Luftwaffe getötet +++

Im Kampf gegen islamistische Rebellen hat die philippinische Luftwaffe irrtümlich mindestens zehn eigene Soldaten getötet. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums kamen die Männer in der umkämpften Stadt Marawi bei einem Luftangriff ums Leben, der eigentlich den Rebellen galt. Verteidigungsminister Delfin Lorenzana sagte am Donnerstag in der Hauptstadt Manila: “Wir haben zehn (Soldaten) verloren. Acht sind verwundet. Das ist traurig. Aber manchmal passiert so etwas.”

+++ 5.30 Uhr: Kühnhackls Pittsburgh gewinnt auch zweites Stanley-Cup-Finale +++

Die Pittsburgh Penguins haben auch das zweite Stanley-Cup-Finale in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gewonnen. Der Titelverteidiger siegte ohne den weiterhin verletzten Nationalspieler Tom Kühnhackl gegen die Nashville Predators mit 4:1 (1:1, 0:0, 3:0) und führt in der “Best of Seven”-Serie mit 2:0. Die Penguins können am Samstag (Ortszeit) mit einem weiteren Sieg im dritten Spiel in Nashville einen großen Schritt in Richtung fünfter Meisterschaft in der besten Liga der Welt machen.Erich Kühnhackl im Interview 12.06

+++ 5.17 Uhr: Obamas kaufen Haus in Washington +++

26-Obama nimmt Medienpreis entgegen-5449287341001Ursprünglich hatten Barack und Michelle Obama nur solange in der US-Hauptstadt Washington bleiben, bis ihre jüngere Tochter Sasha mit der Highschool fertig ist – nun sieht es so aus, als wollten sie hier dauerhaft sesshaft werden. Der Ex-Präsident und seine Frau kauften das Haus, in dem sie seit Januar zur Miete wohnen, für 8,1 Millionen Dollar (7,2 Millionen Euro), wie die “Washington Post” berichtet. In der Bleibe in dem mondänen Viertel Kalorama haben die Obamas die Wahl zwischen acht Schlafzimmern und neuneinhalb Badezimmern. Und illustre Nachbarn: Dazu zählen neben der Tochter von Obamas Nachfolger Donald Trump, Ivanka Trump, und ihrem Mann Jared Kushner Außenminister Rex Tillerson und Amazon-Gründer Jeff Bezos, dem auch die “Washington Post” gehört. 

+++ 0.36 Uhr: Razzia mit Spezialkräften bei Hells Angels in Köln +++

Schwer bewaffnete Spezialkräfte der Polizei haben am Mittwochabend ein Vereinsheim der Hells Angels in Köln gestürmt. Mit einem Spezialfahrzeug durchbrachen die Beamten gegen 21.00 Uhr das Eisentor zu dem Grundstück im Stadtteil Ostheim, bevor sie das Haus durchkämmten, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie suchten nach Beweismitteln, nachdem vor knapp zwei Wochen rund 40 Hells Angels in der Kölner Innenstadt die Geburtstagsfeier eines Präsidenten der rivalisierenden Rockergruppe Bandidos angegriffen hatten. Die Gangmitglieder hatten versucht, einen Kontrollpunkt der Polizei zu durchbrechen, konnten jedoch von Beamten aufgehalten werden.

Nach dem Vorfall leitete die Polizei Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs ein. Am Mittwoch vollstreckte sie einen richterlichen Durchsuchungsbefehl. Die Polizisten trafen in dem Heim auf elf Rocker, die zunächst vor Ort festgehalten wurden. Rund 100 Beamte waren im Einsatz. Ergebnisse der Durchsuchung, die bis in die Nacht dauerte, wollte die Polizei am Donnerstag vorstellen.Wie sich die Hells Angels vom … Populäre Videos 2014 – Platz 4 (2160846)

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Lübeck: Mann erschießt Ehepaar auf offener Straße
Schockierende Szenen im Lübecker Stadtteil Groß Steinrade: Nach mehreren Schüssen liegen eine Frau und ein Mann tot auf dem Pflaster. Der Schütze ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 15.54 Uhr: Waffenarsenal bei mutmaßlichem "Reichsbürger" beschlagnahmt +++Bei einem mutmaßlichem "Reichsbürger" in Niederbayern hat die Polizei ein ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.Alle aktuellen Entwicklungen rund um den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt finden Sie hier.+++ 15.10 Uhr: Erdogan empfängt Bana ...
weiterlesen
Die News des Tages:+++ 9.45 Zwei Tote durch Falschfahrer auf der A3 in Nordrhein-Westfalen +++Ein Falschfahrer hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn ...
weiterlesen
Die News des Tages:+++ 13 Uhr: US-Gericht stoppt Haftentlassung von Protagonist der Serie "Making a Murderer" +++Die Doku-Serie "Making a Murderer" über Mängel ...
weiterlesen
Die aktuellen Nachrichten im Überblick:+++ 22.59 Uhr: US-Bundesstaat Ohio verklagt Pharmabranche wegen Opiate-Sucht +++Der US-Bundesstaat Ohio hat fünf Pharma-Unternehmen wegen der in der ...
weiterlesen
Auf offener Straße durch Kopfschuss schwer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen
AMORBACH, LKR. MILTENBERG. Auf offener Straße ist am Rosenmontagabend ein Mann durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden. Eineinhalb Stunden später nahmen Polizeibeamte ...
weiterlesen
Auf offener Straße verprügelt
BAMBERG. Am Samstag, gegen 06:30 Uhr, kam es in der Gaustadter Hauptstraße, Nähe Erba-Brücke, zu einer tätlichen Attacke auf offener Straße. Ein ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 7.46 Uhr: Sprengsätze bei Anschlag auf BVB-Bus mit Metallstiften gespickt +++Die Sprengsätze beim Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus ...
weiterlesen
Alexanderplatz: Mann wird mitten in Berlin von Fremdem erstochen
Ein Unbekannter beleidigt nahe dem Berliner Alexanderplatz eine Gruppe Menschen - und sticht dann auf einen 30-jährigen Mann ein. Das Opfer stirbt. ...
weiterlesen
Isabel Carrasco: Spanische Politikerin auf offener Straße erschossen
Sie war die Präsidentin der Provinzverwaltung von León und Mitglied der Partei von Ministerpräsident Mariano Rajoy. Nun wurde Isabel Carrasco in der ...
weiterlesen
+++ Berlin Tag und Nacht live +++ – Mann in Marzahn erstochen – Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
In Berlin ereignen sich Tag und Nacht traurige, dramatische, kuriose und auch heitere Geschichten. FOCUS Online sammelt alle wichtigen Meldungen und ...
weiterlesen
+++ 10.26 Uhr: 13 Tote bei Explosion in Kirche in Ägypten +++Bei einer Bombenexplosion in der Nähe einer Kirche in Ägypten sind ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 9.50 Uhr: Erdbeben erschüttert Nordwesten Griechenlands +++Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat am Samstagabend den Nordwesten ...
weiterlesen
Lübeck: Mann erschießt Ehepaar auf offener Straße
News des Tages: Ex-Polizistin stirbt in riesigem Loch
News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk
News des Tages: Mann wendet auf Flucht vor
News des Tages: Mann entdeckt scharfe Handgranate aus
News des Tages: Sturmgewehr und Pistole – Bewaffneter
Auf offener Straße durch Kopfschuss schwer verletzt –
Auf offener Straße verprügelt
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
Alexanderplatz: Mann wird mitten in Berlin von Fremdem
Isabel Carrasco: Spanische Politikerin auf offener Straße erschossen
+++ Berlin Tag und Nacht live +++ –
News des Tages: Kaufhaus in Stockholm bleibt geschlossen
+++ News des Tages +++: Drei Tote bei

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Lübeck: Mann erschießt Ehepaar auf offener Straße
  2. News des Tages: Ex-Polizistin stirbt in riesigem Loch in Straße
  3. News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk getötet
  4. News des Tages: Mann wendet auf Flucht vor der Polizei auf der Autobahn – zwei Tote
  5. News des Tages: Mann entdeckt scharfe Handgranate aus dem Weltkrieg in seinem Haus
  6. News des Tages: Sturmgewehr und Pistole – Bewaffneter Mann in Trump-Hotel festgenommen
  7. Auf offener Straße durch Kopfschuss schwer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen
  8. Auf offener Straße verprügelt
  9. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  10. News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
  11. Alexanderplatz: Mann wird mitten in Berlin von Fremdem erstochen
  12. Isabel Carrasco: Spanische Politikerin auf offener Straße erschossen
  13. +++ Berlin Tag und Nacht live +++ – Mann in Marzahn erstochen – Polizei nimmt zwei Verdächtige fest
  14. News des Tages: Kaufhaus in Stockholm bleibt geschlossen – nach Shitstorm in den sozialen Medien
  15. +++ News des Tages +++: Drei Tote bei Verkehrsunfall mit Geisterfahrer