Mieterbund: Viele Mieter können mit Nebenkosten-Rückzahlung rechnen

Berlin (dpa) - Auch in diesem Jahr können viele Mieter der Nebenkostenabrechnung gelassen entgegen sehen. Der Deutsche Mieterbund erwartet im Durchschnitt keine höheren Rechnungen als im Vorjahr, je nach Brennstoffart auch Rückzahlungen. «Es gibt keine bösen Überraschungen», sagte Geschäftsführer Ulrich Ropertz der Deutschen Presse-Agentur. Während die Ausgaben für Heizung und Warmwasser 2016 besonders bei Ölheizungen zurückgingen, hätten sich die übrigen Betriebskosten im Durchschnitt nicht großartig verändert – wobei es regionale Unterschiede geben kann.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
Vier Menschen sind tot, ein Waisenkind ist die Hauptzeugin: Die Ermittlungen nach dem brutalen Alpen-Mörder sind schwierig. Die Polizei hat keine Spur ...
weiterlesen
Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren Leichenfunden
Es war einer der schwersten Wirbelstürme in der US-Geschichte. Ganze Wohnviertel stürzten ein, zu hohe Opferzahlen kursierten. Experten schätzen die Wiederaufbaukosten auf ...
weiterlesen
Video: Blindgänger in München: Explosion verursacht viele Schäden
Die Gefahr in München Schwabing ist gebannt. Zurück bleiben geborstene Fensterscheiben und verrußte Dachstühle. Es gibt aber auch positive Nachrichten für die ...
weiterlesen
Nach Streik-Ende: Viele Züge fallen bis Montag aus – vor allem im Norden
Nach dem Ende des Lokführerstreiks rollen die Züge wieder - aber nicht alle, nicht überall und nicht immer pünktlich. Das könnte ...
weiterlesen
Zauberschule von Harry Potter: Chinesen können bald in Hogwarts studieren
Die Ähnlichkeit ist verblüffend: Ein neues Universitätsgebäude in China scheint den Harry-Potter-Filmen entsprungen zu sein, so sehr gleicht der Bau der Zauberschule ...
weiterlesen
Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
Die Explosion einer Pipeline ha in der chinesischen Küstenstadt Qingdao zu schweren Verwüstungen geführt. Mindestens 22 Menschen haben ihr Leben verloren. STERN.DE RSS-Feed ...
weiterlesen
Viele Badetote an deutschen Gewässern: “Das war ein Irrsinn”
Die jüngsten Todesfälle bei Badeunfällen lassen die Lebensretter Alarm schlagen. Die DLRG fordert mehr bewachte Strände und einen besseren Schwimmunterricht. Die Kommunen ...
weiterlesen
BGH-Urteil zu Scheidungen: Schwiegereltern können Geschenke zurückfordern
Lässt sich ein Paar scheiden, können Schwiegereltern unter Umständen Geschenke vom Ex-Partner ihres Kindes zurückfordern - so ein Urteil des Bundesgerichtshofs. Im ...
weiterlesen
Schweiz: Viele Schwerverletzte bei Kollision zweier Personenzüge
Schlechte Tage für Busse und Bahnen: Nach der Zugkatastrophe in Spanien und dem schweren Busunglück in Italien kollidierten in der Schweiz zwei ...
weiterlesen
Kurz gelacht: Wie viele Kanarienvögel passen in eine Reisetasche?
Es war offenbar kein Tierschützer, der von Madrid nach Tanger fliegen wollte. In seinem Handgepäck fand der Zoll sage und schreibe 78 ...
weiterlesen
David Hasselhoff versteigert Besitz: Wo Sie das “Knight Rider”-Auto kaufen können
Ferrari? Porsche? Pustekuchen! In Wahrheit war doch K.I.T.T. aus "Knight Rider" das Traumauto unser aller Kindheit. Jetzt versteigert David Hasselhoff sein Exemplar ...
weiterlesen
Tödliche “Sturmflut”: Warum viele Philippiner Taifun “Haiyan” unterschätzten
Nach dem schweren Tropensturm "Haiyan" auf den Philippinen gehen die Opferzahlen in die Tausende. Es hätten viel weniger sein können, sagen Experten. ...
weiterlesen
Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte Menschen töten können
Ausmaße wie in Madrid 2004: Der Sprengsatz von Bonn hätte einem Medienbericht zufolge etliche Menschen umbringen können. Der stellvertretende Generalbundesanwalt nennt die ...
weiterlesen
Die USA rechnen als Folge des Klimawandels mit deutlich mehr Hitzetoten im nächsten Jahrzehnt. Das geht aus einer Studie hervor, die die ...
weiterlesen
Laut neuer Studie: Viele Funktionäre im Vertriebenenverband waren Nazis
Im Gründungspräsidium des Bundes der Vertriebenen saßen einer Studie zufolge zahlreiche Funktionäre mit Nazi-Vergangenheit. Einer könnte sogar an Massenmorden an Juden beteiligt ...
weiterlesen
Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren
Video: Blindgänger in München: Explosion verursacht viele Schäden
Nach Streik-Ende: Viele Züge fallen bis Montag aus
Zauberschule von Harry Potter: Chinesen können bald in
Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
Viele Badetote an deutschen Gewässern: “Das war ein
BGH-Urteil zu Scheidungen: Schwiegereltern können Geschenke zurückfordern
Schweiz: Viele Schwerverletzte bei Kollision zweier Personenzüge
Kurz gelacht: Wie viele Kanarienvögel passen in eine
David Hasselhoff versteigert Besitz: Wo Sie das “Knight
Tödliche “Sturmflut”: Warum viele Philippiner Taifun “Haiyan” unterschätzten
Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte
USA rechnen mit deutlich mehr Hitzetoten durch Klimawandel
Laut neuer Studie: Viele Funktionäre im Vertriebenenverband waren

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
  2. Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren Leichenfunden
  3. Video: Blindgänger in München: Explosion verursacht viele Schäden
  4. Nach Streik-Ende: Viele Züge fallen bis Montag aus – vor allem im Norden
  5. Zauberschule von Harry Potter: Chinesen können bald in Hogwarts studieren
  6. Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
  7. Viele Badetote an deutschen Gewässern: “Das war ein Irrsinn”
  8. BGH-Urteil zu Scheidungen: Schwiegereltern können Geschenke zurückfordern
  9. Schweiz: Viele Schwerverletzte bei Kollision zweier Personenzüge
  10. Kurz gelacht: Wie viele Kanarienvögel passen in eine Reisetasche?
  11. David Hasselhoff versteigert Besitz: Wo Sie das “Knight Rider”-Auto kaufen können
  12. Tödliche “Sturmflut”: Warum viele Philippiner Taifun “Haiyan” unterschätzten
  13. Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte Menschen töten können
  14. USA rechnen mit deutlich mehr Hitzetoten durch Klimawandel
  15. Laut neuer Studie: Viele Funktionäre im Vertriebenenverband waren Nazis