Ermittler: Manchester-Attentäter wollte möglichst viele töten

Der Attentäter von Manchester hat nach Polizeiangaben die «größtmögliche Zahl unschuldiger Menschen» töten wollen. Die in seinem Rucksack mitgeführte Bombe habe eine «riesige Zahl kleiner Metallobjekte enthalten», die bei der Detonation «mit hoher Geschwindigkeit in alle Richtungen» geflogen seien, sagte Kriminalkommissar Jonathan Chadwick bei einer gerichtlichen Anhörung in der nordenglischen Stadt. Salman Abedi, ein Brite libyscher Herkunft, hatte am 22. Mai nach einem Pop-Konzert der US-Sängerin Ariana Grande mit einer Bombe 22 Menschen getötet.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte Menschen töten können
Ausmaße wie in Madrid 2004: Der Sprengsatz von Bonn hätte einem Medienbericht zufolge etliche Menschen umbringen können. Der stellvertretende Generalbundesanwalt nennt die ...
weiterlesen
Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
Einer der mutmaßlichen Soldatenmörder von London sollte offenbar vom Geheimdienst angeworben werden. Das behauptete ein Freund bei einem BBC-Interview. Unmittelbar danach wurde ...
weiterlesen
Keine Atempause für die Menschen in Norditalien: Zwei neue heftige Erdstöße haben mindestens 15 Menschen das Leben gekostet. Tausende mussten ihre Wohnungen ...
weiterlesen
Nach zwei Tagen heftiger Schneefälle sind in Afghanistan mehrere Lawinen niedergegangen und haben mehr als hundert Menschen getötet. Besonders betroffen ist die ...
weiterlesen
Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
Die Explosion einer Pipeline ha in der chinesischen Küstenstadt Qingdao zu schweren Verwüstungen geführt. Mindestens 22 Menschen haben ihr Leben verloren. STERN.DE RSS-Feed ...
weiterlesen
Nach dem schweren Erdbeben in der Hindukusch-Region ist die Zahl der Todesopfer auf über 200 gestiegen. Allein in Pakistan kamen nach Angaben ...
weiterlesen
Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten Dutzende Menschen in Nairobi
Mit Schusswaffen und Handgranaten ausgerüstet haben Terroristen ein Einkaufszentrum in Nairobi gestürmt. Dabei sollen bis zu 30 Menschen getötet worden sein. Viele ...
weiterlesen
In einem Naturschutzgebiet im Osten der mexikanischen Hauptstadt sind vier Leichen gefunden worden. Deren Verletzungen lassen auf eine Attacke von einer Meute ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 16.33 Uhr: Muslimvertreter erheben schwere Vorwürfe gegen britische Sicherheitsbehörden +++Die britischen Sicherheitsbehörden sollen laut einer muslimischen Stiftung ...
weiterlesen
Amtssitz des Ministerpräsidenten: Attentäter schießt in Rom um sich
Drei Menschen wurden verletzt, ein Polizist vermutlich schwer. Während der Vereidigung des neuen italienischen Kabinetts hat ein Bewaffneter vor dem Regierungssitz in ...
weiterlesen
Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
Vier Menschen sind tot, ein Waisenkind ist die Hauptzeugin: Die Ermittlungen nach dem brutalen Alpen-Mörder sind schwierig. Die Polizei hat keine Spur ...
weiterlesen
Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten mindestens 20 Menschen in Nairobi
Mit Schusswaffen und Handgranaten ausgerüstet haben Terroristen ein Einkaufszentrum in Nairobi gestürmt. Dabei gab es mindestens 20 Todesopfer und viele Verletzte. STERN.DE RSS-Feed ...
weiterlesen
Las Vegas: Schießerei mit drei Toten auf dem “Strip”
Eine Szene wie aus einem Film: Früh morgens wird aus einem Geländewagen mit dunklen Scheiben auf einen Maserati geschossen. Dann ein Crash, ...
weiterlesen
Im Herbst 2010 war sie mit ihrem Auto bei Berlin gegen einen Reisebus geprallt, dieser raste gegen einen Brückenpfeiler, 14 Menschen starben. ...
weiterlesen
Ende 2010 kostete ein kleiner Fahrfehler 14 Menschen das Leben, als eine Frau mit ihrem Wagen einen Reisebus rammte, der anschließend gegen ...
weiterlesen
Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte
Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
Erdbebenserie in Italien: Die Zahl der Toten steigt
Afghanistan: Schneelawinen töten mehr als hundert Menschen
Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
Erdbeben im Hindukusch: Zahl der Toten weiter gestiegen
Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten Dutzende Menschen in
Mexiko-Stadt: Verwilderte Hunde töten vier Menschen in Park
News des Tages: Behörden sollen Warnungen vor Manchester-Attentäter
Amtssitz des Ministerpräsidenten: Attentäter schießt in Rom um
Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten mindestens 20 Menschen
Las Vegas: Schießerei mit drei Toten auf dem
Reisebusunfall mit 14 Toten: Unglücksfahrerin bekommt Bewährungsstrafe
Video: Unfall mit 14 Toten: Fahrerin erhält ein

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Vereitelter Anschlag in Bonn: Bombe hätte womöglich Hunderte Menschen töten können
  2. Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
  3. Erdbebenserie in Italien: Die Zahl der Toten steigt auf 15
  4. Afghanistan: Schneelawinen töten mehr als hundert Menschen
  5. Video: China: Viele Tote nach Pipelineexplosion
  6. Erdbeben im Hindukusch: Zahl der Toten weiter gestiegen
  7. Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten Dutzende Menschen in Nairobi
  8. Mexiko-Stadt: Verwilderte Hunde töten vier Menschen in Park
  9. News des Tages: Behörden sollen Warnungen vor Manchester-Attentäter ignoriert haben
  10. Amtssitz des Ministerpräsidenten: Attentäter schießt in Rom um sich
  11. Blutbad in Frankreich: Viele Theorien, keine heiße Spur
  12. Angriff auf Einkaufszentrum: Terroristen töten mindestens 20 Menschen in Nairobi
  13. Las Vegas: Schießerei mit drei Toten auf dem “Strip”
  14. Reisebusunfall mit 14 Toten: Unglücksfahrerin bekommt Bewährungsstrafe
  15. Video: Unfall mit 14 Toten: Fahrerin erhält ein Jahr auf Bewährung