News: 13-Jährige zweimal an einem Tag überfallen und beraubt

Die wichtigsten Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.

+++ 13.08 Uhr: Air Berlin meldet Insolvenz an +++

Die Fluggesellschaft Air Berlin hat Insolvenzantrag gestellt. Nachdem Hauptaktionär Etihad erklärt habe, keine weitere finanzielle Unterstützung zur Verfügung zu stellen, sei man “zu dem Ergebnis gekommen, dass für die Air Berlin PLC keine positive Fortbestehensprognose mehr besteht”, teilte die Fluggesellschaft am Dienstag mit. Der Flugverkehr soll zunächst weitergehen. Laut der Nachrichtenagentur AFP hat die Bundesregierung der Airline einen Übergangskredit von 150 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Air Berlin – die Chronik16.30h

+++ 12.56 Uhr: 13-Jährige zweimal an einem Tag beraubt +++

Ein 13 Jahre altes Mädchen ist in Berlin zweimal an einem Tag überfallen und beraubt worden. Nach Polizeiangaben schlugen drei Jungen im Alter von 13, 14 und 18 Jahre sowie ein 16 Jahre altes Mädchen solange an die Wohnungstür des Mädchens, bis dieses öffnete. Dann drängten sie gewaltsam in die Wohnung und nahmen unter anderem den Tretroller des Kindes mit.

Am Abend traf die 13-Jährige an einem S-Bahnhof erneut auf die Vier – diesmal nahmen sie ihr die Geldbörse weg. Der Vater des Opfers alarmierte die Polizei, die die jungen Täter in der Nähe aufgriff. Dabei wehrte sich der 18-Jährige heftig, laut Polizei musste er gefesselt werden.

+++ 12.24 Uhr: Australischer Rad-Olympiasieger Wooldridge mit 39 gestorben +++

Der australische Radsport trauert um Olympiasieger Stephen Wooldridge. Wie das Olympische Komitee Australiens (AOC) mitteilte, starb der frühere Bahnradsportler im Alter von nur 39 Jahren. “Stephen war ein außergewöhnlicher Radsportler und Olympiasieger, an den man sich immer erinnern wird”, sagte AOC-Präsident John Coates. Über die Hintergründe von Wooldriges Tod machte das AOC keine weiteren Angaben.

Den größten Erfolg seiner Laufbahn feierte Wooldridge bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, wo er als Teilnehmer am Vorlauf zum Olympia-Gold in der Mannschaftsverfolgung beitrug. In der gleichen Disziplin holte Wooldridge in den Jahren 2002, 2003, 2004 und 2006 auch den Weltmeister-Titel.

+++ 12.15 Uhr: Raste nahe Paris in eine Pizzeria: Autofahrer unter Medikamenteneinfluss +++ 

Der Autofahrer, der in der Nähe von Paris in eine Pizzeria gerast ist und dabei ein Mädchen getötet hat, stand nach Angaben aus Justizkreisen während der Tat offenbar unter starkem Medikamenteneinfluss. Der Täter habe gegenüber der Polizei eingeräumt, dass er vor der Tat “eine große Menge an Medikamenten” eingenommen habe, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP aus Justizkreisen. Zur Klärung des Tatmotivs habe die Aussage des Mannes aber nicht beigetragen, hieß es weiter.15: Autofahrer bei Angriff auf Pizzeria in Frankreich unter Medikamenteneinfluss – 2590f3a03c825315 

+++ 11.34 Uhr: Leck an Gefahrguttransporter – Großeinsatz auf Autobahn in Brandenburg +++

Auf der Autobahn 24 bei Walsrode in Brandenburg ist ein Gefahrguttransporter mit Salpetersäure Leck geschlagen. Die Säure sei ausgetreten und auf die Fahrbahn und ins Erdreich gelangt, zudem habe sich eine Gaswolke gebildet, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Bislang seien wegen der Wolke 13 Anwohner aus nahe gelegenen Häusern in Sicherheit gebracht worden. Verletzt wurde zunächst niemand. Salpetersäure wirkt ätzend.

Nach Polizeiangaben bemerkte der Fahrer des Transporters mit 23 Tonnen Salpetersäure an Bord am Montagabend, dass einer der beiden Tanks mit 11.000 Litern Säure ein Leck hatte. Er informierte demnach die Polizei. Die Feuerwehr war am Morgen mit 140 Einsatzkräften vor Ort, die Autobahn war in beiden Richtungen zwischen Neuruppin und Herzsprung gesperrt. Nicht ausgeschlossen war, dass weitere Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Unklar war zunächst, wodurch das Leck entstand.

+++ 11.31 Uhr: 88-Jähriger wendet auf Autobahn in Bayern – tot +++ 

Nach dem Unfall durch einen Geisterfahrer auf der Autobahn 96 bei Buchloe in Bayern ist der 88 Jahre alte Unfallverursacher im Krankenhaus gestorben. Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Zunächst hatte die Polizei bei ihnen nur von leichten Verletzungen gesprochen.

Der 88 Jahre alte Geisterfahrer aus dem nördlichen Ostallgäu war zuerst in korrekter Richtung auf die Autobahn gefahren. Kurz darauf wendete er jedoch und fuhr mehrere hundert Meter in die falsche Richtung. Wenige Augenblicke später kam es zu dem Unfall. Das Auto des Geisterfahrers stieß mit einem entgegenkommenden Wagen auf der linken Spur zusammen. Ein weiteres Auto auf der rechten Spur konnte noch ausweichen. 

+++ 11.16 Uhr: DFB ermittelt nach Fan-Krawallen gegen Rostock und Hertha +++

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach den Fan-Krawallen am Montagabend in Rostock Ermittlungen gegen den FC Hansa Rostock und Hertha BSC aufgenommen. Das teilte der DFB in Frankfurt/Main mit.

DFB-Pokal Montag 23.15Beim Pokal-Erstrundenspiel zwischen dem Drittligisten und dem Hauptstadtclub hatten Berliner Anhänger immer wieder Feuerwerkskörper und auch Raketen gezielt Richtung Rostocker Zuschauer gezündet. Die Hansa-Ultras setzen Hertha-Banner und Sitze in Brand. Schiedsrichter Robert Hartmann musste die Partie zweimal unterbrechen, einmal für zwei Minuten, in der 76. Minute sogar für 18 Minuten. Berlin gewann am Ende 2:0.

+++ 09.51 Uhr: Tiger Woods: Fünf Medikamente im Urin nachgewiesen +++

Der frühere Golf-Superstar Tiger Woods war Ende Mai in den USA wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer vorübergehend festgenommen worden. Woods stand damals offenbar unter dem Einfluss von fünf Medikamenten. Dies berichtet der Nachrichtensender BBC und beruft sich dabei auf das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung. Im Urin des einstigen Weltranglistenersten seien Rückstände von fünf Medikamenten nachgewiesen worden, darunter von Schmerz- und Schlafmitteln sowie von Betäubungsmitteln und einem Medikament gegen Angststörungen. Woods Twitter Programm 12.27

+++ 09.34 Uhr: Bundesverfassungsgericht hat Bedenken gegen EZB-Staatsanleihenkäufe +++

Das Bundesverfassungsgericht hat Bedenken gegen die Geldschwemme der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Richter schalten deshalb nach mehreren Klagen gegen die milliardenschweren Käufe von Staatsanleihen den Europäischen Gerichtshof (EuGH) ein, wie in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

+++ 08.19 Uhr: Auto-Attacke nahe Paris: Kein Terror-Hintergrund +++

Nach der Auto-Attacke auf eine Pizzeria östlich von Paris suchen die Ermittler nach dem Motiv des mutmaßlichen Angreifers. Der 31-Jährige sei Franzose und bei der Tat nicht bewaffnet gewesen, berichteten französische Medien unter Berufung auf Ermittler. Die Staatsanwaltschaft hatte bereits zuvor mitgeteilt, es gebe Hinweise, dass der Mann unter Rauschgift-Einfluss gestanden habe.

Mann rast in Pizzeria – Mädchen tot 23.31Der mutmaßliche Angreifer hatte am Montagabend sein Auto in dem Ort Sept-Sorts etwa 60 Kilometer östlich von Paris in eine Pizzeria gesteuert. Dabei wurde ein 12-jähriges Mädchen getötet, 13 weitere Menschen erlitten teilweise schwere Verletzungen. Die Polizei nahm den Fahrer fest, ein Terrorhintergrund ist laut Ermittlern bisher nicht zu erkennen. Der 31-Jährige soll aber absichtlich gehandelt haben.15-Autofahrer rast in Pizzeria – Mädchen getötet-5541380151001

+++ 07.33 Uhr: Iran droht mit Aufkündigung von Atomabkommen +++

05: Iran warnt EU Trump will Atomabkommen torpedieren – ef6f0f029323b167Der Iran hat mit der Aufkündigung des Atomabkommens im Falle weiterer US-Sanktionen gedroht. Teheran könne das Abkommen “binnen Stunden” aufkündigen, sollte Washington seine Politik “der Sanktionen und des Zwangs” fortsetzen, warnte der iranische Präsident Hassan Ruhani in einer im Fernsehen übertragenen Ansprache im Parlament. US-Präsident Donald Trump habe der Welt gezeigt, dass er “kein guter Partner” sei. 

+++ 06.02 Uhr: Demonstranten zerstören Konföderiertenstatue in North Carolina +++

Bei einer Protest-Aktion gegen weiße Rassisten haben Demonstranten ein Denkmal für Soldaten der ehemaligen Südstaaten Amerikas gestürzt. Danach traten die Menschen auf die Statue ein. Nach Angaben der Veranstalter war die Aktion als direkte Antwort auf die Zusammenstöße von Rassisten und Gegendemonstranten in Charlottesville zu verstehen. Das Denkmal aus dem Jahr 1924 stand für Soldaten, die auf der Seite der Konföderierten Staaten im Amerikanischen Bürgerkrieg starben.

+++ 3.20 Uhr: Kim Jong Un fordert Einlenken von Trump +++

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat von den USA ein Einlenken im Streit um sein Atom- und Raketenprgramm gefordert. Um die Spannungen zu entschärfen und einen “gefährlichen militärischen Konflikt” zu vermeiden, müssten die USA als erste “eine geeignete Option” unterbreiten und darauf Taten folgen lassen, zitierte ihn die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Was er genau damit meinte, blieb offen.15-Nordkorea wartet noch mit Entscheidung über Raketenstart-5541418357001

Zuvor wurde Kim von seinem Militär ausführlich über die Pläne informiert, Raketen in Richtung der US-Luftwaffenbasis auf Guam abzuschießen. Laut KCNA kündigte er an, die Pläne für derartige Tests zunächst zurückzuhalten, um Washingtons Handlungen noch “etwas länger” zu beobachten. Gleichzeitig rief er die USA auf, alle Provokationen gegen sein Land “sofort” zu stoppen.

US-Verteidigungsminister Jim Mattis warnte Nordkorea vor einem Raketenangriff auf Guam. “Wenn sie die USA unter Beschuss nehmen, könnte das sehr schnell zu einem Krieg eskalieren”, sagte Mattis im Pentagon.

+++ 03.05 Uhr: Erdrutsch und Überflutungen in Sierra Leone – mindestens 350 Tote +++

Eine durch heftige Unwetter ausgelöste Schlammlawine hat im westafrikanischen Staat Sierra Leone hunderte Menschen das Leben gekostet. Örtliche Medien berichteten von weit über 350 Toten, unter ihnen mehr als 100 Kinder, die bereits aus den Fluten geborgen wurden. Eine Quelle im Gesundheitsministerium sprach am Montagabend von bis zu 500 Toten.15-Hunderte Tote nach Erdrutsch in Sierra Leone-5541396478001

Der Erdrutsch ereignete sich bei dem Ort Regent in der Nähe der Hauptstadt Freetown, als nach heftigen Regenfällen Teile eines völlig aufgeweichten Hügels abbrachen. 

+++ 02.05 Uhr: Gabriel warnt Trump vor Krieg mit Nordkorea +++ 

14: China zieht die Sanktionsschraube gegen Nordkorea fester an – e8c8f49ec1479a76Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat die Drohungen von US-Präsident Donald Trump gegen Nordkorea scharf verurteilt und vor der Gefahr eines Krieges gewarnt. Trump bediene sich in dem Konflikt einer “unfassbar kriegerischen Rhetorik”. Es bestehe die Gefahr, “dass solche Eskalationen mit der Sprache beginnen und mit einem Militäreinsatz enden”, sagte der Vizekanzler dem “Kölner Stadt-Anzeiger”. In Europa wisse man um diese Gefahr. “Die ganze Welt ist schockiert darüber, wie unberechenbar die US-Politik geworden ist”, sagte Gabriel. Während Außenminister Rex Tillerson und Verteidigungsminister James Mattis ein militärisches Eingreifen der USA für falsch hielten, gebe es Personen im Trumps Umfeld, die “die Stärke des Rechts gegen das Recht des Stärkeren eintauschen” wollten. Nordkorea_Blick ins Land

+++ 2.00 Uhr: Mindestens 19 Tote bei Angriffen auf UN-Friedenstruppe in Mali +++

Bei zwei Angriffen auf UN-Stützpunkte in Mali sind mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Am Abend überfielen unbekannte Angreifer ein UN-Lager in Timbuktu, wie die UN-Friedensmission Minusma mitteilte. Bei dem Überfall und der anschließenden Verfolgung der Angreifer starben insgesamt 15 Menschen, unter ihnen fünf malische Wachtposten, ein Polizist und ein Zivilist. Sechs Angreifer wurden getötet.

In Mali kommt es immer wieder zu Angriffen auf Blauhelme. Die Terrororganisation Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) und andere extremistische Gruppen sind vor allem im Norden Malis aktiv. Der Blauhelm-Einsatz in Mali ist derzeit der gefährlichste UN-Einsatz. Mehr als 15 000 UN-Soldaten und Polizisten bemühen sich um eine Stabilisierung des Landes, darunter 875 Bundeswehrsoldaten. Diese sind in der nordöstlichen Stadt Gao stationiert.

+++ 01.13 Uhr: Taylor Swift gewinnt gegen Po-Grapscher vor Gericht +++

US-Popstar Taylor Swift hat im sogenannten “Po-Grapscher”-Prozess gegen einen ehemaligen Radio-DJ gewonnen. Ein Gericht in Denver im Bundesstaat Colorado gab ihrer Klage statt, dass David Mueller sie 2013 bei einem Fototermin unsittlich berührt hatte. Taylor Swift Po-Grapscher UrteilMueller hatte ursprünglich gegen Swift, ihre Mutter und ihren Manager geklagt, weil er sie für den Verlust seines Jobs nach dem Vorfall verantwortlich machte. Swift reichte daraufhin Gegenklage ein.

08-Prozessbeginn: Tayler Swift gegen David Mueller-5535307102001

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
BAD NEUSTADT/SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Opfer eines Raubüberfalls auf offener Straße wurden in der Nacht zum Mittwoch eine 31-Jährige und ihr acht Jahre ...
weiterlesen
Die Polizei hat den Räuber, der am Montagnachmittag einen Getränkemarkt in Gefrees überfallen wollte, nach nur wenigen Stunden gefasst: es ist eine ...
weiterlesen
Seniorin auf dem Heimweg überfallen und beraubt
NÜRNBERG. Eine 81-jährige Rentnerin wurde am Sonntagabend (28.10.2012) in Nürnberg-Gostenhof Opfer eines noch unbekannten Straßenräubers. Dabei wurde die Frau verletzt. Die Seniorin kam ...
weiterlesen
Die Polizei verstärkt den Kampf gegen Falschmeldungen. In Bayern wird nun gegen eine Frau ermittelt - sie hatte bei Facebook eine Meldung ...
weiterlesen
Im Nürnberger Pegnitzgrund überfallen und beraubt
NÜRNBERG. (880) Zwei Passanten wurden am Samstagabend (19.05.2012) im Nürnberger Pegnitzgrund überfallen und beraubt. Den beiden unbekannten Tätern gelang die Flucht. Das Pärchen ...
weiterlesen
21-jährige in Diskothek beraubt
NÜRNBERG. Eine 21-jährige Besucherin einer Diskothek am Nürnberger Kohlenhofgelände wurde am 12.08.2012 ihres Geldbeutels und Mobiltelefons beraubt. Die junge Frau blieb ...
weiterlesen
88-Jährige auf offener Straße beraubt – Wer hat Verdächtiges beobachtet?
ASCHAFFENBURG. Am Mittwochabend ist eine 88-Jährige von einem bislang unbekannten Täter beraubt worden. Offenbar war der Räuber mit einem Fahrrad unterwegs und ...
weiterlesen
87-Jährige der Handtasche beraubt – Räuber flüchtig
NÜRNBERG. Eine Seniorin (87) wurde am Sonntagabend (09.09.2012) kurz vor 20:00 Uhr im Stadtteil Rosenau Opfer eines Handtaschenraubes. Die Kripo Nürnberg sucht ...
weiterlesen
Hunderttausende Flüchtlinge haben wegen Krieg oder humanitären Katastrophen, aber auch wegen Armut und Perspektivlosigkeit ihr Heimatland verlassen. Sie suchen eine bessere ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 19.09 Uhr: Orban spricht von EU-"Inquisitionskampagne" gegen Polen +++Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban ist der polnischen ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 16.54 Uhr: Vergewaltigung live bei Facebook: Polizei sichert Videobeweis +++Im Fall einer Vergewaltigung in Schweden, die drei Männer ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 16.53 Uhr: 46-Jähriger schlägt mit Axt Autoscheibe ein und attackiert Fahrerin +++Mit einer Axt hat ein Mann ...
weiterlesen
Arzberg – Zwei Verletzte und zweimal Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am späten Dienstagnachmittag bei Arzberg. Eine Arzbergerin wollte mit ihrem ...
weiterlesen
Ein Jahr, nachdem sie mit Tritten gegen Flüchtlinge weltweit Empörung ausgelöst hatte, ist eine ungarische Kamerafrau angeklagt worden. Petra L. werde Landfriedensbruch ...
weiterlesen
Seniorin der Handtasche beraubt
NÜRNBERG. (994) Zwei jugendliche Straßenräuber beraubten am Mittwochabend (06.06.2012) im Nürnberger Westen eine 76-jährige Seniorin. Zum Glück blieb das Opfer unverletzt. Die alte ...
weiterlesen
Pärchen überfallen und beraubt
17-Jährige wollte Getränkemarkt überfallen
Seniorin auf dem Heimweg überfallen und beraubt
Kampf gegen Fake News: Ermittlungen gegen 55-Jährige wegen
Im Nürnberger Pegnitzgrund überfallen und beraubt
21-jährige in Diskothek beraubt
88-Jährige auf offener Straße beraubt – Wer hat
87-Jährige der Handtasche beraubt – Räuber flüchtig
+++ Flüchtlingskrise im News-Ticker +++ – 1000 allein
News des Tages: Mit fast 240 Sachen geblitzt:
News des Tages: 90-Jährige vergewaltigt: Lange Haftstrafe für
News des Tages: Tragödie auf Rügen: 20-Jährige stürzte
Zwei Verletzte, zweimal Totalschaden
Nach einem Jahr: Ungarische Kamerafrau nach Tritten gegen
Seniorin der Handtasche beraubt

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Pärchen überfallen und beraubt
  2. 17-Jährige wollte Getränkemarkt überfallen
  3. Seniorin auf dem Heimweg überfallen und beraubt
  4. Kampf gegen Fake News: Ermittlungen gegen 55-Jährige wegen erfundener Vergewaltigung
  5. Im Nürnberger Pegnitzgrund überfallen und beraubt
  6. 21-jährige in Diskothek beraubt
  7. 88-Jährige auf offener Straße beraubt – Wer hat Verdächtiges beobachtet?
  8. 87-Jährige der Handtasche beraubt – Räuber flüchtig
  9. +++ Flüchtlingskrise im News-Ticker +++ – 1000 allein in einem Zug: Flüchtlingsstrom wird bis Mitternacht anhalten
  10. News des Tages: Mit fast 240 Sachen geblitzt: 79-jährige Großmutter verurteilt
  11. News des Tages: 90-Jährige vergewaltigt: Lange Haftstrafe für Teenager
  12. News des Tages: Tragödie auf Rügen: 20-Jährige stürzte wohl beim Fotografieren in den Tod
  13. Zwei Verletzte, zweimal Totalschaden
  14. Nach einem Jahr: Ungarische Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge angeklagt
  15. Seniorin der Handtasche beraubt