Behörden haben 12 900 Reichsbürger erfasst

Die Sicherheitsbehörden schätzen die Zahl der Reichsbürger hierzulande auf etwa 12 900. Von diesen haben rund 700 einen Waffenschein, wie die «Mitteldeutsche Zeitung» unter Berufung auf eine Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion berichtet. Die Bewegung erkennt die Bundesrepublik nicht an, spricht Behörden und Gerichten die Legitimität ab und behauptet, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Inzwischen wird sie vom Verfassungsschutz beobachtet, weil ihr auch Rechtsextremisten angehören.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Video: Flutkatastrophe: Behörden evakuieren gefährdete Orte
Nach einem Deichbruch in Magedburg räumen die Behörden ganze Orte. Auch in der Stadt wurden ganze Viertel evakuiert. Der Pegelstand sank am ...
weiterlesen
Terroranschlag vereitelt: Behörden sagen Frankfurter Radrennen ab
Eine funktionsfähige Rohrbombe, Waffen und Munition: In Hessen wird ein Islamisten-Paar festgenommen, das einen Anschlag geplant haben soll. Aber wo? Die Polizei ...
weiterlesen
Meterhohe Flutwellen reißen in der russischen Urlaubsregion Krasnodar mindestens 150 Menschen in den Tod. Viele von ihnen werden von dem Hochwasser im ...
weiterlesen
Erdbeben der Stärke 6,8: Japans-Behörden lösen Tsunami-Alarm für Fukushima-Region aus
Nach einem schweren Erdbeben der Stärke 6,8 im Pazifik haben die Behörden für Regionen im Osten Japans eine Tsunami-Warnung herausgegeben. Sie gilt ...
weiterlesen
Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren Leichenfunden
Es war einer der schwersten Wirbelstürme in der US-Geschichte. Ganze Wohnviertel stürzten ein, zu hohe Opferzahlen kursierten. Experten schätzen die Wiederaufbaukosten auf ...
weiterlesen
Video: Zu Tode geschleifter Mann: Südafrikas Behörden ermitteln gegen Beamte
Polizisten haben im südafrikanischen Daveyton einen Mann an ihrem Auto zur Polizeiwache geschleift. Einen Tag später verstarb der 27-Jährige. Die Behörden nehmen ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 16.33 Uhr: Muslimvertreter erheben schwere Vorwürfe gegen britische Sicherheitsbehörden +++Die britischen Sicherheitsbehörden sollen laut einer muslimischen Stiftung ...
weiterlesen
Bei den Anschlägen im Istanbuler Stadtteil Besiktas sind mindestens 15 Menschen getötet worden. Das bestätigte in der Nacht ein Regierungsvertreter unter Berufung ...
weiterlesen
Erdrutsch in US-Gemeinde: Behörden befürchten mehr als 100 Tote
Mit allen Mitteln versuchen Helfer, Vermisste aus Schlamm-Massen in einer verschütteten US-Gemeinde zu retten. Der Verbleib von mehr als 100 Menschen gilt ...
weiterlesen
Schnuckelpupine und Nemo: So viel Fantasie haben deutsche Eltern
Geht es um den Nachwuchs, schäumen Eltern über vor Liebe. Oft auch vor Liebe zu Superhelden, römischen Kaisern oder animierten Disney-Figuren: Die ...
weiterlesen
Anschlag in Texas: Attentäter seit Jahren im Visier von US-Behörden
Zwei mutmaßlich islamistische Attentäter wurden bei einem Anschlag auf eine Ausstellung von Mohammed-Karikaturen erschossen. Einer der Männer soll seit 2006 unter Beobachtung ...
weiterlesen
Möglicher kannibalistischer Hintergrund: Sächsischer Polizist soll Mann auf Verlangen getötet haben
Ein LKA-Beamter aus Sachsen soll einen Bekannten auf dessen Wunsch hin getötet haben. Die beiden Männer hatten sich in jenem Chatroom verabredet, ...
weiterlesen
Zu Fuß nach Brasilien: Dribbelnder Fußballfan von Kleinlaster erfasst
Richard Swanson wollte bis nach Brasilien dribbeln, denn dort findet 2014 die Fußball-WM statt. Doch der Lebenstraum des Amerikaners endete tödlich - ...
weiterlesen
Vor vier Wochen ist der kleine Flüchtlingsjunge Mohamed verschwunden. Jetzt hat die Polizei im Auto eines Verdächtigen die Leiche gefunden. Der Täter ...
weiterlesen
Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen gehalten haben
Zehn Jahre lang soll eine Frau ihre drei Kinder in einer Wohnung gefangen gehalten haben. Bekannt wurde der Fall, nachdem eine der ...
weiterlesen
Video: Flutkatastrophe: Behörden evakuieren gefährdete Orte
Terroranschlag vereitelt: Behörden sagen Frankfurter Radrennen ab
Überschwemmung in Südrussland: Flutopfer werfen Behörden Versagen vor
Erdbeben der Stärke 6,8: Japans-Behörden lösen Tsunami-Alarm für
Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren
Video: Zu Tode geschleifter Mann: Südafrikas Behörden ermitteln
News des Tages: Behörden sollen Warnungen vor Manchester-Attentäter
Behörden: 15 Tote und 69 Verletzte bei Anschlägen
Erdrutsch in US-Gemeinde: Behörden befürchten mehr als 100
Schnuckelpupine und Nemo: So viel Fantasie haben deutsche
Anschlag in Texas: Attentäter seit Jahren im Visier
Möglicher kannibalistischer Hintergrund: Sächsischer Polizist soll Mann auf
Zu Fuß nach Brasilien: Dribbelnder Fußballfan von Kleinlaster
Verdächtiger gesteht: Dieser Mann soll Mohamed und Elias
Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Video: Flutkatastrophe: Behörden evakuieren gefährdete Orte
  2. Terroranschlag vereitelt: Behörden sagen Frankfurter Radrennen ab
  3. Überschwemmung in Südrussland: Flutopfer werfen Behörden Versagen vor
  4. Erdbeben der Stärke 6,8: Japans-Behörden lösen Tsunami-Alarm für Fukushima-Region aus
  5. Tornado in Oklahoma: Behörden rechnen nicht mit weiteren Leichenfunden
  6. Video: Zu Tode geschleifter Mann: Südafrikas Behörden ermitteln gegen Beamte
  7. News des Tages: Behörden sollen Warnungen vor Manchester-Attentäter ignoriert haben
  8. Behörden: 15 Tote und 69 Verletzte bei Anschlägen in Istanbul
  9. Erdrutsch in US-Gemeinde: Behörden befürchten mehr als 100 Tote
  10. Schnuckelpupine und Nemo: So viel Fantasie haben deutsche Eltern
  11. Anschlag in Texas: Attentäter seit Jahren im Visier von US-Behörden
  12. Möglicher kannibalistischer Hintergrund: Sächsischer Polizist soll Mann auf Verlangen getötet haben
  13. Zu Fuß nach Brasilien: Dribbelnder Fußballfan von Kleinlaster erfasst
  14. Verdächtiger gesteht: Dieser Mann soll Mohamed und Elias getötet haben
  15. Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen gehalten haben