Trump steht in Russland-Affäre doch hinter US-Geheimdiensten

US-Präsident Donald Trump hat in der Frage einer russischen Beeinflussung der US-Wahl erneut die Position gewechselt. Bei einer Pressekonferenz in Hanoi mit Vietnams Präsident Tran Quai Dang sagte Trump, er schließe sich nun den Erkenntnissen der Geheimdienste an. Gestern noch hatte Trump gesagt, er glaube Russlands Präsident Wladimir Putin, wenn dieser sage, Russland habe die Wahl nicht beeinflusst. Vier US-Geheimdienste gehen von einer Beeinflussung seitens Russlands aus.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die E-Mails seines Sohnes bringen US-Präsident Donald Trump in der Russland-Affäre immer weiter in Bedrängnis. Juristen und führende Demokraten erhoben den Vorwurf, ...
weiterlesen
Von wegen «präsidentiell»: Am frühen Morgen rastet Trump auf Twitter regelrecht aus. Der US-Präsident hat schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Barack Obama erhoben. ...
weiterlesen
Angesichts der heftigen Angriffe des neuen US-Präsidenten Donald Trump auf das Nachbarland hat sich die argentinische Regierung mit Mexiko solidarisch erklärt. Argentinien ...
weiterlesen
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die elementaren Grundwerte der westlichen Gemeinschaft zu missachten. Trump laufe «mit der Abrissbirne durch ...
weiterlesen
Washington (dpa) - Donald Trump will als Präsident der USA das gespaltene Land zusammenbringen. «Wir werden Amerika für alle Amerikaner groß machen, für jedermann», ...
weiterlesen
Syrien: Trump stoppt Waffenlieferungen an Anti-Assad-Rebellen
Seit 2013 belieferte die CIA syrische Rebellen mit Waffen - nun soll US-Präsident Trump das Geheimprogramm laut einem Medienbericht gestoppt haben. Ein ...
weiterlesen
US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin sollen beim G20-Gipfel in Hamburg nach ihrer mehr als zweistündigen Unterhaltung ein zweites Mal ...
weiterlesen
US-Präsident Donald Trump setzt seinen Machtkampf mit den Medien mit unverminderter Härte fort. Gestern wurde dastägliche Pressebriefing im Weißen Haus auf eine ...
weiterlesen
Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un will US-Präsident Donald Trump für dessen Drohungen gegen Pjöngjang «teuer bezahlen» lassen. «Ich werde den geisteskranken, ...
weiterlesen
US-Präsident Donald Trump soll ein der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt ...
weiterlesen
Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff hat US-Präsident Donald Trump der syrischen Regierung indirekt gedroht. Für ihn seien eine ganze Reihe von Linien überschritten ...
weiterlesen
Eine mögliche Abschottungspolitik unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump bereitet vielen Staats- und Regierungschefs beim Pazifik-Gipfel der 21 Apec-Staaten in Lima Sorgen. «Der Asiatisch-Pazfische Raum muss weiter ...
weiterlesen
Die USA und Russland haben ihre Rhetorik zum Umgang mit Atomwaffen verschärft. Der künftige US-Präsident Donald Trump erklärte auf Twitter: «Die USA ...
weiterlesen
Nach zwei Wochen im Amt hat Donald Trump die schlechtesten Umfragewerte, die je bei einem US-Präsidenten zu diesem Zeitpunkt der Amtszeit gemessen ...
weiterlesen
Donald Trump hat sich bei der Vorwahl um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner im Bundesstaat Michigan nach Vorhersagen der Sender Fox und NBC ...
weiterlesen
Trump durch Russland-Kontakte seines Sohns belastet
Trump unterstellt Obama Abhöraktion – «Kranker Typ»
Argentinien stellt sich nach Trump-Attacken hinter Mexiko
Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
Trump: Werden das Land vereinen und groß machen für
Syrien: Trump stoppt Waffenlieferungen an Anti-Assad-Rebellen
Putin und Trump sollen bei G20 ein zweites
Trump greift weiter die Medien an
Kim Jong Un giftet gegen Trump zurück: Dementer
Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt
Trump schlägt in Sachen Syrien neuen Ton an
Sorge vor Trump dominiert Pazifik-Gipfel
USA und Russland verschärfen Rhetorik zu Atomwaffen
Amerikaner geben Trump nach zwei Wochen schlechte Noten
Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Trump durch Russland-Kontakte seines Sohns belastet
  2. Trump unterstellt Obama Abhöraktion – «Kranker Typ»
  3. Argentinien stellt sich nach Trump-Attacken hinter Mexiko
  4. Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
  5. Trump: Werden das Land vereinen und groß machen für jedermann
  6. Syrien: Trump stoppt Waffenlieferungen an Anti-Assad-Rebellen
  7. Putin und Trump sollen bei G20 ein zweites Mal gesprochen haben
  8. Trump greift weiter die Medien an
  9. Kim Jong Un giftet gegen Trump zurück: Dementer US-Greis
  10. Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben
  11. Trump schlägt in Sachen Syrien neuen Ton an
  12. Sorge vor Trump dominiert Pazifik-Gipfel
  13. USA und Russland verschärfen Rhetorik zu Atomwaffen
  14. Amerikaner geben Trump nach zwei Wochen schlechte Noten
  15. Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan