News des Tages: Vier Häftlinge fliehen aus Berliner Gefängnis

Die Meldungen im Kurz-Überblick:

  • Berlin: Vier Gefangene aus JVA ausgebrochen (11.23 Uhr)
  • Unheimliches Leichenschiff vor Japan – tote Nordkoreaner an Bord? (9.36 Uhr)
  • Putin spricht nach Explosion in St. Petersburg von Terror (8.47 Uhr)
  • Stromausfall legt Disneyland lahm (0.17 Uhr)
  • Göhrde-Morde aufgeklärt (0.00 Uhr) 

Die Nachrichten des Tages:

+++ 12.32 Uhr: Kambodscha: Polizei beschlagnahmt und isst Kampfhähne +++

Nach ihrer Beschlagnahme wurde kein langes Federlesen gemacht: In Kambodscha sind 92 Kampfhähne geschlachtet und Polizeikräften zum Essen vorgesetzt worden. Die Vögel waren Anfang Dezember in zwei illegalen Hahnenkampfarenen beschlagnahmt worden, die von einem Verwandten von Kambodschas Regierungschef Hun Sen betrieben worden sein soll. “Wir gaben die Hähne unseren Truppen zu essen”, sagte der Polizeichef der Provinz Kandal, Roeun Nara, der Nachrichtenagentur AFP.

Ein Provinzgericht hatte das Schlachten der Kampfhähne angeordnet. Im Internet löste der Vorgang hitzige Debatten aus. Einige Nutzer kritisierten, dass die Kampfhähne viel härter bestraft worden seien als die für die Hahnenkämpfe verantwortlichen Menschen.

+++ 12.30 Uhr: Inzwischen über 40 Tote nach Anschlag in Kabul +++ 

Bei dem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf ein Kulturzentrum in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach neuen Zählungen 41 Menschen getötet und 84 verletzt worden. Das erklärte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh, in einer Pressekonferenz mehrere Stunden nach dem Anschlag.

+++ 12.21 Uhr: Mann steckt in Altkleider-Container fest und stirbt +++

Ein Mann hat sich in einem Altkleider-Container eingeklemmt und ist dabei tödlich verunglückt. Der 40-Jährige steckte kopfüber im Einwurfschacht fest, wie die Polizei  mitteilte. Der Vorfall im hessischen Wetzlar ereignete sich bereits am ersten Weihnachtsfeiertag. Zeugen riefen Polizei und Rettungskräfte, als sie den offensichtlich leblosen Mann im Container-Schacht entdeckten. Erste Versuche von Polizei und Feuerwehr, dem Mann heraus zu helfen, scheiterten. Das Behältnis musste von der Feuerwehr mit Spezialwerkzeug aufgeschnitten werden. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch einen Notarzt sei der 40-Jährige gestorben.

+++ 12.18 Uhr: ADAC-Prognose: Zahl der Verkehrstoten stagniert +++

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland liegt in diesem Jahr laut einer ADAC-Prognose in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Der Autoclub geht laut Mitteilung von 3215 im Straßenverkehr getöteten Menschen aus nach dem historischen Tiefstand von 3206 im Vorjahr. 2017 seien voraussichtlich weniger Pkw-Insassen und Fußgänger gestorben, aber mehr Motorradfahrer und Menschen in Güterkraftfahrzeugen. Das Statistische Bundesamt hatte Anfang des Monats geschätzt, dass die Zahl der Toten auf deutschen Straßen bis zum Jahresende erneut sinken könnte – auf etwa 3170.

+++ 11.23 Uhr: Berlin: Vier Gefangene aus JVA ausgebrochen +++

Vier Häftlinge sind aus der Berliner Justizvollzugsanstalt (JVA) Plötzensee ausgebrochen, das bestätigte die zuständige Senatsverwaltung für Justiz. Die Männer seien über eine Kfz-Werkstatt, die sich auf dem Gelände der JVA befindet, entkommen, teilte die Behörde mit. Zu den genauen Umständen werde derzeit ermittelt. 

Nach Informationen der “Bild”-Zeitung gelang es den Gefangenen, Schlitze einer Lüftungsanlage zu öffnen und einen Stacheldrahtzaun zu überwinden. Eine Bestätigung hierfür gibt es nicht. Die Polizei sei mit einem Großaufgebot im Einsatz, heißt es weiter. Zur Gefährlichkeit der Entkommenen machte die Senatsverwaltung keine Angaben. 

+++ 11.01 Uhr: Großbrand auf Mallorca: 60 Häuser evakuiert +++

Ein Großbrand hat im Norden der spanischen Ferieninsel Mallorca innerhalb weniger Stunden 75 Hektar Wald zerstört. Die Lage in der betroffenen Gegend um den Küstenort Port de Pollença habe sich inzwischen aber ungeachtet starker Winde gebessert, das Gefahrenniveau sei wieder auf null herabgestuft worden, teilte die balearische Naturschutzbehörde Ibanat mit. Die Bewohner von rund 60 in der Nacht evakuierten Häusern konnten inzwischen in die eigenen vier Wände zurückkehren, wie der Notdienst der Balearen berichtete.

18-Tausende Feuerwehrleute kämpfen gegen Waldbrände-5685822860001

Rund 45 Angehörige der Feuerwehr, der Polizei und des Zivilschutzes bekämpften am Donnerstagvormittag die Flammen, die aber den offiziellen Angaben zufolge weitgehend unter Kontrolle waren. Im Einsatz waren auch mehrere Fahrzeuge und auch ein Hubschrauber.

+++ 9.36 Uhr: Unheimliches Leichenschiff vor Japan – tote Nordkoreaner an Bord? +++

An der Küste von Japan ist erneut ein Geisterschiff mit Toten entdeckt worden, die vermutlich aus Nordkorea stammen. Wie die japanische Küstenwache in der nördlichen Provinz Aomori bekanntgab, handelt es sich um vier zum teil skelettierte Leichen.

Nordkorea Geisterboote 19.05Das gekenterte Holzboot war auf dem Meer entdeckt und in einen Hafen gezogen worden. Seit Jahren werden an der japanischen Küste immer wieder Dutzende Fischerboote, teils voll mit Leichen, an Land gezogen. Die sogenannten Geisterschiffe stammen höchstwahrscheinlich aus Nordkorea. In den vergangenen Wochen häuften sich die Funde. Japans Küstenwache zählte in diesem Jahr bereits mehr als 100 Boote.

+++ 9.21 Uhr: Kartellamt kritisiert Lufthansa wegen Preisgestaltung +++

Im Streit um möglicherweise überhöhte Ticketpreise tadelt das Bundeskartellamt die Lufthansa. Die Argumentation der Fluggesellschaft, sie habe das Tarifsystem nicht verändert, sondern das computerbasierte Preissystem habe diese automatisch angeglichen, sei nicht stichhaltig. “Solche Algorithmen werden ja nicht im Himmel vom lieben Gott geschrieben”, sagte der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, der “Süddeutschen Zeitung”. Unternehmen könnten “sich nicht hinter Algorithmen verstecken”.

Die Wettbewerbsbehörde hatte Ende November angekündigt, dass sie die stark gestiegenen Ticketpreise für Inlandsflüge untersuchen wird. Es habe viele Beschwerden von verschiedenen Seiten gegeben, sagte Mundt der Zeitung. Die Lufthansa begründete den jüngsten Preisanstieg mit der erhöhten Nachfrage bei gleichzeitig reduziertem Angebot.

Air Berlin – die Chronik_15.30

+++ 9.05 Uhr: Media-Markt-Gründer gestorben +++

Der Mitgründer der Elektronikkette Media Markt, Erich Kellerhals, ist tot. “Wir können bestätigen, dass HerrKellerhals am 25. Dezember im Kreise seiner Familie verstorben ist”, sagte ein Sprecher seiner Vermögensverwaltung Convergenta. Zuvor hatten mehrere Medien über das Ableben des Milliardärs berichtet. Kellerhals wurde 78 Jahre alt.

+++ 9.04 Uhr: Erdogan hält deutsch-türkische Beziehungen für besser +++

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sieht eine Verbesserung in den deutsch-türkischen Beziehungen. “Es gab Probleme, aber unsere letzten Gespräche waren überaus gut”, sagte Erdogan auf dem Rückflug von einer mehrtägigen Afrikareise nach Angaben der Zeitung “Hürriyet” vor mitreisenden Journalisten.

Auch das Verhältnis zu anderen europäischen Staaten bewertete Erdogan als gut. “Wir haben weder ein Problem mit Deutschland noch mit Holland noch mit Belgien”, sagte er. “Wir wollen natürlich, dass unsere Beziehungen zu der EU, zu den Ländern der EU, gut sind.” Eine Reise nach Deutschland oder Holland schloss Erdogan, von Journalisten darauf angesprochen, nicht aus.  

+++ 8.47 Uhr: Explosion in St. Petersburg: Putin spricht von Terror +++

Bombe in Einkaufszentrum in St. Petersburg, 19.55Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Explosion eines Sprengsatzes in einem Supermarkt in St. Petersburg als Terrorakt bezeichnet. “Gestern ist in St. Petersburg eine terroristische Tat verübt worden”, sagte Putin in Moskau. Bei der Explosion waren am Mittwochabend 13 Menschen verletzt worden.

+++ 8.40 Selbstmordanschlag in Kabul: mindestens 40 Tote +++

Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Kulturzentrum in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 40 Menschen getötet worden. Das bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums. Demnach sprengte sich zuerst ein Selbstmordattentäter in dem Gebäude in die Luft. Als Menschen zu Hilfe eilten, explodierten vor dem Haus zwei weitere Sprengsätze.

Mindestens 30 Menschen wurden nach Angaben des Sprechers verletzt. Der Anschlag geschah in einem schiitischen Viertel der Stadt. Dort hat die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in den vergangenen Monaten wiederholt schwere Attentate verübt.

+++ 8.06 Uhr: Mord an Joggerin: Verteidiger legt Revision ein +++

Im Endinger Mordfall um eine getötete Joggerin geht der Verteidiger Medienberichten zufolge gegen das Urteil vor. Der Pflichtverteidiger Klaus Malek sagte der “Badischen Zeitung”, er habe gegen das Urteil vom vergangenen Freitag Revision eingelegt. Wie der SWR berichtet, fordert Malek, dass die vom Freiburger Landgericht angenommenen Mordmerkmale – Mord um eine Straftat zu vertuschen und Mord zur Befriedigung des Sexualtriebs – noch einmal rechtlich geprüft werden. 

22-Lebenslange Haft für Mörder einer Joggerin-5690517106001Der 40 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Rumänien war nach dem Sexualmord an der 27-Jährigen in der Nähe von Freiburg zu einer lebenslangen Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Er habe sich des Mordes und der besonders schweren Vergewaltigung schuldig gemacht, entschied das Gericht.

+++ 7.57 Uhr: Sylvie Meis laut “Bild” wieder Single +++

Die 36-jährige Moderatorin Sylvie Meis ist laut “Bild” wieder Single. Die Zeitung zitiert ihr Management: “Sylvie Meis und Charbel Aouad haben uns gebeten, Sie darüber zu informieren, dass sie sich bereits vor einigen Monaten getrennt haben.” Kennengelernt hatten sich die beiden vor drei Jahren. Im April hatten sie sich verlobt – am Vorabend von Meis’ 39. Geburtstag. In der Mitteilung heißt es weiter: “So sehr sie es sich gewünscht haben, lassen sich ihre Lebensmittelpunkte nicht so vereinbaren, wie es ein gemeinsames Leben erfordern würde.” 

Die Moderatorin selbst ließ sich in “Bild” mit den Worten zitieren: “Ich bin ein positiver Mensch. Jetzt freue ich mich, mit meinen engsten Freunden ein wenig Ruhe im Urlaub zu finden.” Bei Instagram postete Meis am Mittwoch ein Foto vom Flughafen Zürich. “Take me to Miami” schrieb sie dazu, also “Bring mich nach Miami”. 

+++ 6.29 Uhr: Wintereinbruch in den USA: neuer Temperatur-Minusrekord +++

Während sich der Winter in Europa derzeit meist von seiner milderen Seite zeigt, leiden Teile Nordamerikas unter einem heftigen Kälteeinbruch. In der in den USA als “Kältekammer der Nation” bekannten Kleinstadt International Falls (Bundesstaat Minnesota) nahe der Grenze zu Kanada fiel die Temperatur auf -37 Grad Fahrenheit (-38,33 Grad Celsius), wie der örtliche Wetterdienst mitteilte. Damit wurde ein bisheriger Tiefstwert von -32 Grad Fahrenheit aus dem Jahr 1924 unterschritten.

In Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania fielen 165 Zentimeter Schnee, wie der Sender CNN berichtete. Im Bundesstaat Kansas waren bereits am Dienstag vier Frauen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, als ihr Auto auf einer vereisten Brücke das Geländer durchbrach und hinabstürzte. 

+++ 5.12 Uhr: Trotz gestiegener Preise: Fahrgastrekord bei Bussen und Bahnen +++

In Bussen und Bahnen in Deutschland waren 2017 wieder mehr Menschen unterwegs. Mit 10,3 Milliarden Fahrten von Kunden gab es im Nahverkehr einen Rekord, wie sich aus Hochrechnungen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen ergibt. Mit einem Plus von 1,4 Prozent stieg die Zahl im 20. Jahr in Folge. “Der öffentliche Personennahverkehr muss dringend ausgebaut werden, um die steigende Nachfrage zu decken”, teilte Verbandspräsident Jürgen Fenske der Deutschen Presse-Agentur mit. Er forderte ein milliardenschweres Sonderprogramm von Bund und Ländern. Die Fahrpreise für die Kunden steigen nach Berechnungen des Verbands mit dem Jahreswechsel durchschnittlich um 1,8 Prozent.

+++ 5.08 Uhr: Verkauf von Silvesterfeuerwerk +++

Gute VorsätzeHeute beginnt der Verkauf von Böllern und Silvesterraketen für den Jahreswechsel 2017/18. Käufer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die bis zum 30. Dezember angebotenen Waren müssen von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung oder einer vergleichbaren europäischen Behörde zugelassen sein. Die deutsche Feuerwerksbranche rechnet mit einem gleichbleibend hohen Silvesterumsatz von 137 Millionen Euro in diesem Jahr.

+++ 5.06 Uhr: Viele Verletzte nach Explosion in St. Petersburg +++

Die Explosion eines Sprengsatzes mit zahlreichen Verletzten hat Russlands zweitgrößte Stadt St. Petersburg schockiert. Neun Menschen wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

Andere Leichtverletzte wurden ambulant behandelt. In einem Einkaufszentrum sei ein selbstgebauter Sprengsatz mit einer Sprengkraft von 200 Gramm Dynamit explodiert, heißt es vom Staatlichen Ermittlungskomitee. Die Bombe sei mit Metallteilen gespickt gewesen. Ermittelt werde wegen versuchten Mordes. Kein mögliches Motiv werde ausgeschlossen, auch Terror nicht.

+++ 4.04 Uhr: G20-Krawalle: Bislang 25 Verurteilungen +++

Knapp sechs Monate nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg haben die dortigen Amtsgerichte 25 Beteiligte verurteilt. Zehn Urteile sind rechtskräftig, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Die Strafen reichen von sechs Monaten auf Bewährung bis zu drei Jahren und drei Monaten ohne Bewährung. Nur in einem Fall wurde gegen einen 19-Jährigen vorerst lediglich ein Schuldspruch mit einer Arbeitsauflage verkündet. Einen Freispruch gab es bislang nicht.

G20 Fahndung (1)Von den 51 Tatverdächtigen, gegen die ein Haftbefehl erlassen wurde, sitzen derzeit noch sieben hinter Gittern. Sechs von ihnen sind nicht rechtskräftig verurteilt, der siebte hat eine Strafe von drei Jahren bekommen. Unter den Verurteilten sind 17 Ausländer und 8 Deutsche.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft führte Ende November 372 Ermittlungsverfahren gegen namentlich bekannte Personen. 

+++ 2.59 Uhr: Umfrage: Martin Schulz “Verlierer des Jahres” +++

Der bei der Bundestagswahl unterlegene SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist nach Ansicht von zwei Dritteln der Deutschen der “Verlierer des Jahres 2017″. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag der Funke Mediengruppe (u.a. “Hamburger Abendblatt”). Auf Platz zwei und drei der Negativ-Rangliste landeten CSU-Chef Horst Seehofer und die CDU-Vorsitzende Angela Merkel.

Zwei von drei Befragten (67 Prozent) gaben an, SPD-Parteichef Schulz sei im zu Ende gehenden Jahr eher Verlierer gewesen. Am zweitschlechtesten schneidet in der Umfrage der scheidende bayerische Ministerpräsident Seehofer ab, den 61 Prozent als Verlierer wahrnehmen. Auf Platz drei landet Kanzlerin Merkel, 53 Prozent sehen sie als Verliererin.

10 Geheimnisse Martin Schulz_14.40

+++ 1.54 Uhr: Polizistin stirbt bei Unfall +++

Eine Polizistin ist bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 61 bei Viersen getötet worden. Ein Kollege und eine Kollegin der 23-Jährigen wurden in der Nacht schwer verletzt, die Frau lebensgefährlich, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Demnach erfasste ein 40 Tonnen schwerer Lastwagen den Streifenwagen, der wegen einer Fahndung mit Blaulicht und eingeschalteter Warnblinkanlage bei Viersen auf dem Seitenstreifen der Autobahn in Richtung Mönchengladbach stand. Der Lastwagen geriet ins Schlingern und prallte mit voller Wucht gegen den Streifenwagen, der dann rund 200 Meter weit geschoben wurde. Die drei Polizisten wurden in dem stark deformierten Streifenwagen eingeklemmt. 

Die 23-Jährige starb noch an der Unfallstelle, eine weitere Kollegin war in Lebensgefahr. Ein junger Polizeibeamter, der im vorderen Teil des Fahrzeugs gesessen hatte, wurde schwer verletzt, war laut Polizei jedoch ansprechbar.  

+++ 1.26 Uhr: Hunderte bejubeln in der Ukraine freigelassene Gefangene +++

Dutzende von freigelassenen Gefangenen aus den Konfliktgebieten im Osten der Ukraine sind in der Nacht auf dem Flughafen von Kiew angekommen. Hunderte Menschen bereiteten den von den prorussischen Rebellen gegen andere Gefangene ausgetauschten Soldaten und Zivilisten eine triumphale Rückkehr. Sie wurden von einer applaudierenden Menge mit ukrainischen Flaggen empfangen. Menschen riefen “Ruhm der Ukraine” und “Ruhm unseren Helden”. Ukrainische Medien berichteten live von der Rückkehr.

Zuvor hatten die ukrainische Regierung und die prorussischen Rebellen im Osten des Landes hunderte Gefangene ausgetauscht. Die Freilassung von Gefangenen ist ein zentraler Punkt der zwischen den Konfliktparteien geschlossenen Minsker Vereinbarungen. Deren Umsetzung verläuft bislang äußerst schleppend.
Nun wurden beim ersten Gefangenenaustausch seit September 2016 insgesamt 306 Gefangene ausgetauscht – 73 wurden von den prorussischen Rebellen freigelassen, 233 von ukrainischer Seite.

18-Machtkampf in der Ukraine-5685912881001

+++ 0.46 Uhr: Familiennachzug: CSU signalisiert Gesprächsbereitschaft +++

Im Streit um den Familiennachzug für Flüchtlinge hat die Union vor den Sondierungen mit der SPD Gesprächsbereitschaft signalisiert. Nach dem Kompromissvorschlag des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Armin Laschet äußerte auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Gespräch mit der “Süddeutschen Zeitung” Entgegenkommen. Zwar bekräftigte Herrmann “das klare Ziel” der Union, den Familiennachzug bei subsidiär Geschützten über März 2018 hinaus auszusetzen. “Stimmt dieser Rahmen, kann man über bestimmte Härtefälle sicherlich reden”, sagte Herrmann weiter. Dabei dürfe aber “die Obergrenze von 200.000 Zuwanderern jährlich nicht überschritten werden”.

+++ 0.17 Uhr: Stromausfall legt Disneyland lahm +++

Im Vergnügungspark Disneyland in Kalifornien hat ein Stromausfall rund ein Dutzend Attraktionen lahmgelegt. Nach US-Medienberichten waren “Mickey’s Toontown” und das “Fantasyland”, Areale mit Angeboten vor allem für jüngere Besucher, am Mittwoch plötzlich in Dunkel getaucht. Die Besucher mussten auf Anweisung mehrere Fahrgeschäfte und andere Attraktionen wieder verlassen

Stromausfall_17.20Nach Angaben der Parkleitung war ein Transformator defekt. “Mickey’s Toontown” war einer Park-Sprecherin zufolge später wieder am Netz, in einigen anderen Bereichen stand weiter alles still. Die Panne traf den Park ausgerechnet zu einem der Saisonhöhepunkte: Um Weihnachten herum verzeichnet Disneyland in dem US-Bundesstaat regelmäßig einen Besucheransturm.

+++ 0.10 Uhr: “Schuldmädchen-Report”-Produzent Hartwig gestorben +++

Mit dem berüchtigten “Schulmädchen-Report” landete er in den 1970er Jahren einen Kinohit in der Bundesrepublik: Der deutsche Filmproduzent Wolf C. Hartwig ist tot. Das teilte der Pariser Anwalt Karl Beltz, nach eigenen Angaben seit vielen Jahren Rechtsbeistand der Familie, der Deutschen Presse-Agentur mit. Hartwig sei bereits am 18. Dezember im Alter von 98 Jahren in Paris gestorben.

+++ 0.02  Uhr: Deutsche in Australien tödlich verunglückt +++

Eine deutsche Rucksacktouristin ist bei der Arbeit auf einer Avocado-Farm in Australien tödlich verunglückt. Laut Berichten des Senders SBS News und der “Brisbane Times”  ereignete sich der Unfall bereits in der zweiten Dezemberwoche in der Nähe von Gold Coast in der Provinz Queensland. Die 27-Jährige sei Beifahrerin auf einem Aufsitz-Rasenmäher gewesen, als sie beim Herabfahren eines Hügels unter das Gefährt geriet und so schwere Verletzungen erlitt, dass sie starb. Nach übereinstimmenden australischen Medienberichten stammte die junge Frau aus Leipzig.

+++ 0.00 Uhr: Göhrde-Morde aufgeklärt +++

Zwei mysteriöse Doppelmorde in der Nähe von Lüneburg sind nach fast 30 Jahren offensichtlich aufgeklärt. Mit neuen Methoden der DNA-Analyse habe die Polizei den Verdacht erhärtet, dass ein längst gestorbener Friedhofsgärtner für die Morde verantwortlich ist, berichtete die “Landeszeitung” in Lüneburg.

Göhrde-Morde aufgeklärt 7.50

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 13.16 Uhr: KLM-Passagiermaschine verliert über Japan Stück der Rumpfverkleidung +++Eine Passagiermaschine der niederländischen Gesellschaft KLM hat nach ...
weiterlesen
Gefängnisausbruch in Kanada: Häftlinge fliehen per Seil in Helikopter
Sie ergriffen das an einem Helikopter befestigte Seil und entflohen: Zwei Häftlinge in Kanada sind auf spektakuläre Weise aus einem Gefängnis getürmt. ...
weiterlesen
Die aktuellsten Nachrichten des Tags für Sie im Überblick.+++ 11.00 Uhr: Australien entsendet Marineschiff zur Hilfe bei Evakuierung in Vanuatu +++Angesichts eines drohenden ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Ticker.+++ 19.46 Uhr: Brasiliens Ex-Präsident Lula wegen Korruption zu Gefängnis verurteilt +++Brasiliens Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da ...
weiterlesen
Video: Ausbruch in Haiti: Häftlinge fliehen aus Sicherheitsgefängnis
Dutzende Gefangene sind in Haiti aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen. Die Polizei konnte 13 von ihnen wieder einfangen, der Rest ist noch auf ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker.+++ 19.55 Uhr: Supreme Court streicht Verhandlungstermin zu US-Einreisesperren +++Nach einer Neufassung der Einreisebestimmungen in die USA wird ...
weiterlesen
Die News des Tages im stern-Ticker.+++ 19.51 Uhr: Mindestens 72 Tote bei Anschlägen auf zwei Moscheen in Afghanistan +++Bei zwei Angriffen auf Moscheen ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 10.49 Uhr: Familienvater ertrinkt vor den Augen seiner Kinder +++Vor den Augen seiner beiden kleinen Söhne ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 7.46 Uhr: Sprengsätze bei Anschlag auf BVB-Bus mit Metallstiften gespickt +++Die Sprengsätze beim Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Überblick:Großbrand in Mainz - Neun Verletzte (6.51 Uhr)Achter Abschiebeflug in Kabul angekommen (5.06 Uhr)30-Jähriger stirbt nach Unfall (2.05 ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 9.50 Uhr: Erdbeben erschüttert Nordwesten Griechenlands +++Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat am Samstagabend den Nordwesten ...
weiterlesen
+++ 10.26 Uhr: 13 Tote bei Explosion in Kirche in Ägypten +++Bei einer Bombenexplosion in der Nähe einer Kirche in Ägypten sind ...
weiterlesen
Die wichtigsten Nachrichten des Tages im Überblick.+++ 6.40 Uhr: Deutscher von Extremisten im Süden der Philippinen entführt +++Im islamisch geprägten Süden der Philippinen ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick: Jens Spahn, CDU bringt Minderheitsregierung ins Spiel (7.27 Uhr)+++ 9.15 Uhr: Türkei stimmt offenbar Rücknahme von Flüchtlingen von ...
weiterlesen
News des Tages: Drei Männer fliehen mithilfe von
Gefängnisausbruch in Kanada: Häftlinge fliehen per Seil in
News des Tages: Nach neun Jahren Haft: Ex-Football-Star
News des Tages: Brasiliens Ex-Präsident Lula muss ins
Video: Ausbruch in Haiti: Häftlinge fliehen aus Sicherheitsgefängnis
News des Tages: Ex-Abgeordneter Anthony Weiner muss wegen
News des Tages: Ein Berg aus Fleisch und
News des Tages: Unfallserie auf der A4 bei
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
News des Tages: Zwei Tote in Wohnwagen in
+++ News des Tages +++: Drei Tote bei
News des Tages: Kaufhaus in Stockholm bleibt geschlossen
+++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von
News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. News des Tages: Drei Männer fliehen mithilfe von Bettlaken und Bettkasten aus Anstalt
  2. Gefängnisausbruch in Kanada: Häftlinge fliehen per Seil in Helikopter
  3. News des Tages: Nach neun Jahren Haft: Ex-Football-Star O.J. Simpson aus Gefängnis entlassen
  4. News des Tages: Brasiliens Ex-Präsident Lula muss ins Gefängnis
  5. Video: Ausbruch in Haiti: Häftlinge fliehen aus Sicherheitsgefängnis
  6. News des Tages: Ex-Abgeordneter Anthony Weiner muss wegen Sextingfall ins Gefängnis
  7. News des Tages: Ein Berg aus Fleisch und Brot: Berliner bauen den größten Döner der Welt
  8. News des Tages: Unfallserie auf der A4 bei Kerpen: Vier Menschen sterben
  9. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  10. News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
  11. News des Tages: Zwei Tote in Wohnwagen in Hamburg entdeckt
  12. +++ News des Tages +++: Drei Tote bei Verkehrsunfall mit Geisterfahrer
  13. News des Tages: Kaufhaus in Stockholm bleibt geschlossen – nach Shitstorm in den sozialen Medien
  14. +++ News des Tages +++: Philippinen: Deutscher von Islamisten entführt, seine Freundin ermodet
  15. News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung ins Spiel