News des Tages: “Ella elle l’a”: Französische Sängerin France Gall mit 70 Jahren gestorben

Die Meldungen im Kurz-Überblick:

  • Franzöische Sängerin France Gall gestorben (11.20 Uhr)
  • Schiffahrt auf dem Rhein wegen Hochwasser eingestellt (4.40 Uhr)
  • Oppermann: Kanzler-Amtszeit auf zwei Perioden beschränken (1.05 Uhr)
  • Deutsche rechnen mit Großer Koalition (0.15 Uhr)

+++ 12.01 Uhr: Heftige Schneefälle in Spanien +++

Wegen heftiger Schneefälle sind in Spanien hunderte Autofahrer auf ungeräumten Straßen steckengeblieben und mussten die Nacht zum Sonntag in ihren Fahrzeugen verbringen. Besonders schlimm betroffen seien die Provinzen Ávila, Segovia und Madrid im Zentrum des Landes, berichteten spanische Medien. Am Wochenende herrschte starker Rückreiseverkehr, nachdem Spanien am Samstag das traditionelle Dreikönigfest begangen hatte.

+++ 11.47 Uhr: Zwei Brandsätze im Finanzamt Hannover +++

Die Polizei ermittelt nach dem Fund von zwei Brandsätzen im Finanzamt von Hannover nach den möglichen Hintergründen der Tat. Bisher gebe es aber keinerlei Hinweise auf einen Täter, sagte eine Polizeisprecherin in Hannover. Es gebe auch kein Bekennerschreiben. Nachdem am Freitag ein Brandsatz in einem Aktenraum des Behördenbaus gefunden worden war und das Finanzamt vollständig evakuiert wurde, hatten Polizisten das Gebäude mehrere Stunden lang abgesucht und dabei am Samstag einen weiteren Brandsatz entdeckt. Beide Sprengkörper waren nach den ersten Erkenntnissen funktionsfähig. Experten des Landeskriminalamts wurden mit der Untersuchung beauftragt.

France Gall

+++ 11.20 Uhr: Französische Sängerin France Gall gestorben +++

Die französische Sängerin France Gall (“Ella, elle l’a”) ist tot. Sie erlag im Alter von 70 Jahren in Paris einem Krebsleiden, wie ihre Sprecherin Geneviève Salama mitteilte. Gall habe der Krankheit in den vergangenen Jahren “mit Würde” die Stirn geboten. Die Sängerin Gall hatte 1965 ihren internationalen Durchbruch gefeiert, als sie mit Serge Gainsbourgs Titel “Poupée de cire, poupée de son” für Luxemburg den Grand Prix Eurovision de la Chanson gewann. 1987 landete sie mit dem Lied “Ella, elle l’a” auch in Deutschland einen Nummer-Eins-Hit. Nach dem Tod ihres Mannes Michel Berger 1992 gab Gall kaum noch Konzerte. 1993 erkrankte sie an Brustkrebs. Als ihre Tochter Pauline vier Jahre später an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose starb, zog sie sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Erst 2015 meldete sie sich mit dem Musical “Résiste” zurück.

+++ 11.11 Uhr: Noah Becker stellt Strafanzeige gegen AfD-Politiker +++

Noah Becker, Sohn von Tennislegende Boris Becker, geht nach einem rassistischen Tweet auf dem Account des AfD-Politikers Jens Maier juristisch gegen den Bundestagsabgeordneten vor. Gegen Maier sei bereits am vergangenen Mittwoch “wegen aller hier in Betracht kommender Delikte” Strafanzeige erstattet sowie Strafantrag gestellt worden, teilte Beckers Berliner Anwalt Christian-Oliver Moser mit. Zudem sei der AfD-Politiker zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert worden, “um eine derartige rassistische Beleidigung in Zukunft auszuschließen”. 

Noah Becker Strafanzeige gegen AfD-Politiker

+++ 5.07 Uhr: Arktische Kälte führt zu Flugchaos in New York +++

Die extreme Kälte und die Auswirkungen eines schweren Wintersturms im Osten der USA und Kanadas haben zu Chaos im Flugverkehr geführt. Besonders betroffen war der Flughafen JFK in New York. Mehr als 3420 US-Flüge waren verspätet, mehrere Maschinen auf Transatlantikstrecken kehrten auf halbem Weg wieder um. Laut Wetterdienst soll die arktische Kälte bis in die kommende Woche anhalten. Die für die New Yorker Flughäfen zuständige Behörde Port Authority erklärte das Chaos mit Umbuchungen nach dem Wintersturm vom Donnerstag sowie durch den Sturm entstandenen Schäden an der Ausrüstung an den Flughäfen. Dies habe zu erheblichen Verspätungen geführt.
Die Internetseite Flightradar24 meldete, mindestens zwölf internationale Flüge hätten am JFK rund zwei Stunden auf ein Gate warten müssen. Viele Passagiere klagten über stundenlange Wartezeiten auf den Rollfeldern und anschließende Verzögerungen bei der Gepäckausgabe, was sich insbesondere für kleine Kinder und ältere Menschen als große Herausforderung dargestellt habe.

+++ 4.55 Uhr: Öltanker in Flammen vor chinesischer Küste: 32 Vermisste +++

Bei der Kollision von zwei Schiffen vor der ostchinesischen Küste ist ein Öltanker in Flammen geraten. 32 Seeleute seien vermisst, berichtete das chinesische Staatsfernsehen am Sonntag. Eine Such- und Rettungsaktion sei angelaufen. Der Öltanker fahre unter der Flagge Panamas, hieß es in ersten Berichten. Auf einem Foto vom Unglück sind hohe Flammen auf dem brennenden Schiff und gewaltige dunkle Rauchwolken zu sehen, die in den Himmel steigen. Die Ursache des Schiffsunglücks war zunächst nicht bekannt.

+++ 4.40 Uhr: Schifffahrt bei Köln wegen Hochwasser eingestellt +++

Auf dem Rhein bei Köln ist die Schifffahrt wegen Hochwassers komplett eingestellt worden. “Sobald der Pegelstand über 8,30 Meter klettert, passiert das”, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. “Das war aber keine Überraschung, sondern hatte sich in den letzten Tagen schon angekündigt. Alle Schiffe gelangten daher rechtzeitig in die sicheren Häfen.” Wie lange der Rhein bei Köln für den Schiffsverkehr gesperrt bleibt, konnte der Sprecher nicht sagen. Die Schifffahrt auf dem Rhein in Nordrhein-Westfalen war seit Tagen eingeschränkt. Passagierschiffe lagen ebenso wie schwer beladene Güterschiffe bereits in Schutzhäfen.

+++ 4.21 Uhr: Julia Görges gewinnt Turnier von Auckland +++

Julia Görges hat das Tennis-Turnier in Auckland gewonnen. Die 29-Jährige aus Bad Oldesloe setzte sich im Finale gegen die an Nummer eins gesetzte Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 6:4, 7:6 durch. Zuvor hatte die derzeit beste deutsche Spielerin am Samstag gleich zwei Partien für sich entschieden: Zunächst gewann die Weltranglisten-14. das zweimal wegen Regens verschobene Viertelfinal-Match gegen die Slowenin Polona Hercog 6:4, 6:4, danach in der Vorschlussrunde gegen Hsieh Su-Wei aus Taiwan mit 6:1, 6:4. 

+++ 2.18 Uhr: Grüne und FDP fordern Abschaffung des umstrittenen NetzDG +++

Nach der Blockade verschiedener Twitter-Accounts und der Löschung mehrerer Tweets haben FDP und Grüne die Abschaffung des erst seit Jahresbeginn geltenden Netzwerkdurchsetzungsgesetzes gefordert. “Das Gesetz ist vermurkst und gehört durch ein ordentliches ersetzt”, sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer der “Welt am Sonntag”. Ähnlich äußerte sich Grünen-Chefin Simone Peter in der Zeitung: Die Grünen sähen deutlichen Nachsteuerungsbedarf im Kampf gegen Hass und Hetze im Netz, wie sie gerade auch von AfD-Politikern massiv betrieben werde. Auch die Alternative fordert die Abschaffung des Gesetzes, nachdem bereits mehrere Tweets von AfD-Politikern gelöscht worden sind.

+++ 1.37 Uhr: Zusammenstöße in Bethlehem zum orthodoxen Weihnachtsfest +++

In Bethlehem hat es Zusammenstöße zwischen palästinensischen Demonstranten und der palästinensischen Polizei wegen des Verkaufs von Land durch die griechisch-orthodoxe Kirche an Israel gegeben. Die Demonstranten versuchten, die Ankunft des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Jerusalem, Theophilos III., zum orthodoxen Weihnachtsfest in der Geburtskirche zu verhindern. Die Protestteilnehmer schlugen auf die Scheiben der eskortierenden Polizeifahrzeuge ein, die Sicherheitskräfte reagierten mit dem Einsatz von Schlagstöcken. Theophilos III. gelang es aber, sicher in die Geburtskirche in Bethlehem hineinzugelangen. Die Demonstranten warfen dem Patriarchen vor, “das Vaterland, die Kirche und menschliche Prinzipien zu verraten”. In dem Streit geht es um den Vorwurf von Palästinensern an das griechisch-orthodoxe Patriarchat in Jerusalem, ihre Ländereien an Israel zu verpachten oder zu verkaufen. Derartige Geschäfte mit jüdischen Käufern verärgern die Palästinenser, die das von Israel besetzte Ost-Jerusalem zur Hauptstadt ihres künftigen Staates machen wollen.

+++ 1.05 Uhr: Bundestags-Vize Oppermann: Kanzler-Amtszeiten auf zwei beschränken +++

Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, die Amtszeit von Bundeskanzlern auf zwei Wahlperioden zu begrenzen. Im Gegenzug könnte man die Wahlperiode des Bundestages von vier auf fünf Jahre verlängern. “Kanzler ist der mit Abstand schwerste Job in Deutschland”, sagte der frühere Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion der “Welt am Sonntag”. “Nach zehn Jahren immer noch neue Impulse zu setzen oder auf sie zu reagieren, wie es die Demokratie erfordert, ist kaum möglich.” Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel ist bereits seit zwölf Jahren Kanzlerin. Oppermann sagte, er wünsche Merkel “von Herzen, dass sie in dieser Wahlperiode den richtigen Zeitpunkt findet, um ihr Amt aufzugeben”.

+++ 0.27 Uhr: Trump bereit zu Gesprächen mit Nordkoreas Staatschef Kim +++

US-Präsident Donald Trump hat sich offen für direkte Gespräche mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un gezeigt. “Ich glaube immer an Gespräche”, sagte Trump bei einer Pressekonferenz in Camp David auf die Frage, ob er ein Telefonat mit Kim führen würde. “Natürlich würde ich das tun, ich habe überhaupt kein Problem damit”, sagte er, unterstrich aber zugleich, dies bedeute nicht, dass er ohne Vorbedingungen ein solches Gespräch führen würde. Trumps Äußerung weicht von seiner oft kriegerischen Rhetorik gegenüber Nordkorea und insbesondere Kim ab. Trump und Kim hatten sich in den vergangenen Monaten mehrfach gegenseitig verbal beleidigt, was vor dem Hintergrund der nordkoreanischen Raketen- und Atomwaffentests international die Sorge vor einem Atomkrieg auslöste.

+++ 0.15 Uhr: SPD verliert vor Groko-Sondierung bei Umfrage +++

Zu Beginn der Sondierungen verliert die SPD im Emnid-Sonntagstrend für die “Bild am Sonntag” einen Punkt und kommt nur noch auf 20 Prozent. Die CDU/CSU bleibt bei 33 Prozent. Die Grünen verbessern sich um einen Punkt auf 12 Prozent. Diesen Wert erreicht erneut auch die AfD. Die Linke verliert einen Zähler und kommt auf 9 Prozent, die FDP legt um einen Punkt zu und erreicht ebenfalls 9 Prozent.

+++ 0.15 Uhr: Mehrheit der Deutschen glaubt, dass es eine neue Groko geben wird +++

Die Mehrheit der Bürger in Deutschland geht inzwischen von der Bildung einer erneuten großen Koalition aus. 53 Prozent der Befragten in einer Emnid-Erhebung für die “Bild am Sonntag” rechneten damit, dass am Ende der an diesem Sonntag beginnenden Verhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD erneut ein schwarz-rotes Regierungsbündnis stehen wird. 34 Prozent sahen das nicht so, 13 Prozent waren sich unsicher oder machten keine Angaben. 54 Prozent der Befragten rechneten außerdem damit, dass sich eine neue große Koalition positiv auf Deutschland auswirken wird. Negative Auswirkungen befürchteten 33 Prozent. 

+++ 0.09 Uhr: Für BER-Inbetriebnahme fehlt eine Milliarde Euro +++

Für die Inbetriebnahme und den Ausbau des Berliner Hauptstadtflughafens BER fehlt einem Bericht der “Bild am Sonntag” zufolge nach ersten Schätzungen bis zu eine Milliarde Euro. Einen entsprechenden Finanzbedarf teilte die BER-Geschäftsführung demnach dem Aufsichtsrat vor Weihnachten mit. Ein Flughafensprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Er verwies auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur auf eine Aufsichtsratssitzung im März, bei der über die Finanzierung entschieden werde. Allein die Kosten für den Baustellenbetrieb und die Einnahmeausfälle liegen dem Bericht zufolge bei rund 25 Millionen Euro pro Monat, das seien rund 750 Millionen Euro bis zur geplanten Eröffnung im Oktober 2020. Zudem braucht der Flughafen laut “Bild am Sonntag” weitere Millionen für neue Aufträge zur Fertigstellung und zum beschleunigten Ausbau.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die Meldungen im Kurz-Überblick:Ölpreise auf höchstem Stand seit 2015 (17.51 Uhr)Air Berlin lässt Inventar versteigern (16.18 Uhr)"Held von Mogadischu": Ulrich Wegener gestorben ...
weiterlesen
Die Meldungen im Kurz-Überblick: Markus Söder wird CSU-Spitzenkandidat für Landtagswahl (13.30 Uhr)Ältester Mensch Europas stirbt mit 116 Jahren (13.27 Uhr)Horst Seehofer als CSU-Chef ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick.+++ 22.27 Uhr: Sänger der Band Tragically Hip gestorben +++Der Frontman der kanadischen Rockband The Tragically Hip, ...
weiterlesen
Die aktuellsten Nachrichten des Tags für Sie im Überblick.+++ 11.00 Uhr: Australien entsendet Marineschiff zur Hilfe bei Evakuierung in Vanuatu +++Angesichts eines drohenden ...
weiterlesen
+++ Alle Informationen zur Lage nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen lesen Sie hier im Jamaika-Ticker. +++Die Nachrichten ...
weiterlesen
Der US-Schauspieler Dan Haggerty ist tot. Er wurde als bärtiger Einsiedler in der Westernserie «Der Mann in den Bergen» bekannt. Der Darsteller ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Der amerikanische Gitarrist Tommy Allsup, der einst mit Rockpionier Buddy Holly in dessen Band «The Crickets» spielte, ist tot. Der in Texas ...
weiterlesen
Hollywood ist erschüttert: Nur einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher ist die US-Schauspielerin Debbie Reynolds im Alter von 84 Jahren gestorben. Das ...
weiterlesen
Im Alter von 94 Jahren: Sturmgewehr-Erfinder Kalaschnikow gestorben
Die Ak-47, das von ihm erfundene Sturmgewehr, hat seinen Namen zu einem weltweiten Begriff gemacht: Der Waffenkonstrukteur Michail Kalaschnikow ist im Alter ...
weiterlesen
Der britische Musiker Andy Newman ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Pianist der Band Thunderclap Newman starb in London, wie ...
weiterlesen
Trauer um “Karate Kid”-Macher – Star-Produzent Jerry Weintraub mit 77 Jahren gestorben
Hollywood-Produzent Jerry Weintraub ist tot. Für ihn traten Stars wie George Clooney und Brad Pitt vor die Kamera. Er holte Musikgrößen ...
weiterlesen
BAYREUTH. Die große alte Dame der Bayreuther Theaterszene lebt nicht mehr: Ilse Schörner, Mitbegründerin der Studiobühne Bayreuth, ist Anfang der Woche mit ...
weiterlesen
Die News des Tages im Ticker:+++ 6 Uhr: Zustimmung zu Europa wächst wieder +++Trotz der verbreiteten Krisenstimmung in Europa wächst die Zustimmung ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 9.50 Uhr: Erdbeben erschüttert Nordwesten Griechenlands +++Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat am Samstagabend den Nordwesten ...
weiterlesen
News des Tages: “Held von Mogadischu”: Früherer GSG9-Kommandeur
Die News des Tages: Älteste Europäerin stirbt mit
News des Tages: Türkei bestellt deutschen Botschafter ein
News des Tages: Nach neun Jahren Haft: Ex-Football-Star
News des Tages: Vorwurf der Gruppenvergewaltigung – Fußballer
US-Schauspieler Dan Haggerty mit 74 Jahren gestorben
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
US-Gitarrist Tommy Allsup mit 85 Jahren gestorben
US-Schauspielerin Debbie Reynolds mit 84 Jahren gestorben
Im Alter von 94 Jahren: Sturmgewehr-Erfinder Kalaschnikow gestorben
Musiker Andy «Thunderclap» Newman im Alter von 73
Trauer um “Karate Kid”-Macher – Star-Produzent Jerry Weintraub
Mitbegründerin der Studiobühne – Ilse Schörner – mit
News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
+++ News des Tages +++: Drei Tote bei

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. News des Tages: “Held von Mogadischu”: Früherer GSG9-Kommandeur Ulrich Wegener gestorben
  2. Die News des Tages: Älteste Europäerin stirbt mit 116 Jahren in Barcelona
  3. News des Tages: Türkei bestellt deutschen Botschafter ein – zum 18. Mal in zwei Jahren!
  4. News des Tages: Nach neun Jahren Haft: Ex-Football-Star O.J. Simpson aus Gefängnis entlassen
  5. News des Tages: Vorwurf der Gruppenvergewaltigung – Fußballer Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
  6. US-Schauspieler Dan Haggerty mit 74 Jahren gestorben
  7. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  8. US-Gitarrist Tommy Allsup mit 85 Jahren gestorben
  9. US-Schauspielerin Debbie Reynolds mit 84 Jahren gestorben
  10. Im Alter von 94 Jahren: Sturmgewehr-Erfinder Kalaschnikow gestorben
  11. Musiker Andy «Thunderclap» Newman im Alter von 73 Jahren gestorben
  12. Trauer um “Karate Kid”-Macher – Star-Produzent Jerry Weintraub mit 77 Jahren gestorben
  13. Mitbegründerin der Studiobühne – Ilse Schörner – mit 80 Jahren gestorben
  14. News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
  15. +++ News des Tages +++: Drei Tote bei Verkehrsunfall mit Geisterfahrer