Nachrichten aus Deutschland: Babyleiche in See entdeckt: Polizei ruft 900 Frauen zum DNA-Test

Nachrichten von Samstag, den 10. März

Mannheim: Babyleiche gefunden – Polizei bittet hunderte Frauen zum DNA-Test

Nach dem Fund einer Babyleiche ruft die Polizei Mannheim am Wochenende hunderte Frauen zum DNA-Test. Laut einem Bericht der “Stuttgarter Zeitung” verschickte die Polizei rund 900 Briefe an Frauen im Alter von 14 bis 35 Jahren. “Wir hoffen, dass möglichst viele Frauen dem Aufruf nachkommen und eine freiwillige Speichelprobe abgeben”, sagte ein Sprecher der Polizei. Am 12. Januar hatte ein Fußgänger den leblosen Körper eines Mädchens in einem Weiher im Süden Mannheims entdeckt. Die Ermittlungen ergaben, dass das Kind bei seiner Geburt lebte, aber bereits einige Tage leblos im See gelegen haben muss. Eine Sonderkommission der Polizei mit 30 Beamten ermittelt in dem Fall.

Nachrichten von Freitag, den 9. März

Potsdam: Mutter getötet – 18-jähriger muss in Psychiatrie

Ein 18-Jähriger, der vergangenes Jahr seine Mutter getötet haben soll, ist vom Landgericht Potsdam in eine geschlossene psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Vom Vorwurf des Totschlags wurde er freigesprochen, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Die Kammer folgte damit den Plädoyers der Verteidigung und der Staatsanwaltschaft. Wie lange der junge Mann in der Klinik bleiben muss, hängt von regelmäßigen Überprüfungen ab.

Der damals 17-Jährige hatte den Ermittlungen zufolge im brandenburgischen Borkheide seine Mutter mit Messerstichen getötet und die Leiche zerstückelt. Anschließend versuchte er demnach, Leichenteile im Garten des Wohnhauses zu verbrennen. Der junge Mann hatte Kontakte ins Drogenmilieu. Wegen des jugendlichen Alters des Angeklagten zur Tatzeit war die Öffentlichkeit von dem Prozess ausgeschlossen.

Heidelberg: Mann überfällt Joggerin und verletzt sie schwer

Die Staatsanwaltschaft Heidelberg und die Polizei in Mannheim suchen einen Mann, der in Heidelberg im Neuenheimer Feld am Mittwoch eine Joggerin angegriffen hat. Der Unbekannte überfiel die 47-Jährige zwischen 12.40 und 12.50 Uhr und verletzte sie am Kopf. Jetzt sucht die Staatsanwaltschaft Heidelberg mit Hilfe eines Phantombildes nach dem Täter. Der Mann soll etwa 25 bis 35 Jahre alt, schlank, und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein und hat ein westeuropäisches Aussehen. Während der Tat soll er nicht gesprochen haben und mit einem relativ weit geschnittenen, dunkelgrauen Kapuzenpullover oder -jacke sowie mit einer im unteren Bereich eng geschnittenen schwarzen Trainingshose, mit seitlich durchgehenden weißen Streifen, bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei Heidelberg bittet die Bevölkerung um Hinweise unter der Telefonnummer 0621/174 44 44. Ebenfalls wird nach einem Joggerpärchen und einem Radfahrer gesucht, die in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 13 Uhr von anderen Zeugen in der Nähe des Tatortes auf dem Leinpfad wahrgenommen wurden. Diese könnten als weitere Zeugen der Tat in Betracht kommen. Das Dezernat für Kapitaldelikte ermittelt wegen versuchten Mordes.

Hamburg: Obdachloser zieht Mann aus Außenalster

In Hamburg ist in der Nacht zu Freitag ein Mann in die Außenalster gefallen. Der 62-Jährige war laut Polizei gegen 1 Uhr auf dem Rückweg von einer Feier. Aufgrund seines erhöhten Alkoholkonsums stürzte der Mann vermutlich versehentlich in die Außenalster. Die Hilferufe erhörte ein Obdachloser, der in der Nähe sein Zelt unter einer Brücke aufgeschlagen hatte. Der 30-Jährige zog den Mann aus dem eiskalten, brusttiefen Wasser ans Ufer und wählte mit seinem Telefon den Notruf. Der 62-Jährige wurde unterkühlt in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Nachrichten Deutschland hamburg 

Heggen: Unbekannte wollen Geldautomaten knacken und verursachen Brand

Im nordrhein-westfälischen Dorf Heggen im Kreis Olpe haben Unbekannte sich an einem Geldautomaten zu schaffen gemacht und dabei ein Feuer ausgelöst. Bewohner eines Mehrfamilienhauses wurden laut Polizei durch zwei Knallgeräusche geweckt. Ein Zeuge sah kurz darauf zwei Personen aus der sich im Erdgeschoss befindlichen Bankfiliale flüchten. Die alarmierte Feuerwehr stellte einen Brand an einem Bankautomaten fest. Offenbar hatten die Täter versucht, den Automaten zu knacken und dabei eine Verpuffung ausgelöst. Sie flüchteten daraufhin ohne Geld. Eine Fahndung verlief bislang negativ.

Dortmund: BMW fährt in Rettungswagen – der kippt um 

In Dortmund ist hat am Mittwochnachmittag ein BMW einen Rettungswagen gerammt. Das Einsatzfahrzeug war mit Blaulicht und Signalhorn unterwegs, als der Wagen auf der Kreuzung Schützenstraße, Ecke Mallinckrodtstraße von dem Auto so stark angefahren wurde, dass dieser zur Seite kippte. Während der 23-jährige Fahrer des BMW leicht verletzt in eine Klinik kam, wurde der Praktikant im Patientenraum eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit werden. Die beiden Rettungssanitäter konnten selbständig aus dem Fahrerhaus klettern. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei.

Nachrichten Deutschland Dortmund

A59 bei Duisburg: Falschfahrerin verursacht schweren Unfall

Auf der Autobahn 59 im Kreuz Duisburg-Nord ist es am Donnerstagmorgen um kurz vor 6 Uhr zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Frau war falsch auf die Autobahn aufgefahren und frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug gekracht. Wie “Der Westen” berichtet, wurde die Frau bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Zwei weitere Personen, ein Mann und eine Frau, wurden schwer verletzt. Die A59 war zwischen dem Kreuz Duisburg-Nord und Duisburg-Alt-Hamborn bis 9.30 Uhr gesperrt.

Das Wetter in Deutschland am Freitag, den 9. März 2018

07-Das Wetter in Deutschland am 7. März 2018-5746600428001

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD). 

Nachrichten von Donnerstag, den 8. März

Berlin: Frau entdeckt gestohlene Gegenstände in Nachbarwohnung

Eine Frau aus Berlin hat nach einem Einbruch ihre gestohlenen Sachen geortet – und in der Nachbarwohnung entdeckt. Zwei Männer im Alter von 27 und 32 Jahren sollen einen Laptop und einen Wlan-Router aus der Wohnung der 46-Jährigen in Weißensee entwendet haben. Die Frau habe die Geräte am Montag geortet. Am Mittwoch nahmen Beamte die Verdächtigen in der Wohnung fest, teilte die Polizei heute mit. Sie sollten einem Haftrichter vorgeführt werden.

Berlin: 14-jähriges Mädchen in Wohnung getötet

Nachrichten Deutschland Berlin (1)Einen grausigen Fund hat eine Mutter in Berlin machen müssen: Sie fand ihre 14-jährige Tochter letztlich tödlich verletzt in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Alt-Hohenschönhausen auf. Wie die Ermittler mitteilten, hatte die Mutter die Jugendliche am frühen Mittwochabend noch lebend, aber mit schweren Verletzungen entdeckt. Eine im Laufe des heutigen Tages durchgeführte rechtsmedizinische Untersuchung untermauerte demnach den ersten Verdacht der Ermittler, dass die 14-Jährige getötet wurde, bestätigte die Staatsanwaltschaft Berlin via Twitter. “Weitere Details können derzeit im Hinblick auf die Ermittlungen nicht veröffentlicht werden”, hieß es weiter.tweet staatsanwaltschaft berlinDie Mutter hatte nach dem Auffinden ihrer Tochter Polizei und Rettungskräfte alarmiert, diese konnten der 14-Jährigen jedoch nicht mehr helfen – sie starb. Von offizieller Seite gibt es bislang keine Angaben zur Art der Verletzungen. Eine Mordkommission ermittelt.

Nach Berichten von “Berliner Kurier” und “Berliner Zeitung” online soll das Mädchen mit mehreren Messerstichen getötet worden sein.

Berlin Nachrichten Deutschland

Anklam: Unterrichtsabbruch nach Schneeball-Überfall in Schule

Zwei junge Männer haben sich einen üblen Scherz in ihrer ehemaligen Schule in Mecklenburg-Vorpommern erlaubt. Die 19 und 20 Jahre alten Männer öffneten am Donnerstagvormittag die Tür eines Klassenraumes einer Schule in Anklam, riefen laut “Überfall” und warfen zwei Schneebälle an die Tafel, wie die Polizei mitteilte. Die 19 Schüler der zehnten Klasse erschraken dabei so sehr, dass der Unterricht für sie an diesem Tag abgebrochen wurde. Nach Polizeiangaben wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs aufgenommen, weitere Straftatbestände würden geprüft.

Espelkamp: Thomas-Kirche steht in Flammen

Im nordrhein-westfälischen Espelkamp brennt die Thomas-Kirche. Wie die “Neue Westfälische” berichtet, hatten Dachdecker den Brand in dem Gotteshaus als erste bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit einem Feuerlöscher soll der Kantor noch versucht haben, die Flammen im Turm oberhalb der Glocken zu ersticken, jedoch ohne Erfolg. Die Bewohner im Umkreis wurden vorsorglich evakuiert. Auch Schüler einer angrenzenden Schule seien nach Hause geschickt worden, heißt es. Es besteht die Sorge, dass der Turm einstürzen könnte. 
Facebook-Foto von Thomaskirche

Bei Kaiserslautern: Überholmanöver geht schief – drei Verletzte

Ein Überholmanöver am Mittwochmorgen bei Kaiserslautern ist missglückt. Ein Pkw-Fahrer wollte gegen 8 Uhr auf der L369 zum Einsiedlerhof und überholte dabei mehrere Fahrzeuge. Beim Einscheren geriet er in das Heck des vor ihm fahrenden Wagens. Dieser kam ins Schleudern und prallte mit einem ihm entgegenkommenden Auto zusammen. Drei Personen wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. An zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden. 

Nachrichten Deutschland Kaiserslautern

Gescher: 19-Jähriger rammt Polizisten Messer in den Bauch

Im nordrhein-westfälischen Gescher (Kreis Borken) ist am Mittwochnachmittag ein Polizist durch einen Messerstich in den Bauch schwer verletzt worden. Der Täter sei ein 19-Jähriger, der zuvor mit seiner Mutter in Streit geraten war, berichten die Beamten. Die Frau hatte ihren Sohn des Hauses verwiesen, woraufhin der junge Mann ausrastete und unter anderem gegen einen Pkw trat.

Die deswegen ausgerückten Beamten konnte den 19-Jährigen zunächst nicht finden, trafen dann aber in einem Treppenhaus auf ihn, wo es zum Angriff auf den Polizisten kam. Der zweite Beamte habe den Mann festgenommen und die Tatwaffe sichergestellt, heißt es. Der verletzte Kollege musste notoperiert werden, schwebt aber nicht Lebensgefahr.

Oldenburg: Mann belästigt Frau in Saunabereich von Fitnessstudio

Im niedersächsischen Oldenburg hat ein Mann am Mittwoch eine Frau im Saunabereich eines Fitnessstudios in Bürgerfelde belästigt. Der 42-Jährige kam in den Raum, sprach die 54-Jährige an und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als eine weitere Frau den Raum betrat, forderte die 54-Jährige den Mann auf den Saunabereich zu verlassen, was er auch tat. Gegen den tatverdächtigen Oldenburger wurden Ermittlungen eingeleitet.

Mannheim: Fahrradfahrer von Straßenbahn erfasst

In Mannheim ist am Mittwochabend ein Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, überquerte der 54-Jährige gegen 17 Uhr kurz vor der Haltestelle Untermühlaustraße plötzlich und ohne Ankündigung die Waldhofstraße und die parallel verlaufenen Straßenbahnschienen unmittelbar vor der in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn der Linie 3. Trotz eingeleiteter Notbremsung erfasste die Bahn den Mann. Er kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. 

Das Wetter in Deutschland am Donnerstag, den 8. März 2018

07-Das Wetter in Deutschland am 7. März 2018-5746600428001

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD). 

Nachrichten von Mittwoch, den 7. März

Hamburg: Reizgas-Verdacht in Linienbus

Schreckmoment für Passagiere in einem Hamburger Linienbus: Am Mittwochmorgen haben einige Fahrgäste in einem Bus der Linie 4 über fremde Gerüche, Atemwegs- und Augenreizungen geklagt. Wie die “Hamburger Morgenpost” berichtet, musste das Fahrzeug wegen Reizgas-Verdachts geräumt werden. 

Die alarmierte Feuerwehr eilte gegen 10 Uhr mit einem Großaufgebot von Rettungs- und Einsatzkräften zum Notfallort. Dort fanden sie nach eigenen Angaben fünf Personen mit leichten Symptomen vor, sie lehnten eine Behandlung jedoch ab. Ein Großteil der Fahrgäste habe sich zudem bereits vom Ort des Geschehens entfernt, heißt es im Bericht der Hamburger Morgenpost. Bei der anschließenden Untersuchung des Busses seien keine Rückstände von Reizgas festgestellt worden. Eine Ursache für die Beschwerden der Passagiere konnte die Feuerwehr nicht ermitteln. 

Nachrichten Deutschland Bus HH

Pforzheim: Schlafwandler läuft halbnackt zur Polizeiwache

Ganz schön gefroren haben muss ein Mann aus dem baden-württembergischen Pforzheim: Nur mit einer Boxershorts bekleidet stand der 29-Jährige in der Nacht zu Mittwoch vor der Polizeiwache des Polizeireviers Pforzheim-Nord. Dort erklärte er den Beamten, dass er schlafwandle und sich wohl auch deshalb aus seiner Wohnung ausgesperrt habe. Um zur Wache zu gelangen, lief er frierend durch die Innenstadt. Die Beamten erreichten gegen 4 Uhr morgens telefonisch die Mutter des Mannes, die mit einem Zweitschlüssel auf der Wache erschien und ihren Sohn zurück in die warme Wohnung brachte.

Heiligenhafen: Frau läuft Hund hinterher und bricht ins Eis ein

In Heiligenhafen ist am Mittwoch eine 53-jährige Frau mit ihrem Hund in der Innenbucht ins Eis eingebrochen. Die Dame war mit einer Bekannten spazieren, als der Vierbeiner sich plötzlich losriss und auf die Eisfläche lief. Die Ostholsteinerin lief hinterher und brach zusammen mit dem Tier ein. Die alarmierte Feuerwehr rettete Hund und Frauchen mit Hilfe eines Schlauchbootes und brachte die unterkühlte und entkräftete Frau in ein Krankenhaus. Der Hund wurde zu einem Tierarzt gebracht. Die Polizei warnt eindringlich davor, Eisflächen an der Ostsee zu betreten. Das Eis sei brüchig und nicht tragfähig. Es bestehe Lebensgefahr.

Flensburg: Mann hat 85 Gramm Marihuana dabei – auf dem Weg zur Arbeit

In Flensburg haben Bundespolizisten einen Mann kontrolliert, nachdem sie bei ihm den Geruch von Rauschgift wahrnahmen. Der 40-Jährige hatte in seinem Rucksack eine Klarsichtbeutel mit 85 Gramm Marihuana dabei. „Zum Eigenbedarf“, wie der Mann erklärte. Wohin er damit wollte? Der Mann gab an auf dem Weg zur Arbeit zu.
Das Rauschgift wurde sichergestellt. Den 40-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Köln: “Reichsbürger” liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Um seiner Festnahme zu entgehen, ist ein mit Haftbefehl gesuchter “Reichsbürger” mit seinem Pkw vor der Polizei geflüchtet. Beamte wollten den 65-Jährigen am Dienstagmittag an dessen Wohnort im Landkreis Neuwied festnehmen. davon aber hielt der Mann offensichtlich wenig – und drückte aufs Gas. Weit kam er allerdings nicht: An der Anschlussstelle Köln-Mülheim geriet der Flüchtige in einen Stau und musste stoppen. Als die Beamten an sein Auto herantraten, ignorierte der Fahrer sämtliche Anweisungen und verriegelte die Türen. Erst nachdem die Polizisten die Fensterscheiben eingeschlagen hätten, habe sich der “Reichbürger” widerstandlos festnehmen lassen, heißt es.

Leipzig: Autodieb lässt sich nach Tat von Radarfalle blitzen

Mit einem eher ungewöhnlichen Fahndungsbild sucht die Polizei in Sachsen im Fall eines Autodiebstahls nach einem Verdächtigen. Der Mann geriet in der Nacht des Verschwindens des Wagens mit dem Auto auf einer Bundesstraße in eine Radarfalle, wie die Beamten am Mittwoch in Leipzig mitteilten.

Sie veröffentlichten die Aufnahme und baten um Hinweise auf die Identität des Unbekannten am Steuer. Der Diebstahl des Fahrzeugs ereignete sich demnach vor etwa einem halben Jahr, betroffen war ein Firmenwagen.

Iserlohn: Polizei befreit Mann aus misslicher Lage

nachrichten deutschland – mann steckt in tür festEin Grinsen konnten sich Polizisten bei diesem Anblick vermutlich nicht verkneifen: Am Montag fanden die Beamten einen 60-jährigen Mieter in einer äußerst misslichen Lage vor, in die er sich auch noch selbst hineinmanövriert hatte. Laut Polizei hatte sich der Mann ausgesperrt und daraufhin kurzerhand eine Scheibe der Eingangstür eingeschlagen. Beim Versuch, durch die so entstandene Öffnung zu klettern, blieb der Mann jedoch stecken. Den Beamten gelang, es den 60-jährigen zu befreien. Er kam mit leichten Schnittverletzungen an den Händen in ein Krankenhaus.

Keltern: Polizist erschießt flüchtige Kuh

Eine vor mehreren Tagen von ihrem Bauernhof ausgebüxte Kuh hat in Keltern (Baden-Württemberg) einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem mehrere besorgte Menschen gemeldet hatten, dass die Kuh mehrfach eine Kreisstraße im Bereich Ellmendingen und Gräfenhausen überquert habe, setzte die Polizei zur Suche eigens einen Hubschrauber ein, wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilte.

Der Helikopter habe das Tier auf einem Wiesengrundstück ausmachen können. Nach Absprache mit dem Besitzer und mehreren Jagdpächtern habe ein Polizist die flüchtige Kuh dort schließlich erschossen.

Hamburg: Arbeiter von Gabelstapler eingeklemmt und schwer verletzt

In Hamburg ist am frühen Dienstagabend ein Arbeiter einer Spedition von einem Gabelstapler eingeklemmt und am bein verletzt worden. Der Patient musste von einem Notarzt mit kreislaufstabilisierenden Infusionen und schmerzstillenden Medikamenten versorgt werden, berichtet die Feuerwehr. Anschließend habe man den Mann mit Verdacht auf eine Beckenverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Berlin: 24-Jähriger sticht auf Eltern ein

Das Spezialeinsatzkommando (SEK) ist in der Nacht zu Mittwoch zu einem Einsatz in Berlin ausgerückt: Im Bezirk Spandau hat ein 24-jähriger Mann auf seine Eltern eingestochen. Zuvor hatte sich die Familie gestritten. Das berichtet die “Berliner Morgenpost”. Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 23.40 Uhr. 

Die 45-jährige Mutter musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Für den Vater kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch vor Ort. Wie die Polizei Berlin auf Twitter mitteilt, wurde der Sohn noch vor Ort festgenommen. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sollen nun ermittelt werden. Polizei Spandau

Fürth: Fliegerbombe wird entschärft

In Fürth ist am Montagnachmittag eine fünf Zentner schwere Fliegerbombe gefunden worden. Am Mittwoch soll sie um 17 Uhr entschärft werden. Wie der BR berichtet, werden alle Wohnungen, Geschäftsräume und Straßen in einem Umkreis von 500 Metern um den Fundort in der Siemensstraße 6 ab 13 Uhr evakuiert. Die amerikanische Bombe war bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Firma Uvex gefunden worden.

Mülheim an der Ruhr: Explosion erschüttert Wohnhaus

Am späten Dienstagabend ist in Mülheim an der Ruhr (NRW) ein Wohnhaus durch eine starke Explosion beschädigt worden. Wie die Feuerwehr berichtet, gingen mehrere Fensterscheiben zu Bruch, Glassplitter verteilten sich auf der Straße. Verletzte gab es demnach nicht. Insgesamt 13 Bewohner des Hauses sowie eines Nachbargebäudes wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.

Die von der Explosion betroffene Wohnung im zweiten Obergeschoss wies dem Bericht zufolge so starke Beschädigungen auf, dass ein Statiker bestellt wurde. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach zirka zwei Stunden beendet. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.nachrichten deutschland – explosion wohnhaus

Das Wetter in Deutschland am Mittwoch, den 7. März 2018

07-Das Wetter in Deutschland am 7. März 2018-5746600428001

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Nachrichten von Dienstag, den 6. März

Düsseldorf: Joggerin sexuell belästigt – Polizei fahndet nach Täter

Nach bisher erfolgloser Fahndung hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung: Es werden Zeugen gesucht, die den Übergriff auf eine Joggerin am Sonntagmorgen am Unterbacher See in Düsseldorf beobachtet haben. 

Die Frau wurde auf dem Waldweg im Bereich des Südstrands von einem Unbekannten angesprochen, der sich nach der Uhrzeit erkundigte. Als die Joggerin auf ihr Handy sehen wollte, schubste er sie plötzlich in ein Gebüsch, berichtet die Polizei. Dort habe er sie an Brust und Po berührt. Demnach hat es die Frau erst durch heftiges Wehren und laute Hilfeschreie geschafft, den Mann in die Flucht zu schlagen. Er sei in Richtung Autobahn geflüchtet. 

Der Polizei liegt folgende Beschreibung des mutmaßlichen Täters vor: 

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare
  • Kleidung: olivgrüner Parka mit Kapuze und Jeans
  • gebrochenes Deutsch

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0211-8700 an die Düsseldorfer Polizei zu wenden.

Tiefenort: Frau beim Einkaufen von Tier gebissen

Im thüringischen Tiefenort ist eine 77-jährige Frau eigenen Angaben zufolge beim Einkaufen im Supermarkt in der Obstabteilung von einer Schlange gebissen worden. Demnach ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag, wie unter anderem das Nachrichtenportal “in Südthüringen” berichtet. Inzwischen gehe es der Frau, die zwischenzeitlich wegen Kreislaufbeschwerden in einem Krankenhaus behandelt werden musste, “so weit wieder gut”, wird ein Sohn der Geschädigten zitiert.

In dem betroffenen Supermarkt, der am Freitag sogleich evakuiert und geschlossen wurde, wird seither fieberhaft nach dem Tier gesucht – bisher jedoch ohne Erfolg. Ob es sich bei dem Tier tatsächlich um eine Schlange handele, konnte und wollte ein Mitarbeiter einer Reptilienauffangstation nicht sagen. Ungewöhnlich sei es zumindest nicht, dass Tiere in Obstkisten in Supermärkte gelangten, die dort eigentlich nicht hingehörten. Auch am Montag blieb die Suche einem neuen Bericht zufolge erfolglos.

Hamburg: 29-Jährige ins Auto gezogen und missbraucht

Eine 29-Jährige ist nach einem Party-Abend in Hamburg von einem 25-Jährigen sexuell missbraucht worden. Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau auf der Großen Freiheit in einer Bar gefeiert, als ein 25-jähriger flüchtiger Bekannter ihr um kurz nach 6 Uhr anbot, sie nach Hause zu bringen. Während der Autofahrt wurde sie jedoch misstrauisch und verließ den Wagen unter einem Vorwand. Doch der Mann ging ihr hinterher, zerrte sie zurück ins Auto und fuhr weg. Ein Passant, der die Situation beobachtete, rief die Polizei. Die fand den Wagen parkend an der Hochstraße, wo der Verdächtige sexuelle Handlungen an der 29-Jährigen vornahm. Die Polizei schritt sofort ein, nahm den Mann fest. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann aus dem Kosovo stammt und sich illegal in Deutschland aufhält. Er war bereits zwecks Abschiebung zur Fahndung ausgeschrieben.  

Bad Schönborn: Chlorgas verletzt 39 Menschen

Durch einen Bedienungsfehler sind am Dienstagmorgen in Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe 39 Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war im Schwimmbad der Sankt Rochus Klinik gegen 9.30 Uhr Chlorgas ausgetreten. Der betroffene Bereich wurde evakuiert. Für die Bevölkerung bestand jedoch keinerlei Gefahr.  

Klietz: Soldat auf Truppenübungsplatz tödlich verunglückt

Spiegelglatte Straßen waren am Montag der Grund für einen schweren Unfall auf einem Truppenübungsplatz in Klietz, Sachsen-Anhalt. Ein Bundeswehr-Lastwagen ist dort am frühen Morgen verunglückt. Einer der beiden Soldaten, die sich in dem Fahrzeug befanden, wurde tödlich verletzt. Der andere kam zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus, wie Oberstleutnant Nikolas Barth vom Sanitätsdienst der Bundeswehr am Abend bestätigte. Wie die “Volksstimme” berichtet, war der Munitionstransporter auf eisglatter Straße gegen einen Baum gefahren. Die Soldaten sollen zu einer Truppe aus Nordhessen gehören, die derzeit für eine Übung auf dem Gelände untergebracht seien.

Hamburg: Obdachloser von Auto überrollt

In Hamburg hat ein Autofahrer einen Obdachlosen vor einer Tiefgaragen-Einfahrt übersehen und überrollt. Sein Opfer schleifte der 47-Jährige laut einem Bericht der “Hamburger Morgenpost” noch mit seinem Wagen mit, ehe er das Unglück bemerkte. Sofort alarmierte er einen Rettungswagen. Er versuchte noch, den unter dem Auto eingeklemmten Mann zu befreien, was ihm jedoch nicht gelang. Der Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen um kurz nach 6 Uhr an der Hermannstraße in der Nähe des Einkaufszentrums Europapassage. Der Obdachlose hatte sich dort zum Schlafen vor den Eingang gelegt. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb. Der Fahrer erlitt einen Schock. 

Mackenbach: Auto fliegt meterweit durch die Luft

Einen spektakulären Unfall meldet die Polizei aus dem rheinland-pfälzischen Mackenbach. Dort war am Sonntagvormittag ein Fahrer mit seinem Auto auf einen Kreisel geraten, abgehoben und mehrere Meter durch die Luft geflogen. Der 20-jährige Fahrer übersah auf der L369 gegen 9.30 Uhr im dichten Nebel den Kreisel. Weil er ziemlich schnell unterwegs war, fuhr er schnurstracks auf den Kreisel zu, geriet auf die erhöhte Grünfläche, hob dann mit der kompletten Karosserie ab und flog etwa 15 Meter durch die Luft. Anschließend landete der BMW Z3 auf der Gegenfahrbahn und kam weniger Meter weiter zum Stehen. Glück im Unglück: An einem Audi, der nur Sekunden zuvor aus Richtung Landstuhl kommend in den Kreisel eingebogen war, flog der Pkw des 20-Jährigen vorbei. Der Wagen wurde lediglich durch herumfliegende Trümmerteile aus der Grünfläche leicht beschädigt. Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Nachrichten Deutschland Mackenbach

Wildeshausen: Wallschule nach Brand evakuiert

Im niedersächsischen Landkreis Oldenburg ist am Montag eine Schule evakuiert worden. In der Wallschule in Wildeshausen brannten im Eingangsbereich Fundsachen unter einer Treppe. Wie die “Kreiszeitung” berichtet, wurde gegen 11.45 Uhr die Feuerwehr alarmiert, die die Kleidungsstücke nach draußen brachten und löschten. Der Unterricht für die Grundschüler wurde vorzeitig beendet. Auch am Dienstag fällt der Unterricht noch aus. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Feuerwehr Wildeshausen Facebook

Das Wetter in Deutschland am Dienstag, den 6. März 2018

06-Das Wetter in Deutschland am 6. März 2018-5745750515001

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Nachrichten von Montag, den 5. März

Stockelsdorf: Männer wollten Neunjährige offenbar ins Auto locken

Erst als sich eine etwa 70-jährige Frau mit ihrem Hund näherte, ließen sie von dem Mädchen ab: Im schleswig-holsteinischen Stockelsdorf ist eine Neunjährige womöglich nur knapp einer Entführung entgangen. Wie die Polizei mitteilt, wurde das Mädchen bereits am vergangenen Donnerstag (1. März) von zwei ihr unbekannten Männern aus einem Auto heraus – vermutlich ein dunkelblauer Seat Kombi – angesprochen. Demnach forderten die Männer das Kind auf, sie solle “mitkommen” und hielten es kurzzeitig sogar fest. Erst als die anfangs erwähnte Frau mit ihrem Hund näher kam, ließen die Männer laut Polizei von dem Mädchen ab.

Nun sucht die Kriminalpolizei sowohl nach der möglichen Zeugin wie auch nach den unbekannten Männern, zu denen die Polizei folgende Beschreibung herausgab:

“Beide Männer sollen ca. 20 Jahre alt sein; einer hat einen dunkleren Hautteint. Der Fahrer trug schulterlange, lockige, dunkelfarbige Haare. Seine Jacke, das T-Shirt die Hose und die Handschuhe waren schwarzfarben. Zudem hatte er eine Mütze ohne Aufkleber oder Aufschrift aufgesetzt. Der Beifahrer hatte kürzere Haare. Er trug ein grünes T-Shirt und ebenfalls eine schwarzfarbene Jacke und Hose.”

Zeugen des Vorfalls, besonders aber die beschriebene Frau mit dem Hund, werden gebeten, sich unter 0451 – 220 750 mit der Kripo in Bad Schwartau oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Prackenbach: Vermisster Jogger tot in Wald aufgefunden

Ein seit Sonntagabend im bayerischen Prackenback vermisster Mann ist am Morgen in einem Waldstück tot aufgefunden worden. Der 46-Jährige war nur wenige Stunden zuvor von seiner Ehefrau vermisst gemeldet worden, weil er nicht vom Joggen zurückgekehrt war, berichtet die Polizei.

Diese hatte zusammen mit der Feuerwehr und Einsatzkräften der Bergwacht umfangreich nach dem Mann gesucht. Dabei seien auch Suchhunde sowie ein mit einer Wärmebildkamera ausgerüsteter Hubschrauber zum Einsatz gekommen, den Mann habe man dennoch nicht finden können.

Stattdessen machte ein Spaziergänger am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr die schreckliche Entdeckung. Ein alarmierter Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Nun soll eine Obduktion die genaue Todesursache klären.

Bremerhaven: Mehrere Festnahmen wegen in Schrank verstecktem Liebhaber

In Bremerhaven hat eine 38-Jährige laut Polizei “um jeden Preis” zu verhindern versucht, dass ihr Lebensgefährte ihren im Schrank versteckten Liebhaber entdeckte. Lieber ließ sich die Frau festnehmen, teilten die Beamten mit.

Die Frau hatte den Neuen am Wochenende mit in die Wohnung genommen. Als ihr Lebensgefährte am Sonntagmorgen nach Hause kam, zettelte die Frau einen lautstarken Streit an. Der Liebhaber versteckte sich derweil im Schrank. Besorgte Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus riefen die Polizei. Bei dem Versuch der Beamten, die Auseinandersetzung zu schlichten, geriet das Paar noch mehr in Rage und ging auf die Polizisten los. Das Paar wurde festgenommen. 

Kurz darauf wurde die Polizei erneut in das Haus gerufen: Unbekannte hatten die Tür zu der Wohnung aufgetreten: Sie wollten ihren zuvor im Schrank versteckten Freund befreien, der die abgeschlossene Wohnung nicht verlassen konnte.

München: Vierköpfige Familie bricht ins Eis ein

Am Kleinhesseloher See im Englischen Garten ist am Sonntagnachmittag eine Familie ins Eis eingebrochen. Wie der BR berichtet, wurde das Paar und seine zwei Kinder gerettet. Demnach konnten sich die Mutter und die beiden Kinder selbst aus dem eisigen Wasser heraus zurück auf das Eis hieven, der Vater wurde später von Passanten aus dem Wasser gezogen.

Kiel: Mohnbrötchen könnten Smartphonedieb überführen

Die Kieler Polizei hofft, einen mutmaßlichen Smartphonedieb mit einer DNA-Probe von einem angebissenen Mohnbrötchen zu überführen. Wie die Beamten in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt mitteilten, sicherten sie das Beweisstück im November in den hinteren Räumen einer Kieler Bäckerei, in denen eine Angestellte bestohlen worden war. Das Brötchen erregte ihren Verdacht, weil es keinem Mitarbeiter gehörte.

Wenige Tage nach dem Diebstahl wurde ein Mann gefasst, der zuvor öfter unautorisiert in den nur für Angestellten vorgesehenen Räumen der Bäckerei ertappt worden war. Als die Beamten seine Personalien feststellten, hatte er das Handy aber nicht dabei. Allerdings deute die inzwischen vorliegende Auswertung der DNA-Probe auf den 30-Jährigen als möglichen Verdächtigen, erklärten die Ermittler nun.

Düsseldorf: Mann radelt sturzbetrunken über Autobahn

Ein 40-Jähriger hat sein Leben vermutlich nur aufmerksamen Zeugen zu verdanken, die ihn in der vergangenen Nacht daran hinderten, weiter auf der A44 in Richtung Mönchengladbach mit dem Fahrrad zu fahren. Laut Polizei war der stark Alkoholisierte den helfenden Autofahrern aufgefallen, weil er kurz hinter der Ausfahrt Stockum gleich zweimal stürzte. Die Zeugen sicherten den Mann daraufhin mit ihren Fahrzeugen ab und informierten die Polizei.

Die Beamten stellten beim Eintreffen fest, dass der 40-Jährige aufgrund seines Zustands weder selbstständig stehen konnte, noch in der Lage war, die Fragen der Polizisten zu beantworten. Wegen der offenbar bei den Stürzen erlittenen Verletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde.

Lienen: Männergruppe fällt auf Kirmes mehrfach negativ auf

Als “turbulent und arbeitsintensiv” hat die Polizei Steinfurt ihren diesjährigen Einsatz auf der Dorfkirmes im nordrhein-westfälischen Lienen beschrieben. Vor allem eine etwa zehnköpfige Gruppe junger Zuwanderer machte den Beamten am Samstag mehrfach Ärger, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

So berührte ein 22-Jähriger gegen 18.30 Uhr eine Jugendliche unsittlich an Beinen und dem Oberkörper, ehe er versuchte, dieser unter anderem das Handy zu entwenden. Polizisten stellten daraufhin die Personalien des leicht alkoholisierten Mannes und von dessen Begleitern fest. Dem 22-Jährigen erteilte man zudem einen Platzverweis. Weitere Ermittlung hätten ergeben, dass er zuvor in einem weiteren Fall versucht hatte, zwei junge Frauen zu berühren.

Etwa eine Stunde später war der Mann als mutmaßlicher Haupttäter dann in eine Schlägerei mit einer Gruppe Jugendlicher verwickelt. Der 22-Jährige sowie ein “sehr aggressiv auftretender Komplize” seien daraufhin in Gewahrsam genommen worden. Zwei Männer der Gruppe gerieten gegen 21.30 Uhr dann nochmals ins Visier der Beamten, nachdem sie sich mit dem Besitzer eines Fahrgeschäfts angelegt und mit erhobenen Fäusten gedroht hatten. Auch die beiden Männer seien in Gewahrsam gekommen. 

Coesfeld: 19-Jähriger bricht mit Pkw ins Eis ein

nachrichten deutschlandMit dem Schrecken davon gekommen ist am frühen Samstagmorgen ein Mann in Coesfeld (NRW). Wie die Polizei berichtet, krachte der 19-Jährige mit seinem Pkw in das Eis einer Grünfläche ein, die zum Zwecke des Eislaufens im Winter immer mit Wasser geflutet wird. Dem Gewicht des Wagens hielt das Eis jedoch nicht Stand, so dass der junge Mann einbrach und feststeckte. Ein Bekannter habe später geholfen, das Fahrzeug mit einem Abschleppseil zu bergen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Norden/Osten: Wetterdienst warnt vor Glatteis – teilweise Schulausfall

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt im Norden und Osten Deutschlands vor Glatteis. Wie der DWD mitteilte, sind Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern betroffen, wo es am Morgen zu erheblichen Behinderungen im Straßen- Schienenverkehr kam, hieß es. 

Schüler im Nordosten Niedersachsens mussten wegen eisglatter Straßen nicht zur Schule. In den Städten Lüneburg und Uelzen sowie in den Landkreisen Celle, Harburg, Lüchow-Dannenberg werde der Unterricht an allen Schulen ausfallen, teilte die Polizei mit. Bei Eis auf den niedersächsischen Straßen stürzten Zeitungsausträger, es gab einige Unfälle mit Blechschäden.

Das Wetter in Deutschland am Montag, den 5. März 2018

05-Das Wetter in Deutschland am 5. März 2018-5745050289001

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Hier finden Sie Nachrichten aus Deutschland aus der Woche vom 26. Februar bis 4. März:

DE-Ticker KW09 11.19

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Nachrichten aus Deutschland im stern-Ticker:Neustrelitz: Zoll hebt Sprengstofflabor in Keller ausEr lagerte rund 40 Kilogramm illegale Böller sowie mehr als 25 Kilogramm Chemikalien ...
weiterlesen
Bedburg: Jogger entdeckt angeschossenen Mann im AutoEin mysteriöser Fall beschäftigt die Polizei in Köln: Ein Jogger machte auf einem Parkplatz in Bedburg ...
weiterlesen
Bochum: Polizei soll Vergewaltigung geheim gehalten habenWie die "Rheinische Post" berichtet, soll in Bochum eine Frau vergewaltigt worden sein. Die 33-Jährige wurde demnach am ...
weiterlesen
Tönning: Rottweiler fallen Menschen an - Polizei erschießt HundeAm Dienstagabend hat ein Jugendlicher im ostfriesischen Tönning zwei Rottweiler ausgeführt, als diese plötzlich ...
weiterlesen
Berlin: Polizei findet abgetrennte Hand in MülleimerGrausiger Fund: Nach einem Notruf zu einem Schwerverletzten mit abgetrennter Hand haben Streifenpolizisten in Berlin das ...
weiterlesen
Nachrichten aus Deutschland im stern-Ticker:Beckum: Mann soll Ex-Freundin getötet haben - ÖffentlichkeitsfahndungNach einem Brand in einem Haus hat die Feuerwehr in der betroffenen ...
weiterlesen
Aus dem Wolfsgehege im Schweriner Zoo hat die Polizei einen völlig betrunkenen Mann gerettet. Wie die Beamten mitteilten, kam der 21-Jährige am ...
weiterlesen
GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Geringe Mengen eines „verdächtigen“ Pulvers haben am Montagnachmittag Polizei und Rettungsdienst auf den Plan gerufen. In einer Kaserne der ...
weiterlesen
Nachrichten aus Deutschland im stern-TickerDuisburg: Mädchen rutscht in Rhein und stirbtBei Duisburg ist am Sonntag ein neunjähriges Mädchen ertrunken, nachdem es in den Rhein gefallen ...
weiterlesen
Marburg: Mann sticht auf Nachbarn einIn Marburg-Cappel hat ein 25-Jähriger seinen Nachbarn niedergestochen. Der Mann drang laut Polizei um kurz nach Mitternacht ...
weiterlesen
Solingen: Tanklaster fährt in Linienbus - ein ToterIm nordrhein-westfälischen Solingen ist am Montagmorgen ein mit 10.000 Litern Diesel beladener Tanklaster mit einem ...
weiterlesen
Nachrichten aus Deutschland im stern-Ticker:Umgekippter Viehtransporter sorgt für VollsperrungIn der Nacht zu Donnerstag ist auf der A 45 bei Wetzlar der Anhänger eines Tiertransporters umgekippt. ...
weiterlesen
Berlin: Frau sexuell belästigt und ins Gesicht geschlagenIn Berlin ist eine 35-Jährige am späten Samstagabend Opfer eines sexuellen Übergriffs in einer S-Bahn ...
weiterlesen
Teuer zu stehen kommen einem ehemaligen Wirt anrüchige Bilder und Filme. Auf seinem Handy findet die Polizei außerdem Nacktfotos minderjähriger Mädchen. Den ...
weiterlesen
+++ 9.35 Uhr: 40 Tote bei US-Angriff auf Al Kaida im Jemen +++Bei einem US-Angriff im Jemen sind nach örtlichen Behördenangaben mindestens 40 ...
weiterlesen
Nachrichten aus Deutschland: Zoll entdeckt Sprengstofflabor in Keller
Nachrichten aus Deutschland : Jogger entdeckt angeschossenen Mann
Nachrichten aus Deutschland: Medienbericht: Polizei soll mehrfache Vergewaltigung
Nachrichten aus Deutschland: Rottweiler fallen Menschen an –
Nachrichten aus Deutschland : Polizei findet abgetrennte Hand
Nachrichten aus Deutschland: Ex-Freundin getötet und dann Feuer
Schweriner Zoo: Betrunken unter Wölfen – Mann ruft
Verdächtiges Pulver ruft Polizei auf den Plan
Nachrichten aus Deutschland: Neunjährige rutscht in den Rhein
Nachrichten aus Deutschland : Mann sticht an Halloween
Nachrichten aus Deutschland: Tanklaster mit 10.000 Liter Diesel
Nachrichten aus Deutschland: Viehtransporter kippt um – Vollsperrung
Nachrichten aus Deutschland: 35-Jährige in S-Bahn sexuell belästigt
Polizei entdeckt Kinderpornos auf PC
News des Tages: Morde an jungen Frauen –

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Nachrichten aus Deutschland: Zoll entdeckt Sprengstofflabor in Keller von Mehrfamilienhaus
  2. Nachrichten aus Deutschland : Jogger entdeckt angeschossenen Mann im Auto
  3. Nachrichten aus Deutschland: Medienbericht: Polizei soll mehrfache Vergewaltigung geheim gehalten haben
  4. Nachrichten aus Deutschland: Rottweiler fallen Menschen an – Polizei erschießt Hunde
  5. Nachrichten aus Deutschland : Polizei findet abgetrennte Hand von Taxigast in Mülleimer
  6. Nachrichten aus Deutschland: Ex-Freundin getötet und dann Feuer gelegt: Polizei fahndet nach 27-Jährigem
  7. Schweriner Zoo: Betrunken unter Wölfen – Mann ruft aus Zoogehege die Polizei
  8. Verdächtiges Pulver ruft Polizei auf den Plan
  9. Nachrichten aus Deutschland: Neunjährige rutscht in den Rhein und ertrinkt
  10. Nachrichten aus Deutschland : Mann sticht an Halloween auf Nachbarn ein
  11. Nachrichten aus Deutschland: Tanklaster mit 10.000 Liter Diesel an Bord kracht in Lkw und Bus – ein Toter
  12. Nachrichten aus Deutschland: Viehtransporter kippt um – Vollsperrung auf der A45
  13. Nachrichten aus Deutschland: 35-Jährige in S-Bahn sexuell belästigt und ins Gesicht geschlagen
  14. Polizei entdeckt Kinderpornos auf PC
  15. News des Tages: Morde an jungen Frauen – Polizei überprüft Fernfahrerrouten