News des Tages: Vergifteter Doppelagent: Britische Polizei untersucht mehr als 200 Beweisstücke

Die Meldungen im Kurz-Überblick:

  • Hund bricht ins Eis ein – Mann stirbt bei Rettung (19.53 Uhr)
  • Verdächtiger nach Leichenfund in Ostwestfalen weiter auf der Flucht (15.36 Uhr)
  • Leica-Kamera für 2,4 Millionen Euro versteigert (14.30 Uhr)
  • Jens Spahn verteidigt Aufnahmestopp bei Tafel in Essen (10.22 Uhr)
  • Geiselnahme in US-Veteranenheim – Schütze und drei Geiseln tot (5.40 Uhr)

Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:

+++ 21.39 Uhr: Vergifteter Doppelagent: Britische Polizei untersucht mehr als 200 Beweisstücke +++

Die britische Polizei untersucht bei den Ermittlungen zur Vergiftung des ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal mehr als 200 Beweisstücke. Zudem seien mehr als 240 Zeugen identifiziert worden, teilte das Innenministerium in London nach einer Sitzung des nationalen Krisenstabs Cobra unter Vorsitz von Innenministerin Amber Rudd am Samstag mit. Rudd sprach von “enormen Ressourcen”, die den mehr als 250 Ermittlern zur Verfügung gestellt würden. Auch die Streitkräfte, darunter Experten für Chemiewaffen, sind beteiligt. 

Am Mittwoch hatte die Anti-Terror-Polizei bekannt gegeben, dass Skripal und seine Tochter zum Ziel eines “Mordversuchs durch Anwendung eines Nervenkampfstoffs” wurden. Welche Substanz verwendet wurde, ist weiter unklar. 

+++ 21.21 Uhr: Rumäniens vorbestrafter Parteichef stellt interne Kritiker kalt +++

Der vorbestrafte Vorsitzende der regierenden rumänischen Sozialdemokraten (PSD), Liviu Dragnea, hat innerparteilich seine Macht ausgeweitet und interne Kritiker kaltgestellt. Bei einem Sonderparteitag in Bukarest wurde die zweite Linie der PSD-Führung ausgetauscht und mit Politikern besetzt, die Kritikern zufolge Dragnea bedingungslos treu sind. Zur geschäftsführenden PSD-Präsidentin und damit Nummer zwei in der Parteihierarchie nach Dragnea wurde die erst seit dem 29. Januar amtierende Ministerpräsidentin Viorica Dancila gewählt.

+++ 20.10 Uhr: Le Pen will neuen Namen für Front National vorstellen +++

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen will beim Parteitag ihrer Front National (FN) einen neuen Namen für die Partei vorstellen. Zudem soll die 49-Jährige im Parteivorsitz bestätigt werden, den sie bereits 2011 innehat. Dazu hat die FN vor dem Parteitag bereits schriftlich ihre Mitglieder befragt. Le Pens Wiederwahl gilt als sicher, sie ist die einzige Kandidatin.

+++ 19.53 Uhr: Hund bricht ins Eis ein – Mann stirbt bei Rettung +++

Beim Versuch, seinen Hund aus einem vereisten See zu retten, ist ein 46-jähriger Mann in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. Das Tier war am Samstagnachmittag im Landkreis Ludwigslust-Parchim auf dem See ins dünne Eis eingebrochen, wie die Polizei mitteilte. Bei der Rettungsaktion in der Nähe von Lübz habe das Eis auch dem Mann nicht standgehalten. Er habe es aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Wasser geschafft. Ein Passant rief die Rettungskräfte, die Mann und Hund aus dem See zogen. Der Mann konnte nicht mehr wiederbelebt werden, doch für das Tier kam die Hilfe noch rechtzeitig, wie die Polizei weiter mitteilte.

+++ 19.33 Uhr: Zwei Tote bei Absturz einer Propellermaschine in Hessen +++

Beim Absturz eines Propellerflugzeugs sind in Südhessen zwei Menschen ums Leben gekommen. Dabei handele es sich nach ersten Erkenntnissen um eine 18-jährige Frau aus der Region und einen Piloten aus der Schweiz, sagte ein Polizeisprecher. Zum Alter des Piloten machte er zunächst keine Angaben. Das Leichtflugzeug schlug laut Polizei auf einem Acker bei Bensheim auf.

+++ 18.20 Uhr: Zwei Drittel der Front-National-Mitglieder für Euro-Ausstieg +++

Euro-Austritt, “Frexit”-Referendum und Einwanderungsstopp: Gut ein Jahr vor der Europawahl hat sich die Basis der französischen Front National für einen durchweg EU-skeptischen Kurs ausgesprochen. Bei einem Parteitag in Lille wurden dazu die Ergebnisse einer Mitgliederbefragung vorgestellt. Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit von 67 Prozent sprachen sich die Front-National-Anhänger laut der Befragung für einen Ausstieg aus dem Euro aus. Zudem fordern 90 Prozent ein Referendum für einen “Frexit”, einen Ausstieg aus der EU nach britischem Vorbild.

+++ 17.25 Uhr: Kinder finden Totenschädel auf Pferdekoppel +++

Kinder haben auf einer Pferdekoppel in Sachsen-Anhalt eine grausige Entdeckung gemacht. Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich vermutlich um einen menschlichen Schädel. Dieser habe dem ersten Anschein nach bereits geraume Zeit an der Stelle in Barleben bei Magdeburg gelegen. Der Schädel sei von der Polizei sichergestellt worden. Er werde rechtsmedizinisch untersucht. Unklar ist, ob auf dem Gelände nahe einem Bahndamm möglicherweise einst ein Friedhof lag, wie ein Polizeisprecher sagte.

+++ 16.34 Uhr: Gas und Bremse verwechselt: Rentner fährt in Café – Keine Verletzten +++

Ein 81-jähriger Autofahrer aus dem niedersächsischen Lilienthal ist mit Vollgas in ein Café gefahren, weil er Gas und Bremse verwechselt hat. Wie die Polizei in Verden/Osterholz mitteilte, wollte der Rentner am Freitagnachmittag mit seinem Mercedes auf dem Parkplatz des Cafés in einer Parklücke einparken. Anstatt zu bremsen fuhr er mit Vollgas in den verglasten Haupteingang des Cafés. Menschen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Der Eingangsbereich wurde den Polizeiangaben zufolge allerdings komplett zerstört. Der Sachschaden wurde mit über 30.000 Euro beziffert.

+++ 16.30 Uhr: Schweden will bei Gesprächen zwischen USA und Nordkorea helfen +++

Schweden hat sich als Vermittler bei möglichen Gesprächen zwischen den USA und Nordkorea über das umstrittene Atomprogramm des asiatischen Landes angeboten. “Wenn wir irgendwie aushelfen können, werden wir es tun”, sagte Ministerpräsident Stefan Löfven in Luxemburg nach Angaben der Nachrichtenagentur TT. Wie genau Schwedens Hilfe aussehen könnte, ließ er offen. Man wolle abwarten, bis das Land darum gebeten werde. 

Die schwedische Zeitung “Dagens Nyheter” berichtete unter Berufung auf anonyme Quellen, Nordkoreas Außenminister Ri Yong-ho werde bald seine schwedische Amtskollegin Margot Wallström treffen. Ein Sprecher Wallströms kommentierte diesen Bericht nicht. Er betonte aber, Schweden sei wie andere Länder an einer friedlichen Lösung des Konflikts interessiert.

+++ 15.36 Uhr: Verdächtiger nach Leichenfund in Ostwestfalen weiter auf der Flucht +++

Die Polizei in Ostwestfalen sucht weiter nach einem 51 Jahre alten Mann, der einen 30-Jährigen getötet haben soll. Der Verdächtige Jörg Volker Wallberg sei auf der Flucht, teilte die Polizei mit. Seit Samstag fahndet sie mit einem Foto nach dem Verdächtigen. Die Ermittler warnten davor, den Mann anzusprechen. Wer den 51-Jährigen sehe, solle sofort die Polizei informieren. Bei dem gesuchten Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizei um einen circa zwei Meter großen, 90 Kilogramm schweren Mann mit kahl rasiertem Kopf. Er sei vermutlich mit seinem Auto, einem silbernen Daimler Benz E-Klasse Kombi, Kennzeichen MI-LA2210, unterwegs. Ein möglicher Aufenthaltsort ist der Polizei bislang nicht bekannt. Hinweise nimmt die Mordkommission Bielefeld unter der 0521/545-0, oder jede Polizeidienststelle, entgegen.Fahndnung

Der Tote war am Freitag in einer Scheune in Hille bei Minden gefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann aus Stadthagen bei Hannover Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist. Eine Mordkommission ermittelt. In welchem Verhältnis die beiden Männer zueinander standen, teilte die Polizei zunächst nicht mit. 

+++ 15.35 Uhr: Zwei NDR-Journalisten in Griechenland wieder frei +++

Die zwei deutschen NDR-Journalisten, die in Griechenland im Grenzgebiet zur Türkei festgenommen wurden, sind wieder frei. Das verlautete aus griechischen Justizkreisen. Die beiden Reporter hatten laut NDR in der Region zur Situation von Flüchtlingen recherchiert und dabei “versehentlich militärisches Sperrgebiet betreten”.

+++ 14.30 Uhr: Leica-Kamera für 2,4 Millionen Euro versteigert +++

Der Prototyp einer Leica-Kamera aus dem Jahr 1923 hat bei einer Versteigerung in Wien 2,4 Millionen Euro erzielt. Den Zuschlag für die “0-Serien Leica” erhielt ein privater Sammler aus Asien. Das Gerät sei eine große Rarität, teilte das auf Kamera-Versteigerungen spezialisierte Auktionshaus Westlicht mit – demnach ist es ein Rekordpreis. Laica

+++ 14.12 Uhr: Thomas Dreßen holt zweiten Weltcup-Sieg +++

Thomas Dreßen hat sieben Wochen nach seinem Erfolg in Kitzbühel auch die Abfahrt in Kvitfjell gewonnen und ist damit in dieser Disziplin zu einem der erfolgreichsten Deutschen geworden. Nur Markus Wasmeier und Sepp Ferstl haben in ihrer Karriere im Weltcup zwei Abfahrtssiege geschafft. “Ich hätte vor der Saison mit vielem gerechnet aber nicht damit, dass es so gut läuft”, sagte Dreßen dem ZDF. “Das nimmt man als Athlet gerne mit und ich bin überglücklich, dass das im Moment so locker von der Hand geht.” Dreßen war 0,08 Sekunden schneller als Weltmeister Beat Feuz aus der Schweiz. Olympiasieger Aksel Lund Svindal aus Norwegen wurde mit 0,17 Sekunden Rückstand Dritter. Thomas Dreßen Richtig cooles Gefühl 19.20

+++ 14.10 Uhr: Maskierte Grundschüler lösen Großeinsatz der Polizei aus +++

Mit einer krummen Tour haben zwei kleine Jungen in Niedersachsen einen Großeinsatz an einer Grundschule ausgelöst. Die beiden 10 und 12 Jahre alten Brüder wollten an der Schule in Hillerse bei Gifhorn ein Handy rauben, teilte die Polizei mit. Dafür hätten sie eine Spielzeugpistole und ein Taschenmesser mitgenommen und sich mit Schals maskiert. Schüler alarmierten am Freitagmittag die Polizei, dass zwei maskierte Personen mit Waffen drohen. Streifenwagen aus dem gesamten Landkreis trafen ein. Die beiden Brüder wurden anhand der Beschreibungen in der Nähe des Schulgeländes gestellt. Sie gaben ihren Plan zu. Ausgeraubt worden sei aber keiner, da die Mitschüler sofort weggelaufen seien.

+++ 12.42 Uhr: Vater trampelt Tochter bei Exorzismus zu Tode +++

Er wollte sie von einem Dämon befreien: Ein 50 Jahre alter Deutscher ist von einem Gericht in der Schweiz zu neun Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden, weil er seine geistig behinderte Tochter zu Tode getrampelt hat. Bei der schweren Misshandlung des Opfers habe der Beschuldigte mit dem Tod der Frau rechnen müssen, hieß es in der Urteilsbegründung des Bezirksgerichts Frauenfeld im Kanton Thurgau. Der Mann nahm das Urteil nach Angaben von Reportern regungslos auf. Auf das ihm zustehende Schlusswort verzichtete er.

+++ 10.22 Uhr: Jens Spahn verteidigt den Aufnahmestopp an der Essener Tafel +++

Der künftige Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat vor einer Geringschätzung des deutschen Sozialsystems gewarnt. “Niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe”, sagte Spahn den Zeitungen der Funke-Mediengruppe mit Blick auf die Debatte um die Zurückweisung von Ausländern bei der Essener Tafel. Mit Hartz IV habe “jeder das, was er zum Leben braucht”. Spahn verteidigte den Aufnahmestopp für Ausländer an der Essener Tafel. Junge Männer träten dort “derart dreist und robust auf, dass Ältere oder Alleinerziehende keine Chance mehr haben, auch etwas von den Lebensmitteln abzubekommen”, sagte er. “Dass dann Maßnahmen ergriffen werden, finde ich richtig.” Bundesverband Tafel_17.10

+++ 9.53 Uhr: Pferd mit halbnacktem Model geht in Nachtclub in Florida durch +++

Der Auftritt eines weißen Pferdes in einem Nachtclub in Florida hat eine unerwartete Wendung genommen: Das Tier mit einem halbnackten Model als Reiterin ging auf der Tanzfläche durch, warf die Reiterin ab und versetzte die Feiernden in Panik. Der Club – die Mokai Lounge in Miami Beach – sieht sich nun mit einer polizeilichen Ermittlung und der Wut von Internetnutzern konfrontiert.

+++ 5.40 Uhr: Geiselnahme in US-Veteranenheim – Schütze und drei Geiseln tot +++

Eine Geiselnahme in einem Pflegeheim für US-Veteranen in Kalifornien ist mit dem Tod des Schützen und seiner drei Geiseln zu Ende gegangen. Drei Frauen und der mutmaßliche Täter seien tot aufgefunden worden, sagte Chris Childs von der örtlichen Polizei Reportern. Der genaue Hergang war zunächst nicht bekannt.

+++ 3.17 Uhr: Schaffelhuber und Rothfuss jubeln bei Paralympics +++ 

Einmal Gold, einmal Silber: Das deutsche Alpin-Team ist mit Anna Schaffelhubers Sieg und dem zweiten Platz von Andrea Rothfuss erfolgreich in die Winter-Paralympics gestartet. Moniskifahrerin Schaffelhuber setzte ihre Erfolgsserie von den Winterspielen in Sotschi 2014 auch beim ersten Start in Pyeongchang fort und holte die erste Goldmedaille für Deutschland bei den Paralympics. Die 25-Jährige, die vor vier Jahren in allen fünf Rennen gewonnen hatte, siegte am ersten Wettkampftag der Spiele in Südkorea in der Abfahrt. Rothfuss holte im Para Ski alpin Silber in der Abfahrt. Schaffelhuber

+++ 2.25 Uhr: Berliner knackt 42-Millionen-Euro-Jackpot +++

Ein Berliner hat den mit gut 42 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot geknackt. Die Ziehung in der Gewinnklasse eins der Zahlen 15, 23, 28, 33 und 36 sowie der Eurozahlen 4 und 7 bescherten einem Berliner insgesamt 42.670.719,30 Euro, wie die Westlotto mitteilte.

+++ 1.17 Uhr: “Cumhuriyet”-Journalisten unter Auflagen freigelassen +++

Zwei prominente Journalisten der regierungskritischen türkischen Zeitung “Cumhuriyet” sind unter Auflagen freigelassen worden. Chefredakteur Murat Sabuncu und der Enthüllungsjournalist Ahmet Sik, die seit mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft saßen, verließen am Abend nach einem Gerichtsbeschluss das Istanbuler Gefängnis Silivri. Die Anklage gegen sie wurde aber aufrechterhalten. Herausgeber Akin Atalay muss hingegen im Gefängnis bleiben. Der umstrittene Prozess richtet sich gegen insgesamt 17 “Cumhuriyet”-Mitarbeiter. Sie sind wegen Terrorverdachts angeklagt.

+++ 00.51 Uhr: Italiener verlangen Umsetzung von Wahlversprechen durch Fünf-Sterne-Bewegung +++

Nach dem Wahlsieg der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) in Italien fordern Menschen das versprochene Bürgereinkommen für Arbeitslose ein. Seit Wochenbeginn hätten in der Großstadt Bari im Süden des Landes mindestens 50 Menschen auf Ämtern nach Formularen zur Beantragung der Leistung gefragt, berichteten italienische Medien. Bei der Parlamentswahl war der M5S mit fast 33 Prozent der Stimmen stärkste Einzelkraft geworden. Ob und mit wem sie regieren kann, ist aber völlig unklar.Die Bewegung hat allen, die kein oder nur ein geringes Einkommen haben, unter bestimmten Bedingungen 700 Euro im Monat versprochen, wobei diese Summe auf bis zu 3000 Euro steigen kann. Italien Intellektueller_16.50

+++ 00.10 Uhr: Zwei ARD-Journalisten an griechisch-türkischer Grenze festgenommen +++

Zwei deutsche Journalisten sind nach Angaben der griechischen Behörden im Grenzgebiet zur Türkei festgenommen worden. Die beiden ARD-Reporter seien wegen Betretens einer Sperrzone in Gewahrsam, teilte die Polizei mit. Sie sollen von der Staatsanwaltschaft vernommen werden. Bei den Festgenommenen handelt es sich laut Berichten um einen 31-jährigen Mann und seine 33 Jahre alte Kollegin. Sie wollten nach Polizeiangaben über eine Flüchtlingsroute in dem Grenzgebiet berichten. Normalerweise werden Journalisten in vergleichbaren Fällen schnell wieder auf freien Fuß gesetzt. 04-Griechen demonstrieren erneut gegen Namensanspruch der Republik Mazedonien-5725922030001   

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die News des Tages im Überblick.+++ 19.24 Uhr: Putin und Erdogan besiegeln Gaspipeline Turkish Stream +++Zwei Monate nach ihrer Aussöhnung haben der türkische ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages.+++ 07.54 Uhr: Amnesty: Dutzende mutmaßliche Boko-Haram-Mitglieder in Haft in Kamerun getötet +++Dutzende mutmaßliche Mitglieder der Islamistengruppe Boko Haram sind ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Ticker.+++ 07.53 Uhr: Häftlingsmeuterei in Gefängnis in Guyana +++ 07-Mindestens 28 Tote bei Gefängnisunruhen in Mexiko-5495465505001In einem Gefängnis im ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 6.04 Uhr: Studentenwohnungen werden laut Studie rasant teurer +++Die Mieten für Studentenwohnungen sind laut einer Untersuchung ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick. +++ 6.48 Uhr: Großeinsatz - Durchsuchungen im Rockermilieu in 16 NRW-Städten +++Mehr als 700 Polizisten haben am Morgen in ...
weiterlesen
+++ 9.35 Uhr: 40 Tote bei US-Angriff auf Al Kaida im Jemen +++Bei einem US-Angriff im Jemen sind nach örtlichen Behördenangaben mindestens 40 ...
weiterlesen
Die News des Tages:+++ 9.45 Zwei Tote durch Falschfahrer auf der A3 in Nordrhein-Westfalen +++Ein Falschfahrer hat am Sonntagmorgen auf der Autobahn ...
weiterlesen
+++ 10.35 Uhr: Mutmaßliche Islamisten in Berlin und Sachsen-Anhalt festgenommen +++Die Bundesanwaltschaft hat in Berlin und Sachsen-Anhalt zwei mutmaßliche Mitglieder der Dschihadistenmiliz ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im Überblick.+++ 22.31 Uhr: EU-Staaten stimmen Handelspakt Ceta zu +++Die EU-Staaten haben den europäisch-kanadischen Handelsvertrag Ceta offiziell gebilligt. ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Indonesische Polizei steckt Transvestiten in Männerkleider (6 Uhr)Koalitionsverhandlungen: Keine Fortschritte beim Streitpunkt Migration (1.52 Uhr)Medienberichte: Autolobby finanzierte auch ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick.+++ 12.46 Uhr: Frau wird 15 Meter von einem Zug mitgeschleift +++Weil sich der Trageriemen ihres Gepäckstücks ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick: +++ 13.47 Uhr: Air Berlin - Ende Oktober kein Flugverkehr mehr möglich +++Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin ...
weiterlesen
Die aktuellsten Nachrichten für Sie im Überblick.+++ 12.41 Uhr: Razzia gegen Verein aus Reichsbürgerumfeld in Nordrhein-Westfalen +++Mit einer Razzia in sieben Objekten ist ...
weiterlesen
Die News des Tages im stern-Ticker:+++ 10.23 Uhr: Mehr ausländische Berufsabschlüsse voll anerkannt +++In Deutschland sind im vergangenen Jahr deutlich mehr ausländische Berufsabschlüsse ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 12.06 Uhr: Polizei gibt nach Bombendrohung in Gaggenau Entwarnung +++Nach der Bombendrohung in Gaggenau hat die ...
weiterlesen
+++ News des Tages +++: Britische Polizei warnt
News des Tages: Russland untersucht Fidget Spinner –
News des Tages: 13-Jähriger Bayer verschenkt mehr als
News des Tages: Polizei schickt drogenabhängige Python in
News des Tages: Polizei im Großeinsatz – Razzien
News des Tages: Morde an jungen Frauen –
News des Tages: Mann wendet auf Flucht vor
News des Tages : Polizei nimmt mutmaßliche Islamisten
News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im
News des Tages: “Erziehungs”-Razzia in Indonesien: Polizei steckt
News des Tages: Polizei sucht mit neuem Bild
News des Tages: Air Berlin: Ende Oktober kein
News des Tages: Nach Kindermord in Herne: Polizei
+++ News des Tages +++: Zahl der Todesopfer
News des Tages: Polizei gibt nach Bombendrohung in

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. +++ News des Tages +++: Britische Polizei warnt vor “Killer-Clowns”
  2. News des Tages: Russland untersucht Fidget Spinner – aus Angst vor Manipulation
  3. News des Tages: 13-Jähriger Bayer verschenkt mehr als 4000 Euro an Passanten
  4. News des Tages: Polizei schickt drogenabhängige Python in Entziehungskur
  5. News des Tages: Polizei im Großeinsatz – Razzien im Rockermilieu in 16 Städten
  6. News des Tages: Morde an jungen Frauen – Polizei überprüft Fernfahrerrouten
  7. News des Tages: Mann wendet auf Flucht vor der Polizei auf der Autobahn – zwei Tote
  8. News des Tages : Polizei nimmt mutmaßliche Islamisten in Berlin und Sachsen-Anhalt fest
  9. News des Tages: Russland überraschend nicht mehr im UN-Menschenrechtsrat
  10. News des Tages: “Erziehungs”-Razzia in Indonesien: Polizei steckt Transvestiten in Männerkleider
  11. News des Tages: Polizei sucht mit neuem Bild nach vermisster Joggerin
  12. News des Tages: Air Berlin: Ende Oktober kein Flugbetrieb mehr möglich
  13. News des Tages: Nach Kindermord in Herne: Polizei sperrt Schule ab
  14. +++ News des Tages +++: Zahl der Todesopfer durch Hurrikan Matthew steigt auf mehr als 20
  15. News des Tages: Polizei gibt nach Bombendrohung in Gaggenau Entwarnung