News des Tages: Schleswig-Holstein: Polizeiwagen stoßen im Einsatz zusammen

Meldungen im Kurzüberblick:

  • Frankreich: Verhaftungen wegen Anschlagsplänen auf Muslime (4.35 Uhr)
  • Schleswig-Holstein: Polizeiwagen stoßen zusammen (3.59 Uhr)
  • Türkei: Wahlkommission erklärt Erdogan zum Sieger (1.42 Uhr)
  • EU-Parlamentspräsident: Schließung der Mittelmeerroute kostet Milliarden (0.05 Uhr)

+++ 7.05 Uhr: Thailand: Jugend-Fußballer in Höhle eingeschlossen +++

Eine thailändische Jugend-Fußballmannschaft ist seit dem Wochenende in einer Höhle eingeschlossen. Eine Sturzflut habe ihr den Weg nach draußen versperrt, teilte die Polizei in der nordthailändischen Provinz Chiang Rai mit. Bei einer Rettungsaktion durchsuchten Spezialkräfte, darunter auch
Taucher, die Höhle, konnten die Jugendlichen aber zunächst nicht finden, sagte der lokale Polizeichef. Die Rettungskräfte hätten aber unter anderem Rucksäcke und Fußabdrücke der Jugendlichen in der Höhle entdeckt.

Bei den Vermissten handelt es sich um zwölf Jungen im Alter von 11 bis 15 Jahren und ihren 25-jährigen Trainer. Sie stammen nach Angaben der Polizei aus verschiedenen Teilen der Provinz und seien nach einem Ausflug am Samstag nicht zurückgekehrt. Thailand befindet sich zur Zeit in der Regensaison. Gerade in Berggebieten kann es dabei zu plötzlichen Überschwemmungen kommen.

+++ 6.22 Uhr: Vietnam: Mindestens sieben Tote bei Erdrutschen +++

Bei mehreren Erdrutschen sind in Vietnam mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Weitere zwölf Menschen galten als vermisst, wie der Katastrophenschutz meldete. Schwere Regenfälle hatten am Wochenende die Erdrutsche und Überschwemmungen in mehreren Provinzen im Norden des Landes ausgelöst. Allein in der ärmsten Provinz Vietnams, in Lai Chau, starben fünf Menschen. Auch die Vermisstenmeldungen kamen aus dieser Provinz. Hunderte Häuser wurden in dem südostasiatischen Land am Wochenende zerstört. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf 3,3 Millionen US-Dollar (rund 2,8 Mio Euro). Auch in den kommenden Tagen wurde mit weiteren schweren Regenfällen gerechnet.

+++ 6.04 Uhr: Eichenholz wird knapp +++

Eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Eichenholz für die Möbel- und Parkettproduktion sorgt derzeit für massive Preissteigerungen bei dem Hartholz. Möbelhersteller beklagen bereits Lieferengpässe. “Die Lage spitzt sich zu”, berichtete der Geschäftsführer der von der Holz- und Möbelindustrie getragenen Initiative “Pro Massivholz”, Andreas Ruf. Oftmals sei Eichenholz für die Industrie nur noch beim Einkauf weiterer, weniger begehrter Hölzer zu haben. Allein in den vergangenen drei Jahren seien die Preise für die lange Zeit bei vielen Kunden regelrecht verpönte Holzsorte um bis zu 50 Prozent gestiegen. Angeheizt werde der Boom durch den aktuellen Trend zu rustikalen Hölzern.

+++ 4.35 Uhr: Frankreich: Ermittler decken Anschlagspläne auf Muslime auf +++

Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne auf Muslime hat die Anti-Terror-Polizei in Frankreich zehn Verdächtige mit Verbindungen zum rechtsradikalen Milieu festgenommen. Wie aus Justizkreisen am Sonntag verlautete, erfolgten die Festnahmen am Vortag landesweit, zwei davon auf der Mittelmeerinsel Korsika. Die geplanten Aktionen richteten sich demnach möglicherweise gegen Ziele, die mit dem radikalen Islam in Verbindung stehen.

Die Verdächtigen hatten den Angaben offenbar geplant, sich Waffen zu beschaffen; bei Durchsuchungen seien Waffen beschlagnahmt worden, hieß es weiter. Unter den Festgenommenen ist demnach auch der mutmaßliche Anführer des Netzwerks. Ermittelt wird derzeit noch, wie weit die mutmaßlichen Anschlagspläne bereits ausgereift waren. Die französischen Sender TF1 und LCI berichteten, die Verdächtigen hätten vor allem radikale Imame, islamistische Häftlinge, die aus dem Gefängnis kämen, und verschleierte Frauen im Visier gehabt.

+++ 4.04 Uhr: Volkswirte: Handelskonflikte belasten deutsche Wirtschaft +++

Die internationalen Handelskonflikte sorgen nach Einschätzung von Konjunktur- und Arbeitsmarktexperten bei vielen deutschen Unternehmen zunehmend für Verunsicherung. Der von US-Präsident Donald Trump ausgelöste Zollstreit mit China, der Europäischen Union und anderen Ländern lasse Firmenchefs bei Investitionen zögern. Das erklärten Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Arbeitsmarkt in Deutschland zeige sich wegen voller Auftragsbücher und robuster Binnenwirtschaft davon aber noch unberührt.

Im Juni dürften den Schätzungen der Experten zufolge rund 2,28 Millionen Menschen ohne Job gewesen sein. Das wären etwa 36.000 weniger als im Mai und rund 194 000 weniger als vor einem Jahr.

+++ 3.59 Uhr: Schleswig-Holstein: Zwei Polizeiwagen stoßen auf Weg zum Einsatz zusammen +++

Beim Zusammenprall zweier Streifenwagen in Schleswig-Holstein sind vier Polizisten teils schwer verletzt worden. Sie waren am Sonntagabend auf dem Weg zu einem Verbrauchermarkt in Stockelsdorf, in den wahrscheinlich eingebrochen worden war, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Die Polizisten im Alter zwischen 21 und 34 Jahren – darunter eine Frau – wurden in mehrere Krankenhäuser gebracht. 

Anrufer hatten mitgeteilt, dass zwei Männer auf der Flucht seien, die offenbar vorher in den Verbrauchermarkt eingebrochen waren. In dem Geschäft war Einbruchsalarm ausgelöst worden. Warum die Polizeiautos auf der Fahrt zum mutmaßlichen Tatort zusammenprallten, war noch unklar. Nach dem Zusammenstoß sei eines der Autos gegen einen Ampelmast geprallt, das andere sei auf der Seite liegen geblieben, hieß es weiter. Das Dach des liegenden Wagens musste von der Feuerwehr abgetrennt werden, um die zwei Insassen befreien zu können.
 

+++ 3.22 Uhr: Nigeria: Bewaffnete Nomaden töten Dutzende Dorfbewohner +++

Bei einem Angriff von bewaffneten Nomaden auf sechs Dörfer in Nigeria sind einem Medienbericht zufolge mindestens 86 Menschen ums Leben gekommen. Das sagte ein Polizeisprecher des Bezirks Gashish im Staat Plateau dem Sender Channels Television. Mindestens 50 Häuser und mehrere Fahrzeuge seien bei dem Angriff am Samstag zerstört worden. Im Bundesstaat Plateau kommt es immer wieder zu Spannungen und Gewalt zwischen primär muslimischen Nomaden und christlichen Bauerngemeinden. In den vergangenen Jahren sind wegen der zunehmenden Trockenheit im Norden des Landes zahlreiche Nomaden mit ihren Kuhherden in die südlicheren Regionen des Landes ausgewichen.

+++ 1.42 Uhr: Türkei: Erdogan gewinnt Wahl in erster Runde +++

Nach der Präsidentschaftswahl in der Türkei hat die Wahlkommission offiziell den Sieg von Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan bestätigt. Erdogan habe “die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erhalten”, sagte der Chef der Wahlkommission, Sadi Güven, in der Nacht bei einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz in Ankara. Erdogan hatte bereits kurz vor Mitternacht den Sieg für sich reklamiert, obwohl noch nicht alle Stimmen ausgezählt waren.

Laut Güven kamen die islamisch-konservative AKP Erdogans, die linksnationalistische CHP, die prokurdische HDP und die ultrarechte MHP bei der Parlamentswahl über die Zehn-Prozent-Hürde. Angaben zu den genauen Ergebnissen machte der Wahlkommissionschef nicht. Sie sollen erst in mehreren Tagen bekannt gegeben werden. Laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu erhielt Erdogan 52,54 Prozent der Stimmen, sein Rivale Muharrem Ince von der CHP 30,7 Prozent.

+++ 0.08 Uhr: Alice Weidel: Demokratie in der Türkei ist in Gefahr +++

Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, sieht die Demokratie in der Türkei nach den Wahlen in Gefahr. ”Der Parlamentarismus, ja die Demokratie ist gefährdet”, sagte Weidel am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. Jetzt bewahrheite sich, was Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits vor Jahren angekündigt habe: ”Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.”

Die gefährliche neo-osmanische Einflussnahme Erdogans in der Region werde weiter zunehmen, sagte Weidel. Hinzu komme, “dass immer stärker innertürkische Konflikte auf Deutschlands Straßen ausgetragen werden”. Dies sei ein “unhaltbarer Zustand”, und auch ”der unrühmliche Verdienst von Kanzlerin Angela Merkel, die Erdogan in seinem Machtrausch stets unterstützt hat”. Statt in die Sicherung der EU-Außengrenzen zu investieren, habe sie Erdogan finanziell unterstützt und sich in der Migrationsfrage in seine Abhängigkeit begeben.

+++ 0.05 Uhr: EU- Parlamentspräsident fordert Milliarden für Schließung der Mittelmeerroute +++

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat die Europäische Union aufgefordert, deutlich mehr Geld bereitzustellen, um illegale Migration über das Mittelmeer zu verhindern. “Nach dem Vorbild der Vereinbarung mit der Türkei, durch die die Balkanroute geschlossen werden konnte, muss die EU mindestens sechs Milliarden Euro investieren, um die Mittelmeerroute zu schließen”, schreibt Tajani in einem Gastbeitrag für “Welt”. Außerdem müssten die Europäer enger mit Transitländern wie Marokko, Tunesien und Algerien zusammenarbeiten.

Der Politiker aus Italien kritisierte die ungerechte Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU: “Von den 650.000 Asylanträgen in 2017 wurden 416.000 in nur drei Ländern gestellt: Deutschland, Frankreich und Italien. Diese offenkundige Ungerechtigkeit hängt mit der Dublin-Verordnung zusammen, an der sich immer häufiger Streitigkeiten und Spannungen zwischen unseren Mitgliedstaaten entzünden. Wir müssen dies ändern.” Tajani forderte die Mitgliedsländer unmittelbar vor dem EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag dieser Woche auf, die Verteilung von Flüchtlingen gerechter zu gestalten.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die Meldungen im Kurz-Überblick:Köln: Mindestens 40 Verletzte bei Straßenbahn-Zusammenstoß (21.11 Uhr)Tote und Verletzte bei Brückeneinsturz in Miami (19.50 Uhr)US-Sanktionen gegen Russland wegen ...
weiterlesen
Kohlendioxid könnte bald in unterirdischen Speichern landen. Bund und Länder haben sich auf einen Kompromiss geeinigt. Greenpeace und die Grünen warnen vor ...
weiterlesen
Schleswig-Holstein: 16-Jähriger gesteht Tötung eines Nachbarmädchens
Eine 18-Jährige wird nach tagelanger Suche tot in einem Feld gefunden. Ihr Mörder soll ein 16-jähriger Nachbarsjunge und Feuerwehr-Kollege sein. Nun legt ...
weiterlesen
Ausflugtipps, Kulinarisches, Unterkünfte Schleswig-Holstein ist das Bundesland zwischen den Meeren. Erholungsuchende können an Nord- oder Ostsee einen Urlaub verbringen, wobei es das ...
weiterlesen
Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein haben am Vormittag deutlich mehr Menschen abgestimmt als noch 2012. Zum ersten Mal dürfen dort schon Wähler ...
weiterlesen
Video: Schleswig-Holstein: Pferde sterben bei Stallbrand
Ein Stall im schleswig-holsteinischen Tarp ist in der Nacht auf Sonntag komplett niedergebrannt. Zwei Pferde starben. Die Ursache für das Feuer steht ...
weiterlesen
Bei dem Zugunglück in Oberbayern sind am Dienstag nach Angaben der Polizei mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt habe es hundert ...
weiterlesen
Schleswig-Holstein: Zwischenlager Brunsbüttel darf keinen Atommüll lagern
Aufhebung bestätigt: Das Zwischenlager Brunsbüttel hat keine Betriebserlaubnis für hoch radioaktive Abfälle. Der dort lagernde Atommüll soll trotzdem nicht weggeräumt werden. STERN.DE RSS-Feed ...
weiterlesen
Jubiläum! 30 Jahre Schleswig-Holstein Gourmet Festival
30 Jahre Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) haben das Land und die Gastronomieszene nachhaltig geprägt. Erstmals legt die ausrichtende Kooperation Gastliches Wikingland e. ...
weiterlesen
Im Herbst braut sich was zusammen in den Top-Küchen Schleswig-Holsteins. Es wird flambiert, tranchiert, experimentiert und goutiert. Atemberaubend viele Michelin-Sterne, Gault Millau-Punkte, ...
weiterlesen
Die News des Tages im Ticker:+++ 6 Uhr: Zustimmung zu Europa wächst wieder +++Trotz der verbreiteten Krisenstimmung in Europa wächst die Zustimmung ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick: Jens Spahn, CDU bringt Minderheitsregierung ins Spiel (7.27 Uhr)+++ 9.15 Uhr: Türkei stimmt offenbar Rücknahme von Flüchtlingen von ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.Alle aktuellen Entwicklungen rund um den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt finden Sie hier.+++ 15.10 Uhr: Erdogan empfängt Bana ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Kleiner Junge stirbt während des Schwimmkurses (16.28 Uhr)Berühmtester Koch der Welt: Paul Bocuse ist tot (13.35 Uhr)Thomas Dreßen ...
weiterlesen
News des Tages: Kölner Straßenbahnen stoßen zusammen: Dutzende
Unterirdische Kohlendioxid-Speicherung – Schleswig-Holstein will CO2-Speicher verbieten
Schleswig-Holstein: 16-Jähriger gesteht Tötung eines Nachbarmädchens
Reiseziel Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein: Wahlbeteiligung höher als vor fünf Jahren
Video: Schleswig-Holstein: Pferde sterben bei Stallbrand
Schweres Zugunglück in Oberbayern: Zwei Züge stoßen auf
Schleswig-Holstein: Zwischenlager Brunsbüttel darf keinen Atommüll lagern
Jubiläum! 30 Jahre Schleswig-Holstein Gourmet Festival
Strandhotel Glücksburg beim Schleswig-Holstein Gourmet-Festival – Küchenkünstler mit
News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung
News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
News des Tages: Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. News des Tages: Kölner Straßenbahnen stoßen zusammen: Dutzende Verletzte
  2. Unterirdische Kohlendioxid-Speicherung – Schleswig-Holstein will CO2-Speicher verbieten
  3. Schleswig-Holstein: 16-Jähriger gesteht Tötung eines Nachbarmädchens
  4. Reiseziel Schleswig-Holstein
  5. Schleswig-Holstein: Wahlbeteiligung höher als vor fünf Jahren
  6. Video: Schleswig-Holstein: Pferde sterben bei Stallbrand
  7. Schweres Zugunglück in Oberbayern: Zwei Züge stoßen auf eingleisiger Strecke frontal zusammen – mehrere Tote
  8. Schleswig-Holstein: Zwischenlager Brunsbüttel darf keinen Atommüll lagern
  9. Jubiläum! 30 Jahre Schleswig-Holstein Gourmet Festival
  10. Strandhotel Glücksburg beim Schleswig-Holstein Gourmet-Festival – Küchenkünstler mit Kolja Kleeberg am Hotelherd
  11. News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
  12. News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung ins Spiel
  13. News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk getötet
  14. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  15. News des Tages: Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs