Tote und Vermisste: Unwetter in Japan – Hunderttausende müssen Häuser verlassen

Wegen sintflutartiger Regenfälle im Westen Japans müssen mindestens 440.000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Drei Menschen kamen bei den Unwettern ums Leben, drei weitere wurden noch vermisst, wie örtliche Medien am Freitag berichteten.

In Inagawa, 500 Kilometer westlich der Hauptstadt Tokio, starb ein 59 Jahre alter Arbeiter in einem Staubecken. Der Mann war zusammen mit zwei Kollegen in einem Abwasserrohr weggespült worden, wie die Nachrichtenagentur Kyodo News berichtete. Ein weiterer 59-Jähriger wurde demnach in der Stadt Akitakata tot aus einem Fluß geborgen, der über die Ufer getreten war. Die Behörden entdeckten die Leiche einer Seniorin im Alter von etwa 70 bis 80 Jahren in einer Abwasseranlage in der Stadt Hashima in Mitteljapan, wie der Sender NHK berichtete. Dem Bericht zufolge könnte die Frau ebenfalls in einen Fluss gefallen sein.

Eine saisonbedingte Regenfront war in der Nacht zum Freitag über das westliche Japan hinweggezogen. Allein zwischen 4.00 und 5.00 Uhr morgens (Ortszeit) waren in der südwestlichen Stadt Konan 103 Millimeter Regen gefallen, wie NHK berichtete. «Anders als bei einem Taifun lässt sich nicht vorhersagen, wo der Rekordregen fallen wird», hatte ein Mitarbeiter der zuständigen Behörde Reportern am Donnerstag gesagt.

Die Behörde warnte in weiten Teilen des Landes vor Schlammlawinen, Überschwemmungen und Flüssen, die über ihre Ufer treten könnten. Das Militär wurde zur Hilfe herangezogen. Seit dem Morgen waren Zugverbindungen unterbrochen. Bis zum Samstagmorgen sagte der Wetterdienst bis zu 400 Millimeter Regen im Südwesten und bis zu 300 Millimeter in Mitteljapan voraus. Der Regen könne über das gesamte Wochenende anhalten, hieß es.

Erst Anfang der Woche hatte der Taifun «Prapiroon» mit starkem Wind und heftigen Regen im Südwesten Japans für Verwüstungen gesorgt und mindestens ein Todesopfer gefordert. Der siebte Taifun des Jahres war am Mittwoch zu einem außertropischen Zyklon heruntergestuft worden.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Wegen schwerer Waldbrände im Nordwesten Italiens mussten bis zum Abend um die tausend Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Am schlimmsten betroffen ...
weiterlesen
Überflutete Straßen, abgedeckte Dächer, gesperrte Bahnstrecken: Stürme und Regen haben in weiten Teilen Deutschlands großen Schaden angerichtet. Eine vom Blitz getroffene Frau ...
weiterlesen
Bombenentschärfung: 31.000 Hannoveraner müssen Wohnungen verlassen
70 Jahre lag der Blindgänger unentdeckt unter einem Gymnasium, bis ihn Bauarbeiter bei Abrissarbeiten entdeckten. Die 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll ...
weiterlesen
Video: Japan: Taifun verursacht große Schäden
Der Taifun Sanba ist am Sonntag über Teile der im Süden von Japan gelegenen Okinawa-Inseln gezogen und hat dabei enorme Schäden angerichtet. ...
weiterlesen
Ein starker Taifun hat im Süden Japans Verwüstungen angerichtet und mindestens 20 Menschen verletzt. Der Wirbelsturm «Goni» traf auf die südwestliche Hauptinsel ...
weiterlesen
Wirbelsturm: Japan rüstet sich für Taifun “Halong”
Meteorologen rechnen mit bis zu zwölf Metern hohen Wellen: Im Süden Japans trifft Taifun "Halong" an der Pazifikküste auf Land. Hunderttausende Menschen ...
weiterlesen
Welche Konditionen Sie vergleichen müssen – Kann ich mich auf meine Haftpflicht wirklich verlassen?
Eine Haftpflichtversicherung braucht jeder. Denn schon kleine Fehler können schwere finanzielle Folgen haben. Doch die Leistungen der einzelnen Policen unterscheiden sich ...
weiterlesen
Unwetter-Tote auf Sardinien: Die Geschichte italienischen Versagens
Die älteren Sarden erinnern sich noch: Mitte der Achtziger Jahre zog zum letzten Mal so ein Sturm über die Insel. Er hinterließ ...
weiterlesen
Vier Tage nach einem Unglück in einem Eisenerz-Bergwerk im Süden Brasiliens ist die Anzahl der geborgenen Todesopfer auf vier Menschen angestiegen. Weitere ...
weiterlesen
Ein Fehlalarm führt am Samstagabend zu einer 30-minütigen Unterbrechung der Vorstellungen im “Central”. Auslöser ist der Rauchmelder einer Restaurant-Küche im selben Gebäude. ...
weiterlesen
Unwetter über Deutschland: Regen und Gewitter sorgen erneut für Chaos
Erst vor wenigen Tagen wüteten starke Unwetter über Deutschland. Jetzt wurden Teile des Landes erneut von Regen und Gewitter überzogen. Am Frankfurter ...
weiterlesen
Video: Zwei Tote nach Erdrutsch in Utah: Felsbrocken zertrümmern zwei Häuser
Ein Erdrutsch hat im US-Bundestaat Utah zwei Menschen getötet. Zwei Felsbrocken waren auf zwei Häuser in der Stadt Rockville gestürzt. STERN.DE RSS-Feed Panorama ...
weiterlesen
Unwetter auf den Philippinen: Super-Taifun “Haiyan” bringt Tod und Verwüstung
Nach dem verheerenden Taifun "Haiyan" zeigt sich auf den Philippinen ein Bild des Grauens: Leichen liegen in den Straßen, einige Orten sind ...
weiterlesen
Unglück in Kolumbien: Freizeitschiff sinkt - mehrere Tote, etliche Vermisste
Innerhalb von 15 Minuten ist ein Freizeitschiff auf einem beliebten Stausee in Kolumbien gesunken. Mindestens neun Menschen starben, knapp 30 weitere Passagiere ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 21.34 Uhr: 15 Tote durch anhaltenden Strakregen in Griechenland +++Bei Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen sind in Griechenland ...
weiterlesen
Waldbrände in Italien: 1000 Menschen müssen Häuser verlassen
Unwetter über Deutschland: Heftige Gewitterfront verwüstet Häuser und
Bombenentschärfung: 31.000 Hannoveraner müssen Wohnungen verlassen
Video: Japan: Taifun verursacht große Schäden
Mindestens 20 Verletzte durch starken Taifun in Japan
Wirbelsturm: Japan rüstet sich für Taifun “Halong”
Welche Konditionen Sie vergleichen müssen – Kann ich
Unwetter-Tote auf Sardinien: Die Geschichte italienischen Versagens
Vier Tote und 24 Vermisste nach Dammbruch in
500 Gäste müssen Hofer Kino verlassen
Unwetter über Deutschland: Regen und Gewitter sorgen erneut
Video: Zwei Tote nach Erdrutsch in Utah: Felsbrocken
Unwetter auf den Philippinen: Super-Taifun “Haiyan” bringt Tod
Unglück in Kolumbien: Freizeitschiff sinkt - mehrere Tote, etliche
News des Tages: Regenflut “biblischen Ausmaßes”: 15 Tote

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Waldbrände in Italien: 1000 Menschen müssen Häuser verlassen
  2. Unwetter über Deutschland: Heftige Gewitterfront verwüstet Häuser und Straßen
  3. Bombenentschärfung: 31.000 Hannoveraner müssen Wohnungen verlassen
  4. Video: Japan: Taifun verursacht große Schäden
  5. Mindestens 20 Verletzte durch starken Taifun in Japan
  6. Wirbelsturm: Japan rüstet sich für Taifun “Halong”
  7. Welche Konditionen Sie vergleichen müssen – Kann ich mich auf meine Haftpflicht wirklich verlassen?
  8. Unwetter-Tote auf Sardinien: Die Geschichte italienischen Versagens
  9. Vier Tote und 24 Vermisste nach Dammbruch in Brasilien
  10. 500 Gäste müssen Hofer Kino verlassen
  11. Unwetter über Deutschland: Regen und Gewitter sorgen erneut für Chaos
  12. Video: Zwei Tote nach Erdrutsch in Utah: Felsbrocken zertrümmern zwei Häuser
  13. Unwetter auf den Philippinen: Super-Taifun “Haiyan” bringt Tod und Verwüstung
  14. Unglück in Kolumbien: Freizeitschiff sinkt - mehrere Tote, etliche Vermisste
  15. News des Tages: Regenflut “biblischen Ausmaßes”: 15 Tote und viele Vermisste in Griechenland