Rettungsversuch im Höhlen-Drama: Rettung gestartet: Grafik illustriert Vorgehen – Bergung soll zwei bis drei Tage dauern

Die Rettungsaktion für die zwölf in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen und ihren Fußballtrainer hat begonnen. “Ich kann bestätigen, dass wir heute für den Einsatz bereit sind”, sagte der Provinz-Gouverneur Narongsak Osotthanakorn, der die Aktion auch leitet. “Das Wetter ist gut. Der Wasserstand ist gut. Die Taucher sind bereit. Die Jungen sind körperlich, seelisch und psychisch bereit, herauszukommen.”  

Bei der Operation soll jeder Junge von zwei Tauchern begleitet werden. Die Jungen sollen nach und nach herausgebracht werden. Als frühestmöglicher Zeitpunkt, wann die ersten Jungen aus der Höhle kommen könnten, wurde der Sonntagabend um 21.00 Uhr (16.00 Uhr MESZ) genannt. Die Rettung könnte sich aber auch bis Montag oder noch länger hinziehen. Als Letzter wird der Trainer erwartet.

Die Jungen im Alter von 11 bis 16 Jahren und ihr 25-jähriger Fußballtrainer sind seit dem 23. Juni in der überfluteten Höhle in der Provinz Chiang Rai eingeschlossen. Sie sitzen an einer trockenen Stelle etwa vier Kilometer im Höhleninneren fest.Grafik-mit-Höhlensystem

Die wichtigsten Entwicklungen im Überblick:

  • Grafik veröffentlicht: So soll die Rettung ablaufen (10.51 Uhr)
  • Thailands Premierminister will offenbar anreisen (10.01 Uhr)
  • Krisenstab: Rettungsaktion soll zwei bis drei Tage dauern (9.20 Uhr)
  • Thailändische Taucher: “Wir bringen sie nach Hause” (8.59 Uhr)
  • Rettungseinsatz für Jungen in Höhle in Thailand hat begonnen (5.49 Uhr)

Alle aktuellen Ereignisse zur Rettung im Ticker:

+++ 10.51 Uhr: Grafik veröffentlicht – So soll die Rettung ablaufen +++

Die thailändische Regierung hat eine Grafik mit dem Ablauf der Rettung veröffentlicht, berichtet der britische “Guardian”. Demnach sollen die Jungen von je zwei Tauchern begleitet werden.Gelange ein Trio an einen schmalen Pfad, sollen die Taucher den Sauerstofftank von ihrem Rücken lösen und langsam durch die Stelle manövrieren, während sie den Jungen weiter führen. 

Sie sollen dann von Kammer 3 – die offenbar so weit entwässert wurde, dass man darin gehen kann – zur Mündung der Höhle laufen. Jenem Punkt, an dem die zwölf Jugendfußballer und ihr Trainer eingestiegen sind.

+++ 10.17 Uhr: Neue Details zu Zeitplan der Rettung +++

Als frühestmöglicher Zeitpunkt, wann die ersten Jungen aus der Höhle kommen könnten, wurde der Sonntagabend um 21.00 Uhr (16.00 Uhr MESZ) genannt. Die Rettung könnte sich aber auch bis Montag oder noch länger hinziehen. Als Letzter wird der Trainer erwartet.

+++ 10.01 Uhr: Thailands Premierminister will offenbar zur Höhle reisen +++

Der thailändische Premierminister Prayut Chan-Ocha will offenbar zur Höhle reisen. Das berichtet der britische “Guardian” und beruft sich dabei auf thailändische Medienberichte. Seine Ankunft wird gegen Abend (Ortszeit) erwartet. 

+++ 10.00 Uhr: Tech-Unternehmer Elon Musk wünscht Thai-Rettern viel Glück +++

Unternehmer Elon Musk hat den Höhlenrettern in Thailand viel Erfolg für ihre riskante Rettungsaktion gewünscht. Nachdem bekannt wurde, dass Taucher die eingeschlossenen Jungen am Sonntag aus der Höhle holen sollen, twitterte Musk, er wünsche dem “extrem fähigen Taucherteam” alles Gute. Wegen des Monsunregens sei der Einsatz nun vernünftig.Musk Tweet

Zuvor hatte es wohl Gespräche mit dem Tech-Milliardär gegeben, dass sein Unternehmen bei der Rettungsaktion mit einem Mini-U-Boot helfen könne. Am Freitag hatte der 47-Jährige angekündigt, Ingenieure seiner Unternehmen SpaceX und The Boring Company seien auf dem Weg nach Thailand. Zudem gebe es Überlegungen, ein U-Boot in Kindergröße zu bauen. Seine Techniker würden dafür etwa 8 Stunden brauchen. Mit dem Taucheinsatz dürfte sich dieses Projekt überholt haben.Elon Musk hilft in Thai Höhle 1950

+++ 9.20 Uhr: Krisenstab: Rettung der Jungen aus Höhle in Thailand dauert zwei bis drei Tage +++

Der begonnene Rettungsversuch der in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen Jungen wird nach Angaben des Krisenstabs zwei bis drei Tage dauern. Die zwölf Fußballer und ihr Trainer sollen “einer nach dem anderen” aus der überschwemmten Tham-Luang-Höhle gebracht werden, sagte Generalleutnant Chalongchai Chaiyakorn vor Journalisten. Die Dauer des riskanten Einsatzes hänge unter anderem vom Wetter ab.

+++ 9.03 Uhr: Rettungsaktion soll offenbar zwei bis drei Tage dauern +++

Die Rettungsaktion der zwölf Jugendlichen und ihrem Trainer soll offenbar zwei bis drei Tage dauern, meldet die Nachrichtenagentur AFP via Twitter.

+++ Video: Die Lage vor der Höhle +++

Wie es aktuell vor der Höhle aussieht, zeigt ein Video von “BR24″: 

+++ 8.59 Uhr: Thailändische Taucher: “Wir bringen sie nach Hause” +++

Das Taucherteam in Thailand hat sich darauf eingeschworen, die in der Höhle eingeschlossenen Jungfußballer nach draußen zu bringen. Auf der Facebook-Seite der thailändischen Marinetaucher posteten sie ein Bild, das ihren Teamgeist zeigt.Drei Taucher fassen sich an den Handgelenken, nur ihre Hände und Unterarme sind zu sehen, wie sie ein Dreieck bilden. “Wir, das Thai Team und das internationale Team, werden die Wild Boars nach Hause bringen”, steht darunter. “Wild Boars” (Wildschweine) ist der Spitzname des Jungen-Fußballteams, das seit 23. Juni in der Höhle bei Chiang Rai festsitzt.

+++ 8.30 Uhr: Krankenhaus in Chiang Rai vorbereitet +++

Thailand Krankenbetten vorbereitet

Am Höhleneingang sollen bereits Rettungswagen bereit stehen. 

+++ 8.00 Uhr: “Heute ist D-Day”: Höhle teils unter Wasser – grünes Licht von Sanitätern +++

Teile der Höhle sind immer noch unter Wasser. Das bedeutet, dass die Jungen für einige Teile Ausrüstung der Sporttaucher benötigen, um voranzukommen. Narongsak sagte, in den vergangenen Tagen sei der Wasserpegel in der Höhle aber genügend zurückgegangen, dank der Entwässerungsmaßnahmen. So könnten nun viele Teile zu Fuß passiert werden. Australische Sanitäter hätten die Höhle am Sonntag betreten, um den Gesundheitszustand der Jungen zu bewerten. Sie hätten bestätigt, dass die Jungs bereit seien. 

“Heute ist D-Day”, sagte Rettungsleiter Narongsak Osotthanakorn. Neue Regengüsse würden erwartet. “Wenn wir warten, werden wir wieder das Wasser herauspumpen müssen.” 

+++ 6.38 Uhr: Insgesamt 18 Taucher an Einsatz beteiligt +++

Insgesamt seien an dem Einsatz 18 Sporttaucher beteiligt, sagte der Provinz-Gouverneur Narongsak Osotthanakorn, der die Aktion auch leitet.

06-Taucher bei Rettungsaktion ums Leben gekommen-5806073989001Bei dem Einsatz, der um 10.00 Uhr Ortszeit (05.00 MESZ) begann, soll jeder Junge von zwei Tauchern begleitet werden. Die Jungen sollen nach und nach einzeln herausgebracht werden. Fünf Taucher stammen aus Thailand, der Rest aus dem Ausland. 

Ein Taucher kam bereits vor wenigen Tagen im Einsatz ums Leben. Selbst die professionellen Taucher benötigten fünf bis sechs Stunden, um von der Gruppe zum Ausgang zu gelangen. Darüber hinaus sind einige der Jungen keine guten Schwimmer. 

+++ 6.11 Uhr: Zeitplan für Rettungsaktion +++

Die Rettungsaktion für die zwölf in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen und ihren Fußballtrainer hat begonnen. “Ich kann bestätigen, dass wir heute für den Einsatz bereit sind”, sagte der Provinz-Gouverneur Narongsak Osotthanakorn, der die Aktion auch leitet. “Das Wetter ist gut. Der Wasserstand ist gut. Die Taucher sind bereit. Die Jungen sind körperlich, seelisch und psychisch bereit, herauszukommen.”  

Bei der Operation soll jeder Junge von zwei Tauchern begleitet werden. Die Jungen sollen nach und nach herausgebracht werden. Die Experten erwarten, dass der Einsatz, der um 10.00 Uhr Ortszeit (05.00 MESZ) begann, am Sonntagabend um 21.00 Uhr (16.00 Uhr MESZ) beendet sein wird. 

+++ 5.49 Uhr: Rettungseinsatz für Jungen in Höhle in Thailand hat begonnen +++

Der Einsatz zur Rettung der in einer überschwemmten Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen hat begonnen. “Heute ist der Tag X”, sagte der Leiter des Rettungsteams, Narongsak Osottanakorn, vor Journalisten in der Nähe der Höhle. Die Jungen seien “bereit für jede Herausforderung.”

+++ 3.35 Uhr: Räumung von Gelände vor thailändischer Höhle wegen “Hilfe für Opfer” angeordnet +++

Die Behörden in Thailand haben die Evakuierung des Geländes in der Nähe des Eingangs zu der Höhle angeordnet, in der zwölf Jungen einer Fußballmannschaft und ihr Trainer festsitzen. Das Gelände werde für den Rettungseinsatz benötigt, teilte die Polizei mit. Die vor der Höhle versammelten Journalisten müssen das Gebiet damit verlassen.Thailand Höhlen-Drama Rettungsaktion beginnt

“Jeder, der nicht in den Einsatz eingebunden ist, muss die Gegend sofort verlassen”, hieß es in einer Lautsprecheransage der Polizei. “Von der Lagebewertung her brauchen wir das Gebiet, um den Opfern zu helfen”, hieß es weiter. In dem schlammigen Feldlager setzte daraufhin eiliges Packen und Abreisen ein.

Der Chef des Rettungseinsatzes, Narongsak Osottanakorn, hatte zuvor mit Blick auf den Wasserstand, das Wetter und die Gesundheit der Jungen gesagt, die Bedingungen für einen Rettungsversuch seien “jetzt und in den kommenden drei oder vier Tagen perfekt”. Es müsse eine klare Entscheidung getroffen werden, “was wir tun können”. Am Samstagabend gab es erneut schwere Regenfälle, was die Dringlichkeit der Rettung verdeutlichte.Eingeschlossene Kinder schreiben Briefe an ihre Lieben

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
„Noch nie da gewesener Einsatz“ – Bergung des Höhlenforschers kann Wochen dauern
In knapp 1000 Metern Tiefe liegt seit Sonntagmorgen ein Stuttgarter Forscher schwer verletzt in einer Höhle und wartet auf Rettung. Doch ...
weiterlesen
Dem verletzten Höhlenforscher geht es unerwartet gut. Bei seiner Rettung halfen zwei Männer aus der Region maßgeblich mit: Einsatzleiter Nils Bräunig aus ...
weiterlesen
Video: Aus einem reißenden Fluss: Die dramatische Rettung einer Hündin
Warum sein Auto in einen Fluss gerollt ist, kann ein Mann aus den USA nicht sagen. Auf der Ladefläche sitzt noch seine ...
weiterlesen
Viele Besucher der Pfingsttagung kommen immer wieder nach Bobengrün. Darunter sind ganze Familien und Jugendgruppen. Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: Frankenpost.de Homepage ...
weiterlesen
Video: Dramatische Rettung in Kolumbien: Polizist zieht Hund aus reißendem Strom
In Kolumbien hat sich ein Fluss nach schweren Regenfällen in einen reißenden Strom verwandelt. Genau in diese Fluten stürzte ein Hund. Doch ...
weiterlesen
Hat ein 51-Jähriger in Ostwestfalen drei Männer getötet? Diese Frage stellt sich den Ermittlern in Hille nach dem Fund zwei weiterer Leichen. ...
weiterlesen
Drei Raumfahrer an Bord: Sojus-Rakete mit Gerst-Nachfolgerin zur ISS gestartet
Zum ersten Mal seit 13 Jahren ist wieder eine Frau aus Europa ins All gestartet: Zusammen mit zwei weiteren Raumfahrern hob die ...
weiterlesen
Video: Tierquälerei in der Ukraine: Die spektakuläre Rettung einer Bärin
Bärin "Mascha" ist in der Ukraine jahrelang als Köder zur Abrichtung von Jagdhunden missbraucht worden - bis Tierschützer sie befreiten. stern.de war ...
weiterlesen
Bei einem Hochhausbrand im US-Bundesstaat Hawaii sind drei Menschen getötet und zwölf weitere verletzt worden. Vier der Verletzten, darunter ein Mitglied der ...
weiterlesen
Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für Flüchtlinge dicht
Thailand, Malaysia, Indonesien: Kein Land will die rund 7000 Bootsflüchtlinge aufnehmen, die in der Meerenge von Malakka treiben. Nur internationaler Druck könnte ...
weiterlesen
TransAsia-Absturz in Taipeh: Flugzeug-Bergung konzentriert sich auf Vermisste
Wrackteile des Unglückflugs GE235 sind über den Fluss in Taipeh verteilt. Taucher suchen jeden Zentimeter des Flussbettes nach elf Vermissten ab. Aber ...
weiterlesen
Harte U-Haft: Middelhoff soll 28 Tage nicht geschlafen haben
Die Anwälte von Thomas Middelhoff erheben Vorwürfe gegen die Justiz. Ihr Mandant habe in der Untersuchungshaft 672 Stunden nicht schlafen dürfen - ...
weiterlesen
Ungünstig gelegen – Darum müssen Sie 2015 zwei Tage mehr arbeiten
Wer sich schon in diesem Jahr überlastet fühlte, muss nun stark sein: 2015 müssen die deutschen Arbeitnehmer zwei Tage mehr arbeiten ...
weiterlesen
Es ist eines der großen kontroversen Themen in unserer Gesellschaft: vegetarische und vegane Ernährung. Essen ohne Fleisch, Fisch oder gar komplett ohne ...
weiterlesen
Gladbeker Geiseldrama: Degowski soll in drei Jahren freikommen
In drei Jahren soll der Gladbecker Geiselgangster aus der Haft kommen, in der Zwischenzeit soll Degowski auf die Freiheit vorbereitet werden. ...
weiterlesen
„Noch nie da gewesener Einsatz“ – Bergung des
Zwei Oberfranken leiteten die Rettung
Video: Aus einem reißenden Fluss: Die dramatische Rettung
Drei Tage als Kraftquelle fürs Leben
Video: Dramatische Rettung in Kolumbien: Polizist zieht Hund
Hille in NRW: Drei Leichen innerhalb weniger Tage
Drei Raumfahrer an Bord: Sojus-Rakete mit Gerst-Nachfolgerin zur ISS
Video: Tierquälerei in der Ukraine: Die spektakuläre Rettung
Drama im Ferienparadies: Mindestens drei Tote bei Hochhausbrand auf
Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für
TransAsia-Absturz in Taipeh: Flugzeug-Bergung konzentriert sich auf Vermisste
Harte U-Haft: Middelhoff soll 28 Tage nicht geschlafen
Ungünstig gelegen – Darum müssen Sie 2015 zwei
Vegetarisch und vegan ─ Modetrend oder Rettung des
Gladbeker Geiseldrama: Degowski soll in drei Jahren freikommen

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. „Noch nie da gewesener Einsatz“ – Bergung des Höhlenforschers kann Wochen dauern
  2. Zwei Oberfranken leiteten die Rettung
  3. Video: Aus einem reißenden Fluss: Die dramatische Rettung einer Hündin
  4. Drei Tage als Kraftquelle fürs Leben
  5. Video: Dramatische Rettung in Kolumbien: Polizist zieht Hund aus reißendem Strom
  6. Hille in NRW: Drei Leichen innerhalb weniger Tage gefunden – sind sie alle Opfer desselben 51-Jährigen?
  7. Drei Raumfahrer an Bord: Sojus-Rakete mit Gerst-Nachfolgerin zur ISS gestartet
  8. Video: Tierquälerei in der Ukraine: Die spektakuläre Rettung einer Bärin
  9. Drama im Ferienparadies: Mindestens drei Tote bei Hochhausbrand auf Hawaii
  10. Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für Flüchtlinge dicht
  11. TransAsia-Absturz in Taipeh: Flugzeug-Bergung konzentriert sich auf Vermisste
  12. Harte U-Haft: Middelhoff soll 28 Tage nicht geschlafen haben
  13. Ungünstig gelegen – Darum müssen Sie 2015 zwei Tage mehr arbeiten
  14. Vegetarisch und vegan ─ Modetrend oder Rettung des Planeten?
  15. Gladbeker Geiseldrama: Degowski soll in drei Jahren freikommen