Höhlen-Drama: Dritte Rettungsaktion läuft: Heftiger Regen setzt Retter unter Druck

Im Höhlendrama von Thailand haben die letzten Vorbereitungen für eine neue Rettungsaktion begonnen. Spezialtaucher wollen an diesem Dienstag einen neuen Versuch unternehmen, weitere fünf Mitglieder der eingeschlossenen Fußball-Mannschaft aus der überfluteten Höhle im Norden des Landes zu retten. Derzeit sitzen noch vier Jungen und ihr Betreuer fest, jetzt schon seit 17 Nächten. Der Weg nach draußen beträgt fast vier Kilometer. Seit Sonntag gelang es den Tauchern nach und nach, acht Jungen in Sicherheit zu bringen.

Die Rettungsaktion bleibt ein Kampf gegen die Zeit. In der Region an der Grenze zu Myanmar hat wieder heftiger Regen eingesetzt. In Südostasien ist gerade Monsun-Saison. Befürchtet wird, dass durch den Regen das Wasser in der Höhle schnell steigen könnte, so dass die Hilfsaktion abgebrochen werden muss. Möglicherweise wird deshalb versucht, alle restlichen fünf Eingeschlossenen ins Freie zu holen. Offiziell gab es dafür von Seiten der Behörden keine Bestätigung.

+++ Hier können Sie die dramatischen Ereignisse vom Vortag nachlesen +++.

Die Ereignisse des Tages im stern-Ticker:

+++ 7.45 Uhr: Schonkost und Sonnenbrillen +++

Hunger haben die acht schon aus der Höhle geretteten Jungen, großen Hunger. Am liebsten würden sie traditionelle Gerichte der Thai-Küche essen – zum Beispiel gebratenes Schweinefleisch mit Reis. Aber das für seine scharfen Gewürze bekannte Thai-Essen wäre noch zuviel für die Jungen. Noch ist Schonkost angesagt, teilte das Gesundheitsministerium mit. Ob ihnen der Wunsch nach Schokolade erfüllt werden kann? Dazu wurde noch nichts gesagt. So wie der Magen der Jungen langsam wieder an normale Kost gewöhnt werden muss, müssen sich ihre Augen nach mehr als 14 Tagen unter Tage wieder ans Tageslicht gewöhnen. Die Jungen tragen daher derzeit meist Sonnenbrillen.

+++ 7.15 Uhr: Offiziell: Rettungsaktion wird heute abgeschlossen +++

Die Rettung der vier weiterhin in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen und ihres Fußballtrainers soll nach Angaben der Einsatzkräfte heute abgeschlossen werden. “Wir planen, die vier Jungen und den Trainer herauszubringen”, sagte der Leiter des Rettungseinsatzes, Narongsak Osottanakorn. Mit den Jungen sollen demnach auch ein Arzt und drei Taucher der thailändischen Eliteeinheit Navy Seals, die die Wartenden, die überschwemmte Höhle verlassen.

Thailand Höhle Alle raus heute PK

+++ 6.53 Uhr: Dritte Rettungsmission hat begonnen +++

Laut Berichten von vor Ort hat die dritte Rettungsaktion vor etwa zwei Stunden begonnen. 19 Taucher sind beteiligt, sie gehen nach dem bewährten Muster vor. Allerdings, auch das ist bestätigt durch den Chef der Rettungskräfte, werden heute fünf Personen aus der Höhle geholt – und mit dem Betreuer der Fußballmannschaft auch ein Erwachsener. Der Mann soll Berichten aus den Vortagen zufolge, sehr geschwächt sein, da er vorhandenen Proviant fast vollständig den Jungen überlassen haben soll.

Thailand Höhle Tweet Michael Safi Aktion läuft

+++ 6.42 Uhr: Acht schon geretteten Jugen geht es gut +++

Den ersten acht aus der Höhle in Thailand geretteten Jungen geht es nach Angaben der Behörden gut. Alle seien in guter körperlicher und mentaler Verfassung, sagten Vertreter der thailändischen Gesundheitsbehörden. Zwei Jungen erhielten indes wegen einer Lungenentzündung Antibiotika, sie seien aber “in normalem Zustand”. “Keiner der acht Jungen hat heute Fieber”, sagte Jesada Chokedamrongsuk vom Gesundheitsministerium vor Journalisten im Krankenhaus von Chiang Rai im Norden Thailands. Alle seien geröntgt worden, zudem seien Blutuntersuchungen vorgenommen worden. Alle Jungen würden essen, herumlaufen und sprechen, sagte Thongchai Lertwilairattanapong vom Gesundheitsministerium.

+++ 6.40 Uhr: Gerettete Jungen verpassen leider das WM-Finale +++

Die aus einer Höhle geretteten Mitglieder des thailändischen Fußball-Teams können die Einladung zum WM-Finale in Moskau nicht annehmen. Die behandelnden Ärzte kündigten an, dass die bislang acht geretteten Kinder noch mindestens eine Woche im Krankenhaus bleiben müssten. Damit haben die Spieler der Jugend-Mannschaft namens “Wildschweine” keine Chance, beim Finale der Weltmeisterschaft am Sonntag in Moskau dabei zu sein. Fifa-Präsident Gianni Infantino hatte die insgesamt zwölf Jungen und ihren Trainer vergangene Woche eingeladen, auf Kosten des Weltfußballverbands nach Russland zu kommen. Die Fifa wäre “sehr froh, sie als Gäste beim WM-Endspiel in Moskau” begrüßen zu können, schrieb er. Die Jungen werden das Spiel nach Angaben der Ärzte aber im Krankenhaus auf dem Fernsehschirm verfolgen dürfen – wenn sie solange wach bleiben – Anpfiff ist thailändischer Zeit um 22 Uhr. 

+++ 3.27 Uhr: Neuer Regen setzt Retter unter Druck +++

Die letzten Vorbereitungen für die dritte Rettungsaktion in der Tham-Luang-Höhle sind wohl abgeschlossen. Die Rettungsaktion ist auch ein Kampf gegen die Zeit. Es regnet in der Region an der Grenze zu Myanmar wieder heftig. In Südostasien ist gerade Monsun-Saison. Befürchtet wird, dass durch den Regen das Wasser in der Höhle schnell steigen könnte. Deshalb sollen möglichst alle fünf Personen, die noch in der Höhle ausharren, in Sicherheit gebracht werden.

Thailand Höhle Tweet Elon Musk in Höhle

+++ Elon Musk eingetroffen – Mini-U-Boot wäre einsatzbereit +++

Nach dem Hilfsangebot von Elon Musk für die in der Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen ist der US-High-Tech-Pionier nach eigenen Angaben in dem südostasiatischen Land eingetroffen. “Gerade von Höhle 3 zurückgekommen”, schrieb Musk auf Twitter. “Für den Fall, dass es benötigt wird”, habe er sein Mini-U-Boot für die Rettung der noch in der Höhle festsitzenden Jungen bereitgestellt. “Lasse es hier, falls es in Zukunft von Nutzen sein kann”, twitterte Musk über das U-Boot namens “Wild Boar” (“Wildschwein”) in Anlehnung an den Namen der Fußballmannschaft, der die eingeschlossenen Jungen angehören. Auf Instagram veröffentlichte Musk ein Video der überschwemmten Höhle im Norden Thailands mit Rettungskräften. Höhle 3 liegt rund zwei Kilometer vom Eingang zum Höhlennetzwerk entfernt und dient den Rettungskräften als Basis. Die vier noch eingeschlossenen Jungen und ihr ebenfalls noch festsitzender Trainer warten rund zwei Kilometer weiter im Innern.

+++ 0.05 Uhr: Drama-Überlebender: Während der Rettung wächst die Angst +++

“Wenn man gefunden wird, da beginnt eine Etappe sehr großer Angst, großer Sorge, dass es gut ausgeht. Man beginnt, sich Gedanken zu machen, die einen Menschen äußerst zermürben.” Das hat einer gesagt, der es beurteilen kann. Der chilenische Bergarbeiter Mario Sepúlveda war Anführer der 33 Kumpel, die im Jahr 2010 aus einer Mine in 700 Meter Tiefe gerettet wurden. Sepúlveda sagt, die Entdeckung durch die Außenwelt bedeute für einen Eingeschlossenen keineswegs Erleichterung: “Wenn man gefunden wird, da beginnt eine Etappe sehr großer Angst, großer Sorge, dass es gut ausgeht. Man beginnt, sich Gedanken zu machen, die einen Menschen äußerst zermürben.” Die Jungen und ihr Betreuer, die bis heute ausharren müssen, sind also wahrscheinlich keineswegs beruhigt, dass die Rettungsasktion läuft. Sie sind allerdings – anders als die Kumpel in Chile seinerzeit – nicht ohne Betreuung während der Wartezeit.

+++ 0.00 Uhr: Millionen in aller Welt bewegt das Höhlendrama – das sind die Gründe +++

Höhlendrama in Thailand Interview 21.15

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die Rettungsaktion für die zwölf in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen und ihren Fußballtrainer hat begonnen. "Ich kann bestätigen, dass wir ...
weiterlesen
Rechtsstaatlichkeit: EU-Kommission setzt Polen unter Druck
Wegen der umstrittenen polnischen Justizreform streiten die EU und Warschau schon länger. Jetzt geht die EU einen Schritt weiter und droht: Wer ...
weiterlesen
Tagsüber arbeitet Bernd Schlömer im Verteidigungsministerium - gleichzeitig soll der Piratenchef seine Partei durch Skandale und Mitgliederboom führen. Kann das gutgehen? Sein Vorgesetzter Thomas de ...
weiterlesen
Die CSU will bei ihrem Parteitag in München heute den Druck auf Kanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingskrise erhöhen. In einem Leitantrag zur ...
weiterlesen
Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für Flüchtlinge dicht
Thailand, Malaysia, Indonesien: Kein Land will die rund 7000 Bootsflüchtlinge aufnehmen, die in der Meerenge von Malakka treiben. Nur internationaler Druck könnte ...
weiterlesen
Gladbach in der Krise: “Druck, Druck, Druck”
Wieder auswärts verloren, wieder eine Klatsche bekommen: Nach der Pleite in Bremen ist die Stimmung bei Borussia Mönchengladbach mies. Das Überraschungsteam der ...
weiterlesen
Deutlich nachgebende Ölpreise haben die US-Börsen unter Druck gesetzt. Der Leitindex Dow Jones weitete seine zunächst nur moderaten Verluste bis zum Handelsende ...
weiterlesen
Der Hofer Krankengymnast Markus Brauer stellt fest, dass Ärzte immer weniger physikalische Therapien verordnen. Dieter Geis, Chef des bayerischen Hausärzteverbandes, sieht einen ...
weiterlesen
Kritik an Krisenmanagement – Norwegens Premier nach Breivik-Anschlägen unter Druck
Nach den Anschlägen des Attentäters Anders Breivik stehen Polizei und Regierung in Norwegen wegen ihres Krisenmanagements in der Kritik. In einer Umfrage ...
weiterlesen
US-Präsident Donald Trump soll ein der Russland-Affäre neben dem damaligen FBI-Chef James Comey auch Druck auf den Nationalen Geheimdienstdirektor Daniel Coats ausgeübt ...
weiterlesen
Was Sie heute wissen müssen – Netzwelt spottet über iPhone-Panne, Steinbrück unter Druck
Ein iranischer General hat Israel mit einem "Dritten Weltkrieg" gedroht. Apple wird wegen fehlerhafter Karten zum Gespött im Internet - das iPhone ...
weiterlesen
Gefangen in Alpen-Höhle: Rettungsaktion in 1000 Metern Tiefe
Zwei Männer sitzen seit Sonntag in einer 1000 Meter tiefen Höhle in den Berchtesgadener Alpen fest. Bei einem Steinschlag wurde einer von ...
weiterlesen
Windkraftfirma unter Druck: Prokon verblüfft Anleger mit Kehrtwende
Der angeschlagene Windparkbauer Prokon schlägt in einem Schreiben an die Anleger einen neuen Kurs ein. Angeblich können die Investoren der Genussrechte durch ...
weiterlesen
Bundeskriminalamt blockierte Ermittler – Staatssekretärin setzte gefeuerten Generalbundesanwalt Range massiv unter Druck
Die Affäre um die Ermittlungen gegen „netzpolitik.org“ weitet sich immer weiter aus. Nach FOCUS-Informationen hat das Bundeskriminalamt das Vorgehen des Verfassungsschutzes ...
weiterlesen
Irak, Syrien, Libyen – in diesen Ländern wütet die Terrormiliz „Islamischer Staat“ besonders brutal. Nach den Anschlägen von Paris hat die ...
weiterlesen
Rettungsversuch im Höhlen-Drama: Rettung gestartet: Grafik illustriert Vorgehen
Rechtsstaatlichkeit: EU-Kommission setzt Polen unter Druck
Doppelbelastung: Beamtenjob setzt Piratenchef Schlömer unter Druck
CSU will Merkel bei Parteitag wegen Flüchtlingen unter
Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für
Gladbach in der Krise: “Druck, Druck, Druck”
Sinkende Ölpreise setzen die Börsen in den USA
Physiotherapeuten unter Druck
Kritik an Krisenmanagement – Norwegens Premier nach Breivik-Anschlägen
Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt
Was Sie heute wissen müssen – Netzwelt spottet
Gefangen in Alpen-Höhle: Rettungsaktion in 1000 Metern Tiefe
Windkraftfirma unter Druck: Prokon verblüfft Anleger mit Kehrtwende
Bundeskriminalamt blockierte Ermittler – Staatssekretärin setzte gefeuerten Generalbundesanwalt
+++ ISIS-Terror im News-Ticker +++ – IS unter

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Rettungsversuch im Höhlen-Drama: Rettung gestartet: Grafik illustriert Vorgehen – Bergung soll zwei bis drei Tage dauern
  2. Rechtsstaatlichkeit: EU-Kommission setzt Polen unter Druck
  3. Doppelbelastung: Beamtenjob setzt Piratenchef Schlömer unter Druck
  4. CSU will Merkel bei Parteitag wegen Flüchtlingen unter Druck setzen
  5. Drama auf dem Meer: Asien macht Grenzen für Flüchtlinge dicht
  6. Gladbach in der Krise: “Druck, Druck, Druck”
  7. Sinkende Ölpreise setzen die Börsen in den USA unter Druck
  8. Physiotherapeuten unter Druck
  9. Kritik an Krisenmanagement – Norwegens Premier nach Breivik-Anschlägen unter Druck
  10. Trump soll nicht nur Comey unter Druck gesetzt haben
  11. Was Sie heute wissen müssen – Netzwelt spottet über iPhone-Panne, Steinbrück unter Druck
  12. Gefangen in Alpen-Höhle: Rettungsaktion in 1000 Metern Tiefe
  13. Windkraftfirma unter Druck: Prokon verblüfft Anleger mit Kehrtwende
  14. Bundeskriminalamt blockierte Ermittler – Staatssekretärin setzte gefeuerten Generalbundesanwalt Range massiv unter Druck
  15. +++ ISIS-Terror im News-Ticker +++ – IS unter Druck: Irakische Armee steht kurz vor Rückeroberung Ramadis