News des Tages: Weihnachtsmann-Leugner vor Kirche festgenommen

Die wichtigsten Meldungen im Überblick:

  • Gewerkschaft: Bahn-Warnstreiks am Montag zwischen 5 und 9 Uhr (16.08 Uhr)
  • Weihnachtsmann-Leugner vor Kirche in Texas festgenommen (15.51 Uhr)
  • SPD wählt Barley und Bullmann zum Spitzenduo für Europawahl (13.36 Uhr)
  • Belgien: Regierung zerbricht an Streit über Migrationspakt (11.44 Uhr)
  • CDU-Mittelstandsfunktionär nennt Ziemiak “Griff ins Klo” (07.17 Uhr)

Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker: 

+++ 18.52 Uhr: Fahrer der deutschen Entwicklungszusammenarbeit im Niger getötet +++

Unbekannte haben im Niger ein Auto der deutschen Entwicklungszusammenarbeit überfallen und den Fahrer getötet. Zu dem Vorfall sei es in Aderbissinat im Zentrum des Landes gekommen, sagte der Bürgermeister der Stadt, Mohammed Ichawa. Zwei bewaffnete Männer hätten den nigrischen Fahrer aus nächster Nähe erschossen und daraufhin das Auto gestohlen. Ichawa vermutete zunächst keinen politischen Hintergrund. Aderbissinat liegt rund 150 Kilometer südlich von Agadez, einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt für Migranten, die aus Westafrika über Libyen oder Algerien das Mittelmeer erreichen wollen.

+++ 17.46 Uhr: US-Militär tötet bei Luftangriff in Somalia vier Al-Shabaab-Kämpfer +++

Die US-Streitkräfte haben mit einem Luftangriff in Somalia nach eigenen Angaben vier Kämpfer der Terrorgruppe Al-Shabaab getötet. Der Luftangriff nahe Basra im Süden des Landes sei Selbstverteidigung gewesen, teilte das US-Militär mit. Von dem Luftangriff am Samstag seien keine Zivilisten betroffen gewesen, hieß es. Die USA sowie eine 22 000 Mann starke Truppe der Afrikanischen Union (AU) unterstützen die somalischen Streitkräfte im Kampf gegen die Gruppe. Die mit Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in dem instabilen Land am Horn von Afrika seit Jahren um die Vorherrschaft.

+++ 17.23 Uhr: Brexit-Demo in London mit Rechtsextremen Tommy Robinson +++

Angeführt von dem rechtsextremen Aktivisten Tommy Robinson haben Tausende Menschen in London für den Brexit demonstriert. Der Gründer der islamfeindlichen Organisation English Defence League protestierte gemeinsam mit Anhängern der EU-feindlichen Ukip-Partei. An einer Gegendemonstration von Unterstützern der oppositionellen Labour-Partei nahmen nach Veranstalterangaben deutlich mehr – etwa 15.000 Menschen – teil. 

Strecki Cameron_17.15Scotland Yard verhängte starke Restriktionen, um Zusammenstöße zwischen den beiden Protestzügen in der britischen Hauptstadt zu verhindern. Die Polizei gab keine Schätzungen zur Teilnehmerzahl ab. 

Robinson ist ein Berater von Gerard Batten, der seit vergangenem April Vorsitzender der Ukip ist. Der ehemalige Ukip-Chef Nigel Farage kündigte kürzlich an, sein Parteibuch zurückzugeben. Ukip öffne sich immer stärker extremistischen Kräften, begründete er den Schritt.

+++ 17.02 Uhr: Bahn appelliert an EVG: “An den Verhandlungstisch zurückkehren” +++

Nach der Warnstreik-Ankündigung bei der Deutschen Bahn fordert der Konzern von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die Gespräche über einen neuen Tarifvertrag rasch fortzusetzen. In einem Brief an die EVG-Führung, der der dpa vorlag, appellierte die Bahn an die Gegenseite, “an den Verhandlungstisch zurückzukehren”: “Wir sollten gemeinsam alles daran setzen, die Tarifverhandlungen im Sinne unserer Mitarbeiter, unserer Kunden und unseres Unternehmens kurzfristig einem Abschluss zuzuführen.”

Die Bahn lud die Vertreter der Gewerkschaft für Montagnachmittag zu neuen Gesprächen ein. Für den Morgen hat sie von 5 bis 9 Uhr zu einem bundesweiten Streik aufgerufen.

+++ 16.14 Uhr: Auto kommt in Rom von Straße ab – und landet auf Spanischer Treppe +++

Wo normalerweise unzählige Touristen sitzen oder schlendern, ist ein 27-Jähriger mit seinem Auto gelandet: auf der Spanischen Treppe mitten in Rom. Der Italiener habe die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ihn auf den Stufen der Barocktreppe zum Stehen gebracht, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Nach einem Alkoholtest sei der junge Mann wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt worden. Das Auto wurde beschlagnahmt. Die Treppe aus dem 18. Jahrhundert nahm kaum Schaden – laut Ansa wurden eine Schramme und Bremsspuren festgestellt.

+++ 16.08 Uhr: Gewerkschaft: Bahn-Warnstreiks am Montag zwischen 5 und 9 Uhr +++

Bei der Deutschen Bahn sollen Beschäftigte am Montagmorgen zwischen 5 Uhr und 9 Uhr ihre Arbeit niederlegen. Dies teilte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) mit. Sie hatte nach abgebrochenen Tarifgesprächen zu einem bundesweiten Warnstreik aufgerufen.Bahn Heftstück Interview 12.00

+++ 15.44 Uhr: Gouverneur und Geheimdienstchef sterben bei Absturz im Sudan +++

Bei einem Helikopterabsturz im Sudan sind der Gouverneur eines Bundesstaates sowie weitere hohe Funktionäre ums Leben gekommen. Zu dem Unglück sei es im östlichen Bundesstaat Al-Kadarif gekommen, sagte Informationsminister Ahmed Mohammed Osman. Demnach sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen, sieben hochrangige Funktionäre des Bundesstaates und drei Crew-Mitglieder. Unter den Getöteten waren neben dem Gouverneur von Al-Kadarif auch der Landwirtschaftsminister, der stellvertretende Polizeichef und der Leiter des Geheimdienstes des Bundesstaates, wie die sudanesische Nachrichtenagentur SUNA berichtete. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben, die ins Krankenhaus gebracht worden seien. Der Grund für den Absturz war zunächst unklar.

+++ 15.20 Uhr: Weihnachtsmann-Leugner vor Kirche in Texas festgenommen +++

Erst wollte er Kindern den Weihnachtsmann ausreden, dann lehnte er sich auch noch gegen die Ordnungshüter auf: In der Stadt Cleburne im US-Bundesstaat Texas ist am Samstag ein 31-Jähriger festgenommen worden, nachdem er ein Nikolaus-Frühstück in einer Kirchengemeinde gestört hatte, wie die Polizei am mitteilte.  

Der Mann hatte mit zwei Unterstützern in der 30.000-Einwohner-Stadt bei Dallas Besuchern eines “Frühstücks mit dem Weihnachtsmann” lautstark mitgeteilt, dass der Weihnachtsmann “nicht echt” sei. Als er nach einer Aufforderung der Kirche die Örtlichkeiten nicht verließ, kam die Polizei. Und weil der Mann sich dann auch noch dagegen auflehnte, klickten die Handschellen. 

Gegen Santa Claus zu protestieren, gehe gar nicht, wurde Cleburnes Bürgermeister Scott Cain zitiert. “Verscherzt es Euch niemals mit Santa Claus.”

+++ 14.43 Uhr: Friedensnobelpreisträger fordern Gerechtigkeit für misshandelte Frauen +++

Die Gewinner des diesjährigen Friedensnobelpreises, die Jesidin Nadia Murad (25) und der kongolesische Arzt Denis Mukwege, 63, haben die Weltgemeinschaft aufgefordert, Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen. Bei einer Pressekonferenz in Oslo sagte Mukwege: “Wir haben einen Punkt erreicht, an dem es nicht ausreicht, darüber zu reden und es anzuprangern. Wir müssen nun wirklich handeln. Die Körper von Frauen sind zu Schlachtfeldern geworden.” Die internationale Gemeinschaft müsse dafür sorgen, dass die Täter zur Verantwortung gezogen werden. Mukwege und Murad werden am Montag mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet, weil sie mit ihrem Engagement bekanntmachten, wie sexuelle Gewalt gegen Frauen in Kriegs- und Konfliktgebieten als Waffe genutzt wird.

+++ 13.36 Uhr: Barley und Bullmann zu SPD-Spitzenduo für Europawahl gewählt +++

Bundesjustizministerin Katarina Barley und der Europapolitiker Udo Bullmann sind die Spitzenkandidaten der deutschen Sozialdemokraten für die Europawahl. Barley erhielt auf der SPD-Europadelegiertenkonferenz in Berlin für Platz eins der Kandidatenlisten ein Traumergebnis von 99 Prozent der Stimmen. Bullmann folgte für Platz zwei mit 97,4 Prozent.

+++13.31 Uhr: Jugendlicher stirbt an Überdosis auf australischem Festival +++

In Australien ist ein 19-Jähriger auf einem Musikfestival vermutlich an einer Überdosis Drogen gestorben. Drei weitere Besucher kamen in kritischem Zustand ins Krankenhaus, nachdem sie auf der Tanzparty im Sydney Olympic Park zusammengebrochen waren, wie die Polizei von New South Wales berichtete. Rund 18.000 Menschen hatten demnach auf der “Knockout Games of Destiny Dancy Party” im Sydney-Vorort Homebush gefeiert.

Die Behörden machten keinen Angaben dazu, welche Substanzen bei den vier jungen Besuchern zum Kollaps führten. Die Polizei hatte bei mehr als 60 Besuchern Drogen sichergestellt. Dazu zählte auch eine 18-Jährige, die fast 400 Kapseln der chemischen Partydroge MDMA mit sich führte.

+++ 11.58 Uhr: SPD bestimmt auf Delegiertenkonferenz Liste für Europawahl +++

Die SPD hat am Sonntag ihre Europadelegiertenkonferenz in Berlin begonnen, um die Kandidatenliste für die Europawahl am 26. Mai 2019 aufzustellen. Als Spitzenkandidaten wurden vom Parteivorstand Bundesjustizministerin Katarina Barley und der Fraktionsvorsitzende der sozialistischen Fraktion im Europaparlament, Udo Bullmann, nominiert. Dies müssen die Delegierten aber noch bestätigen.

+++ 11.52 Uhr: Schwerpunkt der erwarteten Warnstreiks bei der Bahn am Montagvormittag in NRW +++

Nach dem Abbruch der Bahn-Tarifverhandlungen durch die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ist laut Deutscher Bahn bereits am Montag mit Warnstreiks zu rechnen. “Es ist aktuell ein Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen am Vormittag angekündigt, der voraussichtlich überregionale Auswirkungen haben wird”, teilte die Bahn auf ihrer Internetseite mit.

Die Deutsche Bahn empfahl insbesondere Reisenden von und nach Nordrhein-Westfalen, bereits am Sonntag oder aber erst am Montag nach dem Streikende anzureisen. Für Reisende mit Flexpreis- und Sparpreistickets mit Gültigkeit am Montag werde die Zugbindung aufgehoben, die Tickets könnten bereits am Sonntag genutzt werden.

+++ 11.44 Uhr: Belgische Nationalisten treten aus Regierungskoalition aus +++

Die flämische Nationalistenpartei N-VA verlässt die belgische Regierungskoalition. Dies bestätigte Belgiens Innenminister und Vize-Regierungschef Jan Jambon nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga. “Ich glaube, dass wir, formal gesprochen, zurücktreten”, sagte Jambon dem flämischen Sender VRT.

Die N-VA hatte sich gegen den Migrationspakt der Vereinten Nationen ausgesprochen, den jedoch Belgiens liberaler Ministerpräsident Charles Michel am Montag auf der UN-Konferenz in Marrakesch unterstützen will.

+++ 11.23 Uhr: Letzter Lastwagen rollt von Unglücks-Brücke in Genua +++

Fast vier Monate nach dem verheerenden Brückeneinsturz in Genua ist auch der letzte noch verbliebene Lastwagen von dem Unglücks-Viadukt entfernt worden. Die Feuerwehr veröffentlichte auf Twitter ein Video, wie Einsatzkräfte ihn am Samstag im Rückwärtsgang vom östlichen Überrest der Morandi-Brücke fuhren.

Die Autobahnbrücke war am 14. August eingestürzt, 43 Menschen starben. Nach Plänen von Bürgermeister und Sonderkommissar für den Wiederaufbau Marco Bucci soll mit den Abrissarbeiten am 15. Dezember begonnen werden. Eine neue Brücke soll laut Buccis Aussagen bis Mitte 2020 stehen.

+++ 09.57 Uhr: Mehr als 1700 Festnahmen bei “Gelbwesten”-Demos in Frankreich +++

Die Zahl der Festnahmen bei den teils gewaltsamen “Gelbwesten”-Protesten in ganz Frankreich ist auf mehr als 1700 gestiegen. Das teilte das französische Innenministerium auf Twitter mit. 1220 Menschen kamen den Angaben zufolge in Polizeigewahrsam – das bedeutet, sie können nach französischem Recht im Regelfall bis zu 24 Stunden festgehalten werden, etwa um zu verhindern, dass sie Straftaten begehen. 264 Menschen wurden den Angaben zufolge landesweit verletzt, darunter 39 Sicherheitskräfte. Insgesamt gingen 125000 Menschen auf die Straße, davon rund 10.000 in Paris, wie aus der Bilanz des Ministeriums hervorgeht.Gelbwesten Frankreich Macron 8.43

+++ 07.17 Uhr: CDU-Mittelstandsfunktionär nennt neuen Generalsekretär “Griff ins Klo” +++

Hermann Hesse, Bundessschatzmeister der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT, hat die Wahl von Paul Ziemiak zum neuen CDU-Generalsekretär als ersten “Griff ins Klo von AKK” bezeichnet. Nach einem Bericht der “Bild am Sonntag” schrieb Hesse auf Facebook: “Unglaublich, wie man jemanden zum General vorschlagen kann, der noch nie mit bodenständiger Arbeit Geld verdient hat, der keinen vernünftigen Abschluss vorweisen kann und das reale Leben nur aus der Politikbrille kennt. Und ihm das Amt schon vor der Wahl angeboten zu haben, hat mehr als ein Geschmäckle. Offensichtlich haben das viele Delegierte auch so gesehen. Bei einem Ergebnis 503 von 1001 Delegierten würde ich mir ernsthafte Gedanken über meinen Rückhalt in der Partei machen. Das war dann der erste Griff ins Klo von AKK.”08-Paul Ziemiak neuer CDU-Generalsekretär

+++ 07.33 Uhr: Polizei in Neuseeland findet mutmaßliche Leiche von Backpackerin +++

Eine Woche nach dem Verschwinden einer britischen Backpackerin in Neuseeland ist mutmaßlich die Leiche der 22-Jährigen entdeckt worden. Sie wurde nach Polizeiangaben am Sonntag in einem Außenbezirk der Stadt Auckland aufgefunden. Allerdings stehe die formale Identifizierung der Toten noch aus, diese solle am Montag erfolgen. Zuvor hatte die Polizei einen 26-jährigen Verdächtigen festgenommen, der die Britin getötet haben soll.

+++ 07.04 Uhr: Bundesbank gibt 500-Euro-Schein noch bis Ende April 2019 aus +++

Die Deutsche Bundesbank zeigt sich beim beschlossenen Ausgabestopp für den 500-Euro-Schein großzügiger als die meisten anderen Notenbanken im Euroraum. Noch bis einschließlich 26. April 2019 sind die Scheine bei der Bundesbank und der Österreichischen Nationalbank zu haben. Die anderen 17 nationalen Zentralbanken des Eurosystems werden die Ausgabe der lilafarbenen Banknote bereits am 26. Januar 2019 beenden.

+++ 06.35 Uhr: Regierungskrise in Belgien wegen UN-Migrationspakt +++

In Belgien zeichnet sich im Streit um den Migrationspakt der Vereinten Nationen eine handfeste Regierungskrise ab. Da die flämische Regionalpartei N-VA praktisch ein Ende der Koalitionsregierung erwartete, sollte Belgien den Pakt am Montag unterzeichnen, schlug Ministerpräsident Charles Michel nach Angaben der Agentur Belga vor, in diesem Fall die Ministerposten des Koalitionspartners mit Staatssekretären zu besetzen. Zuvor war das Kabinett am späten Samstagabend zu einer Krisensitzung zusammengekommen.

Michel will nach Marokko zur Unterzeichnung des UN-Migrationspakts reisen. Die N-VA lehnt den UN-Vertrag kategorisch ab.

+++ 06.20 Uhr: Mindestens 17 Tote bei Busunglück in Bolivien +++

Bei einem Busunglück in Bolivien sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Rund ein dutzend weitere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt, als auf einer Straße im Westen des südamerikanischen Landes zwei Kleinbusse zusammenstießen. 16 Insassen waren sofort tot, ein weiteres Opfer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie ein Sprecher der Verkehrspolizei sagte.

+++ 05.53 Uhr: Bahn wird teurer – Ab Montag Streiks zu erwarten +++

Zum zweiten Advent steigen mit dem Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn ab diesem Sonntag auch die Preise. Die Preiserhöhung war bereits vor knapp zwei Monaten angekündigt worden. Knapp zwei Wochen vor Weihnachten drohen Bahnkunden zudem ab Montag wegen Warnstreiks Zugverspätungen oder Ausfälle, nachdem die Tarifverhandlungen am Samstag abgebrochen worden waren.

Im Fernverkehr werden Fahrscheine zum vollen Preis (Flexpreis) im Durchschnitt um 1,9 Prozent teurer, wie die Bahn mitteilte. Weil es viele Sonderangebote und Rabatte gibt, steigt das Preisniveau nach Berechnungen des Konzerns aber lediglich um 0,9 Prozent. Bahnfahrten im Regionalverkehr über Grenzen von Verkehrsverbünden hinweg werden im Durchschnitt 1,5 Prozent teurer.

Allerdings setzt die Bahn mit dem Fahrplanwechsel auf wichtigen Strecken mehr Züge ein sowie den ICE 4, die jüngste Generation des Hochgeschwindigkeitszuges. Auch im regionalen Verkehr soll das Angebot verbessert werden.

+++ 03.47 Uhr: Surfer bei Hai-Angriff vor Küste Australiens schwer verletzt +++

Vor der Ostküste Australiens ist erneut ein Surfer von einem Hai attackiert und schwer verletzt worden. Der Hai habe den 36-Jährigen beim Surfen am Scotts Head Beach rund 490 Kilometer nördlich von Sydney gebissen, teilte die Polizei des Bundesstaats New South Wales mit. Der Mann wurde nach dem Angriff mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen.

Der Surfer habe eine schwere Beinverletzung unterhalb seines rechten Knies erlitten, sagte ein Sprecher des Rettungsdienstes der Nachrichtenagentur AFP. “Er hatte fünf tiefe Fleischwunden und hat viel Blut verloren.”

+++ 03.16 Uhr: Downing Street: Termin zur Brexit-Abstimmung bleibt +++

Das Büro der britischen Premierministerin Theresa May ist Spekulationen über eine mögliche Verschiebung der Abstimmung über den Brexit im Parlament entgegengetreten. “Die Abstimmung wird am Dienstag abgehalten”, sagte ein Sprecher der Downing Street der britischen Agentur PA. Zuvor hatten Medien berichtet, May wolle die Abstimmung verschieben, um angesichts der drohenden Niederlage Zeit für neue Gespräche in Brüssel zu gewinnen, wo sie mit einem “Handtaschen-Moment” neue Bedingungen aushandeln wollte. Nach Angaben der “Sunday Times” wollte May damit den drohenden Sturz ihrer Regierung verhindern.

Mit dem “Handtaschen-Moment” ist der Auftritt der früheren Premierministerin Margaret Thatcher gemeint, die beim EU-Gipfel 1984 in Frankreich einen größeren Beitragsrabatt für Großbritannien ausgehandelt hatte. Bei den Unterredungen stellte sie mehrmals demonstrativ ihre Handtasche auf den Tisch.

+++ 00.06 Uhr: Seehofer glaubt: Mit AKK sind wieder über 40 Prozent möglich +++

CSU-Chef Horst Seehofer erwartet nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden einen Aufschwung für die Konservativen. “Ich bin mir sicher, dass die Union mit ihr wieder Wahlergebnisse über 40 Prozent erzielen kann”, sagte Seehofer der “Bild am Sonntag”. “Die CSU wird mit AKK gut zusammenarbeiten.” Sie habe im Saarland gezeigt, dass sie trotz schwieriger Lage Wahlen gewinnen kann.

Im “Sonntagstrend” des Emnid-Instituts für die “Bild am Sonntag” legte die Union einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche zu und kommt jetzt auf 29 Prozent. Die AfD verliert dagegen einen Prozentpunkt auf 14 Prozent. Die Grünen erzielen wie in der Vorwoche 19 Prozent und sind weiter zweitstärkste Kraft. Unverändert bleiben die Werte von SPD (15 Prozent), FDP und Linke (je 9 Prozent).

07-Flugzeug schlittert über Landebahn hinweg 15.29

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Zugverkehr bleibt nach Gewittertief weiter eingeschränkt (12.43 Uhr)Zwei Deutsche nach Überschwemmung von Zeltlager festgenommen (12.29 Uhr)Ex-Radprofi Jan Ullrich in ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurzüberblick:Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy in Polizeigewahrsam (9.01 Uhr)Drogenboss aus Laos in Thailand zu lebenslanger Haft verurteilt (7.38 Uhr)DAK-Umfrage: Große ...
weiterlesen
Die Meldungen im Kurz-Überblick:Türkei beantragt von Tschechien Auslieferung von Kurdenpolitiker (17.35 Uhr)Berlins Polizeipräsident Kandt muss gehen (16.50 Uhr)Jugendliche in Leipzig durch Stromschlag ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Überblick:Nach Schüssen auf Anwältin angeblich Verdächtiger festgenommen (22.41 Uhr)Anwältin in Waren von Unbekanntem erschossen (17.10 Uhr)AfD-Politiker Reusch in ...
weiterlesen
Die aktuellen Nachrichten im Überblick:+++ 22.59 Uhr: US-Bundesstaat Ohio verklagt Pharmabranche wegen Opiate-Sucht +++Der US-Bundesstaat Ohio hat fünf Pharma-Unternehmen wegen der in der ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick: Jens Spahn, CDU bringt Minderheitsregierung ins Spiel (7.27 Uhr)+++ 9.15 Uhr: Türkei stimmt offenbar Rücknahme von Flüchtlingen von ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker:+++ 6:13: Streunender Hund legt Flugverkehr lahm und wird erschossen +++Auf dem Flughafen von Auckland in Neuseeland ist am ...
weiterlesen
Die Meldungen im Kurz-Überblick: Markus Söder wird CSU-Spitzenkandidat für Landtagswahl (13.30 Uhr)Ältester Mensch Europas stirbt mit 116 Jahren (13.27 Uhr)Horst Seehofer als CSU-Chef ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker: +++ 10.50 Uhr: Umwelthilfe gewinnt Prozess um Diesel-Fahrverbote in Stuttgart +++Die Deutsche Umwelthilfe hat ihren Prozess für eine ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Überblick:Kirchenmitglieder kommen Dieb auf die Spur (12.07 Uhr)Türkei lässt Deniz Yücel frei (11.26 Uhr)Aniston und Theroux geben Trennung ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker:+++ 10.38 Uhr: Betrunkener Autofahrer schläft auf Berliner Stadtautobahn ein +++Ein betrunkener Autofahrer ist am Steuer seines Wagens ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 16.50 Uhr: Beobachter: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor +++Mit Hilfe russischer Luftangriffe sind syrische Regierungstruppen weiter ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Landtagswahl in Niederösterreich: Konservative verteidigen Mehrheit (18.40 Uhr)Russischer Oppositioneller Nawalny festgenommen (13.05 Uhr)Ikea-Gründer Kamprad im Alter von 91 ...
weiterlesen
Die Meldungen im Überblick:Weitere Eskalation im Fall Skripal: Russland weist 60 Diplomaten aus und schließt US-Konsulat (19.22 Uhr)Sturz von der Pazifik-Klippe - ...
weiterlesen
News des Tages: Zwei Deutsche nach Überschwemmung von
News des Tages: Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy festgenommen
News des Tages: Schauspielerin Heather Locklear wegen häuslicher
News des Tages: Waren an der Müritz: Anwältin
News des Tages: Sturmgewehr und Pistole – Bewaffneter
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung
News des Tages: Kanzlerin Angela Merkel in den
Die News des Tages: Älteste Europäerin stirbt mit
News des Tages: Urteil: Diesel-Fahrverbote in Stuttgart weiter
News des Tages: Kirchenmitglieder stellen Instrumentendieb eine Falle
News des Tages: Feuerwehr befreit Einjährige aus Kinderstuhl
+++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken
News des Tages: Landtagswahl in Niederösterreich: Konservative verteidigen
News des Tages: Gericht entscheidet: Starbucks-Kaffee muss vor

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. News des Tages: Zwei Deutsche nach Überschwemmung von Zeltlager festgenommen
  2. News des Tages: Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy festgenommen
  3. News des Tages: Schauspielerin Heather Locklear wegen häuslicher Gewalt festgenommen
  4. News des Tages: Waren an der Müritz: Anwältin erschossen – Tatverdächtiger offenbar festgenommen
  5. News des Tages: Sturmgewehr und Pistole – Bewaffneter Mann in Trump-Hotel festgenommen
  6. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  7. News des Tages: CDU: Jens Spahn bringt Minderheitsregierung ins Spiel
  8. News des Tages: Kanzlerin Angela Merkel in den USA eingetroffen
  9. Die News des Tages: Älteste Europäerin stirbt mit 116 Jahren in Barcelona
  10. News des Tages: Urteil: Diesel-Fahrverbote in Stuttgart weiter möglich
  11. News des Tages: Kirchenmitglieder stellen Instrumentendieb eine Falle
  12. News des Tages: Feuerwehr befreit Einjährige aus Kinderstuhl
  13. +++ News des Tages +++: Syrische Truppen rücken in Aleppo vor
  14. News des Tages: Landtagswahl in Niederösterreich: Konservative verteidigen Mehrheit
  15. News des Tages: Gericht entscheidet: Starbucks-Kaffee muss vor Krebs warnen