News des Tages: Jeder vierte Nebenkostenabrechnung ist falsch

Die wichtigsten Meldungen im Überblick:

  • Gipfeltreffen von Donald Trump mit Kim Jong Un ohne Ergebnis beendet (7:46 Uhr)
  • Kaschmir-Konflikt: Tausende Urlauber sitzen fest (7:16 Uhr)
  • 848 Milliarden E-Mails in Deutschland verschickt (6:04 Uhr)
  • Jede vierte Mietnebenkostenabrechnung falsch (5:06 Uhr)
  • Repräsentantenhaus für Verschärfung des US-Waffenrechts (1:04 Uhr)
  • Bericht: Seit 2015 Hälfte der Abschiebungen gescheitert (0:05 Uhr)

Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:

+++ 9.44 Uhr: Oberstes US-Gericht schiebt Hinrichtung von demenzkrankem Häftling auf +++

Das Oberste Gericht der USA hat die geplante Hinrichtung eines demenzkranken Häftlings aufgeschoben. Die Richter ordneten in einer veröffentlichten Entscheidung eine psychologische Begutachtung des Todeskandidaten Vernon Madison an, der wegen eines Polizistenmords im Jahr 1985 verurteilt worden war. Die Gutachter sollen feststellen, ob der demenzkranke Mann geistig in der Lage ist, die Gründe für seine Hinrichtung zu verstehen. Madisons Anwälte argumentieren, dass ihr Mandant sich weder an die Tat noch an sein Gerichtsverfahren erinnern könne. Nach zwei Schlaganfällen sei er zudem blind und könne nicht mehr gehen. Madison ist Ende 60. In ihrer mit fünf zu drei Stimmen gefällten Entscheidung verwiesen die Richter auf das in der Verfassung verankerte Verbot “grausamer und ungewöhnlicher Strafen”. Zu klären sei, ob Madisons Hinrichtung gegen dieses Verbot verstoßen würde. Das Gericht hatte in früheren Urteilen bereits die Hinrichtung von Häftlingen mit Schizophrenie oder Psychosen verboten.

+++ 8.57 Uhr: Boeing sticht Airbus bei British-Airways-Großauftrag aus +++

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat in Großbritannien einen prestigeträchtigen Auftrag erhalten. Die British-Airways-Mutter IAG hat sich bei einer Großbestellung für Flugzeuge des US-Konzerns gegen Airbus entschieden. Die Briten bestellen insgesamt 18 Boeing-Flieger des Typs 777-9, wie das Unternehmen in London mitteilte. Der Wert des Auftrags liegt rechnerisch bei acht Milliarden US-Dollar – allerdings sind bei Großbestellungen Rabatte üblich.

+++ 7.46 Uhr: Trump-Kim-Gipfel in Hanoi vorzeitig abgebrochen +++

US-Präsident Donald Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un haben bei ihrem Treffen in Hanoi nach US-Angaben keine Vereinbarung erzielt. Beide Staatsmänner hätten bei den sehr guten und konstruktiven Treffen über verschiedene Möglichkeiten gesprochen, wie der Abbau von Atomwaffen und die wirtschaftliche Entwicklung Nordkoreas erreicht werden könnten, teilte das US-Präsidialamt mit. Der Gipfel ging unter Verzicht auf ein gemeinsames Mittagessen vorzeitig zu Ende. Kim reiste offenbar umgehend ab, Trump trat allein vor die Presse.

Alle Gipfel-Entwicklungen in unseren Gipfel-News:

Donald Trump Kim Jong Un Gipfel News 7.25h

+++ 7:20 Uhr: Hunderte Familien aus Grenzdörfern in Kaschmir evakuiert +++

Wegen der jüngsten militärischen Konfrontation zwischen Pakistan und Indien sind mehrere hundert Familien aus Grenzdörfern auf der pakistanischen Seite Kaschmirs evakuiert worden. Das erklärte der lokale Informationsminister, Mushtaq Minhas. Die Evakuierungen seien erfolgt, nachdem es in der Nacht zu Donnerstag von indischer Seite Maschinengewehr- und Artilleriebeschuss gegeben habe. Das gesamte Gebiet entlang der De-Facto-Grenze auf der pakistanischen Seite Kaschmirs sei in Alarmbereitschaft versetzt worden, sagte er. Sollte keine Beruhigung eintreten, könnten weitere Evakuierungen notwendig werden. Die Spannungen zwischen Indien und Pakistan hatten sich in den vergangenen Tagen zugespitzt. Nachdem Indiens Luftwaffe in der Nacht zum Dienstag zum ersten Mal seit 1971 einen Angriff auf pakistanischem Gebiet geflogen hatte, schoss Pakistan nach eigenen Angaben am Mittwoch zwei indische Kampfflugzeuge ab. Ein indischer Pilot sei festgesetzt worden.

+++ 7:16 Uhr: Tausende Urlauber sitzen am Flughafen von Bangkok fest +++

Wegen des Konflikts zwischen Indien und Pakistan sitzen tausende Urlauber aus Deutschland und anderen europäischen Ländern in Thailand fest. Grund ist die Entscheidung der Fluggesellschaft Thai Airways, keine Flüge mehr durch pakistanischen Luftraum wegen der dortigen Luftwaffen-Einsätze zu leiten, wurde in Bangkok mitgeteilt. Rund 30 Flüge wurden gestrichen, drei Flugzeuge mussten in der Luft kehrt machen und flogen nach Bangkok zurück. Nach Angaben der Fluggesellschaft waren rund 5000 Passagiere betroffen. Die meisten von ihnen hatten Flüge nach Europa gebucht.

+++ 6:04 Uhr: 848 Milliarden E-Mails im vergangenen Jahr in Deutschland versendet +++

In Deutschland sind im vergangenen Jahr rund 848 Milliarden E-Mails versendet und empfangen worden. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zu 2017, wie die beiden E-Mail-Anbieter Web.de und GMX in ihrer Auswertung erklärten. Seit Beginn dieser Auswertung vor über 20 Jahren stieg das Volumen demnach stetig an, bereits 2016 und 2017 war es ein Plus im zweistelligen Prozentbereich. Die meisten E-Mails kamen im vergangenen Jahr von Anbietern von Newslettern, so Web.de und GMX weiter. Dahinter folgten die Korrespondenz von Online-Shops und den sozialen Netzwerken mit ihren Kunden und Nutzern. Schließlich folgte die private E-Mail-Korrespondenz mit Firmen, Freunden und Behörden.

+++ 5:46 Uhr: Der Vorfrühling ist da +++

Blauer Himmel und reichlich Sonne haben in den vergangenen Tagen Frühlingsstimmung aufkommen lassen. Auch die Haselblüte in weiten Teilen  Deutschlands zeigt: Der sogenannte Vorfrühling ist bereits in vollem Gange. “Auch die Zugvögel sind schon zum Teil zurück, die Bienen sind draußen, Zitronenfalter und Fuchsfalter kommen früher”, sagt Anja Engels vom Bereich Phänologie des Deutschen Wetterdienstes. In der Mitte Deutschlands hätten bereits mehr als 90 Prozent der Beobachtungsstandorte den Beginn der Haselblüte gemeldet, die den Vorfrühling prägt. Im Südosten dagegen lag die Zahl der blühenden Haselnusssträucher noch deutlich niedriger. Für Phänologen sind Knospen, Blüten und frisches Grün ein wichtiger Hinweis zur Bestimmung der Jahreszeit unabhängig vom kalendarischen oder meteorologischen Frühlingsbeginn. Auch Phänologen können die Auswirkungen von Klimaveränderungen beobachten. “Generell beginnt der Frühling seit Ende der 1980-er Jahre früher”, so Engel. Das Einsetzen der Blüte garantiere aber noch kein anhaltend frühlingshaftes Wetter.

+++ 5:06 Uhr: Mehr als jede vierte Mietnebenkostenabrechnung ist fehlerhaft +++

Mehr als jede vierte Mietnebenkostenabrechnung ist laut einer aktuellen Auswertung fehlerhaft. Fehler machen die Vermieter nicht nur bei der Berechnung von Nachforderungen – auch die meisten untersuchten Gutschriften fallen zum Nachteil der Mieter aus, wie die Analyse des Prüfportals Mineko ergab. Sie lag der Nachrichtenagentur AFP vor. Oftmals können sich Mieter mehrere hundert Euro zurückholen. Das Startup Mineko überprüfte nach eigenen Angaben insgesamt knapp 30.000 Abrechnungen auf ihre Richtigkeit. Das Unternehmen verdient sein Geld damit, Fehler zu finden und den Mietern beim Widerspruch zu helfen. 87 Prozent aller bei Mineko eingereichten Mietnebenkostenabrechnungen waren Nachzahlungsaufforderungen, deren angegebene Höhe durchschnittlich bei 487 Euro lag. Dabei fanden die Prüfer in 86 Prozent der Fälle Fehler. Durchschnittlich müsste eine Nachzahlung demnach 214 Euro geringer ausfallen.

+++ 3:49 Uhr: Schwere Winterstürme in Kalifornien – Ortschaften unter Wasser +++

Heftige Winterstürme an der US-Westküste haben mehrere Ortschaften in Nordkalifornien unter Wasser gesetzt. ”Guerneville ist jetzt eine Insel. Alle Zufahrtsstraßen in den Ort sind überflutet und nicht befahrbar”, warnte die Polizei im Bezirk Sonoma County in den sozialen Medien. Nach tagelangen, heftigen Regenfällen trat der Russian-River-Fluss knapp zwei Autostunden nördlich von San Francisco über die Ufer und überflutete weite Teile des Bezirks. Die Polizei hatte Anwohner angewiesen, die gefährdeten Gebiete rechtzeitig zu verlassen. Allein in Guerneville leben rund 5000 Menschen. Der jüngste schwere Sturm an der US-Westküste brachte stellenweise mehrere Meter Schnee in der kalifornischen Sierra Nevada. Highways und Gebirgsstraßen wurden für den Verkehr gesperrt.

+++ 3:34 Uhr: Baden-Württemberg gibt Bibel und Peitsche an Namibia zurück +++

Baden-Württemberg gibt eine zu Kolonialzeiten geraubte Bibel und eine Peitsche an Namibia zurück. Dazu ist eine rund 20-köpfige Delegation unter Führung von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) in das afrikanische Land gereist. Die beiden Gegenstände gehörten einst Hendrik Witbooi, ein bedeutender Anführer des Volkes der Nama und heute als namibischer Nationalheld verehrt. Bibel und Peitsche lagerten bislang im Linden-Museum in Stuttgart. Sie sollen vom namibischen Staat verwaltet werden, bis Witboois Nachkommen in seinem Heimatort Gibeon ein Museum dafür errichten könnten. Die Vereinigung der Nama-Stammesältesten (NTLA) ist dagegen der Ansicht, dass Peitsche und Bibel an Witboois Nachfahren zurückzugeben seien. 

+++ 1:51 Uhr: Corbyn bekräftigt Unterstützung für zweites Brexit-Referendum +++

Nach der Billigung der neuen Brexit-Strategie der britischen Premierministerin Theresa May durch das Unterhaus hat Oppositionsführer Jeremy Corbyn seine Unterstützung für ein zweites Referendum bekräftigt. Damit solle ein “schädlicher Tory-Brexit oder ein katastrophales No-Deal-Ergebnis” verhindert werden, sagte Corbyn in London. Seine Labour-Partei werde sich aber weiterhin auch für andere Optionen einsetzen, unter anderem für eine “enge wirtschaftliche Beziehung” mit der EU. Das Unterhaus hatte zuvor für Mays neue Brexit-Strategie gestimmt, die zu einer Verschiebung des Austrittsdatums Ende März führen könnte. Die Abgeordneten billigten mit 502 zu 20 Stimmen den Drei-Stufen-Plan, welcher May mehr Zeit für die Nachverhandlungen mit der EU einräumt. Abgelehnt wurde hingegen ein Labour-Antrag, der unter anderem einen Verbleib Großbritanniens in der Zollunion mit der EU vorsah.

+++ 1:04 Uhr: US-Repräsentantenhaus stimmt für Verschärfung des Waffenrechts +++

Das US-Repräsentantenhaus hat für eine Verschärfung des Waffenrechts gestimmt. Die von den oppositionellen Demokraten kontrollierte Kongresskammer votierte für ein Gesetz, das bei nahezu allen Waffenverkäufen eine Hintergrundüberprüfung des Käufers vorschreibt. Bislang müssen Käufer laut Bundesrecht lediglich auf mögliche Vorstrafen hin überprüft werden, wenn sie ihre Schusswaffe in einem Waffengeschäft erwerben. Das gilt aber nicht bei privaten Online-Waffenverkäufen oder auf Waffenmessen. Die Gesetzesvorlage passierte das Repräsentantenhaus mit einer klaren Mehrheit von 240 zu 190 Stimmen. Auch mehrere Abgeordnete der Republikaner von Präsident Donald Trump stimmten für den Text. Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass das Gesetz auch im republikanisch kontrollierten Senat eine Mehrheit bekommt.

+++ 00:22 Uhr: ”Beverly Hills, 90210″ kehrt mit sechs neuen Folgen zurück +++

Fast 20 Jahre nach dem Ende von “Beverly Hills, 90210″ kehrt die TV-Kultserie zurück. Im Sommer sollen sechs neue Folgen mit einigen der Schauspieler der Originalserie aus den 90er Jahren ausgestrahlt werden, wie die Fox-Studios mitteilten. Mit dabei sind unter anderem Jason Priestley (in der damaligen Serie Brandon Walsh), Jennie Garth (Kelly Taylor), Ian Ziering (Steve Sanders), Gabrielle Carteris (Andrea Zuckerman), Brian Austin Green (David Silver) und Tori Spelling (Donna Martin). Die Schauspieler sollen aber nicht wieder in ihre frühere Rollen schlüpfen, betonte Fox. Vielmehr würden sie “Versionen von sich selbst” spielen, inspiriert von ihrem eigenen Leben und ihren Beziehungen.

+++ 00:15 Uhr Sojus-Rakete mit OneWeb-Satelliten ins All gestartet +++

Die ersten sechs OneWeb-Satelliten für weltweites Internet sind an Bord einer Sojus-Rakete ins All gestartet. Die Rakete hob vom Weltraumbahnhof bei Kourou in Französisch Guyana ab, wie der Betreiber Arianespace mitteilte. Das US-amerikanische Unternehmen OneWeb will in einigen Jahren die gesamte Welt mit kostengünstigem Internet versorgen, hierfür sollen insgesamt Hunderte Satelliten in den Weltraum gebracht werden.

Internet aus dem All – Gibt es bald Netz für alle? 6.25h

+++ 0:05 Uhr ”Bild”-Zeitung: Seit 2015 scheiterte die Hälfte der Abschiebungen +++

Die Zahl gescheiterter Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern ist nach einem Bericht der “Bild”-Zeitung seit 2015 deutlich gestiegen. Insgesamt waren in den vier Jahren knapp 188.000 Rückführungen geplant, etwa die Hälfte davon scheiterte aber oder wurde abgesagt. Das zeigten die Antworten der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP und Antworten des Bundesinnenministeriums auf eine “Bild”-Anfrage, hieß es. Im Jahr 2015 scheiterten 19.258 Rückführungen, in 2016 waren es 20.923, 2017 dann 22.775 und im vergangenen Jahr 30.902. Das sind unterm Strich 93.858 Abschiebungen. Vor allem die Abschiebebilanz für 2018 ist negativ. Das Bundesinnenministerium erklärte dazu: “Damit hat erstmals die Summe der gescheiterten Rückführungsversuche die Summe der erfolgreich durchgeführten überschritten.”

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Umfrage – Jeder vierte Deutsche hat Angst vor dem dritten Weltkrieg
Die Kriege in der Ostukraine, im Irak, in Syrien sowie die Kämpfe im Nahen Osten und in Zentralafrika zeigen ihre Spuren. ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 15.31 Uhr: Unfall auf schneeglatter Straße: 18-Jährige verbrennt im Auto +++Eine junge Autofahrerin ist in Österreich in ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick:+++ 9.50 Uhr: Erdbeben erschüttert Nordwesten Griechenlands +++Ein Erdbeben der Stärke 5,2 hat am Samstagabend den Nordwesten ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Überblick:Großbrand in Mainz - Neun Verletzte (6.51 Uhr)Achter Abschiebeflug in Kabul angekommen (5.06 Uhr)30-Jähriger stirbt nach Unfall (2.05 ...
weiterlesen
+++ 9.35 Uhr: 40 Tote bei US-Angriff auf Al Kaida im Jemen +++Bei einem US-Angriff im Jemen sind nach örtlichen Behördenangaben mindestens 40 ...
weiterlesen
Die News des Tages im Ticker:+++ 6 Uhr: Zustimmung zu Europa wächst wieder +++Trotz der verbreiteten Krisenstimmung in Europa wächst die Zustimmung ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 7.46 Uhr: Sprengsätze bei Anschlag auf BVB-Bus mit Metallstiften gespickt +++Die Sprengsätze beim Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus ...
weiterlesen
+++ 10.50 Uhr: Fifa-Vize Villar Llona verhaftet +++Fifa-Vizepräsident Ángel María Villar Llona ist im Rahmen eines Antikorruptionseinsatzes der spanischen Polizei festgenommen worden. ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Günther warnt Kandidaten für CDU-Vorsitz vor Fokussierung auf Einwanderungsthema (5.45 Uhr)Sandsturm verdüstert Himmel über Australien  (5.44 Uhr)Grüne: Brexit könnte ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 16.36 Uhr: Auch Deutsche unter den Verletzten in London +++Unter den Verletzten bei dem Anschlag in ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 10.43 Uhr: Nach Terroralarm: "Rock am Ring" geht weiter +++Die Fans bei "Rock am Ring" können aufatmen: ...
weiterlesen
Die News des Tages im Überblick. +++ 6.48 Uhr: Großeinsatz - Durchsuchungen im Rockermilieu in 16 NRW-Städten +++Mehr als 700 Polizisten haben am Morgen in ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im Überblick:+++ 6.04 Uhr: Studentenwohnungen werden laut Studie rasant teurer +++Die Mieten für Studentenwohnungen sind laut einer Untersuchung ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Überblick: US-Aufseher greifen gegen Skandalbank Wells Fargo durch (07.25 Uhr)"Nürnberger Nachrichten"-Herausgeber Bruno Schnell gestorben (06.05 Uhr)UN-Bericht: Nordkorea umgeht Sanktionen ...
weiterlesen
Die Meldungen im Kurz-Überblick:Reuters-Journalisten in Myanmar zu sieben Jahren Haft verurteilt (6.14 Uhr)"Hurensohn": Duterte entschuldigt sich bei Obama (6.11 Uhr)Rund 400 Häftlinge ...
weiterlesen
Umfrage – Jeder vierte Deutsche hat Angst vor
News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen
+++ News des Tages +++: Drei Tote bei
News des Tages: Zwei Tote in Wohnwagen in
News des Tages: Morde an jungen Frauen –
News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
News des Tages: Fifa-Vizepräsident wegen Korruption verhaftet
News des Tages: Frankreich: Familie erschlägt Kind, weil
News des Tages: Auch Deutsche unter Verletzten bei
News des Tages: Nach Terroralarm: “Rock am Ring”
News des Tages: Polizei im Großeinsatz – Razzien
News des Tages: Polizei schickt drogenabhängige Python in
News des Tages: Massenmord von Las Vegas: US-Justiz
News des Tages: Hornisse greifen Feiernde an –

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Umfrage – Jeder vierte Deutsche hat Angst vor dem dritten Weltkrieg
  2. News des Tages: Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen Fake News an
  3. +++ News des Tages +++: Drei Tote bei Verkehrsunfall mit Geisterfahrer
  4. News des Tages: Zwei Tote in Wohnwagen in Hamburg entdeckt
  5. News des Tages: Morde an jungen Frauen – Polizei überprüft Fernfahrerrouten
  6. News des Tages: Zustimmung zu Europa wächst wieder
  7. News des Tages: Arkansas richtet Häftling hin
  8. News des Tages: Fifa-Vizepräsident wegen Korruption verhaftet
  9. News des Tages: Frankreich: Familie erschlägt Kind, weil es seine Hausaufgaben nicht gemacht hat
  10. News des Tages: Auch Deutsche unter Verletzten bei Anschlag in London
  11. News des Tages: Nach Terroralarm: “Rock am Ring” geht weiter
  12. News des Tages: Polizei im Großeinsatz – Razzien im Rockermilieu in 16 Städten
  13. News des Tages: Polizei schickt drogenabhängige Python in Entziehungskur
  14. News des Tages: Massenmord von Las Vegas: US-Justiz beschuldigt Munitionslieferanten
  15. News des Tages: Hornisse greifen Feiernde an – 18 Verletzte