EU bedauert britisches Nein zum Brexit-Deal

Die EU-Seite hat das Nein des britischen Parlaments zum Brexit-Vertrag bedauert. Man sei «enttäuscht, dass die britische Regierung es nicht geschafft hat, eine Mehrheit für das Austrittsabkommen zu erreichen, auf das sich beide Seiten im November geeinigt haben», erklärten Sprecher von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk. Die EU habe alles Erdenkliche für eine Einigung getan. «Wenn es eine Lösung für die derzeitige Blockade gibt, dann kann sie nur in London gefunden werden», hieß es weiter.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Britisches Unterhaus: May verschiebt angeblich Abstimmung über Brexit-Deal
Die für Dienstagabend geplante Brexit-Abstimmung ist offenbar geplatzt, berichten britische Medien. Anscheinend will Regierungschefin May so ein Scheitern ihrer Vereinbarung mit der ...
weiterlesen
Kanzlerin Angela Merkel trifft heute in Berlin mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz zusammen. Die Gespräche dürften sich vor allem ...
weiterlesen
Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick:Britisches Parlament stimmt gegen harten Brexit - EU aber weiter gegen Änderungen des Vertrags (22.31 Uhr)Gericht: Italien muss ...
weiterlesen
Das klare Nein der Griechen zu den Sparvorgaben der Gläubiger hat eine intensive EU-Krisendiplomatie ausgelöst. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François ...
weiterlesen
Reform des Vergewaltigungsparagraf 177: Ein “Nein” reicht als Widerstand
Muss eine Frau um sich schlagen, um ihre Vergewaltigung abzuwehren? Bislang ja. Künftig soll es reichen, wenn sich das Opfer verbal gewehrt ...
weiterlesen
Verhandlungen mit Großbritannien: EU beschließt Notfallmaßnahmen für No-Deal-Brexit
Eine britische Zustimmung für den Brexit-Vertrag gilt als immer unwahrscheinlicher. Nun hat die EU einen Plan verabschiedet, der festlegt, wie ein ungeordneter ...
weiterlesen
Führende Ökonomen kritisieren das Nein von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Rente mit 70 - die Gewerkschaft Verdi dagegen lobt sie. «Frau Merkel ...
weiterlesen
Wie ursprünglich geplant werden am kommenden Montag die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien beginnen. Das teilten EU-Unterhändler Michel Barnier und der ...
weiterlesen
Vorfreude in Los Angeles auf die Olympischen Spiele 2028: Die kalifornische Metropole habe den «allerbesten Preis» gewonnen, sagte Bürgermeister Eric Garcetti über ...
weiterlesen
EU-Ratspräsident Donald Tusk gibt heute einen ersten Einblick in die EU-Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen. Das Papier dient als Vorgabe für EU-Chefunterhändler Michel ...
weiterlesen
Der Brexit-Unterhändler der Europäischen Union, Michel Barnier, hat zur Annahme der EU-Austrittsvereinbarung mit Großbritannien aufgerufen. «Es ist jetzt Zeit für alle, ihre ...
weiterlesen
Das Gute daran, einen Hund zu haben (das gilt vermutlich auch für Kinder, ich kann es nicht beurteilen), ist, dass einem plötzlich ...
weiterlesen
Großbritannien könnte den für 2019 angekündigten Brexit noch einseitig und ohne Zustimmung der übrigen EU-Länder stoppen. Das entschied der Europäische Gerichtshof in ...
weiterlesen
Brexit-Minister David Davis ist laut Medienberichten zurückgetreten. Das berichtet die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf ungenannte Quellen. Das Büro von Premierministerin Theresa ...
weiterlesen
In Brüssel beginnen heute die Brexit-Verhandlungen. Bis Ende März 2019 soll geklärt sein, wie die Trennung Großbritanniens von der EU ablaufen soll. Außerdem ...
weiterlesen
Britisches Unterhaus: May verschiebt angeblich Abstimmung über Brexit-Deal
Türkei-Deal und Brexit: Juncker und Schulz treffen Merkel
News des Tages: Britisches Parlament stimmt gegen harten
Griechisches Nein bei Referendum löst EU-Krisendiplomatie aus
Reform des Vergewaltigungsparagraf 177: Ein “Nein” reicht als
Verhandlungen mit Großbritannien: EU beschließt Notfallmaßnahmen für No-Deal-Brexit
Ökonomen kritisieren Merkels Nein zur Rente mit 70
Ab Montag wird über den Brexit verhandelt
Bürgermeister von Los Angeles begrüßt Olympia-Deal für 2028
Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim
Brexit-Unterhändler: EU und Großbritannien bleiben Verbündete
M.Winnemuth: Um es kurz zu machen: Nein. Nö.
EuGH: Großbritannien könnte Brexit noch stoppen
Bericht: Brexit-Minister David Davis zurückgetreten
Brexit-Verhandlungen beginnen

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Britisches Unterhaus: May verschiebt angeblich Abstimmung über Brexit-Deal
  2. Türkei-Deal und Brexit: Juncker und Schulz treffen Merkel in Berlin
  3. News des Tages: Britisches Parlament stimmt gegen harten Brexit
  4. Griechisches Nein bei Referendum löst EU-Krisendiplomatie aus
  5. Reform des Vergewaltigungsparagraf 177: Ein “Nein” reicht als Widerstand
  6. Verhandlungen mit Großbritannien: EU beschließt Notfallmaßnahmen für No-Deal-Brexit
  7. Ökonomen kritisieren Merkels Nein zur Rente mit 70
  8. Ab Montag wird über den Brexit verhandelt
  9. Bürgermeister von Los Angeles begrüßt Olympia-Deal für 2028
  10. Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim Brexit
  11. Brexit-Unterhändler: EU und Großbritannien bleiben Verbündete
  12. M.Winnemuth: Um es kurz zu machen: Nein. Nö. Wirklich nicht
  13. EuGH: Großbritannien könnte Brexit noch stoppen
  14. Bericht: Brexit-Minister David Davis zurückgetreten
  15. Brexit-Verhandlungen beginnen