Ukraine: Wagen der Botschafterin in London gerammt

Die britische Polizei hat bei einem Vorfall nahe der Botschaft der Ukraine in London das Feuer eröffnet. Nach ukrainischen Angaben hatte ein Mann mit seinem Auto den geparkten Wagen der Botschafterin des Landes gerammt. Als die Polizei eintraf, sei ein Fahrzeug auf sie zugefahren – daraufhin schossen die Beamten und setzten auch einen Taser ein. Der Wagen wurde gestoppt, die Beamten nahmen einen Mann fest. Der Festgenommene sei unverletzt. Der Vorfall werde nicht als Terror-Fall behandelt, erklärte die Polizei. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
In angespannter Atmosphäre haben US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur ihr Gipfeltreffen begonnen. Es gab zum Auftakt ...
weiterlesen
Bei einer Messerattacke in London ist eine Frau getötet worden. Bis zu sechs Menschen wurden verletzt. Wie Scotland Yard mitteilte, erfolgte der ...
weiterlesen
Bei schweren Zwischenfällen in London sind nach Polizeiangaben in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt habe es drei ...
weiterlesen
Die Polizei in London hatte Passanten an der U-Bahn-Station "Oxford Circus" und "Bond Street" dazu aufgeordert, die Gegend zu meiden und sich ...
weiterlesen
MH17-Absturz in der Ukraine: Hinweise auf Abschuss durch Rebellen – deutsche Opfer
Nach dem Absturz eines malaysischen Passagierjets in der Ukraine ist die Ursache für die Katastrophe weiter unklar. Doch es gibt Anzeichen für ...
weiterlesen
Ein Auto hat in London mehrere Menschen auf einem Bürgersteig erfasst. Mehrere Passanten seien verletzt worden, teilte die Metropolitan Police über Twitter ...
weiterlesen
Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London in Aufruhr
Kurz vor dem Champions-League-Finale im Wembleystadion ist London in Aufruhr. Im Stadtteil Woolwich wird ein Mann auf bestialische Weise getötet. Die mutmaßlichen ...
weiterlesen
Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
Einer der mutmaßlichen Soldatenmörder von London sollte offenbar vom Geheimdienst angeworben werden. Das behauptete ein Freund bei einem BBC-Interview. Unmittelbar danach wurde ...
weiterlesen
London City Airport: Verspäteter Fluggast will Maschine mit Feueralarm stoppen
Um seinen Flug am London City Airport doch noch zu erwischen, hat ein Reisender alle Register gezogen - er löste Feueralarm aus. ...
weiterlesen
Ukraine: Wirbel um Femen-Aktivisten
Mit Gewalt sollte offenbar eine Femen-Aktion gegen Putin verhindert werden: Die Gruppe behauptet, es seien Frauen verschleppt worden. Die Polizei spricht von ...
weiterlesen
Kurz gelacht: Im Auto unterwegs mit Deko-Licht und mehreren Hamstern
Ein junger Mann verschönerte sein Auto mit einer rot und grün leuchtenden Lichterkette. Das erregte die Aufmerksamkeit der Polizei. Die Beamten entdeckten ...
weiterlesen
Ein Ständchen, eine königliche Parade und überall die Landesflagge. So feiern die Briten selbst und zahlreiche Touristen das Kronjubiläum von Queen Elizabeth ...
weiterlesen
Nach den Terroranschlägen von Paris hat Frankreich "alle Sicherheitskräfte mobilisiert", wie Innenminister Bernard Cazeneuve sagte. Insgesamt 3000 zusätzliche Soldaten sollten nach Regierungsangaben ...
weiterlesen
Befreite Frauen in London: Durch “unsichtbare Handschellen” versklavt
Was mussten die drei, aus einem Londoner Keller befreiten Frauen erdulden? Allmählich werden Einzelheiten bekannt. "Unsichtbare Handschellen" hätten sie festgehalten. Von "Gehirnwäsche" ...
weiterlesen
Nach dem angekündigten Rücktritt von Donald Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley läuft die Suche nach einem Nachfolger. Der US-Präsident erklärte, er habe eine ...
weiterlesen
Trump und Kim wollen Neuanfang wagen
Eine Tote und mehrere Verletzte bei Messerangriff in
Schock in London: Mehrere Tote nach Attacken in
Großbritannien: Unruhe in London – U-Bahn-Stationen offenbar wieder
MH17-Absturz in der Ukraine: Hinweise auf Abschuss durch
Nähe Natural History Museum: Auto fährt Fußgänger in
Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London
Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
London City Airport: Verspäteter Fluggast will Maschine mit
Ukraine: Wirbel um Femen-Aktivisten
Kurz gelacht: Im Auto unterwegs mit Deko-Licht und
Video: 60. Thronjubiläum: London feiert die Queen
Terror in Paris: Die Polizei schlägt zurück: Festnahmen
Befreite Frauen in London: Durch “unsichtbare Handschellen” versklavt
Trumps UN-Botschafterin Haley geht – Suche nach Nachfolger

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Trump und Kim wollen Neuanfang wagen
  2. Eine Tote und mehrere Verletzte bei Messerangriff in London
  3. Schock in London: Mehrere Tote nach Attacken in London – Lastwagen rast in Menschenmenge
  4. Großbritannien: Unruhe in London – U-Bahn-Stationen offenbar wieder geöffnet – keine Belege für Schüsse
  5. MH17-Absturz in der Ukraine: Hinweise auf Abschuss durch Rebellen – deutsche Opfer
  6. Nähe Natural History Museum: Auto fährt Fußgänger in London an – mehrere Verletzte
  7. Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London in Aufruhr
  8. Soldatenmord in London: Geheimdienst wollte Attentäter offenbar anwerben
  9. London City Airport: Verspäteter Fluggast will Maschine mit Feueralarm stoppen
  10. Ukraine: Wirbel um Femen-Aktivisten
  11. Kurz gelacht: Im Auto unterwegs mit Deko-Licht und mehreren Hamstern
  12. Video: 60. Thronjubiläum: London feiert die Queen
  13. Terror in Paris: Die Polizei schlägt zurück: Festnahmen in Brüssel und London
  14. Befreite Frauen in London: Durch “unsichtbare Handschellen” versklavt
  15. Trumps UN-Botschafterin Haley geht – Suche nach Nachfolger