Brand in Notre-Dame: Noch immer hundert Feuerwehrleute im Einsatz +++ Zeitung titelt: “Das Herz in Asche”

Stundenlang tobte am Montagabend ein Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Viele Stunden war unklar, ob das Monument im Herzen der französischen Hauptstadt zu retten ist. Dann gab die Feuerwehr vorsichtig Entwarnung. Die Struktur der Kathedrale sei “gerettet”. Die gotische Kirche könne “in ihrer Gesamtheit erhalten” werden. Am frühen Dienstagmorgen vermeldeten die Einsatzkräfte dann, dass das Feuer “vollkommen unter Kontrolle” und “teilweise gelöscht” sei. Doch die Schäden an dem kultur-historischen Gebäude sind immens.

Verfolgen Sie die Lage in Paris im stern-Ticker:    

+++ 7.34 Uhr: Noch immer rund hundert Feuerwehrleute im Einsatz +++

Frankreichs Innenministerium bestätigt, dass das Feuer unter Kontrolle ist. Die Brandgefahr sei gebannt, nun müsse man schauen, wie die Struktur des Gebäudes dem schweren Brand standhalten werde, sagt der Staatssekretär im Innenministerium, Laurent Nuñez, dem Sender BFM TV. Experten und Architekten wollen am Morgen darüber beraten, wie die Feuerwehr ihre Arbeit fortsetzen kann und ob die Kathedrale stabil ist, erklärt Nuñez. Rund hundert Feuerwehrwehrleute seien noch im Einsatz. Bei dem Brand sei ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden, berichtet Feuerwehrchef Jean-Claude Gallet. “Wir hatten großes Glück.”

+++ 6.45 Uhr: Tageszeitungen zeigen sich erschüttert +++

Frankreichs Medien haben mit großem Entsetzen auf den Brand in Notre-Dame reagiert. “Das Herz in Asche”, titelte die katholische Tageszeitung “La Croix” am Morgen. Die Zeitung “Le Parisien” nannte die schwer beschädigte Kathedrale “Unsere Dame der Tränen”, “Le Figaro” überschrieb seine erste Seite mit “Die Katastrophe”. “Les Echos” schrieb von “Der Tragödie von Paris”, “Libération” fügte Notre-Dame einen Buchstaben hinzu: “Notre-Drame” (dtsch: “Unser Drama”).

+++ 3.50 Uhr: Brand “vollkommen unter Kontrolle” und “teilweise gelöscht” +++

Nach Angaben der Pariser Feuerwehr ist der Brand in der Kathedrale Notre-Dame “vollkommen unter Kontrolle” und “teilweise gelöscht”. Es gebe allerdings noch einige Brandherde, die gelöscht werden müssten, so ein Sprecher in der Nacht gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Das Feuer im Herzen der französischen Hauptstadt war am Montagabend aus bislang unbekannter Ursache ausgebrochen.

+++ 1.08 Uhr: Milliardärsfamilie Pinault verspricht 100 Millionen Euro für Notre-Dame +++

Die französische Milliardärsfamilie Pinault verspricht 100 Millionen Euro für den Wiederaufbau der von Flammen verwüsteten Kathedrale Notre-Dame. Das gab François-Henri Pinault bekannt, der Chef des Luxusmodekonzerns Kering (Gucci, Saint Laurent, Balenciaga). Er und sein Vater François Pinault hätten beschlossen, 100 Millionen Euro aus der Familien-Finanzholding Artemis für den Wiederaufbau der weltberühmten Kathedrale bereitzustellen.

+++ 0.22 Uhr: Dornenkrone aus Kathedrale gerettet +++

Eine der wichtigsten Reliquien der katholischen Kirche ist aus der brennenden Kathedrale Notre-Dame gerettet worden. Es handele sich dabei um die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll, sagte Patrick Chauvet, Direktor der Kathedrale am späten Montagabend vor Journalisten. Sie gilt als eine der wertvollsten Reliquien, die in der Kathedrale aufbewahrt werden, wie es auf der Webseite von Notre-Dame heißt. Die Flammen hätten den Kirchenschatz nicht erreicht.

+++ 0 Uhr: Feuerwehr wird für mutigen Einsatz gefeiert +++

Auf Twitter verbreiten sich Aufnahmen, die den Einsatz der Pariser Feuerwehr zeigen. Die Menschen loben die Feuerwehrleute für ihren mutigen Einsatz. 

Video Feuerwehr

+++ 23.43 Uhr: Macron: “Schlimmste wurde abgewendet” +++

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich noch einmal vor die Presse gestellt und Auskünfte gegeben. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr sagte er, das “Schlimmste” sei abgewendet worden. “Diese Kathedrale, die werden wir uns alle gemeinsam wieder aufbauen”, sagte Macron.

+++ 23.29 Uhr: “Intensität des Feuers hat nachgelassen” +++

“Die Intensität des Feuers hat nachgelassen”, sagte der französische Innenstaatsekretär Laurent Nuñez. Die Gefahr eines Einsturzes des nördlichen Glockenturms ist nach seinen Angaben vorerst gebannt. Angesichts des Ausmaßes der Flammen rief er aber dazu auf, “extrem vorsichtig” zu bleiben.

+++ 23.14 Uhr: Offenbar Feuerwehrleute auf Spitze eines Hauptturms +++

Wie TV-Bilder zeigen, sind einige Feuerwehrleute auf dem Dach eines der Haupttürme angekommen und sondieren die Lage. Die Männer bewegen sich auf dem Dach mit ihren Taschenlampen und verschaffen sich einen Überblick. 

+++ 23.12 Uhr: Ein Feuerwehrmann schwer verletzt +++

Bei der Bekämpfung des Brandes ist nach Angaben der Pariser Feuerwehr einer der Brandbekämpfer schwer verletzt worden. Weitere Einzelheiten nannte der Sprecher zunächst nicht. 400 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

+++ 23.06 Uhr: Feuerwehr meldet: Haupttürme und Struktur seien gerettet +++

Die Struktur der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist nach Angaben der Feuerwehr nach mehrstündigen Löscharbeiten “gerettet”. Die gotische Kirche könne “in ihrer Gesamtheit erhalten” werden, sagte der Leiter der rund 400 Einsatzkräfte, Jean-Claude Gallet.

+++ 22.57 Uhr: Foto zeigt: Das Innere von Notre-Dame ist ein Flammenmeer +++

Es ist ein schockierendes Foto, das ein Journalist der spanischen Zeitung “El País” verbreitet. Es ist ein Blick in das Innere der Kathedrale und zeigt ein einziges rot-glühendes Flammenmeer. In der Mitte noch schattenhaft zu erkennen: das riesige Baugerüst, das ebenfalls stark von den Flammen angegriffen ist. Offenbar sind von Notre-Dame im wesentlichen die Außenmauern und die beiden Haupttürme geblieben.

Tweet10

+++ 22.43 Uhr: Zeitung “Libération” erscheint morgen mit Titelbild “Notre Drame” +++

Die Zeitschrift “Libération” erscheint morgen mit einem Titelbild, das in zwei Worten die Gefühlswelt der Pariser und Franzosen angesichts des zerstörerischen Feuers in Notre-Dame zusammenfasst: “Notre Drame – Unser Drama”:

Tweet Liberation Notre Dame

+++ 22.37 Uhr: Steinmeier hofft noch auf Erhalt möglichst großer Teile von Notre-Dame +++

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mit “Trauer und Entsetzen” auf den Brand in Notre-Dame reagiert. “Meine Gedanken sind bei unseren französischen Freunden”, schrieb er auf Facebook und Instagram. “Wir hoffen, dass möglichst viele Teile des reichen kulturellen Erbes erhalten werden können und denken an alle Einsatzkräfte, die hoffentlich bei ihrer wichtigen und selbstlosen Arbeit unverletzt bleiben.” Das weltberühmte gotische Kirchengebäude entstand in den Jahren 1163 bis 1345 gehört zum Weltkulturerbe.

+++ 22.31 Uhr: Pariser singen für ihre Notre-Dame +++

Die Bewohner der Stadt strömen in die Nähe der Kathedrale. Zeugen berichten, es wirke wie ein Abschied. 

+++ 22.20 Uhr: Feuer dauert an – Feuerwehr fürchtet um Haupttürme +++

Die Pariser Feuerwehr ist weiterhin in Sorge um die Haupttürme von Notre-Dame. Die Bemühungen konzentrieren sich darauf, ein Übergreifen des Brandes auf die massiven Bauwerke zu verhindern. Der rötliche Feuerschein erhellt die Ruinen der Kathedrale. Noch keinerlei Aussagen gibt es darüber, ob die Außenwände und die gotischen Bögen, die derzeit noch stehen, den Brand überstehen werden.

+++ 22.05 Uhr: Frankreichs Premier lobt Einsatz der Feuerwehrleute +++

Frankreichs Premierminister hat sich entschlossen über den Kampf gegen die Flammen in der Pariser Kathedrale Notre-Dame geäußert. “Unsere Traurigkeit ist unbeschreiblich, aber wir kämpfen immer noch. An diesem Abend kämpfen die Feuerwehrleute heldenhaft gegen das Feuer”, schrieb Édouard Philippe auf Twitter.

+++ 21.55 Uhr: Bestürzung auch im Vatikan +++

Der Vatikan hat mit Bestürzung auf das verheerende Feuer in Notre-Dame reagiert. “Der Heilige Stuhl hat die Nachricht des entsetzlichen Brandes, der die Kathedrale von Notre-Dame, Symbol der Christenheit in Frankreich und der Welt, verwüstet hat, mit Schock und Trauer aufgenommen”, erklärte Papst-Sprecher Alessandro Gisotti. “Wir drücken die Nähe zu den französischen Katholiken und den Einwohnern von Paris aus und sichern den Feuerwehrleuten und denjenigen, die alles tun, um diese dramatische Situation zu bewältigen, unsere Gebete zu.”

+++ 21.43 Uhr: Feuerwehr: Feuer könnte auf Türme übergreifen +++

Runde 400 Feuerwehrleute sind derzeit im Einsatz an der Notre-Dame. Wie zu hören ist, versuchen sie das Gewölbe der Kathedrale und vor allem die beiden Haupttürme vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Der Nordturm aber scheint vom Feuer angegriffen. Laut einem Sprecher der Pariser Feuerwehr sind die nächsten anderthalb Stunden entscheidend dafür, ob auch die Haupttürme in Gefahr geraten. Ein Übergreifen der Flammen auf die Türme sei derzeit nicht auszuschließen. “Es ist ein schwieriges Feuer”, so ein Feuerwehrsprecher.

+++ 21.24 Uhr: Löscheinsatz aus der Luft wäre wohl wirkungslos gewesen +++

Noch während die Kathedrale brennt läuft bereits die Diskussion über das Vorgehen der Feuerwehr. Von Experten ist inzwischen zu hören, dass ein Löscheinsatz aus der Luft – den viele Beobachter erwartet hatten – wenig geholfen hätte; möglicherweise den Schaden sogar noch vergrößert hätte. Diese Diskussion dürfte die kommenden Tage aller Voraussicht nach anhalten. Der Brand dauert derzeit seit rund zweieinhalb Stunden an.

+++ 21.21 Uhr: Kölner Domprobst fühlt mit Frankreichs Katholiken +++

Der Kölner Dompropst Gerd Bachner hat sich schockiert über den Brand von Notre-Dame geäußert. “Das ist schon erschütternd, diese Bilder zu sehen. Es ist schrecklich, das mitzuerleben”, sagte Bachner am Abend der Deutschen Presse-Agentur. “Wir sind in Gedanken mit den Katholiken und allen Franzosen und trauern mit ihnen.” Die Brandgefahr für den Kölner Dom sei wesentlich geringer, da sein Dachstuhl erst im 19. Jahrhundert gebaut worden sei und zwar nicht aus Holz, sondern aus Stahl. Das sei auch der Grund, warum der Dom die Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs überstanden habe.

+++ 21.19 Uhr: Lage der Ile de la Cité und von Notre-Dame inmitten von Paris +++

Google Maps Ile de la Cite

+++ 21.07 Uhr: Feuerwehrleute konzentrieren sich auf Schutz der Haupttürme +++

Derzeit versuchen Feuerwehrleute auf ausgefahrenen Plattformen nahe der Wände der Haupttürme die Flammen von den beiden intakten Bauteilen fern zu halten. Derweil schlagen aus dem Hauptschiff weiterhin hohe Flammen. Die Haupttürme stehen im Widerschein des Feuers.

+++ 21.06 Uhr: Île de la Cité komplett evakuiert +++

Die Île de la Cité, auf der die Notre-Dame steht, ist inzwischen komplett evakuiert worden. Dort leben etwa 1000 Menschen, die inzwischen in Notunterkünften untergebracht worden sein sollen, heißt es.

+++ 21.01 Uhr: Unverständnis für Vorgehen der Feuerwehr +++

Schon jetzt scheint klar, dass die Pariser Feuerwehr sich morgen erklären muss. Verwundert wird allenthalben gefragt, warum die Brandbekämpfer nicht schneller aus der Luft gegen das Feuer vorgegangen sind. Von außen schien es, als habe der Brand etwa eine Stunde lang nahezu ungehindert in dem gotischen Bauwerk von Weltrang wüten können. Allerdings kann zur Stunde niemand die Einsatz-Situation beurteilen.

+++ 20.54 Uhr: Feuerwehr konzentriert sich auf Rettung noch stehender Teile der Kathedrale +++

Die Feuerwehr von Paris hält sich mit offiziellen Stellungnahmen zurück. Vom Twitter-Account ist ein humoristischer Tweet mit Bezug auf die TV-Serie “Game of Thrones” inzwischen gelöscht worden. Gegen das Feuer im Hauptschiff scheinen die Pompiers jedoch kaum anzukommen. Erste Bilder zeigen nun auch Flammen in einem der massiven Haupttürme. Der kulturhistorische Schaden, den das Feuer schon jetzt angerichtet hat, ist kaum abschätzbar.

+++ 20.51 Uhr: Polizei: Kein Terrorakt – keine Besucher mehr in der Kathedrale +++

Bei dem Brand in Notre-Dame geht die Polizei zunächst nicht von einem terroristischen Hintergrund aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei. Weitere Einzelheiten nannte er nicht. Von offizieller Seite hieß es zudem, dass zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers offenbar keine Besucher mehr in der Kathedrale gewesen seien. Demnach dürften bei der Katastrophe nach derzeitiger Erkenntnisse keine Menschen zu Schaden gekommen sein.

+++ 20.46 Uhr: Feuer lodert auf – Hauptschiff brennt lichterloh +++

Der Brand ist nun wieder aufgelodert. Das Innere des Hauptschiffs der Kathedrale brennt lichterloh. Ein Sprecher von Notre-Dame hat bereits bestätigt, dass die Dachkonstruktionen, die Teils aus dem 13. Jahrhundert stammen, vollkommen zerstört worden ist. Es wirkt nicht so, als ob die Feuerwehr den Brand derzeit unter Kontrolle bekommen könnte.

+++ 20.42 Uhr: Baugerüst brennt – Flammen in der Nähe der Haupttürme +++

In den Trümmern des Hauptschiffs von Notre-Dame lodern weiterhin Flammen, deren Widerschein an den inneren Wänden der Haupttürme zu sehen ist. Derzeit fängt das große Baugerüst für die Renovierungsarbeiten Flammen. Das Feuer ist bei weitem nicht eingedämmt.

+++ 20.40 Uhr: Regierungssprecher Seibert: “Schreckliche Bilder tun weh” +++

Seibert Notre-Dame Tweet

+++ 20.33 Uhr: Feuer nicht eingedämmt – Haupttürme bisher nicht betroffen +++

Das Feuer scheint nun in Teilen eingedämmt, ist allerdings längst nicht gelöscht. Die Rauchschwaden steigen zumindest nicht mehr so dicht in den Himmel. Die beiden Haupttürme der Kathedrale scheinen zur Stunde nicht betroffen. Das Hauptschiff dürfte allerdings massiv beschädgit worden sein.

+++ 20.28 Uhr: Paris in Trauer um seine Kathedrale +++

Viele Schaulustige verfolgen das Feuer in Notre-Dame geschockt und bewegt. Viele haben Tränen in den Augen. Auch Präsident Macron ist an der Brandstelle an der Seine im Herzen von Paris eingetroffen. “Die ganze Nation fühlt mit”, sagt er.

Paris Notre-Dame Menschen

+++ 20.21 Uhr: Medien spekulieren über Renovierungsarbeiten als Brandursache +++

Weiterhin ist die Brandursache unklar. Mehrere französische Medien, darunter “Le Figaro” melden, das Feuer könnte durch Renovierungsarbeiten ausgelöst worden sein. Teile des Bauwerks sind von einem hölzernen Baugerüst umstellt, das ebenfalls in Flammen steht. Feuerwehrleute nähern sich über die Wege in und an der Kathedrale den Brandherden.

+++ 20.18 Uhr: Erste Bilder zeigen Feuerwehr im Einsatz +++

Inzwischen ist zu sehen, dass Feuerwehrleute an der Kathedrale im Einsatz sind. Allerdings brennt Notre-Dame schon seit einer runden Stunde. Die Schäden an dem weltberühmten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt sind bereits immens.

+++ 20.13 Uhr: Mittlerer Spitzturm ist zusammengebrochen +++

Der gotische Spitzturm der in Flammen stehenden Pariser Kathedrale Notre-Dame ist zusammengebrochen. Dabei handelte sich um einen kleineren Turm in der Mitte des Daches des Hauptschiffes. Schwarzer Rauch dringt aus den beiden großen Türmen der Kathedrale, berichtet ein DPA-Reporter.

Tweet Video Spitzturm stürzt ein

+++ 20.02 Uhr: Macron verschiebt wichtige Ansprache zur Lage der Nation +++

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat wegen des Brands in Notre-Dame eine wichtige Fernsehansprache verschoben. Das bestätigte der Élyséepalast am Abend kurz vor dem ursprünglich geplanten Sendetermin. Wann Macron die Ansprache zu den Ergebnissen einer monatelangen Bürgerdebatte nun halten will, blieb zunächst offen. 

+++ 20.01 Uhr: Donald Trump reagiert auf Nachricht aus Paris +++

Die Nachrichten von dem schlimmen Brand in Notre-Dame sind bereits um den Globus gegangen. US-Präsident Donald Trump twittert: “Es ist furchtbar dieses massive Feuer in Notre-Dame zu sehen”.

Tweet Trump notre-Dame

+++ 19.58 Uhr: Dach der Kathedrale ist eingestürzt +++

Der Dachstuhl des Hauptschiffs des Kathedrale ist allem Augenschein zufolge inzwischen ein Raub der Flammen geworden. Bisher ist nicht zu erkennen, dass die Feuerwehr an den Brandherd heranskommen kann. Schon jetzt ist klar: Die weltberühmte Kirche wird weitgehend zerstört werden.

+++ 19.53 Uhr: Brand breitet sich aus +++

Auf Fernsehbildern ist zu sehen, wie sich der Brand im Moment immer weiter ausbreitet. Großes Teile des Daches des Hauptschiffs der Kathedrale stehen bereits in Flammen. Die Rauchwolke, die über der Stadt steht, ist weithin zu sehen. Inwieweit die Feuerwehr an den Brandherd herankommen kann, ist derzeit unklar.

video 2

+++ 19.47 Uhr: Bürgermeisterin von Paris spricht von einem “fürchterlichen Brand” +++

Der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sprach auf Twitter von einem “fürchterlichen Brand”. Die Feuerwehr versuche, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Auf Bildern war zu sehen, wie der Dachstuhl rund um ein Baugerüst in Flammen stand.

+++ 19.17 Uhr Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ausgebrochen +++

In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame in Paris ist ein Brand ausgebrochen. Dies teilte die Feuerwehr in der französischen Hauptstadt am Abend mit. Auf Bildern in Online-Netzwerken waren Flammen zu sehen, die aus dem Dach schlugen; Rauchwolken stiegen auf. Augenzeugen berichten, dass sich der Brand in der Touristenattraktion aus dem 12. Jahrhundert weiter ausbreitet. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Ob es Verletzte gibt, ist im Moment noch nicht abschätzbar. Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP könnte der Brand mit Renovierungsarbeiten zusammenhängen. Er sei auf dem Dachboden der Kathedrale ausgebrochen und gegen 18.50 Uhr entdeckt worden, hieß es

video

Die restlichen Ereignisse des Tages finden Sie in unseren News-Ticker.

Newsticker vom 21.04.2019

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
+++ Live-Ticker zur PK +++ – Affären-Präsident Hollande: “Ich sage nichts dazu, ob Valérie noch Première Dame ist”
Es ist in Frankreich Tradition: Zum Jahresbeginn gibt das Staatsoberhaupt eine große Pressekonferenz. Heute stellt sich François Hollande über 600 Journalisten. ...
weiterlesen
Am Sonntagmorgen ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Carport in Marktredwitz in Brand geraten. Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: Frankenpost.de Homepage Top-Meldung
weiterlesen
RIMPAR, LKR. WÜRZBURG. Am Ostersonntagmorgen ist aus noch ungeklärter Ursache in einem Reihenhaus in der Storchstraße ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen griffen ...
weiterlesen
Brand im Haus der Diakonie
HOF. Glimpflich ging ein Brand am Donnerstagmittag in einem Gebäude der Diakonie in der Sophienstraße aus. Das Feuer richtete einen Schaden von ...
weiterlesen
Ein Großbrand hat in der Nacht zum Freitag den Paul-Gerhardt-Kindergarten vernichtet. 140 Wehrleute kämpften bis in den Vormittag gegen die Flammen. Den ...
weiterlesen
Brand am Südbahnhof – keine Verletzten
ASCHAFFENBURG. Am Montagabend ist am Südbahnhof aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden, ...
weiterlesen
Nach dem Brand an einem Wohnhaus in Merseburg werden noch mehrere Menschen im Krankenhaus behandelt. Darunter seien ein Vater und sein einjähriger ...
weiterlesen
KULMBACH. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache brach am Dienstagmorgen in der Werkstatt eines Kulmbacher Autohauses ein Brand aus. Der entstandene Sachschaden ...
weiterlesen
Zwei Verletzte bei Brand in Seniorenwohnstift – Ursache noch nicht geklärt
WÜRZBURG. Bei einem Feuer, das am Freitagabend in einer Wohnung eines Seniorenwohnstifts ausgebrochen ist, haben zwei Bewohner eine Rauchgasvergiftung erlitten. Das ältere ...
weiterlesen
NÜRNBERG. (367) Heute (01.03.2012) geriet in Nürnberg-Gostenhof Sperrmüll in Brand. Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg kann nicht ausschließen, dass das Feuer gelegt ...
weiterlesen
Laptop setzt Matratze in Brand – Hund rettet Herrchen vor nächtlichen Flammen
Das beherzte Schlecken seines Hundes hat einen US-Amerikaner vor einem Feuer in seiner Wohnung gerettet. Ein überhitzter Laptop hatte mit Funken ...
weiterlesen
Grill verursacht Brand
COBURG. Die Funken eines Grills haben am Samstagabend einen Brand in der Schmiedsgasse ausgelöst. Dabei entstand an einem Anbau Sachschaden in Höhe ...
weiterlesen
Großlangheim - Lkr. Kitzingen. Beim Brand in einer Kompostieranlage ist am Samstagnachmittag ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Die Ursache für ...
weiterlesen
Brand in chinesischem Geflügelbetrieb – 43 Menschen sterben bei Feuer in Schlachthof
In einem Schlachthof im Nordosten Chinas ist ein Feuer ausgebrochen. Aus Angst vor austretenden Chemikalien wurden Häuser im Umkreis von einem Kilometer ...
weiterlesen
KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem Brand in dem Zementwerk in der Laudenbacher Straße ist am Samstagmorgen hoher Sachschaden entstanden. Personen wurden glücklicherweise ...
weiterlesen
+++ Live-Ticker zur PK +++ – Affären-Präsident Hollande:
Fast hundert Feuerwehrmänner im Einsatz
Brand in Reihenhaus greift auf Nachbaranwesen über –
Brand im Haus der Diakonie
Vom Kindergarten bleibt nur Schutt und Asche
Brand am Südbahnhof – keine Verletzten
Brand in Merseburg: Noch mehrere Bewohner im Krankenhaus
Brand in Autohaus
Zwei Verletzte bei Brand in Seniorenwohnstift – Ursache
Sperrmüll geriet in Brand
Laptop setzt Matratze in Brand – Hund rettet
Grill verursacht Brand
Brand in Kompostieranlage – 3.000 Euro Schaden
Brand in chinesischem Geflügelbetrieb – 43 Menschen sterben
Brand in Zementfabrik – Großeinsatz der Feuerwehr –

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. +++ Live-Ticker zur PK +++ – Affären-Präsident Hollande: “Ich sage nichts dazu, ob Valérie noch Première Dame ist”
  2. Fast hundert Feuerwehrmänner im Einsatz
  3. Brand in Reihenhaus greift auf Nachbaranwesen über – keine Personen verletzt – Ursache noch unklar
  4. Brand im Haus der Diakonie
  5. Vom Kindergarten bleibt nur Schutt und Asche
  6. Brand am Südbahnhof – keine Verletzten
  7. Brand in Merseburg: Noch mehrere Bewohner im Krankenhaus
  8. Brand in Autohaus
  9. Zwei Verletzte bei Brand in Seniorenwohnstift – Ursache noch nicht geklärt
  10. Sperrmüll geriet in Brand
  11. Laptop setzt Matratze in Brand – Hund rettet Herrchen vor nächtlichen Flammen
  12. Grill verursacht Brand
  13. Brand in Kompostieranlage – 3.000 Euro Schaden
  14. Brand in chinesischem Geflügelbetrieb – 43 Menschen sterben bei Feuer in Schlachthof
  15. Brand in Zementfabrik – Großeinsatz der Feuerwehr – hoher Sachschaden