Trump verteidigt Politik der Zölle

US-Präsident Donald Trump hat seine auch in den USA umstrittene Zollpolitik gegenüber Mexiko und China verteidigt. China müsse wegen der US-Sonderzölle auf Wareneinfuhren im Wert von 250 Milliarden Dollar hohe Kosten tragen, twitterte Trump. Mexiko könne die Zölle verhindern, wenn es die Farce stoppe, dass es Millionen Menschen erlaube, einfach durch das Land zu irren und eine Invasion der USA vorzunehmen. «Ganz zu schweigen von den Drogen und Menschenhandel, die über Mexiko hereinschwappen», schrieb er.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Washington (dpa) - Im Streit um die Finanzierung der von ihm angestrebten Mauer an der Grenze zu Mexiko lässt US-Präsident Donald Trump nun ...
weiterlesen
Angesichts der heftigen Angriffe des neuen US-Präsidenten Donald Trump auf das Nachbarland hat sich die argentinische Regierung mit Mexiko solidarisch erklärt. Argentinien ...
weiterlesen
17 Tage vor der US-Präsidentschaftswahl hat der Republikaner Donald Trump einen Plan für seine ersten 100 Tage im Weißen Haus vorgelegt - ...
weiterlesen
Nach dem Ende der Ausreisesperre für den seit zwei Jahren in der Türkei festgehaltenen US-Pastor Andrew Brunson erwartet US-Präsident Donald Trump dessen ...
weiterlesen
Donald Trump hat sich bei der Vorwahl um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner im Bundesstaat Michigan nach Vorhersagen der Sender Fox und NBC ...
weiterlesen
US-Präsident Donald Trump hat Kremlchef Wladimir Putin nach eigenen Angaben persönlich davor gewarnt, dass die USA Einmischungen in künftige US-Wahlen nicht tolerieren ...
weiterlesen
Schärfere Reisebedingungen: Trump grenzt sich von Obamas Kuba-Politik ab
Donald Trump will die historische Annäherung zwischen den USA und Kuba nicht beenden, den bisherigen Kurs aber verschärfen. Zudem stellt er Forderungen ...
weiterlesen
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die elementaren Grundwerte der westlichen Gemeinschaft zu missachten. Trump laufe «mit der Abrissbirne durch ...
weiterlesen
“Schau-Prozess” gegen Gu Kailai: Giftmord und große Politik in China
Es liest sich wie ein Thriller: Die Frau eines chinesischen Politikers soll einen britischen Geschäftsmann vergiftet haben. Ihrem Mann bricht das politisch ...
weiterlesen
Nach zwei Wochen im Amt hat Donald Trump die schlechtesten Umfragewerte, die je bei einem US-Präsidenten zu diesem Zeitpunkt der Amtszeit gemessen ...
weiterlesen
Ein weiterer gewichtiger Wechsel im Kabinett von US-Präsident Donald Trump: Verteidigungsminister James Mattis wird seinen Posten Ende Februar verlassen. Das kündigte Trump ...
weiterlesen
Hillary Clinton und Donald Trump sind am «Super Tuesday» einer US-Präsidentschaftskandidatur deutlich näher gekommen. Aber auch die Verfolger ließen hin und wieder ...
weiterlesen
Am Rande der wichtigen Vorwahl zur Präsidentschaft im US-Staat Indiana hat der Wahlkampf der Republikaner noch einmal an Schärfe gewonnen. Der texanische ...
weiterlesen
Die US-Regierung will Ort und Datum für das zweite Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un Anfang ...
weiterlesen
Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu seinem zweiten Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un aufgebrochen. Die Präsidentenmaschine Air Force ...
weiterlesen
Trump lässt nach Geld für Grenzmauer suchen
Argentinien stellt sich nach Trump-Attacken hinter Mexiko
Trump legt Plan für erste 100 Tage als
Trump erwartet baldige Rückkehr Brunsons in die USA 
Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan
Trump will Putin vor Einmischung in US-Wahlen gewarnt
Schärfere Reisebedingungen: Trump grenzt sich von Obamas Kuba-Politik
Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
“Schau-Prozess” gegen Gu Kailai: Giftmord und große Politik
Amerikaner geben Trump nach zwei Wochen schlechte Noten
US-Verteidigungsminister geht – wegen Uneinigkeit mit Trump
Trump und Clinton holen wichtige Siege am «Super
Trump bringt Vater von Cruz mit Kennedy-Mörder in
Trump nennt Ort und Datum für Gipfel mit
Trump bricht zu Gipfel mit Kim auf

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Trump lässt nach Geld für Grenzmauer suchen
  2. Argentinien stellt sich nach Trump-Attacken hinter Mexiko
  3. Trump legt Plan für erste 100 Tage als möglicher Präsident vor
  4. Trump erwartet baldige Rückkehr Brunsons in die USA 
  5. Trump siegt bei Republikaner-Vorwahl in Michigan
  6. Trump will Putin vor Einmischung in US-Wahlen gewarnt haben
  7. Schärfere Reisebedingungen: Trump grenzt sich von Obamas Kuba-Politik ab
  8. Schulz wirft Trump Missachtung von Grundwerten vor
  9. “Schau-Prozess” gegen Gu Kailai: Giftmord und große Politik in China
  10. Amerikaner geben Trump nach zwei Wochen schlechte Noten
  11. US-Verteidigungsminister geht – wegen Uneinigkeit mit Trump
  12. Trump und Clinton holen wichtige Siege am «Super Tuesday»
  13. Trump bringt Vater von Cruz mit Kennedy-Mörder in Verbindung
  14. Trump nennt Ort und Datum für Gipfel mit Kim nächste Woche
  15. Trump bricht zu Gipfel mit Kim auf