“La Minerve”: U-Boot galt 50 Jahre als verschollen: Nun haben es Forscher im Mittelmeer entdeckt

Mehr als 50 Jahre nach dem Verschwinden des französischen Militär-U-Boots „La Minerve“ ist das Wrack im Mittelmeer entdeckt worden. Zuvor hatten Spezialisten das Suchgebiet eingegrenzt und dazu Daten vom Unglückszeitpunkt neu ausgewertet. 

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Die Schönheitsideale der Menschen haben sich einer Studie von US-Forschern zufolge in den vergangenen knapp 30 Jahren ausgeweitet. Das Team von der ...
weiterlesen
Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen gehalten haben
Zehn Jahre lang soll eine Frau ihre drei Kinder in einer Wohnung gefangen gehalten haben. Bekannt wurde der Fall, nachdem eine der ...
weiterlesen
Venezuela: Sohn des Modeschöpfers Missoni verschollen
Vittorio Missoni in verschwunden. Der Sohn des italienischen Modeschöpfers Ottavio Missoni befand sich in einem Kleinflugzeug in Venezuela. Bei ihm war auch ...
weiterlesen
Geiselnahme in Sydney: Kidnapper galt als psychisch labiler Extremist
Der Geiselnehmer von Sydney hat die Menschen in seiner Gewalt stundenlang terrorisiert und die Tat mit der "Symbolik des Todeskults" des IS ...
weiterlesen
Seenot vor Lampedusa: Mehr als 2100 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet
An nur einem Tag haben Rettungskräfte zwölf Boote in Not entdeckt und so viele Migranten wie selten zuvor in Sicherheit gebracht. Trotz ...
weiterlesen
Fragen zum Flüchtlingsdrama: Wieso tut die EU nichts gegen das Sterben im Mittelmeer?
Wieder eine Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer. Wieder sind hunderte Menschen gestorben. Wieso bleibt die EU angesichts des wiederholten Sterbens vor ihrer Haustür untätig? ...
weiterlesen
Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
Allein am Freitag sollen rund 1500 Migranten aus Lybien versucht haben, in Richtung Europa zu gelangen. Gut 1000 gerieten in Seenot und ...
weiterlesen
Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
Allein am Freitag sollen rund 1500 Migranten aus Lybien versucht haben, in Richtung Europa zu gelangen. Gut 1000 gerieten in Seenot und ...
weiterlesen
Flüchtlinge in Seenot: Rund 1000 Immigranten aus dem Mittelmeer gerettet
Die Flucht über das Mittelmeer ist für viele der einzige Weg, dem Elend ihrer Heimat zu entkommen. Die Überfahrt endet nicht selten ...
weiterlesen
Die Drogen seien mehrere hundert Millionen Euro wert, teilte die niederländische Polizei mit. STERN.DE RSS-Feed Panorama - die neusten Meldungen zum Thema Panorama
weiterlesen
Nach Drama im Mittelmeer: Ausgebrannte “Norman Atlantic” beendet Horrortrip in Brindisi
Tagelang trieb die "Norman Atlantic" vor der albanischen Küste und konnte wegen schlechten Wetters nicht abgeschleppt werden. Nun ist die ausgebrannte Fähre ...
weiterlesen
Shakespeare-Schurke: Forscher finden vermutlich Schädel von König Richard III.
Ist er es oder nicht? Mit einer Knochenuntersuchung wollten Forscher herausfinden, ob sie sterbliche Überreste von König Richard III. gefunden haben. Shakespeare ...
weiterlesen
Video: Tscheljabinsk: Forscher finden Meteoriten-Reste
Nach dem Meteoritenabsturz in Tscheljabinsk haben russische Forscher Reste des Weltall-Gesteins entdeckt. Astronom Wladimir Lipunow erzählt, wie solche Einschläge zukünftig verhindert werden ...
weiterlesen
Ein US-Volleyball-Trainer soll jahrelang Sex mit seinen minderjährigen Spielerinnen gehabt haben und seine Ehefrau habe ihm dabei geholfen, die Taten zu verheimlichen. ...
weiterlesen
Vor der libyschen Küste sind an einem einzigen Tag mehr als 6000 Bootsflüchtlinge aufgegriffen worden. Sie waren auf Schlauchbooten, Booten und Flößen ...
weiterlesen
Forscher: Schönheitsideale haben sich ausgeweitet
Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen
Venezuela: Sohn des Modeschöpfers Missoni verschollen
Geiselnahme in Sydney: Kidnapper galt als psychisch labiler
Seenot vor Lampedusa: Mehr als 2100 Flüchtlinge im
Fragen zum Flüchtlingsdrama: Wieso tut die EU nichts
Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
Flüchtlinge in Seenot: Rund 1000 Immigranten aus dem
Video: Polizei entdeckt 2,5 Tonnen Crystal Meth
Nach Drama im Mittelmeer: Ausgebrannte “Norman Atlantic” beendet
Shakespeare-Schurke: Forscher finden vermutlich Schädel von König Richard
Video: Tscheljabinsk: Forscher finden Meteoriten-Reste
Sammelklage gegen Trainer: Volleyball-Coach soll über Jahre jugendliche
Mehr als 6000 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Forscher: Schönheitsideale haben sich ausgeweitet
  2. Schweden: Mutter soll Töchter zehn Jahre lang gefangen gehalten haben
  3. Venezuela: Sohn des Modeschöpfers Missoni verschollen
  4. Geiselnahme in Sydney: Kidnapper galt als psychisch labiler Extremist
  5. Seenot vor Lampedusa: Mehr als 2100 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet
  6. Fragen zum Flüchtlingsdrama: Wieso tut die EU nichts gegen das Sterben im Mittelmeer?
  7. Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
  8. Mittelmeer: Fast 1000 Bootsflüchtlinge vor lybischer Küste gerettet
  9. Flüchtlinge in Seenot: Rund 1000 Immigranten aus dem Mittelmeer gerettet
  10. Video: Polizei entdeckt 2,5 Tonnen Crystal Meth
  11. Nach Drama im Mittelmeer: Ausgebrannte “Norman Atlantic” beendet Horrortrip in Brindisi
  12. Shakespeare-Schurke: Forscher finden vermutlich Schädel von König Richard III.
  13. Video: Tscheljabinsk: Forscher finden Meteoriten-Reste
  14. Sammelklage gegen Trainer: Volleyball-Coach soll über Jahre jugendliche Spielerinnen missbraucht haben
  15. Mehr als 6000 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer gerettet