Brief an Tusk: Johnson wirbt für Brexit-Nachverhandlungen

Der britische Premierminister Boris Johnson hat in einem Brief an EU-Ratspräsident Donald Tusk abermals Änderungen am EU-Austrittsabkommen verlangt. Ziel müsse es sein, die umstrittene Backstop-Regelung aus der Vereinbarung zu streichen. Die Änderungen sollen nach Johnsons Darstellung einen ungeregelten Brexit Ende Oktober verhindern. Die EU hatte erneute Gespräche über den Vertrag allerdings immer wieder ausgeschlossen. Der sogenannte Backstop soll ausschließen, dass Warenkontrollen zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland eingeführt werden müssen.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
EU-Ratspräsident Donald Tusk gibt heute einen ersten Einblick in die EU-Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen. Das Papier dient als Vorgabe für EU-Chefunterhändler Michel ...
weiterlesen
Sex-Clip der Stadtwerke: So erotisch wirbt Oberhausen für Straßenbahn-Ausbau
"Sex geht immer", sagen sich die Verantwortlichen der Stadtwerke Oberhausen - und werben mit einem explizit erotischen Clip für den Ausbau einer ...
weiterlesen
Makabre Werbung: US-Zeitung wirbt nach Schüssen auf Schüler für Waffenshow
Makabre Überraschung für die Leser der "Florida Times Union": Auf der Freitagsausgabe der Zeitung prangt neben der Titelgeschichte über tragische Schüsse auf ...
weiterlesen
Joy Johnson war 86 und nahm zum 25. Mal am New-York-Marathon teil. Sie stürzte, lief aber trotzdem noch über die Ziellinie. Nur ...
weiterlesen
Die Meldungen im Kurz-Überblick:Boris Johnson tritt als britischer Außenminister zurück (16.03 Uhr)Wespennest übersehen - Kleingärtner stirbt nach Gartenarbeit (13.55 Uhr)Jäger entdeckt Känguru ...
weiterlesen
Boris Johnson begründet Abgang: “Der Brexit-Traum stirbt”
Der scheidende britische Außenminister Johnson wählte für seine Rücktrittserklärung drastische Worte. Die Regierungspläne blieben einem "im Halse stecken". SPIEGEL ONLINE - Schlagzeilen
weiterlesen
Der frühere Linksfraktionschef Gregor Gysi drängt seine Partei dazu, eine rot-rot-grüne Koalition auf Bundesebene anzustreben. «Die Linke hat aus meiner Sicht die ...
weiterlesen
Im Rennen um die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May starten Boris Johnson und Jeremy Hunt in einen Zweikampf um die Gunst ...
weiterlesen
Im Rennen um das Amt des konservativen Parteichefs und künftigen Premierministers hat der britische Ex-Außenminister Boris Johnson einen weiteren großen Erfolg errungen. ...
weiterlesen
Wie ursprünglich geplant werden am kommenden Montag die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien beginnen. Das teilten EU-Unterhändler Michel Barnier und der ...
weiterlesen
Der Brexit-Unterhändler der Europäischen Union, Michel Barnier, hat zur Annahme der EU-Austrittsvereinbarung mit Großbritannien aufgerufen. «Es ist jetzt Zeit für alle, ihre ...
weiterlesen
Es war einer der größten Protestzüge in London seit Jahren: Etwa 670 000 Menschen haben nach Veranstalterangaben in der britischen Hauptstadt gegen ...
weiterlesen
Die EU-Seite hat das Nein des britischen Parlaments zum Brexit-Vertrag bedauert. Man sei «enttäuscht, dass die britische Regierung es nicht geschafft hat, ...
weiterlesen
Genau eine Woche vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens stehen die Regierung und die Oppositionsspitze bei ihrer Suche nach einem Konsens unter Druck. ...
weiterlesen
In Brüssel beginnen heute die Brexit-Verhandlungen. Bis Ende März 2019 soll geklärt sein, wie die Trennung Großbritanniens von der EU ablaufen soll. Außerdem ...
weiterlesen
Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim
Sex-Clip der Stadtwerke: So erotisch wirbt Oberhausen für
Makabre Werbung: US-Zeitung wirbt nach Schüssen auf Schüler
Joy Johnson: “Marathon-Oma” stirbt nach Rennen
News des Tages: Boris Johnson tritt als britischer
Boris Johnson begründet Abgang: “Der Brexit-Traum stirbt”
Gysi wirbt für Rot-Rot-Grün auf Bundesebene
Johnson und Hunt im Zweikampf: Wer wird Premierminister?
Johnson weit vorne im Rennen um May-Nachfolge
Ab Montag wird über den Brexit verhandelt
Brexit-Unterhändler: EU und Großbritannien bleiben Verbündete
London: Hunderttausende demonstrieren für zweites Brexit-Referendum
EU bedauert britisches Nein zum Brexit-Deal
Brexit: Britische Regierung und Opposition unter Druck
Brexit-Verhandlungen beginnen

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim Brexit
  2. Sex-Clip der Stadtwerke: So erotisch wirbt Oberhausen für Straßenbahn-Ausbau
  3. Makabre Werbung: US-Zeitung wirbt nach Schüssen auf Schüler für Waffenshow
  4. Joy Johnson: “Marathon-Oma” stirbt nach Rennen
  5. News des Tages: Boris Johnson tritt als britischer Außenminister zurück – May verteidigt Brexit-Kurs
  6. Boris Johnson begründet Abgang: “Der Brexit-Traum stirbt”
  7. Gysi wirbt für Rot-Rot-Grün auf Bundesebene
  8. Johnson und Hunt im Zweikampf: Wer wird Premierminister?
  9. Johnson weit vorne im Rennen um May-Nachfolge
  10. Ab Montag wird über den Brexit verhandelt
  11. Brexit-Unterhändler: EU und Großbritannien bleiben Verbündete
  12. London: Hunderttausende demonstrieren für zweites Brexit-Referendum
  13. EU bedauert britisches Nein zum Brexit-Deal
  14. Brexit: Britische Regierung und Opposition unter Druck
  15. Brexit-Verhandlungen beginnen