Einschränkung von Waffenexportgenehmigungen für Türkei

Berlin (dpa) - Angesichts des Einmarschs der Türkei in Nordsyrien hat Bundesaußenminister Heiko Maas Einschränkungen für die Genehmigung von Rüstungsexporten an den Nato-Partner angekündigt. «Vor dem Hintergrund der türkischen Militäroffensive in Nordost-Syrien wird die Bundesregierung keine neuen Genehmigungen für alle Rüstungsgüter, die durch die Türkei in Syrien eingesetzt werden könnten, erteilen», sagte der SPD-Politiker der «Bild am Sonntag». Laut Maas habe die Bundesregierung bereits seit 2016 eine sehr restriktive Linie für Rüstungsexporte nach Ankara umgesetzt, so die Zeitung.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Türkei-Korrespondenten: Maas rügt Einschränkung der Pressefreiheit
Einigen deutschen Korrespondenten wurde ihre neuerliche Presse-Akkreditierung in der Türkei verweigert. Außenminister Maas rügte die Einschränkung der Pressefreiheit jetzt als inakzeptabel. SPIEGEL ONLINE ...
weiterlesen
Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
Ankara unterstützt die Aufständischen im Nachbarland. Militärisch hielt sich die Türkei zurück. Bisher. Ministerpräsident Erdogan lässt Vergeltung für die Tötung einer türkischen ...
weiterlesen
Die Flüchtlingskrise macht es möglich: Die EU will mit dem Beitrittskandidaten Türkei deutlich enger zusammenarbeiten als bisher. Ein Gipfeltreffen mit Ministerpräsident Ahmet ...
weiterlesen
Für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Türkei Visa-Erleichterung und Finanzhilfen in Aussicht gestellt. Im Gegenzug erwarte ...
weiterlesen
Bulgarien hat die Einbeziehung des Schutzes seiner Grenzen in das geplante Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei gefordert. «Bulgarien wäre nicht ...
weiterlesen
Angesichts der jüngsten Gewalteskalation in der Türkei hat die dort stationierte Bundeswehrtruppe ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Die in Kahramanmaraş stationierten Raketenabwehr-Soldaten verließen ihre ...
weiterlesen
Vor der Verlängerung des Ausnahmezustands in der Türkei hat Amnesty International vor dessen Missbrauch durch die Regierung gewarnt. Es bestehe ein ernsthaftes ...
weiterlesen
Im Streit mit der Türkei sieht Außenminister Sigmar Gabriel bei anderen Themen als dem Streit um das Besuchsrecht in Incirlik noch weitaus ...
weiterlesen
Die Bundeswehr richtet sich im Zuge des Syrien-Konflikts auf einen weiteren Auslandseinsatz deutscher Soldaten ein. Zur Unterstützung der Türkei verlegt die Nato ...
weiterlesen
Das Europaparlament debattiert am Nachmittag in Straßburg über die von der EU-Kommission vorgeschlagenen Änderungen für eine fairere Verteilung von Flüchtlingen. Demnach sollen ...
weiterlesen
Istanbul (dpa) - In der Türkei hat das Referendum über die Einführung des von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebten Präsidialsystems begonnen. Seit 7.00 ...
weiterlesen
In der Türkei sind über 3900 Staatsbedienstete suspendiert worden. Unter ihnen seien Juristen, Militärs und auch Wissenschaftler, berichtete die Agentur Anadolu. Erst ...
weiterlesen
Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei appelliert der Europarat an die türkische Staatsführung, die Unabhängigkeit der Justiz und die Rechtsstaatlichkeit zu ...
weiterlesen
Das Innenministerium hat eine Kommunikationspanne im Zusammenhang mit der brisanten Einstufung der Türkei als zentrale «Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen» eingeräumt. «Auf Grund ...
weiterlesen
Die Entscheidung der Bundesregierung, ein Strafverfahren gegen Jan Böhmermann wegen Beleidigung des türkischen Staatschefs Erdogan zuzulassen, spaltet die Gemüter. SPD-Politiker Wolfgang Thierse ...
weiterlesen
Türkei-Korrespondenten: Maas rügt Einschränkung der Pressefreiheit
Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
EU wagt bei Gipfel Neuanfang mit Türkei
Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
Auch Bulgarien will Schutz seiner Grenze zur Türkei
Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei
Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
Gabriel: Andere Themen als Incirlik mit Türkei noch
Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
EU-Parlament diskutiert über Flüchtlinge und Lage in der
Verfassungsreferendum in der Türkei hat begonnen
Türkei entlässt fast 4000 Staatsbedienstete
Europarat: Türkei muss Rechtsstaatlichkeit wahren
Innenministerium räumt Panne bei brisanter Türkei-Bewertung ein
Entscheidung zum Böhmermann-Fall sorgt für heftige Reaktionen

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Türkei-Korrespondenten: Maas rügt Einschränkung der Pressefreiheit
  2. Vergeltung nach tödlichem Angriff: Türkei greift Syrien an
  3. EU wagt bei Gipfel Neuanfang mit Türkei
  4. Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
  5. Auch Bulgarien will Schutz seiner Grenze zur Türkei
  6. Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei
  7. Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
  8. Gabriel: Andere Themen als Incirlik mit Türkei noch schwieriger
  9. Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
  10. EU-Parlament diskutiert über Flüchtlinge und Lage in der Türkei
  11. Verfassungsreferendum in der Türkei hat begonnen
  12. Türkei entlässt fast 4000 Staatsbedienstete
  13. Europarat: Türkei muss Rechtsstaatlichkeit wahren
  14. Innenministerium räumt Panne bei brisanter Türkei-Bewertung ein
  15. Entscheidung zum Böhmermann-Fall sorgt für heftige Reaktionen