SPD-Chefin droht mit Sanktionen gegen Türkei

Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer hat im Konflikt um Nordsyrien mit Wirtschaftssanktionen gegen die Türkei gedroht. Sollte Ankara nicht einlenken, könnten Wirtschaftssanktionen der nächste Schritt sein, sagte Dreyer der Deutschen Presse-Agentur. Die gesamte Weltgemeinschaft stehe in der Verantwortung, die Gewalt in Syrien zu beenden, sagte Dreyer. Gerade die Europäer hätten ein großes Interesse, das humanitäre Leid zu lindern und politische Wege zur Beendigung des Konflikts auszuloten. Es sei die Stunde besonnener Diplomatie.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
CSU-Chef Horst Seehofer stellt die europäischen Wirtschaftssanktionen gegen Russland infrage. Der bayerische Ministerpräsident will am 4. Februar den russischen Präsidenten Wladimir Putin ...
weiterlesen
Es ist ein historischen Schritt: Der Streit um das Atomprogramm des Irans ist beigelegt. Präsident Barack Obama sieht einen Erfolg «starker und standfester» ...
weiterlesen
Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat Russland eine Mitverantwortung für schwere Kriegsverbrechen in Syrien zugewiesen und deshalb neue Sanktionen gegen Moskau ins Spiel ...
weiterlesen
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die gegen Russland verhängten EU-Sanktionen verurteilt. «Leider ...
weiterlesen
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die gegen Russland verhängten EU-Sanktionen verurteilt. «Leider ...
weiterlesen
Westliche Sanktionen gegen Russland: Rosneft-Chef rechnet mit Eskalation des Konflikts
Die Gelassenheit russischer Wirtschaftsbosse ist nur gespielt: Auf einer Podiumsdiskussion in Japan warnte der Chef des Erdöl-Konzerns Rosneft vor einer Eskalation des ...
weiterlesen
Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen Erdogan
Noch kämpfen Rettungskräfte in Soma um die eingeschlossenen Bergleute, doch die Zahl der Toten steigt - mehr als 240 sind es bis ...
weiterlesen
Ein Selbstmordattentäter hat sich und zehn weitere Menschen mitten in Istanbul in die Luft gesprengt. Kanzlerin Merkel gibt sich gleichsam trauernd und ...
weiterlesen
Ukraine-Konflikt: EU plant Sanktionen gegen wichtige russische Branchen
Moskau stehen womöglich drastische Strafen bevor. Die EU-Staaten wollen kommende Woche Wirtschaftssanktionen gegen Russland absegnen - sie könnten unter anderem die Rüstungsbranche ...
weiterlesen
Die Bundeswehr richtet sich im Zuge des Syrien-Konflikts auf einen weiteren Auslandseinsatz deutscher Soldaten ein. Zur Unterstützung der Türkei verlegt die Nato ...
weiterlesen
Vor der Verlängerung des Ausnahmezustands in der Türkei hat Amnesty International vor dessen Missbrauch durch die Regierung gewarnt. Es bestehe ein ernsthaftes ...
weiterlesen
Für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Türkei Visa-Erleichterung und Finanzhilfen in Aussicht gestellt. Im Gegenzug erwarte ...
weiterlesen
EU-Botschafter einigten sich ungeachtet des Waffenstillstands in der Ostukraine auf schärfere Sanktionen gegen Russland. Diese sollen am Montag in Kraft treten, ...
weiterlesen
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer schließt eine Abriegelung der deutschen Grenzen im Fall einer Wiederholung der Flüchtlingskrise von 2015 nicht aus. Auf die Frage, ...
weiterlesen
Angesichts der jüngsten Gewalteskalation in der Türkei hat die dort stationierte Bundeswehrtruppe ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Die in Kahramanmaraş stationierten Raketenabwehr-Soldaten verließen ihre ...
weiterlesen
Seehofer zweifelt an Sanktionen gegen Russland
Ende der Sanktionen gegen Iran – Obama sieht
CDU-Politiker Röttgen bringt Sanktionen gegen Moskau ins Spiel
Orban trifft Putin und verurteilt Sanktionen gegen Russland
Orban trifft Putin und verurteilt Sanktionen gegen Russland
Westliche Sanktionen gegen Russland: Rosneft-Chef rechnet mit Eskalation
Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen
Reise-Warnungen für Türkei: Merkel zeigt sich entschlossen im
Ukraine-Konflikt: EU plant Sanktionen gegen wichtige russische Branchen
Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
+++ Ukraine-Krise +++ – Russland droht EU wegen
CDU-Chefin sieht Grenzschließung als letzte Möglichkeit
Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Seehofer zweifelt an Sanktionen gegen Russland
  2. Ende der Sanktionen gegen Iran – Obama sieht Chance für Frieden
  3. CDU-Politiker Röttgen bringt Sanktionen gegen Moskau ins Spiel
  4. Orban trifft Putin und verurteilt Sanktionen gegen Russland
  5. Orban trifft Putin und verurteilt Sanktionen gegen Russland
  6. Westliche Sanktionen gegen Russland: Rosneft-Chef rechnet mit Eskalation des Konflikts
  7. Nach Grubenunglück in der Türkei: Gewalttätige Proteste gegen Erdogan
  8. Reise-Warnungen für Türkei: Merkel zeigt sich entschlossen im Kampf gegen Terror
  9. Ukraine-Konflikt: EU plant Sanktionen gegen wichtige russische Branchen
  10. Nato verlegt Awacs-Aufklärer von Geilenkirchen in die Türkei
  11. Ausnahmezustand in Türkei geht in Verlängerung
  12. Geld und Visa-Erleichterung: Merkel will Zusammenarbeit mit Türkei
  13. +++ Ukraine-Krise +++ – Russland droht EU wegen neuer Sanktionen
  14. CDU-Chefin sieht Grenzschließung als letzte Möglichkeit
  15. Bundeswehr erhöht Sicherheitsvorkehrungen für Soldaten in Türkei