Prozess in Neuseeland: Britische Backpackerin getötet und in Koffer gesteckt – Verdächtiger: Es war ein Sex-Unfall

Was geschah an Grace Millanes 22. Geburtstag? Sicher ist nur: Die britische Backpackerin überlebte ihn nicht. Ermittler fanden ihre Leiche in einem Koffer, vergraben im neuseeländischen Buschland außerhalb Aucklands.

Wie die junge Frau aus Wickford, Essex, gestorben ist und wer möglicherweise dafür verantwortlich sein könnte, das versucht nun ein neuseeländisches Gericht zu klären, berichten mehrere britische Medien.

Grace Millane textet an Freundin: Es hat “geklickt”

Mit ihrem Uni-Abschluss in der Tasche beschloss die damals 21-Jährige Ende 2018, auf Weltreise zu gehen. Ihren 22. Geburtstag im Dezember wollte sie in Neuseeland feiern. Über die Dating-App Tinder verabredete sich Millane an diesem Tag mit einem jungen Mann. Der 27-Jährige, dessen Namen vom Gericht nicht bekanntgegeben wurde, und die junge Frau zogen zunächst durch verschiedene Restaurants und Bars in Auckland, bevor sie zusammen ins CityLife Hotel gingen.

Eine Videoaufnahme, die ein Reporter der BBC auf Twitter teilte, zeigt die letzten Minuten, in denen Millane lebend gesehen wurde. 

 

Während ihres Dates soll die junge Frau einer Freundin geschrieben haben, dass sie jemanden kennengelernt und es “geklickt” habe. Videoaufnahmen aus den Bars zeigen, wie die beiden sich küssten.

Sex-Unfall? Wieso nicht Notruf gewählt?

Was genau danach in dem Hotelzimmer passierte, “wissen nur zwei Personen”, sagte Staatsanwalt Robin McCoubrey in seinem Eröffnungsstatement am Mittwoch vor Gericht laut “Guardian”. “Eine dieser zwei Personen kann es uns nicht sagen und die andere hat uns nicht die Wahrheit über das gesagt, was passiert ist.” Angeklagt ist der 27-Jährige, McCoubrey wirft ihm Mord vor. Doch der Verdächtige ließ über seinen Anwalt erklären, er sei nicht schuldig. 

Nach Erkenntnissen der Ermittler starb Millane aufgrund von Gewalt gegen ihren Hals. Die Staatsanwaltschaft behauptet, der Angeklagte habe sie erdrosselt. Die Verteidigung spricht von einem unglücklichen Unfall während einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs.

McCoubrey äußerte vor Gericht jedoch massive Zweifel an dieser Erklärung. Wenn es sich tatsächlich um einen Unfall im Rahmen eines einvernehmlichen Aktes gehandelt haben sollte, wieso versuchte der 27-Jährige dann nicht, die junge Frau zu reanimieren oder den Notruf zu wählen, fragte der Staatsanwalt.koffermord_DO_14.18Uhr

Anwalt: Junge Frau wollte stranguliert werden

Nach Schilderungen der Verteidigung habe Millane Sex mit dem 27-Jährigen gehabt, der schließlich “gewaltsam geworden” sei. Die junge Frau bat den Angeklagten demnach, sie zu strangulieren.

Nach dem Akt sei Millane auf dem Boden liegengeblieben und der 27-Jährige habe geduscht, erklärte der Verteidiger weiter. Danach sei er ins Bett gegangen – im Bewusstsein, dass Millane das Hotelzimmer bereits verlassen habe. Erst beim Aufwachen am nächsten Tag habe er den leblosen Körper der jungen Frau auf dem Boden entdeckt. Es handle sich bei dem Tod Millanes um eine Folge eines Aktes, der “das sexuelle Vergnügen verstärken sollte. [...] Dieser Akt wurde ausgeführt mit Millanes Wissen und Ermutigung”, führte die Verteidigung aus.

Verdächtiger wollte jede Verbindung zu Grace kappen

All das zweifelte die Staatsanwaltschaft an und verwies auf Ermittlungsergebnisse, wonach der Angeklagte nach dem Tod Millanes online nach “Waitakare Ranges” – dort wurde ihre Leiche gefunden – und “heißestes Feuer” gesucht hatte. Außerdem habe er Pornofilme angesehen und intime Fotos der toten Frau gemacht.

Am Morgen nach dem Tod habe der 27-Jährige Reinigungsmittel und einen Koffer gekauft, sagte McCoubrey weiter. Außerdem habe er eine Teppichreinigungsmaschine und einen Mietwagen organisiert. “Er hat ruhig, eiskalt und systematisch versucht, jegliche Verbindung zwischen sich und Miss Millane zu kappen”, so der Staatsanwalt. Anschließend soll der Angeklagte sogar ein weiteres Tinder-Date ausgemacht haben.

Der Anwalt des 27-Jährigen erklärte dieses Verhalten damit, dass manche Menschen unüberleht handeln, wenn sie mit schwierigen Situation konfrontiert werden.

Der Körper der Backpackerin wurde am 8. Dezember entdeckt – in einem Koffer versteckt und begraben.

Quellen: ”The Guardian“, “BBC

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
Einsatz in Belgien: Verdächtiger bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel getötet
Nach einer Razzia in Brüssel war ein Gesuchter zunächst auf der Flucht, nun ist er offenbar erschossen worden. Die Durchsuchung stand im ...
weiterlesen
Vor vier Wochen ist der kleine Flüchtlingsjunge Mohamed verschwunden. Jetzt hat die Polizei im Auto eines Verdächtigen die Leiche gefunden. Der Täter ...
weiterlesen
Die wichtigsten News des Tages im stern-Newsticker.Alle aktuellen Entwicklungen rund um den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt finden Sie hier.+++ 15.10 Uhr: Erdogan empfängt Bana ...
weiterlesen
Für den Mord an seiner Geliebten muss ein 42 Jahre alter Krankenpfleger aus Hannover lebenslang ins Gefängnis. Damit folgte das Landgericht Hannover ...
weiterlesen
Transporterfahrer bei Unfall auf A 7 getötet – Beifahrer schwer verletzt
ARNSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem schweren Unfall auf der A 7 ist am Dienstagabend der Fahrer eines Kleintransporters ums Leben gekommen. Sein ...
weiterlesen
Nach dem Fund von drei Leichen in einem Gefrierschrank im dänischen Aabenraa (Apenrade) fahndet die Polizei international nach dem Ehemann und Vater ...
weiterlesen
In der italienischen Hafenstadt Rimini ist eine in einem Koffer versteckte Frauenleiche aus dem Wasser gefischt worden. Medienberichten zufolge gibt es Spekulationen, ...
weiterlesen
Frontalzusammenstoß mit Omnibus – Autofahrerin getötet – mehrere Leichtverletzte
LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 276 ist am Freitagnachmittag eine Autofahrerin ums Leben gekommen.. Die ...
weiterlesen
Verfassungsschutz: 60 deutsche IS-Terroristen in Syrien und Irak getötet
Hunderte junge Männer aus Deutschland habe sich den Kämpfern der Terror-Miliz "Islamischer Staat" angeschlossen. Nach Angaben des Verfassungsschutz-Präsidenten Maaßen starben schon Dutzende von ...
weiterlesen
Fast 42 Jahre nach dem Tod ihres kleinen Sohnes muss sich eine Frau wegen Mordes verantworten. Zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Neuruppin ...
weiterlesen
"Ich will fucken", "ich will töte dich küssen" – ein zerknülltes Stück Papier, auf dem diese unsäglichen Sätze standen, sorgte bundesweit ...
weiterlesen
Der Prozess um einen lebensgefährlichen Angriff eines Rottweilers hat vor dem Duisburger Amtsgericht begonnen. Der Hund hatte im Juli 2015 ein zweijähriges ...
weiterlesen
Im Prozess um den gewaltsamen Tod der Studentin Tugce wird heute das Urteil erwartet. Der 18-jährige Sanel M. ist wegen Körperverletzung mit ...
weiterlesen
Am Montagabend entdeckt die Polizei in Sachsen den Leichnam einer jungen Frau. Wahrscheinlich ist es die seit Donnerstag vermisste Unternehmerstochter. Neben einem ...
weiterlesen
Es gibt diese Geschichten, die einen aufwühlen, weil sie von grausamer menschenverachtender Kälte erzählen. So eine Geschichte soll sich im Sommer 2014 ...
weiterlesen
Einsatz in Belgien: Verdächtiger bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel
Verdächtiger gesteht: Dieser Mann soll Mohamed und Elias
News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk
Geliebte “heimtückisch” getötet: Mord ohne Motiv, nur aus
Transporterfahrer bei Unfall auf A 7 getötet –
Fund bei Aabenraa: Leichen im Eisschrank – Verdächtiger
Leiche in Koffer gefunden – Vermisste Frau von
Frontalzusammenstoß mit Omnibus – Autofahrerin getötet – mehrere
Verfassungsschutz: 60 deutsche IS-Terroristen in Syrien und Irak
Prozess in Brandenburg: Achtjähriger starb vor 42 Jahren
Nach Übergriffen in Köln – “Ich mache so
Rottweiler-Angriff auf Zweijährige: Prozess hat begonnen
Landgericht Darmstadt will Urteil im Tugce-Prozess verkünden
Verdächtiger Mann in Bamberg festgenommen
Prozess in der Schweiz: Totes Baby geboren –

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. Einsatz in Belgien: Verdächtiger bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel getötet
  2. Verdächtiger gesteht: Dieser Mann soll Mohamed und Elias getötet haben
  3. News des Tages: Mann bei Unfall in Atomkraftwerk getötet
  4. Geliebte “heimtückisch” getötet: Mord ohne Motiv, nur aus Wut und Frust: Krankenpfleger muss lebenslang in Haft
  5. Transporterfahrer bei Unfall auf A 7 getötet – Beifahrer schwer verletzt
  6. Fund bei Aabenraa: Leichen im Eisschrank – Verdächtiger fuhr aus Dänemark nach Flensburg
  7. Leiche in Koffer gefunden – Vermisste Frau von Deutschem?
  8. Frontalzusammenstoß mit Omnibus – Autofahrerin getötet – mehrere Leichtverletzte
  9. Verfassungsschutz: 60 deutsche IS-Terroristen in Syrien und Irak getötet
  10. Prozess in Brandenburg: Achtjähriger starb vor 42 Jahren – Mutter bestreitet Mord
  11. Nach Übergriffen in Köln – “Ich mache so etwas nicht”: Verdächtiger mit Drohzettel will unschuldig sein
  12. Rottweiler-Angriff auf Zweijährige: Prozess hat begonnen
  13. Landgericht Darmstadt will Urteil im Tugce-Prozess verkünden
  14. Verdächtiger Mann in Bamberg festgenommen
  15. Prozess in der Schweiz: Totes Baby geboren – haben Grenzbeamte einer schwangeren Flüchtlingsfrau Hilfe verweigert?