London Bridge: Messerangriff in London: Polizei stuft den Vorfall als Terrorakt ein

Bei einer Messerattacke nahe der London Bridge im Zentrum der britischen Hauptstadt sind am Freitag mehrere Menschen verletzt worden. Der Verdächtige hatte eine Sprengstoffattrappe bei sich und wurde von Polizisten erschossen, wie die Polizei mitteilte. Die Polizei stufte den Vorfall als Terrorakt ein.    

Nach Angaben von Londons Bürgermeister Sadiq Khan wurden bei der Attacke mehrere Menschen schwer verletzt. Die Brücke im Herzen der britischen Hauptstadt wurde abgeriegelt. Der Angreifer sei durch Schüsse bewaffneter Polizisten verletzt worden und daraufhin noch am Ort des Geschehens seinen Verletzungen erlegen, sagte ein Vertreter der britischen Anti-Terror-Polizei, Neil Basu, zu Journalisten. Er könne mittlerweile bestätigen, dass der Angriff als Terrorakt eingestuft werde.    

Die Polizei war nach eigenen Angaben kurz vor 14 Uhr (Ortszeit) alarmiert worden. Ein BBC-Reporter berichtete von zwei Schüssen und einem von Sicherheitskräften zu Boden gebrachten Mann. Bei Twitter verbreitete Bilder zeigten Polizisten, die ihre Waffen auf einen am Boden liegenden Menschen richteten. Rettungskräfte erklärten bei Twitter, sie hätten Helfer zum Ort des Vorfalls geschickt.    

Ein Augenzeuge schilderte den Vorfall gegenüber Journalisten. Der Angreifer habe “auf dem Boden gelegen mit einem Messer in seiner Nähe und einer Tüte in seiner Nähe”. Polizisten hätten den Mann umstellt und auf ihn geschossen.    

Londoner Bürgermeister ruft zur Wachsamkeit auf 

Premierminister Boris Johnson dankte in einer ersten Stellungnahme den Einsatzkräften für ihre “unverzügliche Antwort”. Johnson war auf dem Weg zurück zu seinem Amtssitz in der Downing Street, wo er weitere Informationen zum Geschehen erhalten sollte. Innenministerin Priti Patel zeigte sich “sehr besorgt” über den Angriff.    

Bürgermeister Khan rief die Bewohner der Stadt zur “Wachsamkeit” auf. “Wir werden geeint und entschlossen angesichts des Terrors bleiben. Diejenigen, die uns angreifen und spalten wollen, werden keinen Erfolg haben.” Im Juni 2017 waren drei Attentäter auf der London Bridge mit einem Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast, anschließend stachen sie im angrenzenden Ausgehviertel rund um den Borough Market wahllos auf Menschen ein. Acht Menschen starben, 48 weitere wurden verletzt. Die Polizei erschoss die drei Attentäter.

STERN.DE RSS-Feed Panorama – die neusten Meldungen zum Thema Panorama 

...weitere Beiträge:
In einem Londoner U-Bahnhof ist ein Mann bei einer Messerattacke schwer verletzt worden, zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Unbestätigten Berichten zufolge ...
weiterlesen
Bei einer Messerattacke in London ist eine Frau getötet worden. Bis zu sechs Menschen wurden verletzt. Wie Scotland Yard mitteilte, erfolgte der ...
weiterlesen
Bei schweren Zwischenfällen in London sind nach Polizeiangaben in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt habe es drei ...
weiterlesen
Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London in Aufruhr
Kurz vor dem Champions-League-Finale im Wembleystadion ist London in Aufruhr. Im Stadtteil Woolwich wird ein Mann auf bestialische Weise getötet. Die mutmaßlichen ...
weiterlesen
Vorfall in Washington: US-Polizei riegelt Kapitol ab
Vor dem Kapitolsgebäude in Washington sind offenbar mehrere Schüsse abgefeuert worden. Die Polizei riegelte das Gebäude ab. Es soll Verletzte geben. SPIEGEL ONLINE ...
weiterlesen
Ein Auto hat in London mehrere Menschen auf einem Bürgersteig erfasst. Mehrere Passanten seien verletzt worden, teilte die Metropolitan Police über Twitter ...
weiterlesen
Nach den Terroranschlägen von Paris hat Frankreich "alle Sicherheitskräfte mobilisiert", wie Innenminister Bernard Cazeneuve sagte. Insgesamt 3000 zusätzliche Soldaten sollten nach Regierungsangaben ...
weiterlesen
Die ungarische Polizei hat an der serbischen Grenze bei Röszke Tränengas und Wasserwerfer gegen mehrere hundert aufgebrachte Flüchtlinge eingesetzt, während diese ein ...
weiterlesen
Nach den Schüssen vor dem Parlament in London geht die britische Polizei von einem "terroristischen" Angriff aus. "Wir behandeln das so lange ...
weiterlesen
Die Kölner Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker ist bei einem Messerangriff in Köln verletzt worden. Der Angriff habe sich bei einem Wahlkampftermin im Stadtteil ...
weiterlesen
Die Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.+++ 16.36 Uhr: Auch Deutsche unter den Verletzten in London +++Unter den Verletzten bei dem Anschlag in ...
weiterlesen
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) drückt nach der tödlichen Messerattacke in einem Supermarkt im Stadtteil Barmbek den Opfern sein Mitgefühl aus. ...
weiterlesen
Rechtsextremisten und Pegida-Anhänger haben in Köln während einer Demonstration Polizisten mit Flaschen und Böllern attackiert. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein und löste ...
weiterlesen
“Guardian”-Journalist Greenwald: Partner von Snowden-Vertrautem in London festgehalten
Eklat am Flughafen Heathrow: David Miranda, Partner des Journalisten Glenn Greenwald, ist laut "Guardian" fast neun Stunden lang von britischen Ermittlern verhört ...
weiterlesen
Sicherheitsleute von RWE haben sich im Hambacher Forst mit Aktivisten geprügelt. Ein Handyvideos davon wurde am Freitag in den sozialen Netzwerken verbreitet. Ein ...
weiterlesen
“Terroristischer Vorfall”: Messerangriff in Londoner U-Bahnhof
Eine Tote und mehrere Verletzte bei Messerangriff in
Schock in London: Mehrere Tote nach Attacken in
Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London
Vorfall in Washington: US-Polizei riegelt Kapitol ab
Nähe Natural History Museum: Auto fährt Fußgänger in
Terror in Paris: Die Polizei schlägt zurück: Festnahmen
Ungarische Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge an Grenze
Mutmaßlicher Anschlag in London : Scotland Yard: Vier
Kölner OB-Kandidatin Reker bei Messerangriff verletzt
News des Tages: Auch Deutsche unter Verletzten bei
Hamburg: Nach Messerangriff – Bürgermeister spricht von “Anschlag”,
Kölner Polizei löst Rechten-Demo auf
“Guardian”-Journalist Greenwald: Partner von Snowden-Vertrautem in London festgehalten
Videos zeigen Vorfall: RWE-Sicherheitsleute prügeln sich im Hambacher

Print Friendly

Ähnliche News:

  1. “Terroristischer Vorfall”: Messerangriff in Londoner U-Bahnhof
  2. Eine Tote und mehrere Verletzte bei Messerangriff in London
  3. Schock in London: Mehrere Tote nach Attacken in London – Lastwagen rast in Menschenmenge
  4. Regierung geht von Terrorakt aus: Macheten-Mord versetzt London in Aufruhr
  5. Vorfall in Washington: US-Polizei riegelt Kapitol ab
  6. Nähe Natural History Museum: Auto fährt Fußgänger in London an – mehrere Verletzte
  7. Terror in Paris: Die Polizei schlägt zurück: Festnahmen in Brüssel und London
  8. Ungarische Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge an Grenze ein
  9. Mutmaßlicher Anschlag in London : Scotland Yard: Vier Tote und 20 Verletzte
  10. Kölner OB-Kandidatin Reker bei Messerangriff verletzt
  11. News des Tages: Auch Deutsche unter Verletzten bei Anschlag in London
  12. Hamburg: Nach Messerangriff – Bürgermeister spricht von “Anschlag”, Razzia in Flüchtlingsunterkunft
  13. Kölner Polizei löst Rechten-Demo auf
  14. “Guardian”-Journalist Greenwald: Partner von Snowden-Vertrautem in London festgehalten
  15. Videos zeigen Vorfall: RWE-Sicherheitsleute prügeln sich im Hambacher Forst mit Aktivisten – so reagiert der Konzern