Alle Jahre wieder: vom eiligen zum heiligen Mann! Seit 35 Jahren macht Dietmar Nerlich in der Weihnachtszeit den Nikolaus

Handgestoppte 2 Minuten 36 braucht es, bis aus dem gemütlichen Sonderschulllehrer Dietmar Nerlich (58) ein Nikolaus mit weißem Rauschebart, Umhang, Gürtel und Mitra wird. Die Blitz-Metamorphose vom eiligen zum heiligen Mann macht besonders für seine vorweihnachtliche Paraderolle „Wir warten auf den Zauberer“ Sinn, mit der er seit zehn Jahre die Kinder am Nikolaustag auf Gut Leimershof in „Helmut´s Hofschänke“ begeistert: Er kommt zunächst als Santa Claus, mutiert dann zum Zauberer und wird erst zum Schluss der ehrwürdige Bischof, der vor der Gabenverteilung den lieben Kleinen noch etwas die Leviten liest. Seit 1981 mimt „Didi“, wie er überall genannt wird, den Nikolaus  – in Schulen, Vereinen und auf Kinderstationen im Krankenhaus. Für die FN verriet er einige Geheimnisse aus seinem goldenen Buch. Und verzichtete auf Rute und Knecht Ruprecht…

Den ganzen Artikel gibt’s in der FN-Dezember-Ausgabe zu lesen!


Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: FN-Magazin


gourmandio.de