Demolition

Regie: Jean-Marc Valléeodeon demoliton
Davis Mitchell (Jake Gyllenhaal) ist Mitte 30 und ein erfolgreicher Banker an der Wall Street, der bislang ein perfektes Leben geführt hat. Doch als seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kommt, fällt er in einen Schockzustand. Da helfen auch die Bemühungen seines Schwiegervaters Phil, ihn wieder auf den rechten Pfad zu bringen, nichts. Stattdessen verzettelt sich Davis in Beschwerdebriefe an eine Firma für Snackautomaten, da an dem Tag als seine Frau starb, ein Automat im Krankenhaus eine Fehlfunktion hatte. Die ehrliche Post erhält Karen Moreno, die im Kundenservice der Firma arbeitet und selbst ein schweres Kreuz zu tragen hat. Zwischen ihr und Davis entsteht bald eine Verbindung. Davis erkennt, dass er zuerst sein altes Leben auseinander nehmen muss, eher er ein neues beginnen kann.
„Das ist ein origineller Ansatz für etwas, das sonst zu einer quälend depressiven Erzählung von Verlust und Trauer hätte werden können. Hier gibt es Tonnen von Energie und Zänkereien voller teuflischen Humors.“ The Hollywood Reporter


Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: FN-Magazin


gourmandio.de