DIE NASHÖRNER von Eugène Ionesco

Das Stück beginnt als fast heitere Groteske. Es führt in eine Kleinstadt, deren Bürger bis zum Aberwitz mit ihren Stereotypen verwachsen sind. Jeder ist in seinem eigenen System gefangen und keiner mehr in der Lage, sich von der eigenen Denkweise zu lösen. Selbst die Sprache hat sich, von allen unbemerkt, in ein verstörendes Labyrinth verwandelt. In einer Gesellschaft, die vollständig im Konformismus aufgegangen ist, wird die Hauptfigur Behringer, dem die Anpassung nicht glückt, zum sichtbaren Fremdkörper. 

Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: Alle Neuigkeiten aus Mittelfranken


gourmandio.de