Wenn der Glaube radikal wird

Ziemlich genau zwei Monate ist es her, dass ein junger Flüchtling im Zug bei Heidingsfeld mit einer Axt auf Fahrgäste losging. Die unfassbare Tat warf eine Flut von Fragen auf: Gibt es Anzeichen, die darauf schließen lassen, dass sich ein Flüchtling radikalisiert? Ist es möglich, dem vorzubeugen? Wie groß ist überhaupt das Problem in der Region? Bei einer Info- und Sensibilisierungsveranstaltung von Kreisjugendamt Würzburg und Regierung von Unterfranken wurden diese Fragen am Dienstag an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt diskutiert.

Den ganzen Originalbeitrag lesen unter: Alle Neuigkeiten aus Unterfranken


gourmandio.de