Schlagwort: wegen

Beiß- und Kratzattacken: Wegen Hitzewelle: Verwirrte Fledermäuse greifen Menschen an

Wegen der andauernden Hitze in Australien greifen Fledermäuse dort vermehrt Menschen an. Behörden warnen vor weiteren Beiß- und Kratzattacken der gestressten Tiere, wie der Sender ABC berichtete. Allein in den vergangenen zwei Wochen habe es nördlich der Metropole Sydney sieben

Deutsche Telekom verklagt Netzagentur wegen 5G-Versteigerung

Wie schon die Netzbetreiber Telefonica und Vodafone klagt nach einem Medienbericht nun auch die Deutsche Telekom wegen der Regeln für die Frequenzvergabe beim neuen Mobilfunkstandard 5G. Die für die Auktion vorgesehenen Auflagen seien unrealistisch, sagte ein Konzernsprecher der «Welt». Die

US-Verteidigungsminister geht – wegen Uneinigkeit mit Trump

Ein weiterer gewichtiger Wechsel im Kabinett von US-Präsident Donald Trump: Verteidigungsminister James Mattis wird seinen Posten Ende Februar verlassen. Das kündigte Trump bei Twitter an. Mattis werde sich Ende Februar zurückziehen, schrieb Trump. Mattis selbst erklärte in einem Schreiben an

Wegen Wahlempfehlung für Merz: Altmaier kritisiert Schäuble

Seit Wolfgang Schäuble der CDU empfahl, Friedrich Merz zum Vorsitzenden zu wählen, regt sich Unmut auf der Gegenseite. Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier positioniert sich nun – und zeigt sich irritiert über Schäubles “Dammbruch”. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Nordrhein-Westfalen: Großeinsatz wegen Fluchtversuchs in Psychiatrie

Mindestens ein Patient einer Klinik in Nordrhein-Westfalen hat offenbar versucht zu fliehen. Laut Polizei kam es zu “tumultartigen Szenen” – die Beamten rückten mit einem Großaufgebot an. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

News des Tages: Wegen Hassnachrichten: Chebli deaktiviert Facebook-Account

Die wichtigsten Meldungen im Überblick: Wegen Hassnachrichten: Chebli deaktiviert Facebook-Account (16.30 Uhr) Trump will Kürzung der Hilfen für Zentralamerika einleiten (15.17 Uhr) Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Riad-Konferenz ab (14.21 Uhr) Italiens Regierung will trotz Kritik der EU an Haushaltsplan

News des Tages: Wegen Hassnachrichten: Chebli deaktiviert Facebook-Account

Die wichtigsten Meldungen im Überblick: Wegen Hassnachrichten: Chebli deaktiviert Facebook-Account (16.30 Uhr) Trump will Kürzung der Hilfen für Zentralamerika einleiten (15.17 Uhr) Siemens-Chef Kaeser sagt Teilnahme an Riad-Konferenz ab (14.21 Uhr) Italiens Regierung will trotz Kritik der EU an Haushaltsplan

News des Tages: Wegen Schwarzfahrens: 22.500 Strafe für Fußballprofi

Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick: Wegen Schwarzfahrens: 22.500 Strafe für Fußballprofi (13.04 Uhr) Zwei Tote bei Polizeieinsatz in Rheinland-Pfalz (11.22 Uhr) Merkel, Macron und Putin treffen sich am 27. Oktober zu Syrien-Gipfel in Istanbul (10.46 Uhr) Maskierte überfallen Geldtransporter nahe

Prozess wegen sexueller Nötigung: Bill Cosby soll ins Gefängnis

Im Verfahren gegen Bill Cosby ist das Strafmaß verkündet worden. Der einst gefeierte TV-Star soll wegen sexueller Nötigung ins Gefängnis. Er will das Urteil anfechten. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

News des Tages: Deutsche Schauspielerin verklagt Ex-Filmmogul Weinstein wegen Vergewaltigung

Die wichtigsten Meldungen im Kurz-Überblick: Deutsche wirft Ex-Filmmogul Weinstein Vergewaltigung vor (7.20 Uhr) Angriffe auf Muslime und Moscheen nehmen ab (5.43 Uhr) Russischer Passagierjet mit brennendem Motor notgelandet (4.51 Uhr) Facebook löscht erneut hunderte Fake-Accounts (2.29 Uhr) Mutmaßlicher Frauenmörder Ali

Wegen Ohrfeige im Gefängnis: 17-jährige Palästinenserin wieder frei

Weil sie einem israelischen Soldaten eine Ohrfeige verpasst hatte, wurde Ahed Tamimi zu acht Monaten Gefängnis verurteilt. Nun wurden sie und ihre Mutter aus der Haft entlassen – etwas früher als geplant. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Endzeitsekte “Aum Shinrikyo”: Medien: Weitere Sektenmitglieder wegen Giftgasanschlags in Tokio hingerichtet

Die Justiz in Japan hat sechs weitere Mitglieder der “Aum”-Sekte hinrichten lassen, die vor 23 Jahren mit einem Giftgasanschlag in der U-Bahn in Tokio 13 Menschen getötet hat. Das bestätigte Justizministerin Yoko Kamikawa am Donnerstag. Medienberichten zufolge sind die Männer