Schlagwort: will

Treffen mit deutschen Topmanagern: Putin will engere Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland

Einmal jährlich trifft sich Wladimir Putin mit Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft. Der russische Präsident lobt die Investitionen deutscher Firmen in seinem Land. Doch ein Problem blieb bei den Gesprächen ausgespart. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Stühlerücken nach der Wahl: FDP will im Bundestag nicht neben der AfD sitzen

Der Kampf um die politische Mitte zeigt sich auch in der Sitzordnung: Im neuen Bundestag wollen die Liberalen nicht neben der AfD sitzen – für die im Plenum ein Platz rechtsaußen vorgesehen ist. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Kanzlerin zu möglichen Koalitionen: Merkel will auch mit SPD sprechen

Die SPD will in die Opposition – trotzdem möchte Angela Merkel auch mit den Sozialdemokraten über eine Koalition sprechen. Zum Umgang mit der AfD sagt sie, es habe keine Fehler gegeben. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Abgasaffäre: VW will Diesel-Verkäufe mit Billigkrediten ankurbeln

Autohändler fühlen sich von Volkswagen in der Dieselkrise allein gelassen. Nun hat das Unternehmen den Verkäufern Hilfe versprochen: Für einige Modelle soll es nach SPIEGEL-Informationen eine Sonderfinanzierung geben. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Weltgemeinschaft will weniger Öl an Nordkorea liefern

Der UN-Sicherheitsrat hat im Atomkonflikt mit Nordkorea Öllieferungen an das kommunistisch regierte Land auf zwei Millionen Barrel pro Jahr beschränkt. Der Rat stimmte einstimmig für eine entsprechende Resolution. Diese sieht zudem vor, dass Rohöl-Lieferungen bei ihren derzeitigen Liefermengen gedeckelt werden und

«Welt»: SPD will Wahlkampffinanzierung der CDU prüfen lassen

Die SPD will nach einem Medienbericht die Finanzierung des CDU-Wahlkampfs überprüfen lassen. «Meine Fraktion wird am Montag eine entsprechende Aufforderung an den Bundestagspräsidenten und den Bundesrechnungshof versenden», sagte der haushaltspolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Johannes Kahrs, der «Welt». Recherchen

Chefstratege Bannon will weiter für Trump «in Krieg ziehen»

Donald Trumps populistischer Chefstratege Stephen Bannon hat seinen Platz im Weißen Haus geräumt, will dem US-Präsidenten aber auch in Zukunft dienen. Er werde «weiterhin für Trump in den Krieg ziehen», kündigte Bannon an. Er hatte Mitte der Woche im Gespräch

Diebstahl von geistigem Eigentum: Trump will Chinas Handelspraktiken offiziell untersuchen

Chinas Handelspraktiken seien “unfair”, hatte Donald Trump bereits im Wahlkampf erklärt. Jetzt will er eine Untersuchung einleiten – dabei braucht die USA Peking im Atomwaffenkonflikt mit Nordkorea. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Ausstehende EU-Zahlungen: Großbritannien will bis zu 40 Milliarden Euro für Brexit zahlen

Großbritannien hat laut Brüssel mit der EU eine 100-Milliarden-Euro-Rechnung offen. Nun soll London bereit sein, etwa die Hälfte zu überweisen – stellt dafür aber Bedingungen. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

USA: Trump will auch legale Zuwanderung massiv einschränken

Der US-Präsident spricht von der “bedeutendsten Reform unseres Einwanderungssystems in einem halben Jahrhundert”: Er unterstützt einen Plan, der die legale Einwanderung in zehn Jahren halbieren soll. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Drastisch weniger Nikotin: US-Behörde will das Rauchen revolutionieren

Die US-Gesundheitsbehörde will den Nikotingehalt von Zigaretten radikal reduzieren – und zwar so sehr, dass Raucher nicht mehr abhängig werden. Die Aktienkurse der Tabakkonzerne brechen ein. SPIEGEL ONLINE – Schlagzeilen

Schulz will sich in Italien Bild zu Flüchtlingskrise machen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht heute Italien und will sich dort ein Bild über die Flüchtlingskrise machen. Am Nachmittag trifft er Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom. Anschließend bricht er mit Innenminister Marco Minniti ins sizilianische Catania auf, wo er eine Flüchtlingseinrichtung